aufenthaltsbestimmungsrecht?

anneganz
anneganz
15.11.2011 | 6 Antworten
hallo ihr lieben, ich lebe mit meinem partner gerade in trennung.ich werde ausziehen möchte aber den kleinen (4) mitnehemen.wir teilten uns bisher das sorgerecht.so sollte es auch bleiben.nun versucht aber mein ex den kleinen zu behalten mit folgenden mitteln:
-er stellt mich bei anderen als "regelmäßig alkohol trinkende" person dar-(er kauft sich aber ständig rum)
-ich wäre finanziell nicht in der lage für den kleinen zu sorgen(ich verdiene etwas weniger wie er)
-meine bildung würde nicht ausreichen um dem kleinen was beizubringen und ihm ein "anständiges" leben zu ermöglichen

was soll ich denn nur tun?in 4 wochen ziehe ich aus der gemeinsamen wohnung aus--- mit oder ohne kind????

bitte helft mir
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
@anneganz
also erstmal, wer viel schreit hat nicht recht. dem geht der arsch einfach auf grundeis und der macht jetzt propaganda, aber davon darfst du dich nicht einlullen lassen. das jugendamt wirds auch nicht tun. wenn er dir mit einklagen droht ist ihm ja schon klar, dass du den kleinen mitnehmen wirst. und das würde ich einfach tun. wenn dir unwohl bei dem gedanken ist, meld dich doch mal beim jugendamt oder bei profamilia, die bieten beratungen an, es gibt auch ein elterntelefon vom bund, die kümmern sich zwar angeblich um erziehungsfragen aber ich wette die können dich auch noch an andere stellen verweisen. also kühlen kopf bewahren, dein zeug machen, und nicht einschüchtern lassen.
| 16.11.2011
5 Antwort
wir
saßen ja bereits beim amt bei einer beraterin.aber was ist denn wenn einer sich nicht um das kindeswohl sorgt, sondern lieber um sein recht???
anneganz
anneganz | 15.11.2011
4 Antwort
ähm
ganz klar nicht ohne dein kind!! ich würde niemals ohne meine kinder gehen, da könnte mein ex sich aufn kopf stellen... und in der regel ist es nunmal so, dass als erstes die mutter das kind bekommt. lass dich nicht fertig machen und wende dich ans jugendamt um hilfe zu bekommen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2011
3 Antwort
Nimm den kleinen ganz normal mit
allerdings rate ich Dir bzw. Euch beiden: versucht euch zu einigen und zwar zum Wohl des Kindes. Sein Rücken verträgt die Last Eures Streits auf Dauer nicht und würde daran zu grunde gehen LG und alles Gute
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.11.2011
2 Antwort
tja
dass ich den kleinen mitnehme bedarf leider seiner zustimmung.sonst kann er das aufenthaltsbest.recht einklagen
anneganz
anneganz | 15.11.2011
1 Antwort
öm
nimm dein kind mit, ganz klar. den alkoholmißbrauch muss er dir erstmal nachweisen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading