Startseite » Forum » Familienleben » Allgemeines » Kinderfeindlich? Wer kennt das auch mit nervenden Nachbarn wg Kinder-Getobe

Kinderfeindlich? Wer kennt das auch mit nervenden Nachbarn wg Kinder-Getobe

LiebHabHasi
Gestern (Sonntag!) war bei und hier ein eisigkalter Tag mit +2°C und ich war nur kurz nach dem Mittagessen mit den Kindern an der Luft. Danach sind beide (2) und (11) ins Kinderzimmer und haben Höhle gebaut. Wobei gehüpft und gekrabbelt wurde und es halt noch Mittagsruhe war..soweit so gut.
Geg. Abend bekamen beide nochmals einen Spieldrang und spielten Reiten, wobei der Grosse den Kleinen auf allen Vieren auf den Rücken nahm und das Pferd spielte. Natürlich geht das auch nicht gerade leise und auf Samtpfoten.
Da kingelte dann mein Telefon und die Nachbarin von direkt untendrunter war dran und hat sich beschwert wg. dem Getobe und sie hätte doch Migräne und müsse doch immer so früh raus und ihr Sohn auch..bla bla bla ..
Also ich weiss echt nicht?..Haben denn alle schon vergessen, dass sie auch mal klein waren und Ihre Kinder auch nicht gross auf die Welt gekommen sind. Und was geht mich die Migräne von meiner Nachbarin an?..Deshalb kann ich doch nicht 5 Stunden aus dem Haus, damit sie ihren Migräne-Schlaf halten kann.
Habt ihr auch schon so ähnliches erlebt und wie habt ihr reagiert?
von LiebHabHasi am 18.02.2008 20:43h
Mamiweb - das Babyforum

18 Antworten


15
Gelöschter Benutzer
Nervige Nachbarn!!!
Hallöchen, ich habe auch das Problem mit den Nachbarn, gut 3 Zimmer 4 Kinder nicht besonders Kinderfreundlich :Halte von 13-15 uhr die mittagsruhe ein die teilweise doch noch gibt, oder manche Nachbarn/Vermieter darauf bestehen:( Mein Komentar dazu ich kann und will meine Kinder nicht an die Decke hängen es sind Kinder!!!
von Gelöschter Benutzer am 18.02.2008 21:03h

14
mikasa
du hast vollkommen recht
es soll keiner vergessen, dass sie auch mal kinder waren und selber welche groß gezogen haben! ich würde denen das so ins gesicht sagen! kinder toben nicht 5 stunden am stück und ich würde sie nicht abhalten. man kann auch ausnahmen machen und mal den kindern erklähren, hört mal zu, da ist jemand krank und wir könnten heute ein bisschen rücksicht nehmen... wenns mir nicht gutb geht würde ich es meinen kindern erklähren und sagen, dass sie leiser oder etwas ruhiges heute mal spielen sollen. das ist alles machbar und die kinder lernen somit gegenseitige rücksichtsnahme. aber wenns täglich vorkommt würde ich den nachbarn nen "vogel" zeigen, wenn sie anrufen! dann sollen die eben auch rücksicht auf die kinder nehmen und nen anderen raum zum schlafen wählen und ne tablette nehmen!
von mikasa am 18.02.2008 20:53h

13
Dino-HB
*****
das kenn ich auch die Tussi die unter mir wohnt hat selber eine Tochter allerdings miterweile schon 18 Jahre alt, aber die blöde Kuh schriebt sich die ganzen Zeiten auf wann mien Kind tobt oder schreit udn beschwert sich dann bei meinem Vermieter udn der ist so ein Kinderhasser das er uns sogar deshlab shcon mal ne fristlose Kündigung geschickt hatte. Es gibt also immer ma solche A....
von Dino-HB am 18.02.2008 20:53h

12
SweetMami25
Kinderfeindlichkeit
Emmh das mit der Mittagsruhe ist noch aktuell vor allem wenn es in mietvertrag festgehalten ist und Kinder im Spiel sind, und dann muss ich auch mal sagen das in einem Mehrfamilienhaus man sich durchaus ein wenig anpassen muss, was nicht heisst das ich Kinderfeindlich bin habe ja selbst zwei! Wenn meine Nachbarn laut sind und die Kids schlafen wolln werd ich auch komisch und umgekehrt ist es denke ich mal auch so, ich meine man muss sich nicht an Kleinigkeiten hochspielen...Bissel toleranz gehört beiderseits dazu!
von SweetMami25 am 18.02.2008 20:52h

11
chlini78
oh gott
das kenne ich ich hatte auch so eine nachbarin.da waren meine zwillis noch ganz ganz klein und haben noch sehr viel geweint.ich habe alles menschenmögliche gemacht das sie ruhig sind und bin sogar nachts spazieren gegangen.und doch hat sie an sonntag morgen angerufen ob ich denn kinder nichts zu essen gebe oder so...ich solle es mal mit fencheltee blaa blaa blaa.hat mich so genervt.sie könne nicht schlafen habe kopfweh.da habe ich ihr ein paar schlaftabletten und ein paar ohrpfropfen gekauft und geschenk.da war der zug abgefahren von dort an war die hölle los.wir zogen dan auch ein halbes jahr später aus es war so schlimm sie klopfte tag und nacht bedrohte uns usw.
von chlini78 am 18.02.2008 20:51h

10
LeLu24
Ich hab die Erfahrung gemacht
je mehr man sich über diese Nachbarn aufregt und zwar in Ihrem beisein, desto öfter beschweren diese sich. Am besten ja ja sagen und die tür zu machen. Dann ist meistens irgendwann ruhe.
von LeLu24 am 18.02.2008 20:50h

9
leosas
laut sein
das meinten meine Nachbarn auch mal. Da habe ich denen Gesagt: Wenn sie im Gesetzbuch gefunden haben, das Kinder leise spielen müssen können sie wieder klingeln. Aber ansonsten müßten ruhig sein. Mein Freund sagte zu denen, sie sollen Musik an machen, dann hören sie auch nichts mehr. Seit dem sind die Überfreundlich zu uns und den Kindern.
von leosas am 18.02.2008 20:49h

8
tadxu
Ich glaube
nichts besseres zu tun wie darauf zu achten, was der andere falsch gemacht hat. Bei uns geht´s noch aber wir müssen uns auch zusammenreißen. Mittagsruhe kann in der Hausordnung stehen, dann ist es so wie so vorbei.
von tadxu am 18.02.2008 20:49h

7
erla
vertippt ,-)
meine engste freundin leidet auch unter migränen
von erla am 18.02.2008 20:49h

6
oettchen1208
da du
aber wahrscheinlich noch lange mit der netten nachbarin unter einem dach leben mußt, ist ein netter Angriff die beste Verteidigung. Spring über deinen Schatten, back mit den Kindern ein Kuchen, mal ein Bild und geh zusammen mit ihnen zu ser "freundlichen" Nachbarin. Wenn die Kinder dann da stehen und sich entschuldigen und sagen, das sie doch nur gespielt haben... Wer kann dann da eigentlich noch böse sein :-)
von oettchen1208 am 18.02.2008 20:49h

5
TinaBirg
Gegen spielende Kinder kann
man nichts sagen, solange die Eltern dafür sorgen, das es nicht ZU laut wird, aber normales spielen!?!?Neeeeeeeeeeeeee
von TinaBirg am 18.02.2008 20:48h

4
erla
ohh wehh
also ich kann absolut nichts gegen kindertoben sagen. aber ich werde die partei für deine nachbarin ergreifen. sie leidet auch unter migränen, und das ist nicht schön sie dabei anzuschauen, ich kann ihr nicht einmal ne tasse tee machen, weil es so laut für sie ist. daher kann ich sie verstehen, das du einen anruf kriegst. sorry!
von erla am 18.02.2008 20:48h

3
maky
ich hab
auch ein älteres paar unter mir wohnen und die kommen jede 2 Stunden zu uns um zu fragen ob es ein bisschen leiser zu gehen kann aber mich stört das nicht es sind eben Kinder... ich lache nur drüber
von maky am 18.02.2008 20:47h

2
woletrclan
das problem
kenn ich nur zu gut!meine dürten nicht laut sein "leise ball spielen"! das ist wohl neid weil wir jung sind und die schon alt
von woletrclan am 18.02.2008 20:46h

1
schnuckie71
.....
mal ein tipp es gibt vom gesetz her keine mittagsruhe mehr!!!! lg
von schnuckie71 am 18.02.2008 20:45h


Ähnliche Fragen


hmm kennt ihr das auch ?
20.07.2012 | 10 Antworten

Kennt das wer??
18.07.2012 | 7 Antworten

kennt ihr das?
30.06.2012 | 5 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter