Startseite » Forum » Familienleben » Deutschland » guten morgen ihr lieben habe ein mächtiges problem

guten morgen ihr lieben habe ein mächtiges problem

desi22
eigentlich muss so was nich an die öffentlichkeit, aber ich brauche unbedingt ratschläge von leuten, die mich nicht kennen, die einfach die situation einschätzen und ihre meinung sagen.
also, es geht darum.mein freund ist drogenabhängig ( kiffen ) und tickt jedesmal total aus, wenn er nichts bekommt.er kauft sich dann dafür alk, is total agressiv mir gegenüber, schreit rum usw .. ich muss dazu sagen, er schlägt mich nicht oder so.aber er ist mit worten agressiv.er sagt mir jedesmal das er aufhören will, da wir dadurch im monat ca 250-300euro weniger haben, wir aber auch nich so das geld haben.jetzt kommt im august unser kind und ich weiss nicht mehr was ich machen soll.mir sagt jeder, das ich mich trennen soll, weil es auch ne gefahr für das kind is, wenn er nichts hat.einerseits sehe ich das auch so, auch weiss ich nicht wie wir dann leben sollen ohne die kohle.aber andererseits lieb ich ihn .. ich war schon öfter für 3-4 tage weg, aber bin immer wieder zurückgekommen, weil ich gedacht habe er ändert sich, was aber nicht so war.zur drogentherapie will er nicht, da er sagt, das er es auch zu hause schafft davon wegzukommen.aber das funktioniert schon seit nem jahr nicht .. was würdet ihr in meiner situation tun?weiss echt nicht weiter
von desi22 am 14.05.2008 08:33h
Mamiweb - das Babyforum

42 Antworten


39
Saside
Fackel nicht!!
Hallo du bist schwanger!!!!Gibt es da noch eine Frage!!! du hast nur ein Leben und jetzt bist du bald noch für ein anderes Verantwortlich. Da gibt es keine Frage. Komm mir auch nicht mit ich liebe ihn. Frag dich mal was du an ihm liebst? da kann nichts sein, wenn er drogenabhängig ist und sich nicht unter kontrolle hat. Ich sag dir jetzt was, was zu meinem Motto geworden ist. Es ändert kein anderer etwas für dich!!!!Du mußt es allein ändern!!!! Egal was er dir verspricht, er wird es nicht halten.Denn das gleiche Motto gilt auch für ihn. Raus da!!!!
von Saside am 15.05.2008 21:03h

38
mausi36
sieht so Dein Glück aus?????????
Hallo, meinst Du Du kannst so leben?Ich finde es wichtig jetzt an Dein Kind zu denken.Du kannst Deinem Kind nicht einen Drogenabhängigem Vater vor die Nase setzen.Das ist wahnsinn.Trenn Dich schleunigst von ihm.Er muß erwachsen werden.Er muß einen Entzug machen.Dann gibt es auch für euch als Familie wieder eine Chance.Denk an Dein Kind und für Dein Kind. Liebe Grüße Alex
von mausi36 am 14.05.2008 11:24h

37
desi22
vielen vielen dank
für die ganzen antworten :-) es ist schwer sich zu trennen weil man irgendwo immer noch die hoffnung das, das er aufhört oder es reduziert.gerade, wo er weiss, das er vater wird.aber es hat sich nichts geändert, im gegenteil.das problem ist, das er zwar sagt das er aufhören will, aber diesen willen nicht hat.ich glaub ich werde mich mit na beratungsstelle in verbindung setzen und schauen, was man tun kann.klar, wenns gar nich anders geht bleibt nur die trennung, da ich wenn ich ehrlich bin mein kind mehr liebe.hört sich blöd an aber man hat als mutter oder werdende ja auch die verantwortung.und wie ihr schon sagt, das kind bekommt es ja jetzt auch schon mit.nochmal vielen dank für eure antworte.hat mir sehr geholfen
von desi22 am 14.05.2008 09:22h

36
hotmama1409
Stelle ihn vor die Entscheidung...
entweder macht er ne Drogentherapie oder du bist zusammen mit deinem Kind weg. Sicher liebst du ihn, aber es ist nicht gut für dich und für euer Kind, wenn ihr weiterhin so lebt. Es ist nicht nur Geld, was euch deswegen fehlt, sondern die Aggressivität und die Drogenabhängigkeit macht dich und euer Kind kaputt. Wer weiß, ob er deswegen nicht mal austickt und das Kind dann mal schlägt oder sowas, weil es schreit und er gerade auf nem Trip ist oder nix im Haus hat?!? Mir wäre es einfach zu gefährlich. Und wenn das Jugendamt das mitkriegt, dann kanns durchaus sein, dass dir dann das Kind abgenommen wird wegen Kindeswohlgefährdung. Ich würde ihm wirklich die Pistole auf die Brust setzen und sagen, dass er entweder diese Therapie macht oder die Beziehung vorbei ist und er sein Kind nie sehen wird
von hotmama1409 am 14.05.2008 09:16h

35
ItaliaMami24
gehen
Ich steckte leider nie in dieser Situation weil ich mi leuten die auch "nur" Kiffen nichts zu tun haben will Aber ich kann dir raten stelle ihn vor die Wahl entweder die Drogen oder ihr und wenn er sich gegen euch entscheidet dann gehe du hast viel unterstüzung du bekommst geld vom amt dann elterngeld was nicht angerechnet wird kindergeld und vom Jugendamt Unterhaltsvorschuss geld auch genannt UVG Bitte tue mir einen gefallen lass das nicht mit dir machen mein Dad war alki und meiner ma ging es immer schlecht seit sie sich vor 12 jahren getrennt hat geht es ihr besser sie lebt wieder mein dad ist total abgestürzt und hat dann einen entzug gemacht
von ItaliaMami24 am 14.05.2008 09:08h

34
bigmama28
Thema Drogen
Kann dich verstehen, aber mal ehrlich das hat keine Zukunft.Sei mir nicht böse hatte selbst einen Cuseng der drogen genommen hat!!Er hatte es erst gerafft als er ganz am Boden war und hat daraufhin eine entzugsklinik besucht!!!heute ist er clean, gottseidank. Mein rat trenn dich und bleib konsequent dabei, nur so habt ihr vielleicht eine Chance.ich wünsche dir auf jedenfall alles liebe und gute für dich und dein baby!!!lass den kopf nicht hängen!!! LG bigmama28
von bigmama28 am 14.05.2008 09:07h

33
tuana
kann mich
nur den anderen allen anschliessen denk einmal wenn das baby da ist da braucht ihr auch mehr geld dann wenn es darauf ankommt ob ihr dem baby windeln kauft oder babynahrung und er braucht etwas zu kiffen dann fängt vielleicht noch streit an wegen dem geld und die summe die du genannt hast was er monatlich zum kiffen verbraucht ist schon der hammer ich weiss gar nicht wie du es bis jetzt mit ihm augehalten hast pack deine sachen und geh am besten wenn er mal durchdreht falls nix zum kiffen da ist und dem baby was tun würde also ich weiss nicht wie du bis jetzt noch mit ihm bleiben konntest
von tuana am 14.05.2008 09:03h

32
michi147
hallo
einen schönen guten morgen wünsche ich dir .ich kann mich genau in deine lage hinein versätzen. da ich mit solch einem typen auch schon über einen längeren zeitraum zusammen war. und es mich fertig gemacht hat. auch wenn dein freund nicht zur drogenberatungsstelle gehen will, würde ich dir vorschlagen, das du ihm ein ultimatum sätzt. wenn er zu dieser zeit keinen termin gemacht hat, kannst du sagen das du mit ihm schluss machst.wenn er dich wirklich von ganzem herzen liebt und auch alles beste für euer baby will dann geht er auch darauf ein. du kannst ihm ja auch den vorschlag machen, das wenn er da hingeht, er dich einfach mitnehmen kann wenn er sich nicht alleine traut.und das er auch nicht so alleine ist. vieleicht braucht er ja auch einfach nur jemanden der in dieser zeit bei ihm ist und ihm unterstützt. bei mir ist im entefeckt dabei rausgekommen das mein damaliger freund keine lust hatte aufzuhören. und ich mit ihm schluss gemacht habe. jetzt bin ich in einer wünderschönen und glücklichen beziehung. da ich mir jemanden gesucht habe der solche probleme nicht hat. ich hoffe, ich könnte dir einwenig weiter helfen.und wenn nicht , hoffe ich das ich dir einwenig mut machen konnte . es gibt auch noch bessere männer. die man auch finden kann. glaube mir. ich wünsche dir viel glück für deine zukunft mit deinem baby. und alles gut. weisst du schon was es wird ???? ich bin in der 22 & 1 ssw. und ich weiss es leider noch nicht ......... liebe grüße mich
von michi147 am 14.05.2008 09:02h

31
Entchen77
Wenn du ihn jetzt nicht verläßt, unterstützt du stillschweigend sein Verhalten!
Du mußt ihm schon einen Denkzettel verpassen, sonst kommt er nie in die Gänge! Wie du selber siehst, schafft er alleine den Entzug nicht, also MUß er wohl in eine Therapie gehen. Wenn du ihn jetzt verlässt, dann hilfst du euch allen, denn du und dein Baby seid dann geschützt und er wird gezwungen sein Verhalten zu ändern, wenn ihm etwas an dir und dem Kind liegt. Dadran kannst du erkennen, ob er euch wirklich liebt, oder überhaupt fähig ist zu lieben.
von Entchen77 am 14.05.2008 08:59h

30
bottermelkfresh
im übrigen
wurde der bekannte von mir mindestens 1x wo ich es weiß dann auch mal handgreiflich ihr gegenüber... es ist einfach zu riskant... auch wenn es schwer is...
von bottermelkfresh am 14.05.2008 08:57h

29
bottermelkfresh
ich habe
eine bekannte, das ist das die gleiche situation... wenn nix zum kiffen, dann musste alk her und aggressiv wurde er auch, in seiner art udn weise mit ihr zu sprechen und so... ich kann nur sagen, trenn dich oder stell ihn vor die wahl "therapie oder trennung" und das unbedingt mit einem zeitlimit, sonst schiebt er das wieder ewig hinaus... weder für dich und noch viel weniger für euer baby ist das ein zustand, der als familienleben gelten kann... liebe hin, liebe her... aber das baby sollte dir auf jeden fall wichtiger sein... ihm ebenfalls - was es aber nicht zu sein scheint, denn sonst hätte er es grad jetzt in der schwangerschaft aufgegeben...
von bottermelkfresh am 14.05.2008 08:55h

28
Heulboje
mach das doch so
es bringt nichts zuhasue das durchzuziehen und auch eine drogenterapie wo er immer weider nach hasue kommt bringt nichts. in osnabrück gibt es zb das landeskrankenhaus dort werden die leute stationär aufgenommen. dort bleiben die leute dann bis sie den entzug geschaft haben. versuche ersteinmla mit ihm zu einem termin zu gehen damit er sich das alles anguckt und im erstfall kannst du ihn auche inweisen lassen. es ist hart aber das ist der einziege weg ihn davon noch weg zu bekommen. und wenn er das nicht macht sag ihm das du gehst bis er von den drogen runter ist. es ist hart wenn du schwangerbist aber wenn du länger weg bist und du ihm fehlst wird er merken das er fehler macht. ich wünsche dir viel kraft
von Heulboje am 14.05.2008 08:53h

27
melli20
denk an
Dich und dein Baby, glaube mir, sehr wenige Drogen und Alkoholabhängige schaffen den Entzug alleine.Widerum kannst du auch niemanden dazu zwingen in eine Therapie zu gehen.Ich würde dir empfehlen dich zu trennen und zu schauen ob er sich ändert oder es versucht.Ich und jede Mami wissen mit sicherheit wie es ist sich von dem Menschen den man liebt zu trennen, doch schau mal wenn ihr weniger Geld habt, ist das auch nicht das ware.Niemand ist perfekt, aber Drogen und Babys im Haushalt versteht sich einfach nicht. Außerdem wenn es das Jugendamt mitbekämme, hast du die auch noch am Hals, und ich denke das, dass letzte ist was du möchtest. Ich wünsche dir jedenfalls noch alles Gute, und viel Kraft die Situation zu meistern, du schaffst es! LG
von melli20 am 14.05.2008 08:51h

26
zwerg23
Geh weg
von ihm, nimm deine sachen und geh. So schwer es auch ist, aber mach es, dann wirst du merken ob er aufhört oder nicht. Er ist ja auch eine Gefahr für euer Kind und das wäre mir ehrlich gesagt wichtiger das mein kind in sicherheit ist, als die liebe zu jemandem. Biete ihm trotzdem hilfe an, denn alleine schafft er es nicht, aber zieh aus so das er merkt das er nicht alles mit dir machen kann. Wünsche dir viel Kraft für deine Entscheidung.
von zwerg23 am 14.05.2008 08:51h

25
Chrissi1410
Ich würde auch gehen
erstens mußt Du an Dein Kind denken und zweitens macht er Dich damit auch fertig. Und wenn das Jugendamt aus Zufall davon mitkriegt, daß ein Kind in einem Haushalt aufwächst wo Drogen genommen werden, könntest Du Schwierigkeiten kriegen. Du willst ja, daß Dein Kind in einer geborgenen Familie aufwächst, und das kann Dein Freund dem Kind nicht geben. Auch wenn es schwer fällt, geh, und bau Dir mit Deinem Kind ein eigenes Leben auf. Geh zu einer Beratungsstelle und schilder denen Deine Situation, die können Dir Hilfe und Tips geben, und Sachen organisieren, die Du alleine nicht schaffst. Ich wünsche Dir viel Glück und hoffe, daß Du die richtige Entscheidung für Dich und Dein Kind triffst. LG
von Chrissi1410 am 14.05.2008 08:51h

24
sophiamama
ich weiss nict was du genau hören möchtest
willst du bei ihm bleiben dann bleibe bei ihm, wenn du dich trennen möctest dann trenne dich. du muss wissen ob du das Kiffen weiter vertragen kannst. aber denke daran das eben im August eures Kind kommt. Ich muss mich sehr sehr zurück halten aber wie willst du dein kind erhalten wenn ihr selber kein geld habt. das Baby tut mir am meistens weh. wenn ich mir vorstelle das es vielleicht situation kommt dass du kein geld hasst fur die Windel, Milch, klamoten, nur weill dein Frund das geld für das scheiss Zeug raus schmeisst..... aber bitte bleibe mit dem Kiffer und habe dein Kind auf dem Gewisse weill es nicht das bekommt was ihm zusteht.
von sophiamama am 14.05.2008 08:51h

23
helen1985
Ultimatum setzen
Entweder ein entzug oder er muss gehen.Wenn er verbal agressiv ist, schadet das schon eurem Kind.Kinder die ständig auseinandersetzungen ausgesetzt sind, stehen ständig unter Strom.Du wirst über die Runden kommen, du bekommst so vie Unterstützung, dass ihr nich am Hungertuch nagen müsst Ich wünsch dir viel Glück und ganz viel Kraft für deine Entscheidung
von helen1985 am 14.05.2008 08:51h

22
scarlet_rose
drogen und baby
ich bin keine die schnell sagt, verlass den kerl, aber in dem fall: geh! drogen sind ein echtes problem und nichts, wo man mal ein auge zudrücken kann! nichts, worüber man hinwegsehen kann oder darf aus liebe, denn alleine kommt er da nicht mehr raus, im gegenteil, es wird so immer schlimmer werden. zieh aus, aber bricht den kontakt nicht ab, denn das kann es noch mehr verschlimmern zieh aus und sag ihm, dass du wieder kommst, sobald er den entzug geschafft hat und dass er dazu zum arzt gehen soll. erst dann kommst du wieder. aber lass ihn dabei nicht im stich, sondern unterstütze ihn, denn auch für ihn wird das eine schwere zeit, so ein entzug ist nichts leichtes, sowohl psychisch, als auch physisch! geh, aber zeig ihm, dass du ihn liebst und lass ihn nicht einfach im stich!
von scarlet_rose am 14.05.2008 08:48h

21
Lunaley
Ultimatum stellen
Und keine Angst Deutschland ist noch nicht soweit das es alleinerziehende Mütter im Regen stehen lässt. Ab aufs Amt da kriegst du geld zum Leben wen das deine einzige Sorge ist. Liebe sparsamer und glücklich leben als im Terror und nich nur die Agressionen sind schädlich, er wird kaum zum Kiffen vor die Tür stehen oder der Rauch ist auch nicht ohne, würde ich mir wirklich überlegen und ihm ne Frist setzen. Wenn er will ist das garkein Thema mit dem aufhören glaub mir auch Kiffer können zu guten Vätern werden wenn sie bereit sind verantwortung zu übernehmen.
von Lunaley am 14.05.2008 08:47h

20
Böhnchen
er wird sich auf diese Art
niemals ändern... denn du kommst ja wie ein Bummerang immer wieder zurück, OBWOHL er nichts dafür tuen muss. Geh zum Amt, lass dir dort helfen, und glaub mir , dir kann es nachher nur besser gehen. Das Kind allein aufziehen ist hier sicher das kleinere *Übel* Denn ich glaube DU weißt, das er eine Gefahr darstellt.. was wirst du tun wenn er austickt, weil er keinen *stoff* hat, aber das Baby weint und weint... und *nervt*.. und sich seine Wut dann auch auf das Kind überträgt.. er wird dir keine Hilfe sein, sondern eher eine zusetzliche Belastung. Es wird schwer, weil du Ihn liebst... aber... äh äh... Oder noch die Geldsorge.. wenn du weggehwst, bist du für deinen Geldbeutel allein verantwortlich, andernfalls, as machste wenn er sich das Nahrungs und Pflegegeld fürs Baby untern Nagel reisst, und stehst da und kannst dein Kind nicht ernähren??? Wenn er sich ändern will, dann muss er das alleine tun. Und das schafft er nicht in 2 wochen oder so... mach die keine Illusionen.. wenn er die wieder sagt: ICH ÄNDER MICH...
von Böhnchen am 14.05.2008 08:46h


« | 1| 2| » | letzte

Ähnliche Fragen


Guten morgen....
23.08.2012 | 4 Antworten

guten morgen
31.07.2012 | 10 Antworten

Guten Morgen
08.07.2012 | 4 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter