Wan abpumpen?

steffie_hexe
steffie_hexe
17.07.2007 | 7 Antworten
Hallo!

Meine Tochter ist nun 12 Wochen alt und ich stille voll. Für den Fall, dass ich sie mal nicht mit nehmen kann (was sehr selten vorkommt), möchte ich Milch abpumpen und einfrieren.

Wann mache ich das? Direkt NACH dem Stillen oder zwischen zwei Stillmahlzeiten?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Zu spät
Danke für den Tipp, aber ich habe mi schon von Avent die Handpumpe bestellt. Die habe ich auch getestet. Ging ganz gut. Ich habe allerdings auch keinen Vergleich.
steffie_hexe
steffie_hexe | 19.07.2007
6 Antwort
Handpumpe kaufen
Wenn ich dir einen Rat geben darf, kauf dir keine Handpumpe, das ist meiner Erfahrung nach ein großer mist. Du kannst dir in der Apo eine Elektische Pumpe ausleihen, kostet nix, nur Pfand, aber den kriegste ja wieder . . .
Bella-Sara
Bella-Sara | 19.07.2007
5 Antwort
Danke
Danke für eure Antworten. Das hat mir schon sehr weitergeholfen. Ich habe gestern eine Pume von einer Freundin getestet und meiner Kleinen heute vormittag die Milch gegeben. Klappte alles ganz gut. Nun werde ich mir auch eine Handpumpe kaufen.
steffie_hexe
steffie_hexe | 18.07.2007
4 Antwort
von der anderen seite
hallo! ich habe immer nur die eine brust zum stillen angeboten... zum abpumpen konnte ich dann direkt nach dem stillen die andere nehmen. wenn du die milch dann deiner tochter gibst, dann musst du sowieso abpumpen, damit die milchproduktion nicht durcheinanderkommt, oder damit du keinen milchstau bekommst... so kannst du dann die reserven immer automatisch auffüllen. lg, mameha
mameha
mameha | 17.07.2007
3 Antwort
Muttermilch abpumpen
Bei mir klappt das Pumpen immer super direkt nach dem Stillen. Denn dann ist der Milchspenderreflex vom Baby noch ausgelöst. Den bekommst Du mit der Pumpe nämlich nicht so leicht ausgelöst. Ich pumpe auch keine großen Mengen ab oder pumpe lange. Höchstens 10 min eine Brust und ca. 100 ml pumpe ich dabei raus. Ich würde bei längerem Pumpen noch mehr bekommen, aber kleine Mengen einfrieren ist besser. Denn so kannst du bei Bedarf mehrere kleine Mengen schnell unter warmen Wasser auftauen und musst dann nicht so viel wegschütten. Ach ja, zum Einfrieren solltest Du keine normalen Gefrierbeutel nehmen. Entweder solche Becher oder eben vorsterilisiert Muttermilchbeutel. Die nehme ich, denn die nehmen im Gefrierschrank am wenigsten Platz weg. lg ShariB
ShariB
ShariB | 17.07.2007
2 Antwort
Abpumpen
Hallo, ich habe zuerst immer zwischen den Mahlzeiten abegepumpt. Mein Sohn hat die ersten 4 Monate alle 2 Stunden getrunken. Ich habe dann immer nach ca. 50 Minuten abgepumpt und meist von 2 mal gesammelt und dann eingefroren. Achtung: in den Kühlschrank stellen und in seperate Behältnisse, erst erkaltete Milch zusammen schütten. Ich hatte immer 5 Portionen eingefroren. Wenn Jona eine bekommden hat habe ich dann eine komplette Mahlzeit abgepumpt, brauchte Jona ja in dem Moment nicht. Im Kühlschrank hält sich die Milch 3 Tage im Eisschrank 3 Monate.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2007
1 Antwort
Abpumpen
Nach Gefühl würd ich sagen, also wenn du das Gefühl hast, dass dein Busen "platzt" oder, kommt dein Nachwuchs noch in der Nacht zum trinken? Wenn nicht, dann stell dir den Wecker und mach es nachts, wenn keine "Nachfrage" da ist, du aber genügend Milch zur Verfügung hast
Bella-Sara
Bella-Sara | 17.07.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wie oft milch abpumpen?
13.08.2009 | 9 Antworten
wie lange stillen oder abpumpen?
27.07.2009 | 10 Antworten
milch abpumpen
28.04.2009 | 4 Antworten
Abpumpen für Altweiber ;-) - Wieviel?
11.02.2009 | 3 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading