Frage zum Umgangsrecht - komplizierte Sache

Muttimutti
Muttimutti
12.05.2010 | 3 Antworten
Hallo!

Ich habe folgendes Problem .. mein Exmann, der ERZEUGER meiner beiden großen Kinder, hat nun wie ich erfuhr eine neue Freundin (was mir im Grunde ja am A.. vorbeigeht) das Ding ist eben nur, diese "Dame" hat ihn mir vor einigen Jahren mal ausgespannt und wollte danach auf mich losgehen, mich "verkloppen" und stand mit versammelter Mannschaft vor der Türe meiner Mutter (damals war ich 16), ich hab mich wochenlang nicht alleine vor die Türe getraut und habe nun gesehen, auf Bildern in einer Community, dass er ja nun sehr glücklich mit ihr bzw mit ihren Kindern zu sein scheint .. er spielt sogar mit ihnen, was er mit unseren gemeinsamen Kindern nie wirklich getan hat .. Er kommt sie auch nicht besuchen, seit der Trennung vor gut ein einhalb Jahren, hat er sie 2 mal gesehen. Da ich selbst gerade wegen übler Nachreden und solchem Kram (das zu vertiefen wäre zuviel) im Sorgerechtsstreit mit dem Jugendamt bin und meine Kinder noch in einer sehr guten Pflegefamilie sind, habe ich kein so großes Auge drauf, ob er sie besuchen geht oder nicht und ich möchte auf keinen Fall, dass diese Frau in die Nähe meiner Kinder kommt, denn ich weiss, dass sie damals sogar meine Katze im Freien erwischt hat und diese humpelnd und total apathisch nach Hause kam. Ich traue dieser Frau alles zu (auch wenn dieser unbegründete Hass gegen mich gerichtet ist).

Meine eigentliche Frage lautet

A: kann ich irgendwie verhindern oder verbieten, dass sie meine Kinder besuchen darf (falls sie, was ich ihr ebenfalls zutraue, einfach um mir eins reinzuwürgen, auf die Idee kommt mit ihm dorthin zu fahren) und
B: da er seine Kinder ja sowieso kaum besucht hat, ich auch mittlerweile nicht mehr möchte, dass er sie sieht, da sie ihn eh schon nicht mehr kennen und ich ihn ab sofort auch nicht mehr erwähnen werde wenn sie nicht nach ihm fragen, kann ich auch beantragen, dass ihm das Besuchsrecht/Umgangsrecht entzogen wird? (Das Sorgerecht wurde mir schon gesagt bekommt er sowieso nicht)

Ich weiss, alles sehr kompliziert und ich schreibe viel drumrum, aber ich möchte nicht dass meine angst falsch verstanden wird. Ich binn keine Mutter die den Kindern ihren Vater vorrenthalten möchte, aber ich möchte ihnen auch nicht eine "solche Stiefmutter" antun. Ich bin der Meinung, wer mich schon schlagen wollte der hat in der Nähe von Kindern und vor allem von meinen Kindern nichts verloren!

Ich verbitte mir Beleidigungen schon im Voraus, denn ich suche Rat. Wer keinen Rat weiss.. soll bitte auch nicht schreiben! Dafür reichen meine Nerven heute nicht mehr aus!

Vielen Dank für euer Verständnis und eure Hilfe!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
@White_snowwel
ja, das hast du richtig verstanden.. mit der pflegefamilie stehe ich eigentlich sehr gut, und ich weiss ja auch dass er bisher nur ein einziges mal dort war und das war im dezember letztes jahr um mal kurz absolut verspätete geburtstagsgeschenke abzuladen und das war´s... ich hingegen bin alle zwei wochen da aber das mit mir und dem gericht sollte sich bald klären wenn die hinne machen und evtl hab ich die beiden sogar bis spätestens ende des jahres wieder.. auch wenn es noch lange hin ist, aber den rest des weges stehen wir auch noch durch... haben uns den schlamassel nun lange genug angetan an dem wir nichtmal schuld waren...
Muttimutti
Muttimutti | 12.05.2010
2 Antwort
kompliziert...
du kannst deinem ex nur verbieten die kinder zu sehen, wenn ganz sicher ist, das er ihnen nicht gut tut...es muss auch beweise dafür geben.. ein weiteres Problem scheint zu sein, das du mit dem Jugendamt auch etwas im Klinsch liegst ? Arbeitest du gut mit der Pflegefamilie zusammen? Wennd as der Fall wäre, könnten sie dir ja sagen wie das mit dem Besuchsrecht des Vaters ist..also wie er es wahrnimmt etc.. Wenn sie es auch nicht für gut heissen, haben sie auch nochmal einen EInfluss darauf was diese Besuche angeht... Auch was die neue Freundin deines Exes angeht... Nur in guter Zusammenarbeit ist all das möglich..und natürlich mit beweisen... Wichtig ist auch, daß das Jugendamt/Gericht da net stur stellen... Denn solche Sachen sind da leider nur übers Gericht zu klären...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2010
1 Antwort
...
1.antwort JA man kann ihr den umgang verbieten. Sie hat keinen familiären Bezug zu den kindern ist halt nur zugehörig.... ich habe dieses per gericht erwirkt dass wenn mein ex den kleinen sehen will dann nur unter 6 augen auch meine freund durfte nicht mit- wie gesagt hab das via gericht erwirken lassen 2.antwort NEIN für das JA und das gericht ist das kein plausibler grund die umgänge komplett zu verbieten...wenn er sie eh nicht sehen will isses doch ok und belass es dabei, oder erwirke ein regelmäßiges besuchsrecht wo er erscheinen muß!!!! mein ex gab nach 3 moinaten auf und erschien nicht mehr.... somit verstößt er gegen richterliche auflagen und kann vor gericht nicht mehr wirklich was erreichen wenn er wirklich wieder mal was wollen würde.... meld dich wenn du noch fragewn hast, hab grad das gleiche fast hinter mor
mamaspatz
mamaspatz | 12.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Umgangsrecht
27.01.2012 | 11 Antworten
Umgangsrecht wird gerichtlich geregelt
08.02.2011 | 13 Antworten
er will das umgangsrecht einklagen!
28.12.2010 | 21 Antworten
Umgangsrecht fürs Baby?
13.05.2010 | 11 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading