Schock!

mum_cherry
mum_cherry
13.01.2008 | 11 Antworten
Meine Schwester rief mich gerade an, ihr Ex-Freund, der Vater meines Neffens(3), ist heute bei einem Arbeitsunfall gestorben! Der hat auf der Großbaustelle am Krafwerk in Grevenbroich gearbeitet, da wo vor kurzem schon mal der schwere Unfall war! Wie kann so was nur passieren, er war doch erst 25! Wie erklärt man es einem so kleinen Kind, das er nicht mehr fast jedes wochenende zu seinem Papa kann und sein Papa einfach nicht mehr da ist! Sorry, gehört hier vielleicht nicht hin, aber mußte ich einfach mal irgendwie loswerden!
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Danke für eure Antworten!
Es ist ja schon für uns nicht leicht zu verstehen, vor ein paar wochen noch zusammen KIndergeburtstag gefeiert und jetzt --einfach weg!-- Der hat in einem Korb oder so etwas ähnlichem in 3-4 Metern höhe gearbeitet und ist da irgendwie in eine Ritze gefallen und hängengeblieben. Das einzige was vielleicht etwas tröstet ist, das er sofort tot war und nicht lange leiden mußte!
mum_cherry
mum_cherry | 13.01.2008
10 Antwort
Trauerbewältigung auch bei Kindern,...
Ich denke auch wenn es für einen selber schwer ist über das Thema zu reden. Man sollte das nicht einfach wegschweigen, ... Kinder sind sehr sensibel und merken ja schon kleinste Veränderungen. Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber mir fällt dazu nur ein, das es zu nahe jedem Thema Kinderbücher gibt. Vielleicht sollte man sich da informieren und so auf eine kindliche Weise Abschied nehmen. MAn muss dem Kind ja keine Details erklären, manche Kinder fragen bestimmt nach aber zusehr schockierende Sachen sollte man einfach weglassen. Mit dem Kind zusammen einen Abschiedsgruß für den Papa malen. Und dann kommt ja die Glaubensfrage, ..Leben nach dem Tod etc.
Sweetmami2005
Sweetmami2005 | 13.01.2008
9 Antwort
Reden
Wenn das Kind fragt, dann antwortet Kindgerecht. Lasst Bilder malen und hängt es mit dem Kind ans fenster und erklärt, das der Papa das nun auch sehen kann vom Himmel aus. Und geht auch ruhig zum friedhof hin.
Sunny18205
Sunny18205 | 13.01.2008
8 Antwort
erstmal mein tiefstes beileid
deine schwester soll versuchen dem kleinen zu erklären das der papa jetzt ein engel im himmel ist der auf ihn aufpaßt.wenn es mal regnet kann sie im sagen das der papa jetzt duscht oder wenn es donnert das der papa im himmel kegelt.später kann sie ja mit ihm zum grab gehen und im sagen das der papa da heia macht.so habenwir das mit meinem sitter kind gemacht als die oma verstorben ist.wo war der unfall denn?wenn ich fragen darf? liebe drüße
katofi07
katofi07 | 13.01.2008
7 Antwort
Oh wie schrecklich
mein Beileid Hoffentlich verkraftet der Kleine das! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 13.01.2008
6 Antwort
Oje... das wuensch ich keinem..
mein beleid an deine schwester...
pepples
pepples | 13.01.2008
5 Antwort
hallo
mein beileid....weiß auch nicht was ich datz schreiben soll...
Kirschbluete85
Kirschbluete85 | 13.01.2008
4 Antwort
Wie schlimm
Mein Beileid!!! Das tut mir sehr leid. Habe aber auch keine ahnung wie man es einem kind beibringen kann.. Sorry.. :-((
Rasmus
Rasmus | 13.01.2008
3 Antwort
meine-nicht-musste-das-auch-duch
machen-bei-ihrem-vater-war-es-ein-autounfall---etwas-später-war-sie-dabei-wir-ihr-opa-totumgefahllen-ist-weil-er-es-nicht-verkrafftet-aht-das-sein-sohn-tot-ist
mamatraum
mamatraum | 13.01.2008
2 Antwort
Wie schrecklich
Mein Beileid... Ich weiß nicht wie man es dem Kleinen beibringen kann... Ich habe das selbe Problem noch mit meiner Kleinen...
JaLePa
JaLePa | 13.01.2008
1 Antwort
oh man
Da fällt einem noch nicht mal was ein was trösten kann. Tut mir leid....:-(
schroedi
schroedi | 13.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

geschockt
14.09.2010 | 24 Antworten
Ich bn total geschockt
04.09.2010 | 7 Antworten
was total schlimmes bin so geschockt!
10.07.2010 | 21 Antworten
Ich bin geschockt
09.07.2010 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: