Hundefutter

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.06.2010 | 10 Antworten
Moin.

Seit der Beginn meiner letzten SS und des zeitgleichen Hausbaus ist unsere Goldi Hündin bei meinen Schwiegerellisund deren Hündin (belg. Schäferhund) untergebracht. Nun wohnen wir zwar auch in der Nähe, dennoch ist unsere hündin bei denen, weil sie sich wohlfühlt und wir nun das Baby haben. Bevor josi bei mein Schwiegerellis war, bekam sie laut Rat vom Tierarzt nur abends ne für sie normale Menge Trockenfutter. Ich hatte schon immer was gegen Nassfutter, weil Hunde davon aus der Schnauze stinken und im Trockenfuter alles drin is, wasse brauchen und es is besser für die Zähne. Das is ja eh immer unterschiedlich von Tier zu Tier und Familien, aber speziell für Josi wurde uns das so empfohlen. Nun war ich ebn mal drüben, weil meine Tochter mit Spazieren war und sehe, dass beide Hunde jetzt eine Ration Trocken-Nassfutter-Gemisch bekommen.Habe gefragt ob sie da abends auch noch bekommen, denn meines Wissens nach ist das gar ni gut für Hunde. Es reicht, wenn sie abends bekommen! (Ich lass mich gerne eines Besseren belehren, weiß aber von unserer Ärztin und einer befreundeten Hundetrainerin, dass es eben nur am Abend was geben sollte)
Meine Schwiemu schaute mich nun genauso unsicher an, wie ich sie, als ich sie frug.

Was nu? Ich möchte ni, dass Josi so viel frisst. Mein Mann hat doch auch gesagt, dass Josi nicht so frisst wie Roxi deren Hündin. Die is viel agiler und schlank und knakkig. Josi hingegen is faul und verfressen. Und Leckerli gibts auch immer und vom Tisch und vom Herd.. mich kotzt das an. Und sagen kann man nüscht, denn "wir machen das schon immer so!"
Komische Sitten haben die. Die Roxi is zwar "erzogen" aber sie wird nicht wie die Rangniedrigste behandelt, wenn sie vom Tisch bekommt und vor uns essen darf ..

Was wisst ihr über die Futtergewohnheiten? Könnt ihr mir Tipps geben oder mich aufklären? Ich danke euch im Voraus.

LG Nina
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
@finnina
Würde das dringends klären!!! Ich halte auch nix davon, wenn der Hund alles zum Fressen bekommt was anfällt, genauso wie er erst was zum Fressen bekommen sollte, wenn alle anderen fertig sind!!! Unsere Hündin , Wurst Käse Bananen Kekse Leckerli frisst auch immer das Katzenfutter sofort leer wenn wir zur SchwieMu kommen und hat ständig Übergewicht und Durchfall oder Verstopfung schreit beim Kacken! Aber wenn ich was sage, bin ich ja die Böse, aber wenigsten hören sie mir jetzt mal zu weils dem Hund nur mehr schlecht geht!!! Das Ende vom Lied, wir müssen diese Woche noch zum Tierarzt, denke mal, dass der armen Hündin durch diese Ernähurng dauerhafter Schaden zugefügt wurde... und wer kanns ausbaden, weil er ja den ganzen Tag mit der Kleinen zu Hause ist - natürlich ICH! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2010
9 Antwort
@finnina
nee das geht dann echt nicht, wenn ihr das so besprochen habt, müssen sie sich natürlich auch daran halten. goldis neigen ja eh dazu mopsig zu werden. sam ist mit seinen 6 jetzt auch etwas kräftiger als noch vor zwei jahren.
Cathy01
Cathy01 | 08.06.2010
8 Antwort
@All ne Ergänzung
Wir wohnen nun hier neben den Schwiegerellis und unsere Hündin könnte nun zu uns, allerdings sind beide unzertrennlich und heulen ohne die Andere. Zudem geht meine Schwiemu oder mein Schwiegerpapa mit den Hunden und danach gibts eben "Frühstück". Ich besprech das noch mal mit meinem Schatz, der erreicht da vielleicht mehr. Meine Schwiegerellis wissen eben auch nich alles besser... DANKE
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2010
7 Antwort
Hallo
ich hatte bis vor 3 j. ein Labby gehabt die sind auch reine mülleimer und ich muss sagen das deine Schwigermama ein großen fehler macht goldis sollten wirklich nur abens was bekomm und sie sollte auch die hunde so ziemlich gleich behandeln wenn die beide bei ihr wohnen, ich hab zwar meinen hund auch so erzogen das sie am ende der rangliste steht auch unter meiner tochter aber ich hab ihr trozallem das gefühl gebeben das sie alles bekommt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2010
6 Antwort
@Cathy01
Wir hatten vorher vereinbart, dass sie nur abends ihr Trockenfutter bekommt. Nu isse richtig moppelig. Is zwar viel draußen und in der Natur seit dem Umzug, aber es geht ums Prinzip. Danke für die anderen Tipps.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2010
5 Antwort
wir haben auch einen goldi (sam, 6 jahgre alt)
wie alle goldis ist unser auch extremst verfressen. aber ganz ehrlich: wenns sie doch schon auf den hund aufpassen, brauchst du dich nicht wundern wenn sie nicht alles so machen wie ihr es macht. sam bekommt auch nur trockenfutter. der ist so gar so blöd und hat mal nassfutter nicht gefressen als ich es mal gut mit ihm meinte. ;-) ich misch da ab und an ein bisschen körnigen frischkäse mit rein, das liebt er abgöttisch und soll gut fürs fell sein. wenn es nur auf zeit ist das der hund bei deinen schwiegereltern ist mach dir nicht zuviele sorgen. ihr könnte es dann ja wieder anders machen. bei sam ist es übrigens auch so das er sich sein futter über den tag verteilt selbst einteilt., er ist nie alles auf einmal auf. und ab und an fällt bei uns auch mal was vom tisch. ;-) wir haben allerdings auch nen riesen grundtsück und sind viel raus mit ihm. er halt also viel bewegung. ich sotpf ihn nicht voll und achte auch schon nen bisschen drauf, aber so ganz eng seh ich das auch nicht.
Cathy01
Cathy01 | 08.06.2010
4 Antwort
Hallo
also, ich habe meine Hunde immer nur am Abend gefüttert. Auch nur Trockenfutter. Ab und an gab es mal ein Schweineohr oder auch mal ein Kalbsknochen aber die Hunde haben den Knochen geliebt. Solltet ihr den Hund wieder holen wollen dann sollten Deine Schwiegereltern sich an Eure Regeln halten. Bleibt der Hund wo er ist dann wird es wohl schwer Deine Schwiegereltern zu überzeugen von ihren Gewohnheiten abzulassen. Vom Tisch sollte man den Hunden eigentlich nichts geben, die Gewürze, Salze etc sind nicht gut für den Magen. Viel Spaß noch beim Bauen ;-)
coniectrix
coniectrix | 08.06.2010
3 Antwort
Unser Belg. Schäferhund Mix,
Joker bekommt morgens eine große Schüssel Trockenfutter hin gestellt, und friß Über den tag verteilt.Mittags bekommt er die reste nach dem wir fertig sind, an seinen Futterplatz in eine Schüssel.Holt euren Hund doch wieder zu euch, ist doch viel schöner ihn bei sich zu haben.
Alpat
Alpat | 08.06.2010
2 Antwort
@Nicki
Wir wohnen jetzt im Haus in der Nähe der Ellis und es ist okay so wie es ist. Josi und Roxi sind unzertrennlich und schlafen beide bei den Ellis. Schwiemu kümmert sich also auch ums Futter. Erst mal bleibt alles wie es ist. Is ja eh nebenan. Ich hätte es eben gerne wieder wie am Anfang. Mein Hund bekommt eben nur Trocken und ni weil sie dort is, bekommt sie "so wie immer schon die anderen Hunde". "Es ist doch Gutes" sagt meine Schwiemu...auch Gutes is eklig und unnötig!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2010
1 Antwort
....
hu hu also was lustig ist unser huind heisst auch roxi :) also ich bin erlich unser hund bekommt unsere rest auch aber erst nachdem wir fertig sind mit dem essen bekommt sie es an ihr futternapf in einer extra schüssel , sie wird aber immer noch torzdem die rangniedrigste bleiben weil es ja nicht nur futter abhängig ist sondern auch die erzihung und der umgang , naja unser hund b ekommt immer dann neues futter wenn ihrs leer ist muss sagen wir haben ne schüssel die wir meist einmal am tag auffüllen manchmal auch 2 mal ist unterschiedlich , aber eigentlich macht unser hund das meist von alleine abends das sie dann erst den napf leer macht und den ganzen tag nicht einmal anrührt nass futter geben wir auch nicht weil ich das schon auch wiederlich finde :) , darf ich fragen ob ihr den hund wieder zu euch holt wenn das haus fertig ist ? weil wenn ja würde ich einfach sagen du möchtest das die das soweiter führen wie ihr das hatten sonst habt ihr hinterher probleme lg
Nicki001
Nicki001 | 08.06.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading