meine nachbarin mal wieder soll das mutterliebe sein?

nimi
nimi
19.06.2008 | 13 Antworten
meine nachbarin ist ja nun schwanger (ihrem freund nicht gesagt das sie die pille absetzt) und geht mit der ss um als wenn ihr das baby scheiß (tschuldigung) egal wäre.
raucht, literweise kaffee, disco besuch einer nach dem anderen usw.

so gestern erzählte sie mir dann das sie in geestacht entbinden will.ich fragte nach einer kinderklinik weil ich mich auch da informiert hab und die meines wissens nach keine haben da sagt sie doch glatt ach da haben die keine aber wird schon nix passieren.wenn doch dann muss "das kind" eben weg gebracht werden.
ihr großer sohn wird nun 5 und soll in einen anderen kindergarten weil sie erst vor kurzem mit ihrem freund zusammen gezogen ist muss sie von der gemeinde aus wechseln. anstatt einen normalen platz zu nehmen steckt sie ihn in einen ganztags kindergarten obwohl sie doch ab dezemebr sowieso zuhause ist wegen dem baby. der arme junge muss dann um 06:30 uhr mit ihrem freund zum KG fahren und wird erst um 16:30 uhr wieder geholt. sie ist zuhause !
sie ist im umgang mit ihrem sohn so kalt, das baby tut mir jetzt schon leid ! ständig wird er angeschnauzt usw.

wie kann man so zu seinen kindern sein?
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@schnacki
Ich nehm hier nix persönlich. Das hier ist das Internet und nicht das wahre Leben ;-) Ich bin nur auf _Deinen_ Zug aufgesprungen, wie man nur so herzlos sein kann, ein Kind den ganzen Tag in eine KiTa zu tun. Ich habe den Vergleich Ossi/Wessi nur gewählt um zu zeigen, wie blöd diese Meinung ist. Ich finde rein garnichts schlimm daran, ein Kind den ganzen Tag in die Kita zu geben, wenn es dort Freunde hat, gefördert und gefordert wird. Auch, wenn Mami den ganzen Tag zu Hause ist. Ich finde auch rein garnix dabei, ein Kind in einer Klinik oder zu Hause oder im Geburtshaus zu entbinden - wenn keine Kinderklinik daneben steht. Ist doch jedem selbst überlassen. Und wenn was mit dem Kind ist - da hat Deine Nachbarin ganz Recht - wird es in die Klinik gebracht. Was ist an der EInstellung verwerflich "die Geburt wird schon gutgehen"? Was die generelle Einstellung Deiner Nachbarin zu ihren Kindern angeht kann man ja diskutieren. Aber Deine Argumente finde ich eben sind bis auf die Zigaretten und Anschnauzen keine. Ich selbst bin übrigens "nur" Hausfrau und von ganzem Herzen Mutter und würde niemals nicht rauchen. Trotzdem würde ich im Geburtshaus ohne Kinderklinik entbinden, und würd meine Kids auch ganztags in die Kita geben, wenn es ihnen dort besser geht als zu Hause.
shipchen
shipchen | 19.06.2008
12 Antwort
@shipchen
grundsätzlich lass ich mich auf solche diskussionen nur ungerne ein. aber ich glaube, da hast jetzt wirklich etwas missverstanden. es ging hier nicht um eine grundsatzdiskussion hinsichtlich "kinder in kiga = abschieben" sondern um das schicksal der nachbarskinder. und da entstand der eindruck, dass sie abgeschoben werden. ich finde es traurig dass das thema "ossis" und "wessis" immer noch ein thema ist, das ist schon wirklich langsam diskriminierend. ich komme aus österreich, bin ich da eine gute oder schlechte mutter? bitte nimms jetzt nicht persönlich, aber bei mir hat sich grad ein wenig ärger breit gemacht ;-))) nichts für ungut.
schnacki
schnacki | 19.06.2008
11 Antwort
Ferien
ja diese Ferienregelung finde ich echt zum k... welche Mutter kann schon 6 Wochen am Stück Urlaub nehmen?! Und wie viele sind allein erziehend und gezwungen den ganzen Tag arbeiten zu gehen, weil eben alles viel Geld kostet. Also mit solcher Kritik sollte man echt vorsichtig sein!
Hasentier1
Hasentier1 | 19.06.2008
10 Antwort
Einfach nur traurig!
Eigene Kinder hab ich zwar nicht aber drei Stiefkinder. Ich könnte sie niemals so lange weggeben. Ab und zu ist klar aber jeden Tag??? Wenn der Junge in die Schule kommt dann muss er in den Ferien ja auch zu Hause bleiben, was will die Mama da machen? Ich verstehe das nicht. Kinmder sind das größte Glück was man haben kann!!!!!
die_mandy
die_mandy | 19.06.2008
9 Antwort
Was hat Mutterliebe damit zu tun...
...ob man sein Kind in eine GanztagesKiTa gibt? Rauchen - klar, das sollte man tunlichst lassen. Kaffee - darüber kann man diskutieren. Aber KiTa? Vielleicht ist ihr großer Sohn in der Kita einfach besser aufgehoben, besser gefordert und gefördert? Das ist doch keine Aufbewahrungsanstalt, sondern sie spielen dort mit Freunden und entwickeln unter AUfsicht und Anleitung ein ganz anderes Sozialverhalten als nur mit Mami zu Hause... Und was machen jetzt die Muttis, die arbeiten gehen müssen? Die dürfen laut Dir ein megaschlechtes Gewissen haben. Nee - finde Deine Einstellung dazu nicht ganz nachvollziehbar. Achso: im "Osten", den neuen Bundesländern, ist es ganz normal ein Kind in einen Ganztages-Kindergarten zu geben. Sind die Wessis jetzt bessere Mütter?
shipchen
shipchen | 19.06.2008
8 Antwort
hasentier
sie schiebt den jungen wirklich ab! halbtags reicht doch da muss man das kind doch nicht um 06:30 uhr in den KG schicken ! ihre ganze art, sie sagt ja selbst er nervt sie. mein sohn ist auch alle 2 wochen einen tag bei oma und opa aber da möchte er hin und wird nicht gezwungen. der arme junge will ja nicht mal in den KG
nimi
nimi | 19.06.2008
7 Antwort
abschieben...
ich tue mich immer schwer damit, von "abschieben " zu sprechen, nur weil die Kinder oft auch bei anderen sind. Ich finde es schwer, den Unterschied zu erkennen, ob einem ein Kind tatsächlich zur Last fällt, oder ob man es als Bereicherung sieht, dass das Kind Omas und Opas/Freunde etc. hat. Natürlich stelle ich es mir auch als Entlastung vor, wenn man z.B. ein- oder zweimal die Woche einen Nachmittag "frei" hat und Dinge erledigen kann, zu denen man sonst nicht kommt. Aber mal davon ab: anschnauzen, rauchen usw. finde ich auch absolut daneben!
Hasentier1
Hasentier1 | 19.06.2008
6 Antwort
das ist traurig und sehr bitter
aber geh mal davon aus, dass sie selbst als kind nichts anderes erfahren hat. und meistens geben die menschen das an ihre kinder weiter, was sie selbst erfahren haben. es ist wirklich bitter und schmerzt im herzen, wenn man soetwas mitansehen muss. bekannte von der frau meines vaters .... da ist die mutter plötzlich tot umgefallen, die kinder waren damals 4 jahre und 6 jahre. der kindsvater hat sich damals nichts um seine kinder gesch.... und das tut er heute noch. sie sind verwahrlost, werden geschlagen, kriegen kaum etwas zu essen, und werden sich selbst überlassen. jedesmal wenn ich diese kinder und ihre verhaltensstörungen seh, könnt ich zu ihm rübergehen und ihm umbringen, so einen zorn krieg ich da. die fürsorge ist eingeschalten, aber solang nix passiert ....... tja, leider gibts solche armen würmchen und deren schicksal. aber sie werden groß und wenn sie erwachsen sind, können sie aus ihrem das machen, was sie sich immer erträumt haben. und so furchtbar es klingt, deine nachbarin hat den kind das leben geschenkt, das ist zumindest schon mal etwas.
schnacki
schnacki | 19.06.2008
5 Antwort
das schlimme
daran ist ja das der vater des baby`s im moment wirklich nicht weiß ob die beziehung noch zukunft hat. er kommt sehr gut mit meinem mann aus und ja heult sich regelrecht bei uns aus. sie ersteigert die günstigsten sachen bei ebay für ihr kind aber gibt geld aus für ihr hobby-auto.ja sie hat ein auto in das sie voll viel geld steckt aber in die kids nix. mir tun die kids total leid und wenn der junge bei uns zum spielen ist und mal etwas naja ausfallend ich weiß nicht was ich ihr gegenüber noch sagen soll, ich würd sie gern mal zusammen sch...
nimi
nimi | 19.06.2008
4 Antwort
wie kann man dann überhaupt Kinder wollen???
wenn man doch so offensichtlich gar kein Interesse an ihnen zeigt... Meine Schwester bekommt heute ihr zweites... und sie kommt mit dem ersten schon nicht klar - hat zwar so keine Probleme mit ihm, aber er wird ständig zu einer der beiden Omas abgeschoben, damit sie mal Zeit hat für Haushalt oder so... der Papa der beiden ist auch zuhause und der Kleine kommt jetzt, während meine Schwester im Krankenhaus ist, zu meinen Eltern... das Kind ist 4 Jahre alt - also eigentlich sollte sogar ein desinteressierter Papa, der keine Windeln wechseln kann, mit einem Kind in dem Alter zurechtkommen... aber irgendwie haben die beiden auch nicht wirklich überlegt...
bw_2277
bw_2277 | 19.06.2008
3 Antwort
das klingt nicht so toll
hast du sie mal gefragt warum sie ihr kind "abschiebt"? wenn sie ja doch nachher zuhause is?was macht sie jetzt arbeiten oder auch zuhause? es gibt tatsächlich mütter, die ihr kind ins hort geben, zb für 2 nachmittage die woche. abernicht aus deren gründe die kinder/kind abzuschieben.nein sonern damit es lernt mit anderen kinder umzugehen. eine vorstufe zum kindergarten. oder auch dass eine mutti nachmittags mal alleine is und wirklich die ruhe im haus is um zu putzen. aber zum abschieben?is ja echt schlimm der arme junge
piccolina
piccolina | 19.06.2008
2 Antwort
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
Dann kann der Junge ja froh sein das er denn ganzen Tag im KiGa ist . Aber solche Leute haben keine Kinder verdient .
angel0909
angel0909 | 19.06.2008
1 Antwort
......................
unglaublich...manche machen sich´s wirklich einfach!! da fehlen einem die worte :(
TerrorzwergeMom
TerrorzwergeMom | 19.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Demente Nachbarin - Kinder
03.07.2012 | 6 Antworten
Horror Nachbarin
15.03.2012 | 23 Antworten
Kann meine Nachbarin schwanger sein?
28.11.2011 | 13 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: