Alkohol und Dummheit

Shishasuchti
Shishasuchti
12.08.2008 | 17 Antworten
Guten Tag .. Ich bin 17 Jahre alt und habe hier und da meine Probleme mit meinen Eltern. Meine Mutter ist Alkoholabhängig. Es hat keinen zweck, sie hat einen kalten Entzug versucht, wobei sie beinahe umgekommen ist. Doch immernoch erkennt sie den Ernst der Lage nicht und trinkt nun noch mehr als zuvor..

Gestern Nacht haben meine Nichte und mein Neffe hier übernachtet. Deren Eltern (Meine Schwester und Ehemann) sind selber schon Abhängig und versuchen ihre Kinder überall abzuschieben, damit sie feiern (und vor allem "saufen") gehen können.
Mittlerweile habe ich schon herausgefunden, dass meine Nicht gar nciht hier her kommen möchte (kann ich ja verstehen). Sie kommt nach den Ferien in die 2. Klasse und er in die 4..
Um halb 3 in der letzten Nacht bin ich von dem Geschrei meiner Mutter wach geworden. Sie hat meine Nicht angeschrien, sie soll endlich die Klappe halten, nicht son Affentheater machen .. "du kannst deine Mutter jetzt nicht anrufen, sie kann dich nicht abholen, sie hat schon viel zu viel Bier getrunken, sie kann kein Auto mehr fahren, nicht mal mehr Fahrad kann sie fahren" und sie hat dabei selber noch gelallt. Ich habe dann meine Schwester angerufen, sie ist mir zu Fuß (wohnen nicht weit weg) entgegen gekommen, ich habe meine Nichte von meiner Ma weggerissen und sie zu meiner Schwester gebracht. Meine Mutter hat mich dann noch ca. 5 Min. vollgelallt, wie dumm cih doch sein, ob ich nicht mehr alle hätte, ob ich ne Macke habe, was ich für ein Vollidiot bin usw..
Ich weiß einfach nicht mehr weiter .. Ich habe noch eine 18 Jährige Schwester. Sie versuche ich so wenig wie möglich da mit einzubeziehen ..
Einen 30 Jährigen Bruder, er wohnt etwas weiter weg und ist mittlerweile verstoßen (was nun zu lange dauern würde zu erklären) ..
Er versucht der Familie aus dem Weg zu gehen ..
Eine 25 Jährige Schwester, sie hat Geldprobleme, wohnt mit einem Asozialen Kerl zusammen, der den ganzen Tag Computer spielt. Sie versucht meinen Eltern auch aus dem Weg zu gehen, es sei denn, sie braucht Geld.
Einen Bruder, der dürfte so um die 35 sein. Mit einer Frau und zwei Kindern (einer davon Diabetes) ein Grund wohl, warum DIESE Enkelkinder ihre Großeltern nie besuchen kommen. Dazu trägt aber denke ich auch der Gesunde Menschenverstand meines Bruders und seiner Frau bei. Er ist so ziemlich der einzige Ansprechpartner den ich habe. Zu meinen Eltern habe ich schon seit ca. 4 Jahren keine enge Beziehung mehr. Da mein Bruder aber selbst da mit drin steckt, wollte ich mal ein paar Ratschläge von Außen holen, denn ich weiß mittlerweile wirklich nicht mehr weiter ..

Konkrete Fragen wären:
-Wie soll ich mich, gerade jetzt, nach der Aktion gestern, meiner Mutter gegenüber verhalten.
-Was kann ich tn um hier weg zu kommen, ins Heim oder sonst wo hin
-Wie kann man jmd. mit Gewalt vom Alkohol abbringen
-Wie kann ich meiner Schwester die Augen öffnen, dass sie nicht auch noch weiter in die "Säuferszene" hineinrutscht
usw.

Danke erst mal, dass ihr das alles so weit durchgelesen habt und ich hoffe ich erhalte ein Paar Ratschläge o.a. ich weiß sonst einfach nicht, an wen ich mich wenden soll ..
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
re
Danke erst mal an alle, die meisten schreiben ja, Jugendamt... Dann würd der Kontakt aber relativ krass abbrechen denke ich mir mal... Dazu kommt noch, dass ich noch zur Schule gehe, 12. Jahrgang nun nach den Ferien. Ist ein wenig blöd, nun zu wechseln. Warum ich mich gerade hier melde? Ich habe gestern entscheiden müssen, da meine ma ja auch irgendwo Erfahrung hat bei 6 Kindern--- wollte ich im Internet nachlesen, ob es nun klug wäre, meiner Nichte ihren 'Dickkopf' durchsetzen zu lassen oder nicht... dann bin ich auf diese Seite gestoßen und habe dann heute erst mal geschrieben... Warum ich mich dann SO entschieden hatte, meine Ma fing an rumzubrüllen, da fiel mir die Wahl dann nicht mehr so schwehr... *Ein Fake ist es nicht, hört man als betroffene Person aber auch nciht gerne sowas.... *Den tabak baue ich nicht an um ihn zu rauchen, ist halt nen Hobby *der Nick, ist eigendlich ein Spitzname, den ich von Schulfreunden bekommen habe, hat nichts mit meinem Konsumverhalten zu tun ;-)
Shishasuchti
Shishasuchti | 12.08.2008
16 Antwort
hmmmm
darf ich fragen warum du dich denn genau bei mamiweb meldest? gibt doch soviele beratungsstellen!auch bei euch in deutschland! wenn ich die texte hier so durchlese gebe ich oOMadeleineOo recht versuche es mal so!weil das geht ja gar nicht. musst ja irgendwann noch angst haben verprügelt oder so ähnliches zu werden!
piccolina
piccolina | 12.08.2008
15 Antwort
Klingt.......
......vielleicht Egoistisch, aber versuche Deinen Hintern aus dieser Lage, in der Du Dich schon viel zu lange befindest, so schnell wie möglich raus zu bekommen.....Du bist 17?.......dann geh´erst in ein Heim und wenn Du volljährig bist, versuchst Du es mal bei der Bundeswehr, obwohl Du ja vielleicht jetzt schon Dein interesse an der Bundeswehr zeigen könntest, Frag´mal nach.............viel Glück!!!
MumsCafe
MumsCafe | 12.08.2008
14 Antwort
Meine Güte.....
Ich denke Madeleine hat alles gesagt was du machen kannst.Es tut mir sehr Leid wenn ich deine Geschichte lese versuche dich da umgehend rauszuziehen aus eigener Kraft und natürlich mit Hilfe des Jugendamtes ich würde erstmal den Kontakt abbrechen sonst wirst du noch verrückt
marquise
marquise | 12.08.2008
13 Antwort
................
Geh zum Jugendamt und sieh zu das du dort Hilfe bekommst! Und wenn ich mir dein Profil durchlesen "baue Tabak an" und mit deinen Nick so anschau, dann hast du glaub ich auch ein kleineres oder größeres Suchtproblem... Vllt solltest du in erster Linie auch dagegen angehen! Oder aber wir fallen hier wieder auf einen Fake rein!? Es sind ja Ferien und manchem vllt langweilig!? Wär allerdings schon ein dicker Hund, so eine Geschichte zu erfinden... Falls ich mich täusche - SORRY! Aber es wirkt alles sehr komisch...
ninicole
ninicole | 12.08.2008
12 Antwort
Das kannst du tun
Wende dich zu aller erst einmal an die anonymen Alkoholiker, gibt bei uns auch so eine Gruppe im Krankenhaus.Dort können sich auch Angehörige beraten lassen. Meine Mutter war selber Alkoholikerin und wäre daran auch fast gestorben, doch danach hat sie ihr Leben umgekremoelt und ist jetzt schin seit mehreren Jahren trocken. Jemanden mit Gewalt vom Alkohol wegbringen, funktioniert garnicht.Die person die Alkoholabhängig ist, muß von selber merken das sie ein Problem hat und den Willen aufbringen sich helfen zu lassen. Ich weiß aus Erfahrung wie schwer das jetzt für dich ist und deswegen rate ich dir dringend zu einer Beratungsstelle zu gehen. Wenn du noch mal reden willst, schreib mir ruhig. Hoffe konnte dir ein bißchen weiterhelfen. Ganz liebe Grüße von Sonja
Sonne1974
Sonne1974 | 12.08.2008
11 Antwort
und nimm bitte bitte
deine nichte und dein neffen mit vergiss die 2 nicht da deine sis ja genauso ist !
Mischa87
Mischa87 | 12.08.2008
10 Antwort
armes kind
du kannst ein echt leid tun sone kindheit mitzuerleben. bitte gehe am besten zum Jugendamt und erzähle den alles auch das familienleben deiner schwester. die werden dir bestimmt helfen einen platz im betreuten wohnen zu finden oder ersteinmal eine notunterkunft z.B. jugendnotdienst. es tut mir so leid für dich. lg und halt die ohren steif. hoffe du berichtest immer mal wieder was es neues gibt in deinen leben bzw. deiner situation. danke
AnjaS82
AnjaS82 | 12.08.2008
9 Antwort
traurig traurig traurig
wärst Du jetzt ein Nachbarsjunge würd ich sagen Junge pack Deinen Koffer und wir finden für Dich nen Platz und nimm Deine Nichten / Neffen gleich mal mit so versuch ich mal vielleicht hilft es Dir ja - für Dich wende Dich sofort an das Jugendamt - erklär denen Deine Situation in Notfällen kannst Du natürlich sofort raus und ich denke es gibt mitlerweile auch WG's für Jugendliche die dort von einem MA betreut werden also nicht gleich das schlimmste Heim usw. schau ins Telefonbuch bei den Ämtern für Familie und dann schnauf erst mal durch Rom ist auch nicht an einem Tag entstanden - ganz ehrlich ist Alkohol ein großes Problem und ich denke ohne eigenen Willen davon wegzukommen gibt es für denjenigen keine Chance - zwingen kann man keinen erklären ja aber einsehen muss er es selber - für die Neffen/Nichten erklär denen das beim Jugendamt eine gute Pflegefamilie wär doch nicht das schlechteste oder Deine div. Brüder / Schwester erklären sich bereit Dich oder auch sie bei sich aufzunehmen
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 12.08.2008
8 Antwort
schlimme Verhältnisse
Hallo erst mal. Du steckst ja voll in einer krassen Situation. Also wenn Deine Mutter nicht von allein den Willen hat, das Saufen aufzuhören kannst Du leider nix machen. Ich kann Dich gut verstehen, daß Du unbedigt von dem Elternhaus weg willst. Denke mal, da gibt es bestimmt genügend Anlaufstellen wo Dir helfen. Wie alt bist Du eigentlich? Wegen Deiner Schwester da kann ich Dir nur eines raten, setz Dich mal mit dem JA in Verbindung. DENN DA WÄRE ES ECHT ANGEBRACHT, DAS SOE DA EINGREIFEN!! Alle Gute Dir. LG Yvonne
| 12.08.2008
7 Antwort
sie oben
= siehe oben! ;) ansonsten ...kann ich dir nur noch nahe legen, beim nächsten mal...wenn sie lallt...einen notarzt zu rufen, denn ...dann kann es auch passieren, dass deine ma ...zwangseingewiesen wird...und sorry, so wie das klingt... hört sich das für mich so an...als wäre das die einzige möglichkeit, die es gibt...ihr zu helfen!
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 12.08.2008
6 Antwort
Hi du .....
wenn du von Zuhause weg willst geh zum Jugendamt und Schilder denen deine Situation und sag das du da weg willst die helfen dir war bei mir auch so wobei ich sagen muss meine mutter trink nich aber sie hat mich viel geschlagen!!! Du brauchst keine angst zu haben sie helfen dir wirklich innerhalb von paar tagen bist du weg da die anderen fragen kann ich dir nicht beantworten aber ich sags mal so lass dir erstmal nix anmerken
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.08.2008
5 Antwort
WOW...das ist ja mal ne story.....
also erstmal, hut ab das jemand einfach so und das mit so offen über die probleme der eltern usw reden bzw berichten kann..... ich mein helfen kannst eigentlich nur du dir selbst... schau das du weg kommst... ausserdem bist du ja eh bald 18 dann musst du auch nicht ins heim... es gibt, denke ich genug beratungstellen wo du dich hinwenden kannst und die dir auch helfen...!!!!!! wünshc dir alles gute NESLI
Arkan
Arkan | 12.08.2008
4 Antwort
konkrete antworten
wie verhalten? - distanziert & ganz klar stellung dazu beziehen, wie mies die aktion war! was kannst du tun? - nimm kontakt mit dem jugendamt auf, die helfen dir...ihr könnt auch sofort weg.. dafür gibt es die NOTAUFNAHME in einem heim.. geht ruckzuck wie kann man jemanden vom alk wegbringen..? -leider gar nicht, sofern der abhängige es nicht selbst will! wie kannst du es deiner schwester klar machen? -sie oben, aber dazu sei noch gesagt...hier helfen vielleicht noch klare gespräche... heftige geschichte.. :( tut mir total leid.. wende dich wirklich bitte bitte ans jugendamt LG Madeleine
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 12.08.2008
3 Antwort
hi würde auch im jugendamt mal anrufen
und melde das auch gleich mit den kindern wo noch so klein sind und zu schule gehen weil sonst ist von dennen die ganze zukunft versaut!!! holl die da raus und geh zum jugendamt!
Mischa87
Mischa87 | 12.08.2008
2 Antwort
Mensch, du Arme!
Drück dich erstmal ganz lieb. Wende dich ans Jugenamt, die helfen dir weiter um z.B. in ein betreutes Wohnen zu kommen. Vom Alkohol wegbringen kann man mit Gewalt niemanden. Nur derjenige selbst kann die Entscheidung treffen
daktaris
daktaris | 12.08.2008
1 Antwort
ruf mal beim Jugendamt
an und frag ob es irgendenwo einen Platzt für dich gibt... und ich weiß es ist hart aber solange deine ma und deine schwester sich nicht eingestehen das sie "krank" sind kannst du leider nichts machen... aber in erster linie solltet du jetzt an dich denken!! Lg sabine
Gluecksstern72
Gluecksstern72 | 12.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kuchen mit alkohol
24.07.2012 | 4 Antworten
2. SS Woche. Wie ist es mit Alkohol?
21.07.2012 | 26 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: