Wie habt Ihr euren Kleinkindern die Trennung vom Vater erklärt?

fancy78
fancy78
11.07.2012 | 6 Antworten
Mein Mann hat mich und die beiden Kinder 7 Monate und 2 Jahre 7 Monate letzte Woche unerwartet verlassen. Er hat meiner großen gesagt, dass er zur Arbeit muss und ist seit dem nicht wieder hier gewesen. Seit 2 Tagen versuche ich ihr zu erklären, das Papa zukünftig nicht mehr hier wohnen wird. Heute möchte er sie das erste mal abholen und mit ihr was unternehmen. Ich hab seit dem viel geheult, leider auch in ihrer Anwesenheit. Ich würde ihr so gerne helfen, weiss aber nicht wie. Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
ich kann aber widersprechen - meine kinder kommen damit nicht klar das mama und papa nicht mehr zusammen sind janis weint sehr sehr viel.sie lieben meinen mann sehr und die trennung ist sehr viele jahre her.für uns drei war es sehr schwer.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.07.2012
5 Antwort
oh das ist hart - und dann lügt er das kind an. sprich doch mal mit dem kinderarzt darüber.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.07.2012
4 Antwort
Erstmal dir ganz ganz viel Kraft!!!! Meine Maus war damals 13 Monate und hatte keinen wirklichen Bezug zu Papa, hat nie nach ihm gefragt und wenn er jetzt nicht vor der Tür steht um sie abzuholen, dann redet sie auch nicht von ihm. Ich würde dir empfehlen, dass du und dein Ex euch mit dem Kind zusammensetzt und ihr das erklärt. Wenn er sagt, dass er zur Arbeit geht und einfach nicht wiederkommt, bekommt sie nur unnötig Angst- außerdem leidet auf Dauer seine Glaubwürdigkeit. Wenn man glaub einem fast 3-jährigen Kind erklärt, dass Mama und Papa nicht mehr zusammen wohnen wollen ... sie wird oft fragen und drüber reden wollen. Seid fair zueinander und übereinander.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 11.07.2012
3 Antwort
Also runter mit dem Schmerz was du hast. Die Kinder kommen mit Trennungen besser klar als wir. Zumal er ja eine Bezugsperson von deinen Kindern ist.
schnattchen1706
schnattchen1706 | 11.07.2012
2 Antwort
Lass deinem Kind die Entscheidung treffen. Wenn du mit deinem Ex noch vernünftig reden kannst, dann sag ihm, sobald sie zur Mama will, das sie das auch darf. Bitte keinerlei Beleidigungen nd beschimpfungen in hinsicht auf deinen ex, aber auch nicht andersrum in anwesenheit des Kindes. Meine große war 3 als ich mich von ihrem Vater getrennt hab. Ja, es gab höhen und tiefen mit ihr, vom plötzlichem Fieber, bis nachts wieder einpullern. Aber du bist die Mama, du kannst sie auffangen. Frage sie nachdem sie wieder da ist, wie der Tag mit Papa war, ob es ihr gefallen hat. Und mach deinem ex klar, das es regelmäßig sein muss. denn nur durch diesen regelmäßigen Umgang lernen die Kinder das es nicht schlimm ist sich zu trennen. Es gibt immer noch Mama und Papa. Auch wenn sie nicht mehr zusammen wohnen und sich lieb haben. Mein Ex war damals auch immer arbeiten. Er wirft mir das bis heute vor. Aber was sollte ich machen? Und wenn dein Mann das von anfang an so gemacht hat, ist doch schön
schnattchen1706
schnattchen1706 | 11.07.2012
1 Antwort
oje, das tut mir leid :O( Nochmehr tuts mir leid, dass der Papa nicht in der Lage war seinem Kind zu sagen wie es ist. Lass die Unternehmung zu, es wird auch deiner Tochter gut tun. Apelliere aber an deinen Ex-Mann, dass er mit ihr über die Situation kindgerecht spricht. Trauer zu zeigen und dass man unglücklich ist ist völlig OK. Nix ist verwirrender für ein Kind, wenn Du und ER heile Welt vorspielt. Kinder haben da sehr feine Antennen für etwas, was nicht stimmig ist. Sei für sie da, respektiere auch ihre Trauer und versichere ihr immer wieder, dass ihr Beide sie total lieb hat - nur dass es manchmal besser ist, wenn man nicht mehr zusammen wohnt, weil es sonst nur Streit und schlechte Laune gibt. Ich wünsch Dir alles Gute !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.07.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was soll ich nur tun?
31.07.2012 | 8 Antworten
kinder baruen ihren vater
23.01.2011 | 62 Antworten
Hallo
23.11.2010 | 6 Antworten
umgangsrecht zum vater?
29.07.2010 | 9 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading