Der Hund meiner Schwigereltern Stelle ich mich an?!

jasemine1810
jasemine1810
02.02.2012 | 22 Antworten
Hallo liebe Mamis...

Möchte euch mal etwas erzählen und mal euch nach eurer Meinung fragen!

Es geht um folgendes : Wir wohnen mit meinen Schwiegereltern in einem Haus (jeder seine eigene Wohnung)
Die beiden sind schon älter (er 72, sie 67) und haben einen 4 Jahre alten Jagdhund (großes Vieh, deutsch Drahthaar glaub ich?!)

Der war immer ihr ein und alles... Er darf ALLES, mit vom Teller essen, im Bett schlafen, auf die Couch usw.
Find ich persönlich ekelig aber das muss ja jeder selber wissen.

So, mal abgesehen davon das meine kurze SCHWARZ (!!!) vor dreck ist und voller Hundehaare wenn sie mal unten war (meine Schwima kommt mit dem putzen wohl nicht hinterher?! Will aber KEINE hilfe von mir!), soll mir ja noch egal sein, kann sie waschen und umziehen...

Aber der Hund ist sooo eifersüchtig! Er jault, wenn sich meine Schwiegereltern mit der Kurzen beschäftigen und drängt sie immer weg wenn sie wo lang läuft.
Er hat auch schon einmal versucht, zu schnappen!!! (da kam dann nur in liebevoller Tonlage : "aber bello, das darfst du doch nicht, ei ei ei...")

Nach dem Vorfall waren mein mann und ich uns eigentlich einig, dass die Kurze nicht allein runter darf, da die beiden einfach nicht genug aufpassen können (oder wollen?!)

ICH habe riesen bammel, da die 2 meinen, der Hund tut doch nix, ich das aber mit so nem Kleinen Kind anders sehe!! Es ist ein TIER, das meines erachtens UNBERECHENBAR ist! Was wenn er meint, er müsste den Rang "klarstellen"?! Er lauert schon immer so und lässt sie nicht aus den Augen...

Jetzt hatte ich gestern einen spontanen Zahnarzttermin, weil ich morgens Zahnweh hatte, bevor mein mann von der Arbeit kam, sodass er davon noch nichts wusste!
Ich bat die Patentante unserer Kurzen zu uns zu kommen und die kleine zu hüten!

Und gestern abend der Knaller! Mein mann regt sich auf, warum ich die kurze nicht runtergeben würde! Die würden sich ja sooo darüber freuen auch mal die kleine für sich zu haben, bla, bla... Meinetwegen gern, wenn der Hund in den Zwinger oder ins Bad kommt!!

Darüber hinaus meint mein mann, als ich das mit dem Hund ansprach, ich stelle mich zu sehr an. Die kleine (übrigens 15 Monate) könne ja jetzt laufen und die Gefahr sei ja nun wohl gebannt! Der hund würde wohl verstehen, dass sie keine Konkurenz ist!


Wie seht ihr das?! Stelle ich mich echt an?? Ich hab halt Angst, dass es mal schiefläuft!

Danke fürs lesen, ist ja doch sehr lang geworden.. :-(

Lg B.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
Hallo also meine ist nun 21 Monate und ich würde sie auch niemals unten alleine lassen. Wir haben das gleiche Problem hier. Ich Trau Ihr net sie ist so Höllisch eifersüchtig auf meine Kleine meine Schwiegermutter ist zwar auch immer leicht angefressen wenn Ich ihr die kleine net unten lass ohne das ich dabei bin aber da ist se au selber schuld kann ihr 1000 mal sagen pass auf juckt se net obwohl der hund schon knurren anfängt wenn ihm meine zu nah kommt.
rosafant1980
rosafant1980 | 02.02.2012
21 Antwort
des is wie mit dem riesenvieh meines onkels... wenn ich mal bei meiner oa bin, und der kommt zu besuch, bind ich mir meinen sohn von mir aus auch aufn schoss, weil mein onkel der meinung is , der täte ja nix...ich solle mich nich so haben... das des vieh aber schon 3 leute gebissen hat, weil er *angeblich* sich in die ecke gedrängt fühlte, überspielt er mit*selber schuld*... kleine kinder grade nen 15 monate altes *fast-noch* baby versteht nich, wenn der hund knurrt, oder böse guckt...sondern freut sich eher noch und geht erstrecht drauf... ich würde mein kind da auch keine minute alleine lassen...ubnd ihc bin mit hunden gross geworden, habe also selbst keine angst oder so, aber wenn der tier schonmal versucht hat zu schnappen, und deine kleine jetzt auchnochlaufen kann, isses umso gefährlicher für sie... punkto jagdinstinkt und konkurrenzverhalten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
20 Antwort
Hi, gerade WEIL dein Kind laufen kann ist es eine Gefahr...Er will vielleicht nur spielen aber ein Hund kann ja nun nicht einschätzen was weh tut und was nicht...Würde nicht mal für meinen eigenen Hund die Hand ins Feuer legen. Bin auch immer vorsichtig und dabei obwohl es nur ein kleiner Hund ist...Ein Hund ist nun malein Tier und unberechenbar...Er kann zig mal nichts gemacht haben und dann auf einmal...Hast du mal mit deinen Schwiegereltern über deine Ängste gesprochen und ihnen das deutlich gemacht?
Katy_Katjes
Katy_Katjes | 02.02.2012
19 Antwort
nein, da stellst du dich überhaupt nicht an. ein tier bleibt ein tier und dass eure kleine nun laufen kann, hat damit gar nichts zu tun. der hund verteidigt einfach sein revier und wenn ihm da so`n kleines wesen in die quere kommt, passiert ganz schnell was...zumal es sich ja hier nicht nur um so einen kleinen pfiffi handelt. ich würde das genau so machen. entweder der hund kommt für die zeit weg oder sie müssen eben zu euch kommen, wenn sie die kleine sehen wollen. und auch wenn es "nur" haare sind, das würde mich genau so stören. kleine kinder stecken sich ständig was in den mund, und wenn es nur die eigenen finger sind, und da sollte man schon auf dreck und haare achten.
SusiTwins
SusiTwins | 02.02.2012
18 Antwort
kopf streicheln...naja was macht der hund der sich gestört fühlt, schnappt leicht zu...so schnell konnte gar keiner reagieren..ich stand in der tür und wartete und mein vater saß mitm rücken zum hund und hat nich damit gerechnet das mausi dem hund nochma übern kopf streichelt im vorbeigehen naja und dann wars passiert..ein gebrüll und geheule..mehr des schreckens wegen als wegen den kleinen angeschrabbten kratzern auf den fingern...wie konnte ihre paula, mit der sie sonst draußen so gern und toll fussball spielt, nur zuschnappen??? ein hund kann noch so gut erzogen sein, es is und bleibt ein tier für das man nich die hände ins feuer legen kann...aus irgendner harmlosen situation kann aus heiterem himmel schlimmes passieren, auch wenn der hund vorher sonst nie so reagiert hat... baby/kleinkind und hund alleine..absolutes nein..
gina87
gina87 | 02.02.2012
17 Antwort
nein du stellst dich nicht an...auch wenn die kleine jetzt laufen kann, is die gefahr damit keineswegs gebannt... ein hund is ein tier..der kann noch so gut erzogen sein, man kann nich in ihn reinschauen...zumal der hund deiner schwiegereltern gar nich erzogen sondern schlichtweg verwöhnt is.. der hund meiner eltern hat auch viele freiheiten..liegt auch aufm sofa bzw wird generell drinnen gehalten, hat also keine zwinger draußen usw...isn cockerspaniel..sehr launisch..wenn sie ihre ruhe haben will, knurrt sie auch wenn sie sich gestört fühlt... kinder können das noch gar nich ab oder einschätzen... story: sonntags wir bei meinen eltern..gegen 18uhr nach hause...mausi wollte dem opa noch tschüss sagen..der saß aufm sofa, hund lag schräg hinter ihm, kopf aufm kissen..mausi opa nen knutscher aufgedrückt, hund wollte seine ruhe haben und grummelte leise vor sich hin als sich die kurze dem opa näherte... mausi dreht sich nachm knutscher wieder um, und wollte dem hund im vorbeigehen überm
gina87
gina87 | 02.02.2012
16 Antwort
@KittyRock neben "der tut nix" sind auch Sätze wie "der will nur spielen, das hat er ja noch niiiiiiiiiiiiie gemacht" immer sehr beliebt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
15 Antwort
@KittyRock Das mit dem weggesperrt werden, war natürlich nicht ernst gemeint. Aber es wird wohl schon so gewesen sein, sie schrieb von einem Zwinger ....also wissen sie anscheinend doch, dass er was gefährlich sein kann.....was wiederum aber sehr unverantwortlich wäre....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
14 Antwort
Deine Schwiegereltern sollen sich den Hundetrainer nehmen und mit dessen Hilfe den Hund erziehen und die Rangfolge klar stellen. Wenn ihnen was an ihrem Enkelkind liegt. Gerade die Aussage "der tut nichts" bringen nur Hundebesitzer die nur der Meinung sind ihren Hund zu kennen. Jeder verantwortungsbewusste Hundebesitzer weiß das es sich bei einem Hund um ein Tier handelt welches immer unberechenbar ist, und würde somit niemals einen solchen Satz von sich geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
13 Antwort
Nein du stellst dich nicht an! Ich würde den Hund auf keinen Fall in einem Raum mit dem Kind wissen wollen!!! Der Hund ist absolut nicht erzogen und er ist der oberste in der Rangortung, was übrigens auch für die Besitzer, also deine Schwiegereltern, gefährlich werden kann! Deswegen muss er auch mit jedem "Eindringling" die Rangortung klar stellen - ich muss wohl nicht erwähnen das das gefährlich ist. Hinzu kommt das ein eifersüchtiger Hund sowieso unberechenbar ist. Wenn euer Sohn jetzt seit kurzen erst Laufen kann nimmt der Hund ihn auch nochmal ganz anders war. Durch das aufrechte gehen ist der Kleine größer und somit ein Machtspiel seitens des Hundes noch wahrscheinlicher. Auch den Hund wegzusperren wird kontraproduktiv sein. Wenn er merkt das er wegen dem Kind weggesperrt wird wird die Eifersucht nur größer. Ich würde mein Kind da auf keinen Fall hin lassen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
12 Antwort
@Heviane okayyyy, das nächste Mal gucke ich dann erst, was DU geantwortet hast
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
11 Antwort
Dein Mann hat ja mal so absolut keine Ahnung von Hunden!!!! Grad weil die Kleine größer wird, wird sie auch zur größeren Konkurrenz!!! Sei da rigeros zum Wohle Deines Kindes. Sicher können die Großeltern das Kind hüten - wenn der Hund weggsperrt wird. Dem Hund kann man noch nicht mal nen Vorwurf machen, er war immer der Liebling und nu ist die kleine da. Dass der da eifersüchtig ist - vollkommen logisch und natürliches Verhalten. Aber das müssen Deine Schwiegereltern einsehen! In ihrem hohen Alter werden sie es nicht mehr schaffen, den Hund umzuerziehen, der gehört da schon in professionelle Hände. Wenn Dein Mann Dir und den uns, die dir ratschläge gegeben haben, schreib doch mal den Martin Rütter an. Musste mal googlen. Da kriegste eigentlich immer die passende Antwort. Und wenn wer Ahnung hat, dann ja wohl der!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
10 Antwort
du stellst dich etwas an und deine schwiegerleute sind zu nachlässig. generell hast du recht, wenn du verlangst, mehr aufzupassen, und ja, JEDES tier bleibt unberechenbar.
assassas81
assassas81 | 02.02.2012
9 Antwort
ich kann dich gut verstehen und finde die idee, die geschichte mal zu martin zu schicken auch gut...
Angela_U
Angela_U | 02.02.2012
8 Antwort
Martin Rütter würde die Hände über dem Kopf zusammen schlagen! Nein das Kind sollte nicht ohne dich nach unten! Und.......versuch mal diese Geschichte an http://www.ruetters-dogs.de/Infos/Gaestebuch zu schicken. Ich könnte mir vorstellen, dass deine Schwieeltern eine Chance haben in einer der nächsten Sendungen mitzuspielen. Paradebeispiel für.....wie sollte man es nicht machen! Ich hab selbst einen Hund , so ein Verhalten wie bei eurem ist auf keinen Fall zu dulden! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012
7 Antwort
Meiner Meinung nach ist der Hund nicht erzogen. Es muss eindeutig eine Rangordnung klargestellt werden. Dein Kind ist erst 15 Monate alt und sollte NIE unbeaufsichtigt mit dem Hund sein. Dann handelt es sich auch noch um einen großen Jagdhund und in allen Hund ist der Jagtinstinkt vorhanden. Hund sind Rudeltiere und wenn die Rangordnung nicht klargestellt ist, kann es sein, dass er irgendwann, wenn er nur eine Sekunde unbeaufsichtigt ist Deinem Kind klarmacht, dass er der Chef ist.
Wichtelchen
Wichtelchen | 02.02.2012
6 Antwort
hmm wir haben ja selber eine hündin die benimmt sich aber komplett anders wie du beschreibst sie hat auch ihren eigenen sessel damit sie nicht auf unsere couch geht , aber in eurem fall würde ich die kleine nicht alleine runter lassen denn wenn der hund so eifersüchtig ist wird der tag kommen an dem er noch mal schnappt , deine maus ist ja jetzt noch eine größere gefahr dadurch das sie läuft für den hund .
pobatz
pobatz | 02.02.2012
5 Antwort
Hallo , also ich würde meine kinder auch nicht dorthingeben wo der hund ziemlich hoch in der rangordnung ist , du beschreibst es ja sehr gut , der hund sieht sein rang in gefahr und da es ja kein kleiner hund ist würde ich behaupten das euer kind momentan in augenhöhe zusein scheint mit ihm und da wird es umsomehr vorsicht geboten sein , ich habe ein zwerg-pekinesen und meine kleinen sind 13 monate alt und ich merke hier ja auch schon das ich mehr drauf achten muß da er momentan versucht die rangordnung klarzumachen. deine schwiegereltern müßten eigentlich dem hund sehr deutlich klarmachen das er unter dem kind stehe weil sonst wird er es immer wieder versuchen den rang klarzumachen, man bedenke nur was passiert wenn das kind ein kecks nimmt und der hund das als seins verteidigt, nicht auszumalen. bleibe hartnäckig dabei und lass kind und hund nicht alleine , des wohl des kindes zuliebe ...
jessi02
jessi02 | 02.02.2012
4 Antwort
ich sehe das genauso wie Du. Der Hund wird verhätschelt und vertätschelt, er kann nicht denken und handelt rein instinktmäßig. Ich würde die kleine auch nicht alleine runtergeben, da ich nicht glaube, daß deine Schwiegis im ernstfall in der Lage sind, den Hund zurückzuhalten. Auch daß Dein Mann sagt, die Gefahr ist gebannt, weil sie jetzt laufen kann, ist völliger Blödsinn. Es haben schon so viele "liebe Hunde, die nichts tun", Kinder gebissen und die Besitzer konnten sich das gar nicht erklären. Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 02.02.2012
3 Antwort
gerade wenn der Hund offensichtlich eifersüchtig ist muss man auf der Hut sein. Würde mein Kind da auch nicht alleine lassen. Und übrigens bin ich selber Hundebesitzerin würde aber Hund und Kind NIE aus den Augen lassen allerdings darf unserer auch nicht auf die Couch und ins Bett etc find das unhygienisch. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

rote schmerzende stelle an der wade
21.08.2012 | 4 Antworten
Kind-Hund-Beziehung
21.08.2012 | 34 Antworten
hund vom tierheim oder züchter
04.08.2012 | 20 Antworten
Hund hat Kunstdarm mitgegessen
21.07.2012 | 5 Antworten
Hund mit Kleinkind?
25.06.2012 | 21 Antworten
hund abgeben-wie sag ich den kindern
04.09.2011 | 25 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading