Trennung und Kindesumgang ?

naddl1988
naddl1988
20.09.2012 | 5 Antworten
Hallo, mein partner (vater unseres kindes 3 jahre) und ich haben uns vor 2 monaten getrennt... jetzt will er die kleine zwar sehen aber nur wenn ich auch dabei bin und etwas als familie unternehmen. Ich glaube, so wie er redet und sich verhält und schreibt, dass er einfach noch sehr an uns festhält, was auch nicht schlimm ist. aber ehrlich gesagt möchte ich einfach nicht mehr jezt auf happy family tun und mit ihm und der kleinen in eiunen freizeitpark gehen und frühstücken ( dass haben wir während unserer beziehung auch nicht gemacht...warum jetzt?) aber ich will ihm auch einfac nicht weh tun wenn ich sage dass ich das nicht möchte da ich ihm schon genug angetan habe durch die trennung.. er hängt sehr an uns aber nun ja konnte uns dies leider nie zeigen und spüren lassen...

ich weiss nicht merh was ich tun soll.... wie war das bei euch ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
war es eine endgültige trennung oder auf probe? vielleicht merkt er ja jetzt, was er an euch hat, und will es besser machen. würdest ihm dann gerne noch eine chance geben? sonst dem kind zuliebe freundschaftlichen umgang, aber nicht zuviel gemeinsam, damit das kind sich keine hoffnungen macht... alles gute, LG, Silvi
kuatsch
kuatsch | 21.09.2012
4 Antwort
@Solo-Mami ich kenn da leider nen anderen fall. da machen sich beide elternteile fertig. auch nach jahren der trennung...leider. gut deine meinung dazu ist lieber nicht, ich finde das nicht schlimm, auch wenn das kind erst 3 ist. so wird das kind nicht psychisch aus der bahn geworfen. denn in dem alter wünscht man sich vor allem beide elternteile an seiner seite. wenn man das nicht bekommt, trauert man immer mehr und mehr. weil viele kinder malen sich dann auch aus, dass der vater wegen einem selbst nicht da ist. das kind kommt in dem alter eben nicht auf die idee. papa ist wegen mama nicht da... naja. dazu ist ja das forum da, um verschiedene meinungen zu lesen.nicht? :-) lg.
stina1991
stina1991 | 20.09.2012
3 Antwort
@stina1991 Das man den getrennt lebenen Elternteil nicht schlecht dastellt oder behandelt versteht sich hoffentlich von selbst, auch wenn es vielen plötzlich Alleinerziehenden sehr schwer fällt. Dennoch würde ich gerade in der Anfangszeit der Trennung dem Kind zu liebe ganz klare Grenzen und Verhältnisse setzen und ebend keine gemeinsame Aktivitäten veranstalten. Nicht, wenn das Kind gerade mal drei Jahre alt ist. Dass kann man machen wenn ein Kind 6 oder 7 oder noch älter ist, wo man mit dem Kind anders reden kann und es bestimmte Dinge schon begreift - aber noch nicht mit 3 Jahren, dat geht schief ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.09.2012
2 Antwort
ich finde das immer sehr schön, wenn die eltern trotz trennung noch gut miteinander klar kommen. ich würde ab und zu vielleicht mal gemeinsam irgendwo hingehen. vielleicht dort treffen und dann n bisschen zeit verbringen, dem kind zu liebe. wenn du schon weißt, dass du nicht mehr mit ihm zusammen sein möchtest, dann musst du es ganz klar und deutlich sagen, dass auch die treffen nicht ein versuch des näherkommens sind, sondern nuuurrr dem kind zuliebe sind... also so würde ichs machen. irgendwann müsste er es dann auch von alleine akzeptieren und verstehen.aber wie gesagt, dem kind zu liebe würde ich jetzt kein kontaktabbruch machen oder den vater schlecht behandeln oder darstellen...meine meinung. lg stina.
stina1991
stina1991 | 20.09.2012
1 Antwort
bei uns war es ne ganz klare Trennung. Er ist gegangen und ich war wütend genug auf ihn, um ihm nicht nachzutrauern ... gemeinsame Aktivitäten waren also so abwägig wie nen Marsmännchen bei dir im Wohnzimmer. Verletzte Gefühle sind immer vorhanden und nix ist schlimmer als falsche Hoffnungen zu wecken. Mach ihm klar, dass du keine gemeinsame Aktivitäten mehr möchtest, dass du eine klare Trennung willst für dich und vor allem auch für den Jungen. Den der würde das Ganze garnicht verstehen und um so verwirrter sein als er es vermutlich jetzt eh schon ist. Ersparrt Euch den Stress und geht getrennte Wege. Er kümmert sich regelmäßig um den Kleinen und das muß vorerst ausreichen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.09.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading