Wie macht ihr das mit zwei noch "kleinen" Kindern?

Kleene1109
Kleene1109
22.07.2011 | 14 Antworten
Hallo ihr!

Wir sind am Überlegen, wann es wohl der Richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind ist. Momentan bin ich noch in Elternzeit, unser Sohn ist jetzt 16 Monate. Wir möchten ansich gerne ein zweites Kind, nur irgendwie weiß ich nicht so genau, ob ich mir das auch zutraue oder so... Unser Sohn ist ein sehr lieber und ruhiger. Er geht abends ohne Theater ins Bett, schläft morgens auch relativ lang. Er spielt auch meistens ohne Blödsinn zu machen, obwohl das natürlich auch vor kommt. Ansich haben wir uns darauf geeinigt, dass wenn ein zweites Kind, dann jetzt bald, da ich nicht erst wieder ein oder zwei Jahre arbeiten möchte und dann wieder für drei Jahre zu Hause bleiben möchte. Jetzt habe ich nur ein paar Bedenken, besonders was spatziergänge angeht und so, da der "Große" dann ja auch noch relativ klein ist. Daher würde mich mal interessieren, wie andere Mamas das so handhaben...

Würde mich über zahlreiche Nachrichten freuen :)

LG!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
zweites kind
ichhabe zwei kinder eines wird drei das andere jetzt ein jahr alt es ist so fühlst du dich bereit für ein zweites und rein finaziell passt dsa bei euch ichhabe ein sehr anstrengendes kind und ein ganz ruhiges es ist schwierig zu sagen wann der richtige zeit punkt ist bei uns war er das wir haben gplant dann klappte es und wir sind super stolz auch wenn es mal schwierig wird
waschbaer21
waschbaer21 | 16.10.2011
13 Antwort
...
Es ist schon mal beruhigend zu lesen, dass ich nicht die einzige bin, die davor erstmal etwas Respekt hat. Ich habe mich nun auch komplett dazu entschieden, ein zweites Kind mal in Angriff zu nehmen. Wir müssen ja eh erstmal schauen, ob es überhaupt direkt klappt oder nicht. Nur weil es beim Ersten so war muss es ja nicht jetzt auch so sein. Auf jeden Fall danke für eure Meinungen, ihr habt mir echt Mut gemacht und mein Mann ist froh, dass ich mich jetzt nicht dagegen entschieden habe. Ich bin sehr gespannt auf die Zukunft und werde mal berichten wenn es soweit ist, auch wenn es ja noch etwas länger dauert
Kleene1109
Kleene1109 | 22.07.2011
12 Antwort
Mein sohn war 18 monate
als sein schwesterchen kam.die ersten monate waren super anstrengend, aber inzwischen hat sich alles eingespielt.ich finde es besser wenn geschwister nicht soweit auseinander sind, sie erleben und entdecken vieles gemeinsam. ich hab mir das auch nicht zugetraut, aber man wächst mit seinen aufgaben und wenn dein mann auch ein zweites kind möchte wird er dich sicherlich unterstützen. sicherlich muss man am anfang auf einiges verzichten, aber später hat man dann ja doppelte freude.
kleinerschttauf
kleinerschttauf | 22.07.2011
11 Antwort
Im 2. Durchgang Zwillinge
Hallo meine Kinder sind 2 Jahre und 1 Monat auseinander. Beim 2. Mal hab ich Zwillinge bekommen, habe keine "brauchbare" Familie in der Nähe und stemme meinen Alltag ganz alleine. Es geht. Unser Großer ist wirklich pflegeleicht und die Kleinen schauen sich viel vom Großen ab. Jetzt werden die beiden Kleinen bald 2 und der Große wird in 3 Wochen 4 Jahre alt und es ist wirklich schön mit anzusehen wie die 3 zusammen spielen. Man benötigt etwas Disziplin und Konsequenz, aber es ist definitiv machbar. Den Großen habe ich mit 2 Jahren und 9 Monaten in den Kindergarten gegeben, das war eine sehr gute Entscheidung, es erleichtert mit den Alltag, ihm war nicht mehr langweilig zu Hause, und er hatte so eine Menge Spielkameraden. Jetzt müssen morgens alle bei Zeit aus dem Bett. Die beiden Kleinen müssen halt mitziehen, so wie der Große auch mal zurückstecken muss, aber es ist alles machbar. Wenn ihr jetzt alles mit einem Kind im Griff habt, finde ich es einen guten Zeitpunkt für ein Zweites.
tamaravb
tamaravb | 22.07.2011
10 Antwort
Hallo
Die Mäuse sind ein Jahr und 6 Wochen auseinander; und es ist für uns perfekt! Die ersten Monate waren hart, klar! Da konnte man die zwei keine Sekunde allein lassen, weil Edda vor lauter Liebe zu ruppig war *g*, aber seitdem sich Freya wehrt, klappt es super ;-) Sie spielen wirklich viel zusammen; Edda gibt Töpfchennachhilfe...aber natürlich ist es anstrengend, klar! Nichtsdestotrotz: Freya ist jetzt 10 Monate alt - und ich bon in der 8. SSW ;-) Nr. 4 wird dann wieder direkt "nachgeschoben"
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2011
9 Antwort
....
Also meine sind 1, 5 Jahre auseinander und es klappt super..klar ist es mal stressiger sind halt dann zwei...aber meine beiden sind auch ganz lieb, beschäftigen sich viel miteinander und lieben sich:-D:-D
linda1986
linda1986 | 22.07.2011
8 Antwort
ICH WOLLTE EIGENTLICH AUCH IMMER SCHNELL EIN ZWEITES
Das dann alles anders kommt damit hab ich nicht gerechnet und jetzt im moment ist mir das risko zu hoch denn eine schwangerschaft zum jetzigen zeitpunkt bedeutet für mich das das arbeitsamt jederzeit sagen kann das die meine umschulung knicken und das will ich nicht weilö ich weiß wenn da noch ein kind kommen wird dann brauche ich die angeschlossene umschulung da führt kein weg dran vorbei auch wenn ich in diesem job nie arbeiten wollen würde und direkt weiter mache das kann ich nur nicht gleichzeitig das wäre mir dann zu viel. Aber wenn da ein zweites kommt dann wir nummer drei und evt. nummer vier dann auch ganz schnell folgen. Un dwegen dem spazieren gehen da würde ich mir nicht so arg viel sorgen machen da gibt es ja inzwischen auch gute geschwisterwagen. Finde es leichter lieber schnell zwei oder egal wieviele kinder man will schnell zu bekommen und einaml etwas länger aus dem job raus als immer mal wieder alle paar jahre auszufallen.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 22.07.2011
7 Antwort
zwei sind immer mehr arbeit als einer allein!
aber du kannst dir ja einen geschwisterwagen holen fürs spazieren gehn, oder baby in ne bauchtrage etc.... sind auch gebraucht nicht teuer! ich hatte als die zwillis geboren worden sind noch 3 wickelkinder, da mein großer grad 3 geworden ist, und es funk. auch! mittlerweile sind die kleinen großen schon 3 und der große 6 und sie spielen super miteinander!
kloibi100
kloibi100 | 22.07.2011
6 Antwort
meine beiden sind 17mon.
auseinander. Am anfang war es stressig aber zu schaffen da lukas der kleinere schon am anfang mit vielen sachen zu kämpfen hatte, konnt ihn nicht stillen so musste ich immer abpumpen und mit der flasche die milch geben dann zur krankengymnastik dann die allergien, aber ichbin ehrlich ich würde es nie wieder anders machen. Der grosse ist total vernarrt in seinen bruder und andersherum auch. sie spielen total schön zusammen und mein vorteil ich habe beide in kurzer zeit aus dem gröbsten raus und dann noch zeit für mich. der kleine lernt total schnell von dem grossen. Aber jeder muss es selbst wissen wie belastbar er ist, den egal wie gross der altersunterschied ist ist es stressig.
alex1604
alex1604 | 22.07.2011
5 Antwort
meine beiden sind
2, 5 jahre auseinander. ich finde den abstand ideal da die große schon recht selbstständig ist - sie war ab geburt des kleinen tag und nacht trocken, konnte sich alleine anziehen und kam dann auch mit 2, 9 in den Kindergarten. Spazieren gehen, spielplatz etc ist kein problem, da sie auf dem kiddyboard einfach mitfährt ... ich bin zufrieden, so wie es ist - denn beide wickeln, füttern, anziehen und geschwisterwagen schieben fände ich schon krass. Mal abgesehen von den harten "phasen" mit 1, 5 und 2, 5 jahren.... und das mit 2 kindern? eieiei.... außerdem kann ich mich besser ums baby kümmern, wenn die große im kiga ist ... wen ich mir vorstell überall 2 kinder hin zu schleppen *ojemine* Mit familie im hintergrund mag das gehen, aber ich hab hier keine oma oder jemanden, die mal eben gucken könnte, wenn was ist....mittlerweile ist der kleine 1 und die große 3, 5 und so langsam spielen sie auch schön zusammen . LG
Saridia
Saridia | 22.07.2011
4 Antwort
@Nicolsche
Wie hast du das denn gemacht wenn du Spazieren gehen wolltest mit den zwei kleinen? Das ist nämlich irgendwie mein größtes Bedenken. Vielleicht kenne ich aber auch einfach nicht die verschieden Möglichkeiten, die es ganz bestimmt gibt...
Kleene1109
Kleene1109 | 22.07.2011
3 Antwort
Hey
also bei uns sind die beiden großen 22 moante auseinander.... am anfang war es ohne frage etwas schwierig....jetzt spielen sie wunderbar zusammen !!! Jetzt erwarten wir unser drittes Mädchen, da ist der Abstand zwischen der zweiten und dritten dann 3 Jahre und 5 Monate.... bin mal gespannt wie das so wird. Da die beiden großen dann im kiga sind dürfte es zumindest vormittags entspannter sein. Was ich an dieser Schwangerschaft schön finde ist, dass die beiden Großen es jetzt richtig mitkriegen alles und das ist echt schön :)
Nicolsche
Nicolsche | 22.07.2011
2 Antwort
erstmal
heißt es ja nicht das es gleich klappt.... wie unsere tochter 8 monate alt war, haben wir entschieden, wir wollen noch eins... letzendlich hat es 1 jahr gedauert bis ich wieder schwanger war... unsere beiden sind nun 2, 5 jahre auseinander und es klappt super zusammen raus.. mit 2, 5-3 sind sie ja schon viiiiiiiel weiter als mit 16 monaten... das sind welten und sollte der abstand kleiner sein, da gibt es ja z.b. den bondolino... baby rein, den großen in den buggy und los gehts ;-)
butterfly970
butterfly970 | 22.07.2011
1 Antwort
....
Marlene war etwas über zwei Jahre, als ich schwanger wurde. Sie brauchte keine Windeln mehr, konnte alleine laufen - so habe ich mir dann ein zweites Kind zugetraut. Nun wird Marlene bald 4 und Matilda ist 9 Monate. Ich finde den Altersabstand toll und es ist entlasstend, wenn das große Kind schon so viele Sachen alleine kann. Es ist aber manchmal auch stressig - wenn beide weinen z.b.
deeley
deeley | 22.07.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

dreadlocks bei Kindern?
04.05.2012 | 24 Antworten
habe zwei fragen
04.05.2012 | 9 Antworten
Welches Auto mit 3 kindern?
20.01.2012 | 8 Antworten
2 ausbildung mit zwei kindern
16.10.2011 | 11 Antworten
hund abgeben-wie sag ich den kindern
04.09.2011 | 25 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading