Startseite » Forum » Familienleben » Allgemeines » frage an aussenstehende

frage an aussenstehende

Proudmumsie
is ne längere frage..aber sie frisst mich auf!
es geht um meine mutter..ich habe mein leben lang schon probleme mit meiner mutter gehabt weil sie mich immer für all ihre sorgen und probleme verantwortlich gemacht hat..ich musste mich seit ich elf bin fast alleine um meine kleine schwester kümmern und sie grossziehen..bin vor der schule um vier uhr arbeiten gegangen und und und ich hab immer versucht eine gute tochter zu sein und sie in schutz genommen .. sie hat mir eiskalt ein messer in den rücken gestochen und mich ausgenutz .. habe von den behörden erfahren, das sie mich damals von meinem vater ohne grund abgeschottet hat und hat mir erzählt das meine famielie in belgien mich nicht wollte..was aber nicht stimmt..sie hat damals verträge auf meinen namen angemeldet und nicht bezahlt..war jahrelang ihrer psycho-tyrannei unterlegen .. ende vom-lied kein kontankt mehr ..

jetzt möchte ich bald heiraten..habe ich als tochter das recht meinem kind die oma zu entziehen? soll ich WIEDER klein beigeben und mich melden? mein gewissen und der wunsch nach einer mama machen mich fertig .. soll ich sie einladen oder nicht?

habe neulich erfahren das sie dem rest meiner familie auch geld abgeluchst hat und bis jetzt noch nicht zurückbezahlt hat .. aber ich vermisse es so sehr AUCH tochter zu sein .. sie hat morgen geburtstag..deswegen muss ich heut so viel drüber nachdenken

tut mir leid wenn ihr so viel lesen musstet .. (rotwerd)
von Proudmumsie am 22.09.2008 17:25h
Mamiweb - das Babyforum

17 Antworten


14
krümel78
Mama
Also auf eine Art kann ich verstehen, wenn Du sagst, nie wieder mit meiner Mama, beim dem was sie Dir angetan hat. Aber auf der anderen Seite kann ich auch verstehen wenn Du sagst Du sehnst Dich danach Tochter zu sein. Du mußt für Dich entscheiden ob Du ihr verzeihen kannst. Versuche mit ihr ins Gespräch zu kommen. Wenn Sie morgen Geburtstag hat, geh hin, wenn möglich ohne Dein Kind, nimm ein paar Blumen mit oder was anderes Kleines was sie mag. Und wenn Du merkst das es nichts bringt das sie nicht zuhört dann wird ich sagen, hak die Sache ab. Schon deines Seelenfrieden wegen. Du kannst dann aber immer sagen Du hast es probiert. Aber Du mußt es für Dich wollen, für keinen anderen. Wenn Du es nicht probierst wirst Du Dich immer fragen, was wär gewesen wenn. Glaub mir ich kenn das. Irgendwann ist es aber zu spät und es gibt kein zurück, vor allem wenn zu viel Zeit vergeht. Wie steht denn Dein Zukünftiger dazu?
von krümel78 am 22.09.2008 17:49h

13
Gelöschter Benutzer
schwierig
Hast du schon mal darüber nachgedacht, ihr einen Brief zu schreiben, was du fühlst und denkst?Das würde dir vielleicht helfen, dir einiges von der Seele zu schreiben.Und sie evtl.über ihre Fehler nachdenkt und warten, ob sie auf dich zukommt, das würde dir zeigen, was du ihr bedeutest. Liebe Grüße Christiane
von Gelöschter Benutzer am 22.09.2008 17:41h

12
mag74
Zwiespalt
Wenn Du das Gefühl hast, es tut Dir gut, dann lade sie ein. Da sie laut deinen Erzählungen nie eine "richtige" Mutter für Dich war, ist es fraglich, ob Du jemals Tochter sein wirst, so wie Du es dir wünscht. manchmal hat man sein zu Hause nicht bei seinen Eltern sondern durch andere Manschen und ist trotzdem geborgen. Und auch das Attribut "Oma" muss man sich, wie ich finde verdienen. Meine Schwiegermutter ist eine sehr egoistische Frau und eine ebenso egoistische Oma. Das macht es nicht unbedingt leichter. Aber ich denke, die Kinder werden sich irgendwann entscheiden, ob sie gerne zur Oma wollen oder nicht. Ein Kind merkt, ob die Mutter und die Oma sich gut verstehen und es wird wahrscheinlich immer deine Partei ergreifen. Es ist nur die Frage, ob Du dich in diesen Konflikt begeben willst... Manche Omas sind auch echt manipulativ... Schick ihr doch einfach eine Karte, wenn Du Kontakt willst. Dann kann sie sich melden oder auch nicht. Aber sie muss sich dann auch bewegen.
von mag74 am 22.09.2008 17:39h

11
Proudmumsie
ich danke euch vielmals für eure worte.......
macht mich echt fertig heute....deswegen gehen auch oft meine nerven mit mir durch..............hat mir aber jetzt sehr geholfen! danke
von Proudmumsie am 22.09.2008 17:38h

10
susi2103
mmh..
musst du wissen.. hatte keine probleme mit meiner mutter.. sie is gestorben als ich 18 war.. würde alles tun, damit sie noch da wäre.. ich würd mich also an stelle überwinden.. wenn sie irgendwann mal nich mwhr da ist, dann machst du dir noch mehr vorwürfe.. lad sie doch ein.. wenn sie nicht kommt oder alles schlimm verläuft, dann hast du es wnigstens versucht..
von susi2103 am 22.09.2008 17:35h

9
weisseleopardin
Ist ziemlich hart was die mit dir gemacht hat !!!
Also ich weis nicht ób ich an deiner stelle noch ´mit ihr kontackt haben wollte !!!Ich hätte ziemlich angst das sie das gleiche wieder machen würde!!! Soll sie sich doch bei dir melden !!ist meine meinung !!! Lg nicole
von weisseleopardin am 22.09.2008 17:34h

8
Gelöschter Benutzer
hmm...
das ist schwierig. Ich kann das aber gut nachvollziehen. Einerseits will man seine Mutter wiedersehen, ihr die Enkelkinder zeigen, den Kindern die Oma usw. Aber im Hinterkopf sind immer die Dinge von damals. Man vermisst die Person, aber hat auch überhaupt kein Vertrauen. Man hat Angst vor einer neuen enttäuschung. Vielleicht hat sie sich ja etwas geändert. Oder wenn nicht, dann weißt du hinterher genau was du für dich und deine Famillie möchtest. Ich würd sagen versuch es einmal!
von Gelöschter Benutzer am 22.09.2008 17:34h

7
Chica78
Das ist nicht einfach
so gesehen möchtest Du gerne Tochter sein, aber schreibst, dass sie Dich nie wie eine Tochter behandelt hat. Dennoch vermisst Du sie, hast innerlich wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen, auch gerade wegen dem Geburtstag!!! Kann es sein, dass sie Dir leid tut, weil sie morgen alleine an einer Kaffeetafel sitzen könnte? Hat sie Dich aber nicht auch all die Jahre alleine gelassen? Und welche liebende Mutter reist bitte ihre Tochter in Schulden? Was Du tust musst Du ganz alleine wissen, gehe dafür tief in Dich, und überleg, welche Richtung die richtige ist. Ist da mehr Schmerz und Hass, oder siegt doch die Sehnsucht??? Alles Gute!!!
von Chica78 am 22.09.2008 17:34h

6
Binchen84
Sehr schwierig...
Hi du:-) Also wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich trotzallem niemals wieder Kontakt zu meiner Mutter aufnehmen ! Was ist das denn für eine Mutter die ihr Kind im Stich lässt? Nee also diese Person kann doch auch keine liebe Oma sein, oder? Denk doch einmal so darüber nach... Sicherlich kann ich dich gut verstehen..es ist nicht einfach wenn man immer nur selbst Mutter sein muss und nie richtig Tochter war. Und die Sehnsucht nach einer Mutter sicherlich groß ist. Aber im endefekt musst du für dich selbst entscheiden was du tun willst..wenn du deiner Mutter wieder vertrauen kannst wieso nicht..aber mir wäre das Risiko einer erneuten Enttäuschung zu groß. Und dann wäre dein Kind sicher auch enttäuscht..
von Binchen84 am 22.09.2008 17:33h

5
Maus422
Ich kenne
das Problem so ähnlich mit meinem Vater. Als ich geheiratet habe, habe ich ihn eingeladen, da ich ihm zeigen wollte, das ich nicht so bin wie er. Allerdings halte ich ihn immer auf einen gewissen Abstand, damit er mich nichtmehr verletzten oder ausnutzen kann. Ich verlange keine gefallen von ihm damit er sich nicht einmischt. So funktionierts aber auch nur so. Wenn er wieder zu oft Kontakt will halte ich ihn auf abstand. Ich kann verstehen was in dir vorgeht, sie ist ein Teil von Dir und wird es auch bleiben. Ich habe manchmal Nächtelang geweint, weil er mir fehlte. Aber ich brauche auch den Abstand!!!!!!! Ich würde Deiner Mutter eine Karte schicken, und zu Weihnachten auch eine. Warte ab bis sie sich meldet. Mehr kannst Du nicht machen!
von Maus422 am 22.09.2008 17:33h

4
TerrorzwergeMom
schwierig, schwierig, schwierig
im endeffekt kannst nur du das entscheiden und musst auf dein gefühl hören. bei mir ist es so, dass mein dad sich total distanziert hat. wir hatten früher ein supertolles verhältnis und seit er neu verheiratet ist, meldet er sich nimmer, hat mir in einem brief ich hab ihm im dezember trotzdem zu seinem 60. geb telefonisch gratuliert und er war sehr kurz angebunden, hat sich aber gefreut. allerdings hab ich im märz an meinem 30. geb. bis spät in die nacht am telefon gesessen und vergeblich auf seinen anruf gewartet ich kann dir keinen wirklichen rat geben, aber ich werde meinen dad auch dieses jahr im dezember wieder anrufen um ihm zu gratulieren und falls ich nochmal heiraten sollte, hätte ich ihn auch gerne dabei viel glück bei deiner entscheidung
von TerrorzwergeMom am 22.09.2008 17:33h

3
tim130808
Einfühlen
Hallo! Ich kann mich etwas in deine Situation einfühlen. Ich würde dir raten das du sie vergisst, so schwer das auch ist, aber wenn sie dich so ausgenutzt hat und das jahre lang finde ich hat sie es nicht verdient deine 'tochterliebe' zu haben. Ich hoffe ich konnte etwas helfen! Mfg Tim130808
von tim130808 am 22.09.2008 17:31h

2
patty31
wie bitte???
deine mom haut dir ein messer in den rücken und du hast schlechtes gewissen?hast du sie noch alle? ich würd mein kind niemals so eine oma wünschen wollen. mein rat: vergiß sie einfach und wenn dann soll sie sich melden und nicht du
von patty31 am 22.09.2008 17:31h

1
assassas81
das klingt wie meine geschichte
aber ich sage dir, bleib stark, stelle deine eigenen konditionen zu denen du sie wieder in deinem leben haben möchtest/erträgst und werde nicht rückfällig! auch mütter müssen lernen, dass die töchter ihre eigenen grenzen haben! und es klingt so, als wäre es auch für dien kind im momnet noch nicht wirklich gut, mit ihrer oma umgang zu haben, für mich klingt das eher nach gefahr! die soll sich erst mal berappeln und vernünftig mit dir sprechen, bevor du sie an dein kind ran läßt!
von assassas81 am 22.09.2008 17:30h


Ähnliche Fragen



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter