Nachnamen nach Heirat

Frage von: lulumi20
05.12.2014 | 19 Antworten
Hallo :)
Also meine Frage wäre, da mein Freund und ich nicht verheiratet sind soll das Kind erstmal meinen Namen bekommen . Wenn wir dann heiraten sollten werde ich seinen Namen annehmen und unsere Kleine soll dann natürlich auch seinen Nachnamen bekommen.
Meine Frage ist jetzt, wenn unser Kind dann seinen Nachnamen bekommt, steht dann trotzdem auf dem Ausweis oder auf der Geburtsurkunde geborene (mein Mädchenname) ?
Oder fällt der Name dann komplett weg ?
Wenn jemand damit Erfahrung hat oder was weiß bitte melden.
Hab da im Internet nichts zu gefunden und das ist ein Punkt der für meinen Freund ein Grund wäre das er will das das Kind doch direkt seinen Namen bekommt... da ich das auf Grund von einer eventuellen Trennung die ja aus welchen Gründen auch immer in der Zukunft enstehen könnte aber nicht möchte würde das dann zu einem großen Streit führen.

Danke schon mal und liebe Grüße an alle Mamis und werdenden Mamis :)
lulumi 20ssw

» Alle Antworten anzeigen «

22 Antworten
lulumi20 | 07.12.2014
1 Antwort
@Naina Okay :) Vielen dank das hilft mir sehr :))
Naina | 07.12.2014
2 Antwort
Das ganze lief bei uns ueber 3 Bundeslaender da wir in BW leben
Naina | 07.12.2014
3 Antwort
Meine Toechter hatten ab Geburt meinen Maedchennamen. Als sie 5 und 3 waren hab ich den Papa von meinem Sohn den Nachnamen seines Vaters traegt. Haben erst spaeter erfahren dass er mit der Hochzeit automatisch unseren Ehenamen erhaelt.
Gelöschter Benutzer | 06.12.2014
4 Antwort
bei unserem sohn steht in der neuen gebrutsurkunde nichts von seinem alten namen
gina87 | 06.12.2014
5 Antwort
https://de.wikipedia.org/wiki/Geburtsurkunde
Tara1000 | 06.12.2014
6 Antwort
Tara1000 | 06.12.2014
7 Antwort
@Maulende-Myrthe Ich habe weder mich angegriffen gefühlt noch sollte meine Antwort ein Angriff sein. War von mir nur in aller Deutlichkeit noch mal erklärt, mehr nicht. Alles ist gut.
Gelöschter Benutzer | 06.12.2014
8 Antwort
@Tara1000 Ich habe mich verlesen, entschuldigung. Hatte "da" statt "dass" gelesen. Ich wollte dich auch nicht angreifen, ich wollte es nur verstehen. Für mich war das nicht logisch, das ist alles. Ich wollte auch nicht sagen, dass du unrecht hast. Ist manchmal schwer, hier noch was nachzufragen, ohne dass sich irgendjemand angegriffen fühlt. :(
Sabi77 | 06.12.2014
9 Antwort
Bei mir steht nur der nach der Heirat meiner Eltern angenommene Name als Geburtsname im Ausweis. Lediglich auf dem Standesamt steht ein Vermerk über die Änderung.sonst taucht der Name nirgends mehr auf. Auch nicht wenn von Behörden was kommt
lulumi20 | 05.12.2014
10 Antwort
@xxWillowXx so hab ich das auch gelesen. Also mit dem Alter. Nur ob der Name drin bleibt oder nicht wusste ich halt nicht . Ihr habt mir echt geholfen :) Dankeschön
xxWillowXx | 05.12.2014
11 Antwort
Warum es nicht mehr vermerkt wird, weiß ich auch nicht. Aber auch bei meiner angeheirateten Nichte steht nur unser Familienname in der neuen Geburtsurkunde. Es gibt lediglich eine zusätzliche Urkunde, welche bescheinigt, welcher Name vorher getragen wurde, wann die Änderung kam und warum. Wenn ich mich jetzt richtig belesen habe, ist es auch so, dass das Kind automatisch den neuen Familiennamen bekommt, wenn es unter 5 Jahre alt ist und die allein sorgeberechtigte Mutter den Namen des Ehepartners annimmt.
lulumi20 | 05.12.2014
12 Antwort
@Maulende-Myrthe Grundsätzlich ist mir das aber auch eigentlich egal ob man meinen Namen da dann noch sieht oder nicht, ist mir nicht so wichtig. Ist nur schön das ich da ein bisschen weniger Stress habe weil er das halt so schöner fänd. :)
lulumi20 | 05.12.2014
13 Antwort
@Tara1000 Okay also das ist natürlich schon mal gut weil dann hab ich eine Diskussion weniger :)
Tara1000 | 05.12.2014
14 Antwort
@Maulende-Myrthe Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe nicht "weil" geschrieben. Ich habe geschrieben DASS es später nicht ersichtlich ist. Da ist auch keine Begründung, es ist lediglich die Antwort auf die Frage der TE. Sie wollte wissen, ob die Namensänderung später auf der Geburtsurkunde sichtbar ist. NEIN, ist sie nicht.
Gelöschter Benutzer | 05.12.2014
15 Antwort
@Tara1000 Die Begründung verstehe ich nicht. Es ist nicht ersichtlich, weil das Kind bei der Geburt den Nachnamen der Mutter getragen hat? Erklär noch mal bitte. Also, bei meinem Bruder ist es definitiv anders. Aber der ist halt auch schon 46, damals mag das anders gewesen sein. Ich kann mir aber dennoch nicht ändern, dass der Geburtsname so einfach aus der Geburtsurkunde gestrichen wird. Aber ich lerne gerne dazu.
Tara1000 | 05.12.2014
16 Antwort
Also dass da evtl. stehen könnte Meier, geb. Müller, das gibt es nur nach Eheschliessung, niemals wenn der Name einen Kindes geändert wird.
Tara1000 | 05.12.2014
17 Antwort
Nein, es ist später nicht mehr ersichtlich auf der Geburtsurkunde, dass das Kind vorher deinen Nachnamen getragen hat. Hab das schon ein paar Mal durch.
lulumi20 | 05.12.2014
18 Antwort
@Maulende-Myrthe also für mich ist das sowieso klar das unsere Tochter dann meinen Namen bekommt das wird ganz klar so sein nur ihn stört das irgendwie ...also wenn dann da geborene und mein Name noch zusätzlich steht. Verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Verstehe zwar das er gerne möchte das sein Kind auch seinen Namen trägt aber das wird wenn nur wegen einer Heirat sein und nicht einfach so. Weiß auch nicht wieso ihn dqas stört weil wenn wir heiraten dann wird das Kind ja seinen Namen tragen und wenn nicht dann bleibt das Kind eh bei mir wenn wir uns trennen und dann sollte das auch heißen wie ich. Weis nicht wo da sein Problem ist ... Männer.
Gelöschter Benutzer | 05.12.2014
19 Antwort
Ich glaube, der Geburtsname wird auf der Geburtsurkunde weiter geführt. Mein Bruder hat auch erst mit vier Jahren den Namen meines Vaters angenommen und ich meine, sein Geburtsname steht weiterhin drin. Ich glaube sogar, dass auch im Ausweis der Geburtsname neben dem aktuellen Namen drin steht, bin aber nicht ganz sicher. Was hat dein Freund für ein Problem damit, dass eventuell dein Mädchenname bei deinem Sohn in der Urkunde oder dem Pass erscheint? Das ist doch sowas von Latte. Wie kann man sich an so Nebensächlichkeiten hochziehen? Also jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber ihr solltet euch das mal auf der Zunge zergehen lassen. Es ist doch nur Bürokratie, wen juckt das? Wenn dein Freund da mit dir Theater anfängt, dann frag dich mal, was er für ein riesen Ego und mickriges Selbstwertgefühl hat. Ich meine, das ist doch einfach sch*** egal, was da drin steht und immerhin bist du die Mutter. Das hat schon fast was von Respektlosigkeit, wenn er deinen Namen aus seinem Ausweis getilgt haben möchte. Wenn ich mich darüber streiten müsste, würde ich mich fragen, ob ich keine größeren Probleme hätte . Wenn du noch nicht genau weißt, ob ihr heiratet, würde ich deinen Sohn keinesfalls den Namen deines Freundes annehmen lassen. Wenn ihr euch mal trennt, bevor du seinen Namen trägst, ärgerst du dich schwarz.

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

nachnamen ändern
26 Antworten
nach heirat Stuerklasse wie ändern lassen
12 Antworten
Steuerklasse nach Heirat
6 Antworten
2 Kinder mit unterschiedlichen Nachnamen?
25 Antworten
gemeinsames Sorgerecht bei Heirat?
11 Antworten
Welchen nachnamen würdert ihr geben?
18 Antworten
Welchen Nachnamen für das Kind?
21 Antworten

Kategorie: Familienleben

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):