Hund vor oder nach der Geburt?

Tinus79
Tinus79
14.04.2012 | 20 Antworten
guten morgen alle zusammen!
ich, bzw wir möchten gerne das unser kind mit hund aufwächst. nun diskutieren wir, wann wir uns einen anschaffen. mein freund möchte unbedingt nen welpen, und erst nach der geburt. ich lieber nen hund aus dem tierheim und jetzt. da ich eh beschäftigungsverbot habe und nun die zeit hätte für die grunderziehung. was meint ihr?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
@Jinja87 so in etwa hab ich es ja auch geplant, zumal mein partner hier am hof arbeitet. er ist also quasi immer da. und da wir beide reichlich hundeerfahrung haben, wäre nen hund aus dem tierheim auch ne möglichkeit. wir wollen auf dauer sowieso zwei, da einer mit meinem partner auf dem hof mit soll. und nen kleinen für mich dann...
Tinus79
Tinus79 | 14.04.2012
19 Antwort
Ich war damals im dritten Monat, hatte Beschäftigungsverbot, und habe mir dann auch einen 8 Wochen alten Welpen geholt. Ich fand es optimal. Ich hatte die Zeit für die komplette Grunderziehung und meine Hündin war somit fast noch Welpe als unser Sohn kam. Also perfekt, da sie sich im Welpenalter ja noch an alles schnell und problemlos gewöhnen. Man muss sich halt bewusst sein, dass ein Welpe viel Arbeit macht und auch wenn das Kind da ist, noch weitere Erziehungsarbeit damit verbunden ist. Aber ich fand es das beste, für unseren Sohn und auch den Hund.
Jinja87
Jinja87 | 14.04.2012
18 Antwort
Hallo Tinus 79, wir hatten einen Tierheimhund, der schon vor der Geburt unserer 1. tochter da war und alle unsere Kinder sehr geliebt hat .Sie war wedereifersüchtig, noch aggressiv, sondern einfach nur lieb und für uns alle eine Bereicherung.Wir haben ihr allle unsere Kinder , als wir aus dem Krankenhaus kamen vorgestellt und damit war für inseren Hund die Sache i.O.Als wir unsere Gina einschläfern mussten, haben wir uns einen Welpen geholt, das war auch unkompliziert.Ich finde für Kinder ein Leben mit Tieren toll und möchte unseren kleinen Privatzoo nicht missen.
madeleine2003
madeleine2003 | 14.04.2012
17 Antwort
ich absehen kann/konnte dass ich einfach keine Rücksicht mehr nehmen konnte auf seine Bedürfnisse einzugehen sobald das Zweite Baby da ist. es ist schlichtweg so, ein Hund ist Verantwortung es ist ein Lebewesen mit Gefühlen man kann von dem Hund ab einem gewissen Alter etwas Akzeptanz abverlangen aber es ist ein Rudeltier was ebenfalls immer Anerkennung benötigt bekommt er sie nicht wird er krank oder geht psychisch ein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2012
16 Antwort
definitiv gar nicht! hunde gehören nicht in den haushalt von kindern unter 3 jahren. wird normalerweise auch von hundebesitzern so empfohlen! und das natürlich erst recht nicht, wenn die noch nichtmal erzogen sind und so und dann sau eifersüchtig aufs kleine sein werden. also nee dein armes baby, du kannst ja nicht immer hundertprozentig auf das aufpassen. da ist schon viel zu viel passiert, was man sich nie verzeihen wird. wenn man schon jahrelang einen hund hat, der erzogen ist und recht friedlich und man wird schwanger muss man sich wohl irgendwie arrangieren, vertrauen würd ich trotzdem nicht. ein hund braucht ja auch erstmal viell. ein jahr mind. zum eingewöhnen und erziehen und so und in der zeit braucht er volle aufmerksamkeit und ist stressig. der welpe unserer oma hat den kleinen als baby auch immer angefallen und wir konnten nur ganz weit hochgehoben im garten spazieren gehen.
kleenemausi
kleenemausi | 14.04.2012
15 Antwort
Vor der Geburt ist ungünstig sich einen Hund anzulegen egal ob Tierheim oder Welpe u nach der Geburt ist unratsam zumind die ersten 2-3Jahre. Ein Welpe ist wie ein Baby da MUSS jemand da sein der bis zu 5mal am Tag/nacht rausgeht damit er Stubenrein wird u dann kommen die ersten 3Jahre erstmal die extrem rebellischen Jahr eben wie bei einem Kind, trotz u Bockphase. Hunde ausm Tierheim haben meist eine Vorgeschichte auf die ihr ebenfalls Rücksicht nehmen müsst mit einem kleinen Baby oder Kleinkind schier unmöglich. Die Grunderziehung dauert insgesamt 3Jahre wenns ein Welpe ist, Hunde ausm Tierheim kennen die kennen die "Grundkenntnisse" bereits. Hatten bis vor 2mon a noch einen er ist 5 ich hatte ihn 4JAhre davon hab ich ihn 3Jahre durch viele Phasen ERZOGEN mein Sohn war glücklich den Hund zu haben jedoch kam er arg zu kurz nu erwarte ich das Zweite kind in den nächsten Tagen u er hat noch mehr zurückstecken müssen sodass ich ihn schweren Herzens aber aus Liebe weggegeben habe WEIL
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2012
14 Antwort
jut bei mir wars ein bissl anders... ich hab mit 6 jahren eine kleine katze bekommen und erinner mich heute noch an die kitten-zeit :) ich bin halt der meinung es ist für ein kind was besonderes die welpenzeit eines hundes zu erleben und dann mit ihm weiter groß zu werden. dein baby wird mit dem welpen die ersten monate garnichts anfangen können und wenn dein baby mal groß genug ist mit dem hund zu spielen, dann is der schon ein teenie von 10-12 monaten. ich würde warten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2012
13 Antwort
diese gedanken hatte ich auch ehe ich meinen grossen bekam. geniesse erst dein baby, denk danach über ein weiteres "baby" nach. sonst kannst du nachts stillen mit dem kleinen hund raus.... der eine muss satt werden und der andere stubenrein
Nayka
Nayka | 14.04.2012
12 Antwort
ich würde auch nen welpen nehmen, aber nicht gleich nach der geburt des kindes, denn beide brauchen viel Aufmerksamkeit, hast ja dann 2 babies grob gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2012
11 Antwort
@amysmom ich selber bin auch mit hund aufgewachsen. mein hund hat sogar meinen schlaf bewacht, sprich sie saß vor meiner zimmertür und sobald ich wach wurde ist sie zu meiner mutter gelaufen und hat meldung gemacht. zugegeben ich war bestimmt nicht immer zärtlich zu ihr als kleinkind, aber sie hat mich vergöttert. später war sie ständig mit mir unterwegs, teilweise sogar mit in der schule. fünfzehn jahre hat sie mein leben versüßt!
Tinus79
Tinus79 | 14.04.2012
10 Antwort
Also uns wurde von einem Welpen abgeraten da ein Welpe entweder den Beschützer für die Kinder sein will und gegen uns geht oder die Kinder als schwaches Objekt sehen kann und dann gegen die Kinder geht. Wir haben uns deshlab für einen Hund aus dem Tierheim entschieden und sind super zufrieden. Er liebt die Kinder und lässt auch alles mit soch machen. Er ist 3 1/5 Jahre alt. Kann natürlich auch sein das es trotzdem klappt mit einem Welpen. Allerdings würde ich ihn dann nich unbedingt haben wollen wenn mein Baby noch sehr klein ist.
lea2009
lea2009 | 14.04.2012
9 Antwort
Also ich denke dass es IMMER von vorteil ist wenn kind und hund zusammen aufwachsen, bin also auch für einen welpen.für mich wär das grösste problem bei nem ausgewachsenen hund aus dem heim dass i ja nicht weiss was er schon erlebt hat, ob er vielleicht einen psychischen "schaden, "hat der sich. Iwann bemerkbar macht, könnte dem hind nie richtig vertrauen, vor allem dem kind gegenüber...wann kommt denn das baby? Denn so eiin hund braucht vor allem die erste zeit sehr viel aufmersamkeit.wenn du also schon kurz vor der geburt bist, würd ich warten., denn is das bsby da, wird sich klar mehr mit dem baby beschäftigt...da kanns auch mal passieren dass der hund eifersüchtig wird.mein kleiner ist 2 1/2 jahre und haben letzte woche nen welpen bekommen.ich find das alter perfekt, aber so lang willst sicher nicht warten :-) im allgemeinen bin ich dafür nen welpen zu holen und nach der geburt..auch weil dann der hund das baby gleich als familienmitglied akzeptiert das schon VOR ihm da war...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2012
8 Antwort
vor schulalter bringt ein hund eurem kind garnichts ;) er wächst damit nicht auf, weil er die ersten jahre einfach vergessen hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2012
7 Antwort
aber wenn es sein muss dann wohl ehr ein welpen nach der geburt
Taylor7
Taylor7 | 14.04.2012
6 Antwort
garnicht .. frühstens mit 8 jahren des kindes ist es halbwegs sicher mit einem hund im haus.. vor der geburt nen hund ? damit er eiversüchtig wird und dem kind was tut?? nach der geburt nen welpen? der macht viel sehr viel arbeit
Taylor7
Taylor7 | 14.04.2012
5 Antwort
aber auch ein welpe..oder von einer familie die keine zeit mehr habenund einen abgeben wollen..abernicht aus dem tierheim da weis man meist zu wenig von dem tier...wir habenunseren fox terier aus ner familie mit 3 kindern sie ist 7 und total lieb...und wir wussten das sie kinder kennt. das war uns wichtig...sie kennt es auch das babys geboren werden..weil ich gerade ss bin und mach mir gerade auch gedanken wie sie reagieren wird...
2fachmama59
2fachmama59 | 14.04.2012
4 Antwort
neee fang bitte mit nen welpen an.der gewöhnt sich schneller an an baby wie einer aus dem tierheim schon zumal wiest du nie was ihm wiederfahren ist. da wäre mein kind eher in gefahr als mit nen welpen.mein mann wollte auch inbedingt hund ich aber nicht.als meine twins 1 jahr waren holten wir unnere josy die selber war sehr klein und gewöhnte sich schnell an denkinderlär, m und vorallen das jedes kind sich mal an den hund probiert ^^ ziehen in krob krabbeln usw. es gibt bis jetzt keine probleme auch die kinder wissen das sie schon quasi immer da ist. josy spielt gerne mit denen läßt sich auch gern von ihnen graulen.auch mit unseren nächsten nachwuchs gabs keine probleme im gegenteil wenn der kleine wach war wachte sie vor ihm und zeigte quasi an das da was is. das fand ich sehr toll. ich denke das sie richtig perfekt für uns ist. aber ein aus dem tierheim kannst du nicht mehr so erziehen wie einen welpen. neee der schnappt auch mal eher rum wie ein hund der es nicht anders kennt
Twinnymama
Twinnymama | 14.04.2012
3 Antwort
nach der geburt ist es besser weil hinde schnell eifersüchtig werden wenn aufeinmal nicht mehr er die ganze zeit von euch bekommt
2fachmama59
2fachmama59 | 14.04.2012
2 Antwort
ich würde auchd en welpe nemen und das nach der geburt und würde sogar darüber nach denken den hund erst zu holen wenn das kleine etwas älter ist, denn beide brauchen viel aufmerksamkeit und ich kenne mamis die kammen nicht zurecht mit kinderwagen und einem ziehendem hund an der leine auf der anderen seite der ständig wo anders hin will als mami mit dem wagen ich hoffe ihr findet für euch die richtige entscheidung
pink-lilie
pink-lilie | 14.04.2012
1 Antwort
Also ich würde wenn dann ein Welpen nehmen und das nach der Geburt. So kann euer Kind und der kleine Hund zusammen aufwachsen. Aus dem Tierheim würd ich keinen holen man weiß nie was die schon für Schicksale hinter sich haben. Gerade diese hunde brauchen ganz viel Aufmerksamkeit da kann schnell Eifersucht aufs Baby kommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kind-Hund-Beziehung
21.08.2012 | 34 Antworten
hund vom tierheim oder züchter
04.08.2012 | 20 Antworten
Hund hat Kunstdarm mitgegessen
21.07.2012 | 5 Antworten
Hund mit Kleinkind?
25.06.2012 | 21 Antworten
hund abgeben-wie sag ich den kindern
04.09.2011 | 25 Antworten
Bandscheibenvorfall beim HUND
01.08.2011 | 0 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading