Mein Mann, es tut so weh

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
01.08.2013 | 17 Antworten
...seine Art wie er mit mir umgeht, ich bin so traurig. Mir laufen oft die Tränen übers Gesicht weil es einfach weh tut. Bitte sagt nicht gleich Trennung etc. ich liebe ihn und die Trennung wäre das letzte, ich möchte nciht aufgeben, ich möchte kämpfen. Ich möchte aber das er endlich mal begreift wie sehr mich seine Art verletzt, ich wäre froh wenn ihr mir vielleicht da Tipps geben könnt...
Als er vor ein paar Wochen mit mir auf einer Party war, hatte er einfach zu viel getrunken und er hat mit mir getanzt und geweint und geweint und geweint weil er meinte er weiss wie sehr er mich manchmal verltzt mit seiner Art das er nicht auf mich eingehen kann, mir die Liebe zeigen kann usw. Ich habe ihn mal danach in einem Streit darauf angesprochen und er hat natürlich nix mehr gewusst davon... Hm, ja und was soll ich davon halten? Ist das sein Unterbewustsein?

Also es ist so das er immer seinen Willen durchgesetzt habn möchte und wenn ich dann dagegen spreche ist er eingeschnappt, ich muss mir dann seine "gute Laune" erst wieder erkämpfen in dem ich nachgebe oder angekrochen komme. Aber meist war vorher dann schon ein Handfester Streit, der aber oft von mir aus kommt muss ich gestehen weil mich das total ärgert wenn er dann eingeschnappt ist und mich ignoriert wie ein kleines Kind!
Er trifft alleine Entscheidungen obwohl er selbst gesagt hat, er möchte das wir so ziemlich alle Entscheidungen die uns betreffen germeinsam entscheiden bzw. drüber sprechen und das finde ich auch gut so aber auch da steht immer erst seine Entscheidung im Vordergrund?! Und dann kommt das alte Spiel-Streit-Ignuration und ich muss nachgeben damit wir mal wieder nen Altag haben...
Mittlerweile ist es kaum auszuhalten, diese Abneigung ein Stck. in sein Augen zu sein was man so behandelt?
Und das schlimmste ist, wir haben ab morgen 4 Tage Urlaub, wollten mit Freunen an die See und nun? Muss ich wieder nachgeben damit dieser Urlaub doch angenehm wird? Und in einer Woche wird unser Kind eingeschult, muss ich wieder nachgeben weil die 'Eltern und Schwiegereltern da sind?
Seine Art mich so zu behandlen tut einfach weh?
Aber was war das geweine damals???? Was bedeutet das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Ich glaube, Dein Mann nimmt Dich nicht mehr ernst, weil immer Du diejenige bist, die angekrochen kommt und gute Miene zum bösen Spiel macht. Das heißt ja, er kann mit Dir umgehen, wie er will - letztendlich verzeihst Du ihm eh. Daran solltest Du etwas ändern. Zeig ihm mal die kalte Schulter und warte darauf, dass er ankommt. Das ist sicher sehr schwer für Dich, weil Du bisher immer den 1. Schritt gemacht hast. Aber Du musst das jetzt mal aussitzen und darauf warten, dass er den 1. Schritt macht...
andrea251079
andrea251079 | 01.08.2013
16 Antwort
Ich wollte es auch gerade schreiben, dass sie ja bereits bei soetwas waren!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013
15 Antwort
wenn die erste Beratung schon nich wirklich was brachte, bezweifle ich, dass ne neue da groß was anderes bringen wird
gina87
gina87 | 01.08.2013
14 Antwort
würde ihn fragen ob er beriet ist mit dir zur eheberatung zu gehen ganz unvoreingenommen und wenn nicht dann weißt du ja was du davon zu halten hast. Erkläre ihm das du das mit einer neutralen 3. person besprechen möchtest weil es so nicht funktioniert.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 01.08.2013
13 Antwort
Ich würde den Urlaub mit Eurem Kind zusammen NICHT antreten, damit er mal sieht, dass Du auch alleine entscheiden kannst. Sorry, aber so wie Du es schreibst, hast Du ALLES für Dich erdenkliche schon getan und weißt keine andere Lösung mehr...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013
12 Antwort
hmm, Du solltest nicht immer nachgeben , mal ein Klärendes Gespräch / auf den Tisch hauen, wenn er dann eingeschnappt ist, na bitte schön soll er, er muss kapieren das Du kein Spielzeug bist, das man nach belieben rumschmeißen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013
11 Antwort
eine Therapie oder Eheberatung wäre da sicher sinnvoll bei euch. Ausserdem solltest Du nicht immer nachgeben oder angekrochen kommen. Dann ist eben mal ein paar Tage "Funkstille". Warum soll er sein Verhalten ändern wenn du eh nachgibst. Ist so wie bei einem trotzigen Kleinkind.
Sabi77
Sabi77 | 01.08.2013
10 Antwort
eine terapie wäre eine lösung und auf jeden fall eine eheberatung wenn er das niht will ist er es nicht wert zu kämpfen denn nur von einer seite geht das nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013
9 Antwort
Eins hab ich gelernt, man kann den nicht ändern. Man kann nur sich selbst ändern. Denk an dich und deine Tochter, denn für deine kleine ist das auch nicht schön zusehen, das Mama das mit sich machen lässt.
wossi2007
wossi2007 | 01.08.2013
8 Antwort
"Ich wünsche mir das er aufwacht!!!!" ich glaub halt genau das ist dein problem. vergiss es, er wird nicht einfach mal nach einem streit eines morgens aufwachen und sagen: mein gott, hast recht, was war ich für ein arschloch, von jetzt an bin ich anders. es wird harte arbeit bleiben und du wirst es nur abmildern können. wenn dir das reicht und es dir wert ist, dann kämpfe. überlege dir vorher, wie du auf seine eigenmächtigkeiten und bockigkeiten reagierst. mach dir nen plan von ruhig diskutieren bis "du schläfst auf der couch". dann fällt es dir auch leichter, in der situation nicht selber auszuflippen. allgemein versuch die gespräche und diskussionen ruhig zu halten, sachlich zu bleiben. versuch zu argumentieren. wenn es gar nicht mehr geht, mußt du ernsthaft über eine trennung nachdenken. leider bekommt man selber meist zu spät die kurve. da hilft es, auch auf den rat von eltern und freunden zu hören. die sehen einen von außen, haben einen anderen blickwinkel. alles gute!
ostkind
ostkind | 01.08.2013
7 Antwort
wie pw es schon sagte...kämpfen gut und schön, aber was nützt es denn, wenn das nur von einer seite aus geschieht? wie willst du da kämpfen, wenn er kein einsehen hat..ER muss das einsehen haben, dass da von seiner seite aus was schief läuft..er muss sein verhalten ändern dir gegenüber..hat er dieses einsehen nich und tut nichts dagegen, wogegen willst du dann kämpfen? im alk sind viele dinge schnell gesagt..einer meiner ex freunde hat im suff auch ständig vor mir geheult und mir die ohren vollgejammert, was er nich doch fürn arschloch mir gegenüber is, das er sich bessert und haste nich gesehen...heiße luft, an die er sich hinterher nich mehr erinnern konnte.. mehr war das nich.. gut, mit dem hatte ich nun kein Kind, und zusammengewohnt haben wir auch nich..Gott sei dank auch...aber ehrlich gesagt war ich froh, dass ich ihn los war, ich machen konnte was ICH wollte, ohne ständig zu diskutieren und letztenendes doch nachzugeben und seinem willen zu folgen..dieses verhalten von ihm war im nachhinein, neben anderen dingen, auch ein trennungsgrund... einsehen hatte er keins, alles war richtig was er tat, ich hatte quasi nichts zu melden, auch wenns immer hieß dies und jenes wird gemeinsam besprochen/entschieden..ja nix da...immer musste ich nachgeben und sei wille wurde durchgesetzt..da hät ich gegen Windmühlen gekämpft, wenn ich diese Beziehung aus welchen gründen nun auch immer, aufrecht erhalten hätte..es hätte rein gar nichts gebracht..außer, dass ich noch unglücklicher als ohnehin schon geworden wäre...
gina87
gina87 | 01.08.2013
6 Antwort
Reden???? Wie oft noch???? Ich wünsche mir das er aufwacht!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013
5 Antwort
@Schnegge611 darüber möchte ich hier nicht sprechen... die Trennung war für mich in dem Moment die einzige Lösung, er hatte mich zutiefst verletzt... natürlich ist es nicht falsch zu kämpfen, ich denke aber, wenn nur eine Seite sich Mühe gibt, ist es vergebens... was kommt den von seiner Seite, was dir das Gefühl gibt, ok, er hält auch dran fest...?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013
4 Antwort
Ich habe fast das gleiche Problem nur das es bei uns anders rum ist... Ich kann keine Gefühle zeigen und fange meist den Streit an... Aber mal zu deinen Mann... Vllt kann er das nicht so zeigen das er auch mal anfängt oder nach geben muss liegt vllt daran das er es nie "gelernt" hat... Bei mir wurde auch immer nach gegeben und jz kann ich nicht mehr nachgeben bzw... Extrem schwer meine Fehler zugeben... In der Hinsicht das ich was falsch gemacht habe... Vllt ist es bei ihm auch so... Mein Mann weis das ich es nicht kann und gibt meistens auch nach... Aber wir reden auch dann nicht mehr drüber wenn es wieder passiert ist weil es nur schlimmer macht... Versuch einfach ruhig zu bleiben und klar du sollst nicht immer nachgeben aber Denk immer an den Spruch der klügere gibt nach Steck die Faust ab und zu in die Tasche und geh raus reg dich ab damit es garnicht zum Streit kommt... Machen wir auch so und dann ist meist Alles wieder gut :)
Lawinja
Lawinja | 01.08.2013
3 Antwort
Meinst du denn, dass dein Mann sich ändern wird? Ich denke nicht. Jeder Mensch hat seine Eigenarten und Macken, er müsste sich dann ganz schön verstellen. Und das auf Dauer....? Es bringt dir und auch eurem Kind nichts, wenn er dich immer wieder mit seiner Art verletzt, du gehst irgendwann kaputt. Willst du das? Sprecht gemeinsam in Ruhe über eure Probleme, sagt euch, was euch stört und der andere vielleicht besser oder anders machen kann, damit es wieder funktioniert. Du kannst nicht immer nachgeben und für ihn funktionieren, auch er muss lernen, auf dich einzugehen. Ich wünsche Euch viel Glück.
Wichtelchen
Wichtelchen | 01.08.2013
2 Antwort
Eine Paartherapie haben wir hinter uns und damals bin ich ein Jahr ausgezogen. Zuerst schien alles super zu laufen. Aber nun nach 2 Jahren ist es halt anders geworden.... Was war denn bei dir der ausschlaggebene Punkt der Trennung? Ist es denn falsch das ich kämpfen mcöhte?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013
1 Antwort
ich denke, das ihm, unter Alkeinfluss, klar wurde, das er zu euren Streitigkeiten bei zu tragen hat... ohne Alk wird er zu stolz sein, seine Fehler ein zu gestehen, da sind dann immer die anderen Schuld... ich kenne diese Sorte Mensch zu genüge, nur führe ich mit denen keine Partnerschaft... ich finde sie anstrengend, wenn ich nen Fehler gemacht habe dann steh ich auch dazu, und suche nicht die Schuld bei anderen... ich war mit meinem Mann 10 Jahre verheiratet, das letzte Jahr, war nur noch ein auf und ab, er litt an "versteckten" Depressionen, wir wollten uns auch nie trennen, grad wegen unseren Kindern, aber als dann der "Oberhammer" kam, gab es für mich keinen anderen Weg mehr... ein Mensch kann einiges weg stecken, über einiges hinweg sehen ABER alles hinnehmen, das geht nicht... wir hatten vor eine Paartherapie zu machen, um zumindest unseren Kindern gerecht zu werden... vielleicht könnt ihr damit etwas anfangen... eine Beziehung ist ein geben und nehmen, basiert auf Vertrauen... wenn das nicht gegeben ist, wird sie früher oder später scheitern...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

HOBBYS DER MÄNNER?
12.11.2007 | 12 Antworten
ich glaub, mein mann geht mir fremd
12.11.2007 | 12 Antworten
manno
11.11.2007 | 12 Antworten
Mein Mann ist wieder da!
10.11.2007 | 13 Antworten
Ich hör gerade meinen Mann
08.11.2007 | 14 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading