für mich eine heikle frage

Proudmumsie
Proudmumsie
18.10.2008 | 13 Antworten
denn sie belastet mich und ich trau mich jetz einfach zu fragen .. ich habe grosse probleme meinen tagesablauf zu planen..seit ich meine maus habe ist das ganz schlimm geworden .. ich bekomme nichts mehr richtig auf die reihe .. fühle mich träge ausgelaugt und würde am liebsten nur schlafen .. ich versuche krampfhaft meiner kleinen immer etwas abwechslung zu bieten damit sie bloss nicht zu kurz kommt und alles bekommt was sich ihre kleine seele von mir wünscht .. und doch bin ich überfordert! viele mögen jetzt vielleicht sagen..hey, du weisst doch garnicht was das heisst mit nur einem kind .. ich habe auch grossen respekt vor müttern mit mehr kindern! und trotzdem bekomm ich nix auf die reihe und bin total verplant jeden tag aufs neue .. könnt ihr mir sagen wie ihr jeden tag startet? wie ihr euch einteilt? ich brauch endlich mal ein bisschen durchblick mit allem .. ich geh jetz auch ein bis zwei mal die woche wieder arbeiten wo die kleine dann bei der oma ist .. so wie heute .. es ist so viel liegen geblieben weil ich zwei tage von morgens acht bis abends acht arbeiten musste und nichts geschafft habe.. jetzt sitz ich hier und suche rat weil ich nicht weiss wo ich anfangen soll .. würde mir ein haushaltsplan helfen? irgendwie bekomme ichs ja immer hin weil ich mich in einem schmutzigen zuhause nicht wohlfühle aber im moment hab ich einfach jeden tag das gefühl mir wächst alles über den kopf! ich will doch eine gute mutter sein ..ich fühl mich gerade sowas von nutzlos ..
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Als ich mit Nele alleine war
Hab ich den Haushaltskram gemacht wie ich Lust hatte. War nur wichtig, dass Nele was zum essen hatte und ihren Mittagsschlaf zur gewohnten Zeit hatte. War damals viel unterwegs... Babyschwimmen, Krabbelgruppe, Pekip usw. Meine Wohnung war zwar etwas caotisch - aber das war mir damals egal, heute im Nachhinein würde ich es anders machen Versuche Du Deinen Haushalt auf dem Vormittag zu legen, der ist schneller rum als der Nachmittag. Einkaufen, staubsaugen, abwaschen, damit ist der Hauptteil doch schon erledigt und Du kannst jederzeit Besuch empfangen Aktivitäten leg Dir auf den Nachmittag ... das Baby wird mitziehen müßen, es kennt das auch gar nicht anders und somit wird es völlig normal sein LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.10.2008
12 Antwort
vielen dank für eure sooo lieben worte.....
hab ein bisschen pipi in de augen deswegen......... es ist unglaublich wie gut das tut zu wissen das ich nicht die einzige bin die mal was nicht gepackt bekommt oder bekommen hat.....ich danke euch von ganzem herzen........werd jetz erstmal alle fenster aufmachen und ein wenig sonne reinlassen.......ist ein echt besch.......gefühl wenn man meint alles wird zuviel........ vielen vielen dank.............
Proudmumsie
Proudmumsie | 18.10.2008
11 Antwort
das kenne ich
nur zu gut ! man will alles auf einmal machen und dazu es noch jedem recht machen ! aber ich habe schnell gemerkt das es nicht funktioniert ! mir ging es genau so wie dir und war auch schon am verzweifeln! aber seit dem ich einmal in der woche etwas für mich mache geht es mir besser ! tja der liebe haushalt ! ich schaue eigentlich das meine küche das bad und das wohnzimmer so weit ok sind und der rest ist mir erst mal egal ! ich mache jeden tag ein bisschen und nicht mehr alles auf einmal ! und wenn mal was liegen bleibt dann ist es auch gut ! mach dir nicht so viel stress denn das macht alles noch schlimmer ! nimm dir auch mal zeit für dich das auch du mal entspannen kannst und du wirst sehen es wird so einiges leichter ! und wenn sich jemand dran stört das es bei dir mal nicht so aufgeräumt ist , dann gib ihm einen besen oder zeig wo die haustüre ist !
mutzje
mutzje | 18.10.2008
10 Antwort
Tagesablauf
dein zweites Baby kommt ja bald und Deine Erste ist ja schon 2 Jahre alt, damit wäre die Überlegung, ob Du sie vielleicht für wenige Stunden am Tag in eine Betreuungseinrichtung bringst und sie zum Mittag wieder abholst. Hat den Vorteil, dass Du etwas mehr Zeit für Dich und das Baby hast Mein Tagesablauf mit zwei Kindern sieht ab Montag so aus: 6 Uhr aufstehen, Kaffee kochen, waschen 6.30 Nele und Lia wachmachen 7 Uhr Frühstück ca 7.20 Zähne putzen & Kinder anziehen, danach haben sie Zeit zum Spielen und ich um die gröbszn Dinge wegzuräumen wie z.B. Frühstückstisch und mein Schlafsofa 8 Uhr Nele zur Schule bringen und Lia in die Kita 8.30 Uhr einkaufen gehen und kurz durch die Wohnung saugen 9.45 Uhr Aufbruch zur Arbeit 10.30 - 14.30 Uhr Arbeiten ca 15.30 Kinder wieder abholen - Spielplatz oder ab nach Hause 18 Uhr Abendbrot 18.30 Uhr Bettfertig machen 18.50 Uhr TV an... Sandmann + Yakari 19.30 Uhr Lia ins Bett 19.45 Uhr Nele ins Bett 20 Uhr Feierabend LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.10.2008
9 Antwort
versuch es ein bißl zu strukturieren...
hab z.B. einen tag, wo klo und bad geputzt wird... und mir fällt es am leichtesten, es gleich am vormittag zu machen... wäsche mache ich nach bedarf... mir hilft es, die fenster zu öffnen und frische luft und sonne rein zu lassen... das motiviert mich voll... außerdem schau ich immer gleich in der früh, dass es in der wohnung ordentlich aussieht: betten machen, knabberzeug vom TV vom vortag wegräumen, geschirrspüler einräumen, oder ausräumen, Coachpölster aufschütteln, kamin einheizen, kinderzimmer bißl aufräumen... find es nett, wenn es gleich mal ordentlicher aussieht... du mußt aber dein baby nicht immer bespielen... jonas ist öfter in meiner nähe auf der decke gelegen und hat einfach geschaut und gespielt... und das baby, das bald kommt wird das auch müssen... muß ja auch kochen und hausaufgaben mit jonas machen... und besorg dir vitamine... vielleicht hast ja auch einen nährstoffmangel, weil du dich so schlapp fühlst... vergiß also nicht, auch auf dich zu achten!
Mia80
Mia80 | 18.10.2008
8 Antwort
Hi,
bei mir was das ähnlich. Ich habe auch erst eine Weile gebraucht, bis ich alles wieder einigermaßen auf die Reihe bekommen habe, das hat sich mit der Zeit alles von alleine eingespielt. Ich mach z.b. ein - zweimal die Woche "Waschtag", da wasche ich zwei und dreimal hintereinander, dann ist das mal erledigt. Und saugen/staubwischen etc. mache ich immer wenn mein Zwerg Mittagschlaf macht, oder auch ab und zu am Abend. Du hast jetzt ein Kind, und ich glaub nicht dass es bei dir dreckig ist, es ist eben nichts mehr wie früher. Darum verbringe lieber Zeit mit deinem Kind, die Wäsche wartet auf dich....versprochen :-) Und habe kein schlechtes Gewissen, wenn du abends lieber die Füße hochlegst als den Besen zu schwingen. Das spielt sich mit der Zeit ganz von alleine ein. Setze dich nicht unter Druck!Und vielleicht macht auch mal die Oma dir was gutes und bügelt nen Korb Wäsche, laß die helfen, wenn du es angeboten bekommst. Du bist deshalb keine schlechte Hausfrau oder so.... LG :-)
tweety8180
tweety8180 | 18.10.2008
7 Antwort
Also ich
weiß ja nicht wie das mit so nem großen kind ist aber ich mach den Haushalt immer morgens wenn der Kleine schläft. Morgens schläft der immer nochmal für 1 1/2 stunden ein. Dann räum ich auf putze mache alles was so ansteht. Was ich nicht hin kriege mache ich abends wenn der Kleine im Bett ist. Nachdem der Kleine morgens aufsteht wasch ich den und dann frühstücken wir und gehen ne Runde spazieren und dann spielen wir bis er wieder müde ist dann schläft er und ich mach weiter den Haushalt. Meistens wasch ich die Wäsche oder wenn nichts zu tun ist gönn ich mir ne Tasse Kaffe. Wenn er wieder wach ist gehen wir nochmal spazieren und einkaufen. Und dann kommt mein Freund nach hause und nimmt den Kleinen und ich kann kochen und danach spülen. Mach dir keinen Kopf wenn du auch noch arbeiten musst ist das ja ne doppelt belastung und das ist mega anstrengend das kommt in 2 jahre auch auf mich zu. Setz dir einfach Ecksteine an die du dich hälst. Morgens Mittag Abends. Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.10.2008
6 Antwort
hallo versteh dich bei uns ist es auch so :)
oft steht 2 tage das geschierr total dreckig rum aber mir egal, hab dann auch keine lust bin zu faul oder zu müde! wir machen das so wenn wir uns gut fühlen räumen wir schon auf wenn nicht bleibts eben liegen, hätten es auch manchmal gern anders aber es geht eben nicht. weiß auch noch vor der ss oder in der ss , da konnte man sich mal richten sprich schminken wenn man aus den haus geht oder haare machen, da muss ich auch sagen seid der kleine da ist wer mir das echt zu stressig noch schminken und haare machen ...alles muss ganz schnell gehen und gut ist.
Mischa87
Mischa87 | 18.10.2008
5 Antwort
.....
wir stehen so gegen 8 auf. dann wird gefrühstückt und dann bis mittag gespielt. dann gibts essen und wenn meine Madame schläft räum ich auf. und dann setz ich mich auch mal ne stunde auf die Couch. nachmittag gehn wir einkaufen oder zur Oma oder raus. Und am Wochenende wenn der Papa daheim ist wird geputzt. Oder unter der Woche kommt sie mal ne stunde zum Opa und dann kann ich auch schnell putzen. Geh auch nebenbei arbeiten. aber nur 2 mal in der Woche einen halben Tag. Mittlerweile kann ich meine aber auch soweit beschäftigen das sie mir zuhause ein bisschen hilft. weis ja nicht wie alt deine Maus ist.
Engerl
Engerl | 18.10.2008
4 Antwort
hm mir gings am anfang ähnlich
hatte auch ganz schlimme depressionen. hört sich bei dir auch fast so an. ich habe dann angefangen dass ich ganz viel spazieren gegangen bin, mit dem kinderwagen natürlich. raus an die frische luft oder zum shoppen unter menschen, etwas mit den nachbarn ratschen. du brauchst auch dein kind braucht einen festen tagesablauf. sowie z.b. aufstehen, frühstücken, ein bisschen aufräumen, spazieren gehen, mittag essen wieder spazieren gehen kaffee trinken und dann ist eh schon fast abend und die zeit bis dahin schön spielen :) so habe ich es dann gemacht . anfangs war es etwas chaotisch habe aber nach zwei bis drei wochen alles super im griff gehabt. und wenns nicht klappt wende dich an deinen arzt oder das jugendamt de können dir auch super weiterhelfen. und du bust bestimmt eine gute mami :)
chiemseefee
chiemseefee | 18.10.2008
3 Antwort
Hallo
mir gings auch so ähnlich. Ich gehe noch nicht mal arbeiten wie Du und war am Anfang total überfordert mit dem Haushalt. Nun habe ich es so geregelt, dass ich mit den Kleinen ca. bis Mittags schlafe und am Nachmittag wird gespielt. Am Abend wenn dann mein Mann zuhause ist, kümmert er sich um die beiden und ich kann 1 - 2 Stunden putzen und waschen. Ich nehme mir dabei immer nur wenig vor - jeden Tag einen Raum und es ist bei uns auch nicht immer perfekt sauber. Aber ich hab mich damit abgefunden. Das meiste verschieben ich auch aufs WE und tu auch mal am Sonntag noch aufräumen und saugen. Ich finde Mütter müssten viel mehr respektiert werden - ich finde wir machen so viel mehr als die wo nur im Büro sitzen - dass ich nicht lache ...
Fay03
Fay03 | 18.10.2008
2 Antwort
hey..
stress dich nicht, vielleicht ist es auch nur ok, da zu sein.ich denke, solange du nicht laut und gestresst wirkst ist es nicht schlimm, wenn du nicht viele aktivitäten planst. plane die mahlzeiten und und schlafzeiten, ansonsten versuche, dich nicht nicht in etwas hineinzusteigern, das kommt alles noch! du hast so etwas wie einen babyblues denke ich..macht es euch etwas relaxter- jeder hat einen anderen way of kindererziehung!!
mucsquirrel
mucsquirrel | 18.10.2008
1 Antwort
deswegen brauchst du dich doch
nicht schlecht fühlen, ich kann mich noch an meine hebamme erinnern die sagte: ihr seit jetzt wichtig und nicht eure wohnung. ich hätte es manchmal auch gerne ordentlicher oder sauberer, aber es klappt nunmal nicht immer, ich gehe auch wieder halbtags arbeiten auf 2 1/2 tage verteilt, da ist die kleine nicht da und dann wird MAL richtig geputzt, bin ich dafür zu müde, dann eben nicht. man sieht das hier ein kind wohnt und so ist es nunmal ;o)
KathaUndLara
KathaUndLara | 18.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

heikle frage
08.02.2009 | 3 Antworten
heikle frage, aber
25.09.2008 | 9 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: