Minderjährige Mutter gibt ihre Kind zum Minderjährigen Vater ,

melodies
melodies
13.04.2017 | 3 Antworten
Hallo,

ich hab eine Frage, meine Stieftochter ist mit 15 Mutter geworden ist in ein Mutter-kind-heim gegangen , und hat vor 4 Wochen ihre Tochter in die Pflege zum Kindsvater gegeben. Wo die Oma jetzt, ihr ein Strich durch die Rechnung macht um ihr Kind zusehen. nur bei ihr für ein paar stunden.

wie verhält sich das mit de Sorgerecht und aufenthaltsbestimmungsrecht von dem Kind? die Kindsmutter soll in den nächsten 2 -3 Monaten zurück zu ihrem Vater , was der Wunsch der Kindsmutter ist. da sie mit 5 Jahren von der Mutter zu Pflegemutter gegeben wurde. und ihren Papa nie sehen durfte. Sie hat den weg nur gemacht weil ihr alles zu viel wurde . mutter-Kind-heim, die Pflegemutter meldete sich nicht mehr bei ihr , dann ihre Mutter die findet das super das sie ihr Kind weggeben hat. Sie hat nur die Unterstützung von ihrem Vater und mir.

Sie will jetzt eine Therapie machen um das erlebte zu verarbeiten, damit Sie ihr Kind wieder bekommt.

wie ist das mit der Verwandten Pflege?
Der Vormund vom JA hat ihr Klipp und klar gesagt Sie hat keine Rechte Mehr und es geht sie nichts mehr an. das einzige was sie von ihm erfährt ist wenn das Kind Arzttermine hat . weil die Oma ihr nichts sagt da es ihr nichts angeht , sie hat die kleine ja zum Kindsvater gegeben.

bitte helft mir mit einen Rat weiter

DANKE
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
dass sich ``die Pflegemutter`` Deiner Stieftochter einfach nicht meldet....das wurde sicherlich gemeinsam mit dem Jugendamt so vereinbart....eine Pflegemutter darf nicht mal gerade so aus heiterem Himmel ihr Amt niederlegen und sich der Verantwortung entziehen und eine 15 jährige sich selbst überlassen ...das muss ! die Pflegemutter beim Jugendamt melden...schließlich bekommt sie auch Geld für ihr Pflegekind...und da denke ich nicht , dass das Amt der Pflegemutter das Geld für ein Pflegekind weiterhin überweist...
130608
130608 | 14.04.2017
2 Antwort
bei sehr jungen minderjährigen Eltern hat das Jugendamt das Mitspracherecht und diese entscheiden auch nach dem Verhalten der minderjährigen Mutter , auch wird das mit den Mitarbeitern des Mutter- Kind - Heims am runden Tisch besprochen...........und letztendlich hörst Du wahrscheinlich nur die Version von der Tochter Deines Partners....wenn ich Deinen Text durchlese, scheint da so manches im Argen zu sein ...der Lebenslauf Deiner Stieftochter hinterlässt auch Spuren...auch wenn das Kind bei Pflegeeltern ist , hat man die Möglichkeit , sein Kind zu besuchen...das muss mit dem Jugendamt besprochen werden....Dein Mann soll mit ihr einen gemeinsamen Termin mit dem Jugendamt vereinbaren und mal nachfragen , wie es weiter geht und ob die Möglichkeit besteht , dass sie das Kind zurück bekommt....allerdings muss Dein Mann auch einen Plan vorlegen können , wie er sich das vorstellt...damit eine gute Unterstützung seiner Tochter , Pflege und Versorgung des Babys gewährleistet ist.......Alles Gute...
130608
130608 | 14.04.2017
1 Antwort
Also, erstmal Ruhe bewahren. Das ist ganz wichtig! Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Daß sie keine Rechte mehr hat, stimmt so nicht. Klar, sie ist erst 15 Jahre und braucht noch viel Unterstützung. Sie soll sich auf jeden Fall anwaltlich vertreten lassen. Vielleicht wäre auch begleiteter Umgang am Anfang ganz gut. So können sich Mama und Kind wieder langsam aneinander gewöhnen und gleichzeitig kann sie dort zeigen, daß sie gut mit ihrem Kind umgehen kann. Eine Therapie ist auch sehr gut, das zeigt, daß sie an sich und ihren Problem arbeiten will. Geht sie noch zur Schule? Wenn ja, auf keinen Fall abbrechen oder ähnliches. Sie soll zusehen, daß sie gute Noten hat und sich auch vielleicht schon über eine Ausbildung informieren. Wenn sie möchte, kann sie sich auch Rat bei profamilia holen. Die Mitarbeiter dort werden ihr bestimmt auch gute Ratschläge geben können. Vielleicht ist es ja auch eine Möglichkeit, daß ihr Vater das Sorgerecht für seine Enkelin vorläufig übernimmt, bis seine Tochter 18 ist und dann auch alleine für die Kleine sorgen kann.
babyemily1
babyemily1 | 13.04.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ich hasse meine mutter kind turn gruppe
20.10.2009 | 17 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading