künstliches koma?

Weisselara
Weisselara
09.04.2008 | 7 Antworten
könnt ihr mir sagen was ihr davon haltet? meinen vater haben sie ins künstliche koma versetzt wegen leichter lungenentzündung event schlaganfall wasser in den beinen luftröhrenschnitt
da ich leider weiter von ihm weg wohne kann ich da auch nicht jeden tag hin und kann leider nicht mit dem behandelnden arzt reden
jetzt sagt meine mutter falls er raus kommt dann geht er ins pflegeheim
ob das sein muß?
also irgendwie kommt mir das komisch vor
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
hallo,
das thema kann man hin und her drechen, ich spreche aus erfahrung, da ich examierte altenpflegerin bin und habe mit patienten im wachkoma gearbeitet bzw ich habe sie gepflegt. wenn du mehr wissen willst kannst du mich anchatten oder ne e-mail schreiben. wenn du fragen hast dann frag ruhig. es ist ein schwierieges thema, das weiss ich für alle angehörigen LG
Kulfon
Kulfon | 09.04.2008
6 Antwort
also je
nachdem wie alt deine mama selber ist, kann ich sie durchaus verstehen. das hört sich nicht nach einem leichten schlaganfall für mich an, mit luftröhren schnitt usw. das machen die nur wenn er es auch wirklich zum überleben braucht. meine oma ist nach einem treppensturz auch ins künstliche koma versetzt worden, denn die schmerzen wären unerträglich gewesen. die pflegestufe II, hat sie bekommen, da luftröhrenschnitt, magensonde und nicht mehr beweglich. Ruf doch den arzt an oder fahr wirklich mal hin, könnte dir einiges helfen und wäre bestimmt besser als wenn deine mama dir alles aus 2. hand erzählt.
dieBobs
dieBobs | 09.04.2008
5 Antwort
Hallo,
das tut mir sehr leid mit deinem Vater! Du kannst doch aber mit dem Arzt telefonieren. Ich an deiner Stelle würde versuchen mich über den Zustand deines Vaters zu informieren. Was heisst denn weiter weg wohnen? Meinst du nicht, du schaffst das einmal hinzufahren? Muss ja nicht jeder Tag sein, aber vielleicht hilft dir das, wenn du einmal bei deinem Vater warst. Ich denke, wenn man bescheid weiss, ist man doch nicht mehr so unruhig. Vielleicht würde dir dann einiges nicht mehr komisch vorkommen. Dir wünsche ich viel Kraft für die Zukunft, deinem Vater alles Gute, ich drück die Daumen, lG von Jacqua.
Jacqua
Jacqua | 09.04.2008
4 Antwort
......
naja.. kommt drauf an wie sein zustand ist... und vorallem auch wie alt/jung deine mutter noch ist.. denn ne pflegestufe zu bekommen ist gar nicht sooo einfach.. das erleb ich grade hier mit den eltern von meinem vermieter....sie ist 75 kann nur noch mit der rollenden gehhilfe ein paar schritte laufen und hat alters demenz... er selbst wird dieses jahr noch 75 humpelt selber.. und die pflegestufe für seine frau wurde abgelehnt... versuch doch mal hinzufahren um dir selber nen eindruck zu verschaffen.. lg tina
Zoey
Zoey | 09.04.2008
3 Antwort
Man kann das wirklich
so nicht beurteilen. Warum rufst Du den behandelnden Arzt nicht an?
Krystyna
Krystyna | 09.04.2008
2 Antwort
ich würde
an deiner stelle mal den weg auf mich nehemen und mit dem behandelnem arzt reden, wegen einer leichten lungenentzündung oder nen schlaganfall wird man nicht ins künstliche koma gelegt. das höre ich zum ersten mal
zickezwei
zickezwei | 09.04.2008
1 Antwort
Naja wie alt ist deine Mutter?
Musst ja auch überlegen ob sie es schafft ihn zu verpflegen, weil ich denke nicht das du das tust?! Wenn du so weit weg wohnst. Meine Oma hat meinen Opa gepflegt und ist an ihren Grenzen gekommen. Ich hoffe du weißt was ich meine?
mum21
mum21 | 09.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kennt sich jemand mit Komapatienten aus?
23.08.2010 | 11 Antworten
Gedicht
22.08.2008 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: