Osteopath Schreibaby

goldfischi
goldfischi
21.06.2011 | 7 Antworten
Hallo ihr Lieben,
ich wollt euch mal nach Erfahrungen mit einem Osteopathen fragen..Den zahlt soweit ich weiß die Krankenkasse ja nicht. Heißt, ich möchte mein Geld gut investiert wissen..

Hintergrund ist meine 14 Tage alte Tochter, die zunehmend zum Schreibaby mutiert. Die erste Woche verlief problemlos..inzwischen schreit sie sich in und aus den Schlaf. Die Wachphase ist dann meistens auch mit Geschrei besetzt..

Noch hab ich Kraft und Geduld..aber lange halte ich das nicht mehr aus..Meine 17 Monate alte Tochter tut mir besonders Leid. Die wird beim Schlafen gestört und muss sich die letzten Tage fast die ganze Zeit allein beschäftigen...

Aalso..
Osteopath, ja oder nein?
Wer kennt sich aus, wer kann mir helfen?
Wer kennt Tricks und Kniffe, mit denen ich mein Baby beruhigen kann?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
...
kann ich dir nur empfehlen...mein kleiner hat 5 monate nur gebrüllt war total verspannt durch die geburt da er im geburtskanal fest gesteckt hatte... meine hebi hat die schiefhaltung gesehen... meine physio hat das auch mit abgerechnet als normale behandlung...
meja2006
meja2006 | 21.06.2011
6 Antwort
Danke an alle
Eine kurze Frage noch an alle, die so lieb geantwortet haben: Haben eure Kinder dann nachts gut geschlafen? Meine Tochter schreit im Moment eigentlich nur tagsüber..ab etwa 11 ist Ruhe und dann nimmt sie sich auch ihre 5 Stunden Schlaf. Nach der Flasche schläft sie dann auch bis 9 Uhr weiter... hoffe das bleibt so:(
goldfischi
goldfischi | 21.06.2011
5 Antwort
...
mein Krümel war auch ein Schreibaby als es bei meinem Krümel grad rum war. Aber ich werd auf jedenfall probieren wenn unser 2ter Krümel probleme haben sollte.Denn es ist keinem geholfen wenn man die Kleinen schreien lässt und es nicht ausprobiert zu haben, es war ne sehr harte Zeit! Lg
queenilly
queenilly | 21.06.2011
4 Antwort
Ich
würde dir schon einen Ostheopathen raten...mein Sohn war zwar kein Schreibaby aber er hatte andere Probleme die nach 2 Behandlungen beim Ostheopathen verschwunden waren.Auch habe ich schon von sehr guten Erfolgen bei Schreibabys gehört und finde auch wenn man das selbst zahlen muß ist es jeden Cent wert...unsere Ostheopathin nimmt zb kein Geld wenn bei dem Kind alles ok war.....ich würde es ausprobieren...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2011
3 Antwort
Hallo
Sophia war ein Schreibaby hat nur im Kiwa und Maxicosi im Auto geschlafen etc. sind dann auch zum Osteopathen da war Sophia aber schon 18 Wochen alt! Hätten auch früher gehen sollen, ab dem zeitpunkt wurde es sofort viel besser vorallem mit ihrem Schlafverhalten und damit wurden auch die Schreiphasen immer kürzer. Bin ja aus Österreich da muss man sich das selber zahlen. lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2011
2 Antwort
Bei UNS wars nicht die Lösung
hat der Osteopath nicht wirklich geholfen. Unser Sohn schrie das erste halbe Jahr und es war wegen einer Milcheiweißallergie. Nachdem wir das herausgefunden hatten und die NAhrung umgestellt haben, war alles ok. Von vielen anderen Fällen habe ich aber gehört, wo der Osteopath die Lösung dews Problems war. Das kannst Du leider erst hinterher wissen. Viel Glück und gutes Durchhalten!
Sicuri
Sicuri | 21.06.2011
1 Antwort
....
Meine hat die ersten Monate oft gebrüllt - aber mit 4Monaten war der Spuk vorbei. Lass Dich zur Physiotherapie überweisen - die meisten bieten auch Osteopathie und machen diese Sachen oft gleich mit. Bei uns war da so - und schon übernahm die Krankenkasse die KOSTEN. Hat auch den Zustand echt verbessert. Die erste hat auch viel gebrüllt - war am Ende, aber mir Ihr war ich direkt beim Osteopathen und es hat sich gelohnt - es war auch bei ihr sofort besser.
deeley
deeley | 21.06.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schreibaby mit 9mon? Schreiambulanz?
11.06.2012 | 3 Antworten
osteopath
20.11.2011 | 3 Antworten
7 Wochen altes baby nacht sehr unruhig?
03.12.2010 | 10 Antworten
Schreibaby
16.03.2010 | 11 Antworten
osteopathie
05.02.2010 | 2 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading