Baby im eigenen Bett mit schlafen lassen?

Mullemmausi84
Mullemmausi84
22.05.2012 | 25 Antworten
Guten Morgen,
mag sein dass jetzt viele darauf allergisch reagieren.
Ich möchte auch kein gekeife dadurch anzetteln, würde nur gerne eure meinung mal dazu hören, ohne dass aufeinander rumgehackt wird.

Leider bin ich ja seit November vorgeschädigt... einige wissen es, andere können es ja in meinen beiträgen nachlesen.

Meine Maus ist morgen 3 Wochen alt und gestern habe ich schon einen Beitrag geschrieben, im bezug darauf dass ich extrem hellhörig bin.
Nun muss ich sagen, dass ich mich nachts besser fühle, wenn die kleine bei uns im bett mitschläft. Denn da bekomme ich sofort mit wenn sie sich bewegt oder komisch atmet.
Würde gerne wissen, ob es auch andere Mamas gibt, die ihre kleinen bei sich schlafen lassen?!

Mag auch sein dass es nicht so gut ist... aber ich persönlich fühle mich dadurch einfach sicherer...

wie sind eure meinungen?

lieben gruß

PS: BITTE NICHT KLOPPEN :D
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

25 Antwort
elias lag 1 jahr bei mir im bett von anfang an, selbst meine hebi meinte, das tut den babys gut ABER man soll das Baby am besten mit einem Stillkissen abgrenzen, so dass man es nicht ausversehen zudeckt oder so... drauflegen meinte meine hebi tut eine mutter nicht.. sie meinte eltern, aber mein mann rollt sich auf die kinder, daher hab ich meinen außen schlafen lassen und das beistellbett stand als rausfallschutz.. hinterher hab ich mir einfach so ein bettgitter gekauft, was man unter die matratze klemmt
butterfly970
butterfly970 | 22.05.2012
24 Antwort
unser baby kommt in 8 wochen und da werden wir es genauso machen ;)
larajoy666
larajoy666 | 22.05.2012
23 Antwort
also aaron hatten wir so lange bei uns im bett wie ich gestillt habe, das waren 4monate. danach ist er in sein gitterbett "gezogen" in sein eigenes zimmer das ist genau gegenüber von uns und wir haben heute noch alle türen offen dass wir ihn immer hören.
larajoy666
larajoy666 | 22.05.2012
22 Antwort
hallöchen, also ich halte davon auch nicht ganz soviel es mit ins eigene bett zu nehmen... mal zum kuscheln früh nach dem aufstehen ist das sicher ok... aber ich würde nie jemanden dafür verurteilen, dass muss jeder selber wissen... ich hatte meinen großen auch das erste dreiviertel jahr bei mir im zimmer, gleich vor meinem bett stand sein bettchen und das hat super funktioniert, man hört auch da jedes geräusch... und beim kleinen ist es genauso, er ist jetzt 6, 5 monate und schläft auch noch bei mir im zimmer aber in seinem bettchen... sicher möcht ich ihn gern manchmal da raus klauen und mit zu mir nehmen, weil er so süß ist... aber er schläft bei sich einfach ruhiger... die kleinen müssen meiner meinung einfach lernen im eigenen bettchen zu schlafen... irgendwann wirds nämlich sehr sehr schwierig sie ans eigene bett zu gewöhnen... grüße
mondeo95
mondeo95 | 22.05.2012
21 Antwort
es gibt doch echt nichts schöneres, als sein zwergi ganz nahe bei sich zu haben, und es zu "schützen", oder doch eher aufzufressen wie zirkum so schön beschrieb
Sephoria
Sephoria | 22.05.2012
20 Antwort
@zirkum Wie süß, Erdnussflip Meiner ist zwar schon ein großer Wurm, es gibt aber nichts schöneres als dieses Wunder beim schlafen zu betrachten, nachts wenn ich wach werde, ihn gleich atmen zu hören oder zu merken, wie sich da jemand heimlich an mich kuschelt
Lia23
Lia23 | 22.05.2012
19 Antwort
@knisterle Nee... Also zumindest sieht er noch ganz aus. Er versucht grad die Fußleiste abzureißen. Ich wollt das anfangs auch nicht machen und mich an die "Regeln" halten, wie es geboten wird mit Schlafsack, im eigenen Bett und so. Aber Schlafsack... da war er schon als Baby nur ruhig, wenn ein Fuß rausgeguckt hat. Er ist halt wie die Mama. Mit Decke pennt er jetzt viel besser. Er hat immer auf dem Rücken geschlafen , die ersten 5 Monate im Beistellbett. Dann sollte er umziehen und wer hatte Probs mit der Umstellung? Ich! :D Er pennt wie ein Stein in seinem Zimmer und ich warte nachts schon vorm ins Bett gehen, ob er doch noch wach wird. Wenn er erst morgens um 7 nach mir ruft, fühl ich mich, wie nach einem Marathon... Ich finde, solange es gesund bleibt und ich ihn nicht wecke etc. Er schläft in seinem Bett ein und wird geholt, wenn er nachts aufwacht und weint. Ist okay. Er ist 11 Monate, ich hab Vertrauen in das was ich da mache.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
18 Antwort
also ich für meinen teil bin auch am überlegen das wenn ich ein zweites kind bekomme das es dann auch bei uns im bett schläft. wenn du sowas hast dann leg ein stillkissen in die mitte und dort dein kind hinhein so kannste dich net drauflegen, und es überhitzt dann auch net.
becky1989
becky1989 | 22.05.2012
17 Antwort
@zirkum oh je.. bei ihm fehlen bestimmt schon stückchen... :P
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
16 Antwort
@zirkum du hast es damit voll auf den punkt gebracht supi
Sephoria
Sephoria | 22.05.2012
15 Antwort
Guten Morgen, ich persönlich halte gar nichts davon, das Baby im eigenen Bett schlafen zu lassen. Im Gegensatz zu dir würde ich mich dabei ganz und gar nicht sicher fühlen, ich hätte Angst, das meine BEttdecke nachts das Baby bedeckt und somit erstickt. Und es wird auch keinesfalls empfohlen, das baby in der mitte schlafen zu lassen.. dann lieber noch im Beistellbettchen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
14 Antwort
ICH schlaf jedenfalls besser, wenn mein Sohn bei uns schläft. Bin dann morgens einfach viel ausgeschlafener, weiß der Teufel wieso. Er schläft aber jetzt oft durch, aber wenn er nachts mal muckelt, dann nehme ich ihn ohne Umschweife mit zu mir ins Bett. Ich liebe es, mit meinem Erdnussflip die Decke zu teilen und dass er vorm Schlafen noch meine Hand krault oder so. Könnt ihn nachts immer auffressen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
13 Antwort
Guten Morgen:-) Unser Sohn ist jetzt 4 1/2 und schläft auch schon fast genau so lange in unserem Bett mit.Anfangs war er zwar im Gitterbett, direkt neben mir, aber durch das ständige stillen hat er irgendwann komplett bei uns im Bett geschlafen und auch heute noch darf er bei uns schlafen wie und wann er möchte:-) Ich bin auch sehr ängstlich was meinen Großen betrifftund denke, wenn es euch allen gut tut, dass der Wurm in deinem Bett schläft ist es für alle die perfekte Lösung.Dein Kind merkt schließlich auch irgendwann, dass du keine Ruhe findest. LG
Lia23
Lia23 | 22.05.2012
12 Antwort
da bin ich beruhigt dass es doch do viele mütter gibt, die ihre kleinen zu sich nehmen. nein alkohol oder sonstiges nehme ich nicht zu mir...
Mullemmausi84
Mullemmausi84 | 22.05.2012
11 Antwort
Natürlich hat er auch auf meinem Bauch geschlafen - natürlich sind wir auch beim Stillen eingeschlafen.... ich habe aber das Kind nie aus Versehen zugedeckt oder so - es konnte immer frei atmen. Und wenn Du sowieso hellhörig bist und nicht irgendwelche Beruhigungsmittel oder Alkohol zu Dir nimmst, sollte das Schlafen im Familienbett sogar das Risiko verringern, dass dem Kind etwas passiert.
BLE09
BLE09 | 22.05.2012
10 Antwort
Also ich war, wie ich Dir schon geschrieben habe, auch sehr ängstlich, da meine nachbarin ihr Kind mit 5 Wochen verlor - war zwar ein frühgeborenes Kind, aber dennoch - der Schock saß im ganzen Haus tief. Ich habe mein Kind im Beistellbettchen gehabt - später Gitterbett mit einer Seite abmontiert. Man nimmt einen Spanngurt und wickelt diesen um beide Lattenroste ... so sind die betten fest verbunden. In den Spalt Handtücher. Keinerlei Nestchen, Pölster oder Kuscheltiere - er schlief auf der nackten Matratze, und schlief da gut.
BLE09
BLE09 | 22.05.2012
9 Antwort
meine kleine schläft auch bei mir im bett, weil ich es praktisch finde, wegen dem Stillen nicht immer aufstehen hzu müssen. Mein Großer hat auch bis er 1, 5 Jahre war bei uns im Bett gechlafen. Sselbst jetzt kommt er manchmal noch zu uns gekrochen!:) Finde ich nicht schlimm, jeder muss für sich selber entscheiden, wie es für einem selbst am besten ist.
babyrocker
babyrocker | 22.05.2012
8 Antwort
Hab zwar noch keine Erfahrung darüber gemacht aber ich will mein kleinen auch selbstverständlich dann neben mir haben zwar nicht in mein bett aus Angst vielleicht im schlaf ohne zu merken ihn weh zu tun aber so ein beistellbett wäre sehr praktisch da hast den kleinen immer bei dir und musst nicht mal aufstehen wenn was ist:)
babyface84
babyface84 | 22.05.2012
7 Antwort
JAAAA mein Großer schlief bis vor 6Tagen noch bei uns mit im Bett da er als Baby immer so hypersensibel war u ich teilweise 2std bei ihm im Zimmer saß bis er eingeschlafen war ohne zu schreien hab ich ihn zu uns ins Bett verfrachtet u da schlief er dann immer prima. Nun ist er von ganz allein ausgezogen seitdem der Kleine da ist, natürlich kommt er öfters noch nachts zu uns ins Zimmer aber so schläft er nun bei sich. Fande das nicht schlimm im Gegenteil wir konnten alle gute Schlafen haben uns schlichtweg dran gewöhnt u der Große wie ich fühlten uns von Beginn an sehr wohl. Mein Kleiner liegt auch mit seinem Beistellbettchen direkt neben mir an meinem Bett.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2012
6 Antwort
Den ersten teil der Nacht schläft mein Kleiner in seinem Bett bei uns im Schlafzimmer. Wenn er dann wach wird nehm ich ihn mit zu mir ins Bett. Es spricht nichts dagegen wenn ihr euch so wohlfühlt. Geh einfach nach deinem Bauchgefühl und genieß die Babyzeit
britta881
britta881 | 22.05.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Baby plötzlich Angst im Bett?
07.04.2012 | 25 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading