Startseite » Forum » Familienleben » Allgemeines » Junge Mamas

Junge Mamas

scarlet_rose
Hallöchen!

Ich bin noch ziemlich neu hier und hab mich hier mal so etwas eingelesen.
Ich hab den Eindruck, dass hier eine generell sehr schlechte Meinung über junge Mütter herrscht.Es scheint so, als wären hier ordentlich viele Vorurteile gegen junge Mütter vorhanden (leben vom Staat, können den Kinder nichts bieten, usw .. )
Wie seht ihr das?
Sind hier junge Mamas? Wie fühlt ihr euch wenn ihr das lest?
Woher habt ihr eure negative Meinung bezüglich junger Mamas?

Würd mich mal interessieren wie das hier so ist, aus eigenem Interesse.

Liebe Grüße, Scarlet
von scarlet_rose am 03.09.2007 11:38h
Mamiweb - das Babyforum

45 Antworten


42
chrissi0803
geteilte Meinung
Also ich bin jetzt mit 23 Jahren vor 7 Wochen Mama geworden. Ich vor- oder beurteile keine Mütter ob sie jung oder älter sind als ich. Ich habe mir gesagt das ich mit 23 Jahren alt/Jung genug bin um ein Kind zu bekommen. Ich habe meine Schule beendet, meine Ausbildung, war ein paar Jahre arbeiten um Geld zuverdienen und habe auch den Partner dafür gefunden. Hoffe ich jedenfalls! grins. Ich persönlich muss schon sagen das man auf der Straße komisch von älteren Müttern angeschaut wird wenn man mit dem Kinderwagen spazieren geht. Den ihre Gedanken kann man dann richtig vom Gesicht ablesen "Ach schon wieder so ein junges Mädchen was sich schwängern lassen hat. Kann doch garnicht für das Kind sorgen" Diese Gedanken liegen aber glaube ich auch daran das man mich für viel Jünger hält als ich bin! Auf jedenfall werde ich nach dem Jahr Erziehung arbeiten und auch während der Elternzeit ein paar Stunden bei meiner alten Arbeit arbeiten gehen. Ich glaub das brauch man auch um mal ein paar Stunden Abwechslung zu haben.
von chrissi0803 am 03.09.2007 20:59h

41
Winterwind
@nove mestro
Hallo, evtl. hast du recht und ich habe mich provozieren lassen und das ganze etwas zu persönlich genommen. Okay, jeder hat seine Meinung - nur in punkto Kinder habe ich eine größere Erfahrung. Ich war übrigens bei meinem ersten Sohn auch noch Vollzeit arbeiten - und ich habe meinem Kind damit geschadet- da er auch schon als Baby in einer Kinderkrippe war und die Erzieherinnen dort einem Kind gar nicht geben können, was eine Mutter geben kann. Für die Damen dort ist es einfach ein Job. Und zwangsläufig ist es nich deine Erziehung, die das Kind dort genießt. Den Unterschied merke ich bei meinen anderen Kindern. Beziehungen zu anderen Kindern können Baby´s in dem Sinne auch noch nicht aufnehmen. Jedenfalls habe ich den Vergleich arbeiten mit Kind und mit Kind zuhause. Arbeiten ist definitiv leichter. Ja - ich habe mich angegriffen gefühlt und zweitens möchte ich dir einen Denkanstoß geben - aber der Mensch ist einfach so - er lernt nicht von den Erfahrungen anderer...leider
von Winterwind am 03.09.2007 19:49h

40
NoveMesto
post scriptum
was heisst hb?
von NoveMesto am 03.09.2007 18:34h

39
NoveMesto
@winterwind
Ich sage nicht, dass ich was besseres bin. Oder was tolleres mache. Mein Studium war sehr anstrengend. Praktisch nichts als studieren und schlafen. Trotzdem maße ich mir nicht an zu behaupten, dass Mutter sein einfacher ist. Du bist es, die sagt: studieren ist leichter als, das was du machst. Das kann auch sehr gut sein. Keiner kann das beurteilen. Ich nicht und du aber sicherlich auch nicht. Ich finde die einstellung , dass man möglichst lange zuhause sein soll, sonst ist man eine Rabenmutter, überholt. Ich glaube, dass es nicht zwangsläufig schlecht für ein Kind ist in die KiTa zu gehen. Sozialisation mit anderen Kindern, Selbständigkeit etc. Ich finde bemerkenswert 5 Kinder zu haben, und ich finds klasse. Nur weil deine Art die Dinge zu händeln nicht meiner entspricht, heisst das aber nicht, dass ich glaube, dass ich was besseres bin. Ich möchte aber auch nicht vermittelt bekommen, dass andere glauben sie sind was besseres, nur weil sie ihre kinder nicht in die Kita geben. Du gehst putzen und ich studiere. Den großen Unterschied sehe ich da nicht. Denn ich studiere nicht für mich allein, sondern auch für meine Familie , Freund und für das Baby. Ich finde es nicht verwerflich sein kind in die KiTa zu geben. Das ist meine Meinung. Eure kann verschieden sein und das ist für mich ok. Dann lasst mir bitte auch meine Meinung! Dankeschön!
von NoveMesto am 03.09.2007 18:31h

38
Winterwind
@Nove Mesto
du kommst nur sehr überheblich rüber - alles hättest du was besseres als wir alle zu tun. großzuziehen!
von Winterwind am 03.09.2007 16:04h

37
NoveMesto
Kommt sicher drauf an
wie belastbar man ist und vor allem, was man studiert. Das ist sicher nicht messbar. Ich bewerte sicher nicht unter, was man als Mutter leistet. Zum thema Ich bin anderer Meinung: Ich möchte nicht zwei Jahre zuhause bleiben und ich glaube auch nicht, dass zwingender weise daraus später probleme entstehen. Aber das das gerne als Argument fürs zuhause bleiben genommen wird, ist mir schon bewußt. Allein mir bleiben Zweifel, ob man das so sagen kann.
von NoveMesto am 03.09.2007 15:09h

36
Winterwind
Junge Mütter
Hallo Scarlet, , aber die BILDUNG meiner Kinder ist mir so wichtig, daß ich gerne putzen gehe, damit meine Kinder Kurse oder Sportveranstaltungen besuchen können. Dennoch habe ich eine sehr schwere Zeit hinter mir und es wäre sicher leichter gewesen, wenn ich nicht schon mit 20Jahren Mama geworden wäre. Abgetrieben hätte ich allerdings nie. Wenn man aber will, wächst man in seine Aufgabe hinein- und ich habe viel durch meine Kinder gelernt. Und ich halte es für wichtig, mindestens 1-2 Jahre zuhause beim Kind zu bleiben. Später, wenn es älter ist, kann man es zu einer Tagesmutter oder Kiga geben. Wenn man nämlich glaubt, man könnte sich so leicht "einem Problem" entledigen, den wird es spätestens im Schulalter wieder einholen. Und ich wage zu behaupten, daß man als Studentin einen leichteren Job hat, als ich es habe.
von Winterwind am 03.09.2007 14:37h

35
mamamia84
schluss jetzt
mein gott ist doch langsam gut hier.. es ist völlig daneben sich an die gurgel zu gehen ich hab auch mein erstes mit 18 bekommen und ehrlich es war einfach zu früh da ich wenig zeit für ihn hatte ich hab ihn mit 8 od.9mon in die krippe gebracht und zhab im schichtsystem gelernt dank meiner familie hab ich es geschafft und daher kann ich nur sagen mädels überlegt euch das gut kinder vor der ausbildung zu bekommen wo man 100% weiß das die zeit nicht wirklich prall vorhanden ist. ich hab mein kleinen mit 10mon zur tagesmutter gegeben da die therapien ja bezahlt werden mußten vom kleinen und ich wieder arbeiten mußte auch im schichtsystem und ich hab verdammt viel verpasst und nun hoff ich das ich 14 mon zu hause bleiben kann das ich wenigstens einmal etwas wirklich mit bekomme von den kindern!!
von mamamia84 am 03.09.2007 14:08h

34
tinkerbell
Mein Sohn kam
als ich 18 war. Und OHNE die Hilfe von aussen hätte ich es niemals geschafft. Ich habe meine Ausbildung beendet, mit dem Ergebnis, dass ich meinen Sohn schon sehr früh sehr viel weggeben musste . Und jetzt wo ich meine Tochter habe, mir wieder brutals klargemacht wird, wieviel ich mit meinem Sohn nicht erleben konnte. Natürlich habe ich es nie bereut, dass ich mich für ihn entschieden habe, und liebe ihn mehr als mein Leben, aber es war VERDAMMT NICHT EINFACH!!!!!!!!!!!!!
von tinkerbell am 03.09.2007 13:51h

33
fundodo
junge mütter
nur so meine mutter is jetzt 60.und ich bin fast 20
von fundodo am 03.09.2007 13:46h

32
fundodo
junge mütter
hallo, ich weis zwar nicht warum hier so eine schlechte stimmung ist, aber ich muss echt sagen das ich von einigen echt entäuscht bin.wie sich hier nur noc gegenseitig runter gemacht wird.es wurde doch nur eine frage gestehlt und denn kommt sowas hier schon wieder.könnt ihr mir mal sagen was das soll ????????????????????? ich bin auch junge mutter und komme sogar besser mit meiner kleine zurecht als die mütter die schon älter sind.ich weis wie es ist wenn die mutter alt is als wenn sie deine oma sein könnte meine was 40 und ich hab es echt für peinlich entfunden eine so alte mutter zu haben mit der man über nichts reden konnte.ich bin aber auch nicht für teenie mamis die selbst nich kinder sind. glg dodo ps. jetzt werdet langsam wieder normal hier.das geht echt nicht mehr so weiter.
von fundodo am 03.09.2007 13:43h

31
Omen2002
@ NoveMesto
Wer sagt denn, das du mit dem kleinen Wurm den ganzen Tag zu Hause sitzen musst? Also ich hatte 6 "kleine Würmer" Mütter mit ihren Babys und Kleinkindern treffen. Ich finde es traurig wenn Frauen denken, mit einem Kind ist das Leben vorbei und ich bin zu Hause, abgeschnitten von der aussenwelt. Das ist totaler Quatsch. So... das war nun meine Meinung dazu. Im übrigen noch, es gibt nie das richtige Alter für ein Kind. Ich habe mein erstes mit 20 bekommen. Im nachhinein denke ich... ich war vielleicht zu unerfahren... zu jung.... Aber das wird sicher jeder Mutter beim ersten Kind so gehen. Egal in welchem Alter sie ist. Es gibt junge Mütter die ihre Ausbildung usw. trotz Kind perfekt meistern. Es gibt aber auch junge Mütter die einfach denken... ein Baby toll... nun bin ich erwachsen. Auf der anderen Seite gibt es ältere Mütter... die ihre Kinder vernachlässigen, schlagen oder sogar Töten. Warum wird also hauptsächlich immer nur auf den jungen Muttis rumgehackt. "Schwarze Schafe" gibt es überall und in jedem Alter. LG Omen2002
von Omen2002 am 03.09.2007 13:35h

30
NoveMesto
mamamia
Ja. du hast sicher recht. Ich werde mir auch ein Uralubssemester nehmen, sodass ich nach der geburt fast ein halbes Jahr nichts zu tun brauche. Da ich fast am Ende meines Studiums bin, muss ich hauptsächlich lernen, das heisst, bis auf 2x6 wochen praktikum kann ich eigentlich die ganze zeit zuhause sein... Ich sag ja auch nicht, dass ich keine Zeit mit dem Kind verbringen will, das wär ja auch krass, aber ich will nicht nichts tun bis das Kind in den Kindergarten kommt.
von NoveMesto am 03.09.2007 13:31h

29
mamamia84
zicken?
wow ich find es interessant was hier abgeht ehrlich gesagt nun werd ich wenigstens nicht als anstifter dar gesetllt-war ja immer die böse hier !! aber ich denke als studentin kann man auch elternzeit nehmen und dieses jahr ist wichtig fürs kleine kind also nove denk mal drüber nach!! und übrigens war das thema junge mütter nicht werdene mütter zu attacktieren!! hört auf euch zu bleidigen und an zu zicken und habt euch wieder lieb aber denkt dran im endeffekt sind es nur meinungen die irgendwo verhallen und es ist jedem sein eigener glückes schmied!! wir sind nicht verantwortlich für anderen leuten ihr elend und unglück jeder muß es selber wissen was er machtund wie er es tut
von mamamia84 am 03.09.2007 13:25h

28
scarlet_rose
Man kann es niemandem recht machen!
Ja, da muss ich dir zustimmen. Das kenne ich auch: Man kann es niemandem recht machen. Wenn man zuhause bleibt ist man sozialschmarotzer und wenn man das Kind in die Krippe oder zur TaMu bringt schiebt man sein Kind ab! Egal welchen Weg man geht, man macht es falsch, nur weil man jung ist. Dass andere Mütter ihre Kinder auch in die Krippe geben daran wird garnicht gedacht! Als junge Mutter macht man immer alles falsch.
von scarlet_rose am 03.09.2007 13:22h

27
NoveMesto
Ich sage nur:
Einerseits passt es euch - ich meine einigen - nicht, wenn die mutter jung ist und hartz 4 bekommt und ihren kindern "nichts bieten kann". Diese Mutter hat dann aber jedenfalls genügend Zeit für Ihre Kinder. Andererseits passts nicht, wenn man studiert oder arbeitet, wobei man dann , weil man dann ja sowenig zeit hat für die Kinder und die in die Kita müssen. Ich wollte damit nur sagen: wie man es macht, man macht es falsch. Die einzige Lösung scheint ein gut verdienender mann zu sein haahaa. Sorry das war vorher vielleicht nen bisschen verwirrend heruntergeschrieben...
von NoveMesto am 03.09.2007 13:18h

26
scarlet_rose
@nove
den zusammenhang und des 1.absatzes z.b....was hast du jetzt hier herausgefunden? "Also leider sind Studium und Beruf mit Kind so schlecht vereinbar, dass es mehrheitlich nicht berufstätige Frauen sind, die jung Kinder bekommen. Da würde ich dann mal nicht so auf die Frauen schimpfen, denn die haben jawohl genügend Zeit, die sie mit ihren Kindern verbringen können." Worauf willst du mit der aussage, dass diese frauen genügend zeit haben hinaus?
von scarlet_rose am 03.09.2007 13:13h

25
boot1072
jung mama
ganz deiner meinung, äußerungen wie du spinnst wohl oder du hast sie wohl nich alle müssen nicht sein, neuerdings sieht man hier oft beleidigungen, man kan doch sachlich bleiben, und das im guten sagen das man es nicht toll findet. man kann doch z.b. sagen: das ist nicht gut, oder das ist nicht toll. Oder so und nicht immer gleich beleidigend werden. LG mela
von boot1072 am 03.09.2007 13:08h

24
NoveMesto
@scarlet
was genau verstehst du denn nicht?
von NoveMesto am 03.09.2007 13:07h

23
NoveMesto
So nen bisschen zicken...
Ist ja OK. Aber das grenzt ja hier schon an echte Beleidigungen. Ich finde manche Leute sollten mal nen bisschen tiefer durhcatmen und akzeptieren, dass andere Leute andere Meinungen haben. und das ist auch gut so. Und ihr habt eure Meinung und die respektiere ich und verstehe sie sogar ein bisschen. Und ihr müsst das ja nicht gleich alles so persönlich nehmen, denn ich besudele mit meinen Ansichten ja nicht das Bild der SuperMutter, dass ihr sicher alle erfüllt. Liebe Grüße
von NoveMesto am 03.09.2007 13:05h


« | 1| 2| 3| » | letzte

Ähnliche Fragen



Junge Mami aus Freising?
20.07.2012 | 2 Antworten



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter