junge eltern

edina1
edina1
20.10.2009 | 7 Antworten
Hallo Mamis, folgende Situation:

Grad bei der Arbeit wurde ich von einem sehr sehr jungen Mann/Junge angesprochen, sollte ihm bei Babynahrung helfen, dort angekommen stand seine sehr sehr junge Freundin. Die waren beide vielleicht so 17-18. Sie fragte mich ob wir Gläschen ab dem 3ten Monat hätten.. Sie würde stillen, hätte aber nicht genug, die kleine Maus würde beim Fläschchen würgen und es nicht annehmen, da dachten die sich am besten sofort Gläschen. Hab denen geraten erstmal die Spezialnahrung zu nehmen bis das Baby älter ist(muss sagen meiner sah so aus als er 2-3Wochen alt war). Naja auf jeden fall machten die beiden schon einen sehr netten, kinderlieben, fürsorglichen Eindruck, sie machte sich Sorgen das das Baby nicht mehr zunimmt usw. Hab ihr dann gesagt sie soll bitte dann den Arzt anrufen und fragen wie sie am besten vorgehen soll mit ihrem Baby.

Aber jetzt mal meine Frage:

Denkt ihr wenn die älter wären, dass sie wüssten was zu tun ist bei so einer Situation? Muss sagen die haben mir sehr viele fragen gestellt auch für später, wie sie das Kind am besten ernähren sollten usw.
Bin mal gespannt auf eure antworten.

Also ich bin vor 1, 5 Jahren Mutter geworden und ich wusste so nach 2 Monaten nicht mehr was ich machen soll, jeder erzählte mir was anderes und da hab ich gesagt jetzt ist Schluss, ab dem 2ten monat habe ich dann alles so nach Gefühl gemacht. Alles lief dann gut.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
denke mal
auf das alter kommt es nicht drauf an. wenn es das erste kind ist, werfen sich viele fragen auf, ob junge oder alte mutter. ich bin mit 38 jahren das erste mal mutter geworden und mußte mich auch viel informieren und habe mich auf mein bauchgefühl verlassen. und bin damit am besten gefahren...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2009
6 Antwort
Ich war mit 26 nicht mehr ganz so jung
Aber ich war sooooooooooooooo blöd!!!!! Viele Jungmuttis haben es am Anfang bestimmt besser gemacht, als ich. Ich hab erst mit den Zwillis gelernt. Und jetzt würde ich alles gaaaanz anders machen.... LG, Nic
twinnimam
twinnimam | 20.10.2009
5 Antwort
jayzzie
habe das gerne gemacht und ich hab den gesagt das die nur mit wenig karotten anfangen sollten 2teelöffelchen erstmal und dann gucken wie das baby drauf reagiert und milchzucker habe ich den empfolen fals das baby dicken stuhlgang bekommten sollte und wie viel usw die davon geben sollen.usw
edina1
edina1 | 20.10.2009
4 Antwort
hm
ich denke, dass sie diese frage einfach mal beantwortet haben wollen. ob sie jetzt dich fragen oder ihre mami. genauso gut, kann ja auch eine ältere mutter bzw vater solche fragen haben.. sie wollen sicher gehen, alles richtig zu machen. ich habe auch so viele sachen schon erklärt bekommen, frage aber immer sicherheitshalber trotzdem nochmal nach oder zweimal. bin da auch sehr pingelich drin, was das kind angeht... .. ich habe hier auch schon von älteren mamis fragen gelesen, wo ich mir hätte vor 2 jahren auch schon beantworten können. also ich denke, es war reine führsorge. find ich gut, dass auch trotz des jungen alters, sie so viel verantwortungsbewusstsein haben und genau nachfragen was wie wo warum.. mal die andere seite betrachten ;-) lieben gruß, lyvianne + luca.
Lyvianne
Lyvianne | 20.10.2009
3 Antwort
Eine gewisse
Lebenserfahrung hat man wenn man älter ist sicher. Aber wer noch nie ein Kind versorgt hat kann mit 17 genau so unsicher sein wie jemand mit 40 finde ich! Da kann einem die Lebenserfahrung auch nicht helfen. Was ich traurig finde ist das sie mit ihrer Sorge wohl eher allein dastehen und jemand fremdes um Rat fragen müssen. Hätte ich niemanden gehabt der mir hier oder da mal nen Tip gegeben hätte dann hätt ich auch öfter mal dumm aus der Wäsche geguckt obwohl ich schon erfahrung mit Babys hatte. Tut mir echt nur leid für die zwei das sie offensichtlich ratlos sind, gott sei dank hast du Ihnen etwas geholfen. Das find ich Supi, offen sein und helfen!
Jayzzie
Jayzzie | 20.10.2009
2 Antwort
...
meine meinung man lernt nie aus ! wenn man später kinder kriegt und vorher nicht wirklich was mit säuglingen zu tun hatte kann man auch nicht alles wissen! finde es gut das sie dich gefragt haben und nicht einfach irgendwas gekauft haben und das kind sogesehen als versuchsobjekt betrachtet haben! als meine kleine damals mal bei der mutter meines freundes war meinte sie weil meine ziemlich viel geschriehen hatte sie würde nicht sat werden! sie war leider ein schrei kind! naja somit meinte sie ihr dann ohne mein wissen in die milch fast nen halbes glas karotten rein zu machen ! was dann passiert ist war das die kleine sich so gequält hat vor bauchschmerzen und so hartes aa hatte das ich mit microglisst nachhelfen konnte! die hat aber auch nen einlauf von mir bekommen! und die geht auch auf die 50 und hat 3 kinder! da sieht man auch ältere können nicht alles
dani20w
dani20w | 20.10.2009
1 Antwort
Hey
Also ich denke das es nicht unbedingt etwas mit dem alter zu tun hat! Evt haben sie Dich ja all das gefragt , weil sie keine Lust hatten sich wieder mal die Leier der Eltern anzuhören, wahrscheinlich noch mit versteckten Vorwürfen! Ich bin über 30. Jahre alt , das erste mal Schwanger und muß schon jetzt feststellen, das ich von so vielen Dingen echt keine Ahnung habe/ hatte ! Informiere mich halt auch überall, aber auf keinen Fall bei meiner Familie!! LG Tracy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Junge Mami aus Freising?
20.07.2012 | 2 Antworten
Sie will ein Junge werden!
12.06.2012 | 11 Antworten
Mit den Eltern in ein Haus ziehen?
28.09.2011 | 14 Antworten
wollt ihr wissen ob Junge oder Mädchen?
17.04.2011 | 16 Antworten
Junge Eltern, schlechte Eltern?
06.11.2010 | 16 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading