Adoption nach Scheidung

blackmoon77
blackmoon77
13.05.2008 | 2 Antworten
Hallo ihr lieben hab vollgende frage
kenne meinen Verlobten nun etwas übern Jahr , seit ein paar Monaten leben wir nun zusammen und wollen Heiraten , aber er möchte nun auch was die kids an geht mit entscheiden da sich der Leibliche Vater nicht wirklich kümmert . Also bittete ich meinen damaligen Mann um die Einverständniserklärung da es mir so vom Jugendamt erklärt wurde(muß dazu sagen , stehe im Kontakt mit dem Amt , da es vom Gericht so festgeschrieben wurde , aufgrund des Verhältnis zwischen kind(ern) und Vater) doch dieser scheint sich scheinbar zu streuben , da er der Meinung ist das ich ihm ein strick drehen möchte , aber als er zu hören bekam das er nicht mehr Zahlen brauch wurd er hell hörig . Nun meine frage an euch , was kann ich außerdem noch machen wenn er es verneint , (die kinder wollen mit ihm nichts mehr zu tun haben und haben auch Angst, sehen meinen Verlobten nun als Vater an)kurzes bsp vom Gespräch , mir geht es nur darum das ich wann immer ich möchte die kids sehen kann(wenn ich möchte)das mußt du mir Schrifftlich geben , aber dann brauch ich nicht Zahlen und bin auch nicht mehr der Vater das heißt ich hab nichts mehr zu sagen, naja müßen dann miteinander reden wenn es soweit ist !
Kennt einer von euch vieleicht die Regelungen des Jugendamtes damit es ohne Streß von statten gehen kann .Bin für jede antwort dankbar
Mamiweb - das Mütterforum

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Schmackhaft
wollten wir ihm das auch machen , da bei ihm nun nachwuchs an steht , doch ihm geht es um das Sorgerecht, erst macht er den an schein das er nicht abgeneigt ist , und dann halt das er seine kinder dann nicht mehr sehen könnte wenn ihm mal danach ist , wiederrum dann die äußerung , reden darüber wenn es soweit ist .
blackmoon77
blackmoon77 | 13.05.2008
1 Antwort
kein vater wird
dazu gezwungen einzuwilligen zu einer adoption...auch wenn er sich nur 1 mal im jahr um seine kinder kümmern würde... wir haben es meinem ex mann so schmackhaft gemacht ds er nichts mehr zahlen brauch endlich wieder normal sein geld verdient und auch sonst keine weiteren verpflichtungen hat udn haben ihm gesagt das wenn kosten für den notar oder sonstwie anfaöllen durch die adoption wir sie übernehmen
MamiVon5Maedels
MamiVon5Maedels | 13.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wer kennt sich aus? Thema Scheidung!!!!
04.08.2012 | 6 Antworten
Adoption: Geburtsnamen wieder annehmen?
03.08.2012 | 3 Antworten
was passiert bei einer scheidung?
18.06.2012 | 31 Antworten
Kind zur Adoption freigeben
19.12.2011 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: