sorgerecht!

jasy08
jasy08
28.11.2011 | 3 Antworten
hallo mamis, und zwar, ich habe mich nun entgültig von dem vater meines kindes getrennt. es ging einfach nicht mehr und er hatte auch überhaupt kein willen etwas an sich zu ändern. wir hatten dann streit und am 9.11 ist er ausgezogen. Also kam mit einem auto vorbei hat das wichtigsta also sein pc und klamotten genommen und seid dem habe ich nichts mehr von ihm gehört. ich bin ja der meinung es geht allem im guten. er soll sein sohn weiterhin sehen usw. aber nein. keine reaktion oder kein intresse ich weis es nicht. nun habe ich aber noch alle seine papiere da. von der geburtsurkunde bis hin zur mahnung seiner schulden. und werkzeug und eigentlich auch möbel die ich gerecht aufteilen wollte. nein es kommt einfach keine reaktion von ihm als würde ihn das nichts angehen. und jetzt ist es ja auch noch so das wir geteiltes sorgerecht haben. aber wenn er so garnicht mitmacht???
das geht ja nun garnicht. wenn etwas wichtiges ist und er reagiert nicht. nun ist die trennung auch noch frisch. wann würdet ihr anfangen das zu endern und dann auch wo? wie stell ich das an?? so mit anwalt habe ich eigentlich keine lust da ich so schon viel stress mit ämtern usw habe. geht das auch anders???
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Einen Antrag auf Übertragung des alleinigen Sorgerechts können Sie selbst bei Gericht stellen oder Sie beauftragen einen Anwalt damit. Der Anwalt kennt die Rechtslage und kann Ihnen Auskunft über die Erfolgsaussichten eines Verfahrens geben, bevor Sie hier viel Zeit und Nerven investieren. Wenn Sie nicht viel verdienen, müssen Sie weder Gerichtskosten noch die Kosten eines Anwaltes tragen, denn dann bekommen Sie "Prozesskostenhilfe". Auch hier kann Ihnen Ihr Anwalt Auskunft geben. Dem Antrag auf Übertragung des alleinigen Sorgerechts wird nur dann stattgegeben, wenn dies dem "Wohle des Kindes" entspricht. Wann das der Fall ist, richtet sich nach dem Einzelfall. Bevor die Richter entscheiden, schalten sie das Jugendamt ein. Ein Mitarbeiter des Jugendamtes führt dann mit beiden Eltern getrennt und auch - je nach Alter - mit den Kindern ein ausführliches Gespräch und gibt danach gegenüber dem Gericht eine zusammenfassende Stellungnahme ab. Die Richter richten sich meist nach dem Bericht des Jugendamtes und etwaigen Vorschlägen. Tipp Es ist also von ganz besonderer Wichtigkeit, dass Sie kooperativ mit den Mitarbeitern des Jugendamtes zusammenarbeiten und in dem Gespräch alles ansprechen, was die Entscheidung und das Wohl des Kindes betreffen könnte. Wenn bereits ein Gerichtsverfahren läuft, wendet sich ein Mitarbeiter des Jugendamtes automatisch an Sie. Sie werden schriftlich zu einem Besprechungstermin eingeladen. Sollten Sie Widererwarten keine Nachricht erhalten, ist es gut, wenn Sie sich selbst an das Jugendamt wenden. Wichtig ist, dass Sie keinen Termin versäumen und mit dem zuständigen Mitarbeiter des Jugendamtes in Kontakt bleiben. Die Richter legen hierauf sehr großen Wert.
gina87
gina87 | 28.11.2011
2 Antwort
mein sohn ist ja nicht sein erstes kind. er hat schon einen die frau war aber schlauer und hat das komplette sorgerecht genommen und bei ihr war es damals so das sie sich getrennt haben und er ist nicht nur aus der wohnung sondern gleich aus der kompletten stadt gezogen. und genau das ist im grunde der grund für die trennung. er ist in den letzten 8 jahren die wir zusammen sind nicht mitgereift. er ist noch genau so schlampig wie vor unserem kind. er will den ganzen tag nur am pc sitzen und spielen. aber seine versprechen waren ganz anders. habe nun 3jahre gekämpft das er sich ändert aber er will nicht. ich habe mich nicht wie seine freundin sondern wie seine mutter gefühlt. das ist mir auf dauer aber zu stressig da auch ich noch arbeiten gehe. ich muss das geld heim bringen, das kind versorgen und den haushalt machen. was macht er???? am pc sitzen und spielen. sich dumm stellen und und und. ich glaube er ist schon über alle berge das feige arschloch
jasy08
jasy08 | 28.11.2011
1 Antwort
Das ist natürlich nicht so schön. :/ Du musst ihm nicht gleich das Sorgerecht entziehen, nur weil ihr euch getrennt habt. Menschen sind halt stur und geben erstmal nicht direkt klein bei, wenn sowas heftiges wie eine Trennung war. Nur weil er jetzt nicht hoch erhobenen Hauptes kommt und seinen Sohn tätschelt, kannst du nicht gleich denken, dass er sich absolut nicht interessiert. Vielleicht tut es ihm zu weh, jetzt euch beide zu sehen, weil diese Beziehung einfach kaputt ist. Ich würde sagen, bevor du dir über das Sorgerecht Gedanken machst, warte lieber noch mindestens einen Monat. Das gibt sich schon noch und auch du musst innerlich zur Ruhe kommen, um alles etwas gelassener zu sehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Sorgerecht
13.08.2008 | 12 Antworten
Sorgerecht für meine Nichte?
04.07.2008 | 11 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading