Vergeht der Schmerz?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.09.2008 | 52 Antworten
Hallo,
ich hab einen Teil von meinem Herzen am 16.07.2008 verloren am plötzlichen Kindstod und würde gern von ebenso betroffenen Eltern erfahren, ob der Schmerz wirklich mit der Zeit nachlässt und ob ein neues Kind es vielleicht mehr verhilft zu vergessen was passiert ist.
Mamiweb - das Mütterforum

55 Antworten (neue Antworten zuerst)

52 Antwort
Kindstod
Ich hätte auch eine Frage an dich, meine sehr gute Freundin hatte gestern einen Kaiserschnitt die Kleine ist dann heute morgen verstorben. Nun weiß ich nicht wie ich auf sie zugehen soll, soll ich sie erst einmal in ruhe lassen, oder soll ich sie in den nächsten Tagen besuchen. Ich habe mal eien Bericht im TV gesehen, da ist einer Mutti das auch passiert und niemand war bei ihr sie kam damit nicht zurecht und sagte nur; wenn das Baby da wäre, würden alle kommen um es zu sehen und dann passiert sowas und keiner kommt! Was sollte man als Freundin machen, schreibt man Beileidskarten? Vielleicht könntest du mir einen Rat geben, das wäre lieb! Ich weiß nicht wie es mir gehen würde ob ich allein sein will oder Freunde um mich rum haben möchte, wie war es bei euch?
Mausezahn04
Mausezahn04 | 10.01.2009
51 Antwort
Der Schmerz vergeht nicht so schnell
Hallo, mir geht es wie Dir, ich habe meinen Sohn am 03.11.08 mit genau 3 Monaten auch am plötzlichen Kindstod verloren. Der Schmerz wird wohl immer bleiben und gerade in der Weihnachtszeit und am Todestag oder wenn man kleine Kinder sieht ist es besonders schlimm. Auch ein neues kind kann den Schmerz nicht ganz wegnehmen, ich bin in der 3 Woche schwanger und überlege mir aus lauter Angst, das sowas nochmal passieren kann, das Kind wegzumachen. Aber ich habe noch keine richtige Entscheidung getroffen, denn meinen Erstgeborenen Schatz kann auch ein anderes Kind nicht ersetzen, es lenkt maximal ab, denke ich.
DarkAngel30
DarkAngel30 | 17.12.2008
50 Antwort
bleibt auf ewig in mir
da bin ich mir relativ sicher ... ich hoffe einfch nur das er weniger wird mit der zeit auch wenn ich es mir nicht vorstellen kann momentan ..
mc123
mc123 | 13.09.2008
49 Antwort
Ich muss mich noch hier mehr zurecht finden ..
ich bekomme nicht immer gleich eure antworten zu sehen ... hoffentlich kriege ich es irgendwann hin ... ich muss gestehen, dass ich am Anfang auch miene Zeit brauchte .. hab mit so gut keinem geredet außer mit meinem mann .. danach etwas mit meiner familie .. allerdings versuch ich es mir immer zu verkneifen mit ihnen darbüer zu reden oder mir etwas von der seele zu reden da es ihnen auch nicht gut geht .. mit freunden möchte ich nicht darüber reden, weil sie es zwar gut meinen aber eskeiner wirklich nach empfinden kann .. von daher dachte ich mir ich versuch es mit menschen den das gleiche oder ähnliche passiert ist um zu erfahren wie es weiter geht ... ich danke dir das du mich für eine starke persönlichkeit hälst .. ich muss auch stark sein den ich habe noch einen sohn der alles mit bekommen hat und für ihn muss ich mich stark geben, obwohl mir nach nichts ist außer mich einfach nur gehen zu lassen ... aber dies würde mich meine tochter auch nicht wiedergeben .. der schmerz
mc123
mc123 | 13.09.2008
48 Antwort
Die Türen stehen dir jederzeit offen!
War schön mit dir zu reden, auch wenn es tiefgründig war. Ich finde du konntest uns auf jeden Fall helfen. Und dafür danke ich dir sehr. Wenn du willst, kannst du jederzeit auf mich zurückkommen. Ich würde mich sogar sehr freuen. Ich wünsche dir eine unbesorgte und schmerzlose Nacht und hoffe das die kommenden Tage erleichterung verschaffen.
Happymammi
Happymammi | 13.09.2008
47 Antwort
Ja---versuch zu Schlafen!
Ich wünsche dir auch für die Zukunft viel Kraft und alles erdenklich Gute! Lass dir nichts einreden! Mach alles , wie du es grad für richtig hälst! Weine, wenn du weinen möchtest, rede, wenn du reden möchtest und lache, wenn du lachen möchtest! Jedenfalls hoffe ich, dass du bald wieder mehr lachen kannst und du bald ein neues Baby in deinen Armen hälst! Fühl dich feste umarmt! Gute Nacht!
senna
senna | 13.09.2008
46 Antwort
Ich meinte natürlich "rational"
und nicht ratinal
senna
senna | 13.09.2008
45 Antwort
Es ist wird Zeit ins Bett zu gehen ..
ich möchte mich bei euch bedanken, dass ich mich hier etwas von der Seele reden konnte.. Ich werde jetzt versuchen etwas schlaf zu kriegen .. Hoffe ich konnte euch etwas zur Aufklärung helfen damit keinem so ein Schicksalsschlag trifft und wünsche euch und euren Familien alles erdenklich gute Gute Nacht LG
mc123
mc123 | 13.09.2008
44 Antwort
Ich hatte auch eine Psychologin und die Krankenhausseelsorge war bei mir...
aber ehrlich gesagt, habe ich erst mal eine Zt für mich gebraucht und dann hatte ich ja auch Freunde mit denen ich reden konnte, wann ich wollte und wieviel ich wollte. Und ich muss sagen, das DRÜBERREDEN mit mir vertrauten Menschen war gut..Eine wildfremde Person ist nicht mein Ding. Weil solche Leute sind oft ratinal und fühlen nicht richtig mit dir. Sie machen es beruflich und achten mehr auf andre Dinge, die angeblich zwischen den Zeilen stecken, statt einem wirklich zur Seite zu stehen. Aber jedem das Seine! Andre schämen sich vor Bekannten Gefühle und Gedanken zu äussern und können es vor fremden "Experten" besser...
senna
senna | 13.09.2008
43 Antwort
Das ist gut.
Also ich muss sagen, dass es eben oft so ist. Ich finde es wirklich sehr gut von dir, diesen Punkt abhaken zu können. Denn das ist doch mitsicherheit einer der größten Punkte an denen man sich selber kaputt macht. Wie ich aus den Gesprächen jetzt rausgehört habe bist du wirklich eine sehr starke Persönlichkeit. Sicherlich wirst du derzeit noch von großen Schmerzen und einer endlosen Sehnsucht begleitet. Aber ich bin mir sicher, das auf eurem weiteren Weg auch noch glücklichere Dinge geschehen können. Ich wünsche dir, das du die Kraft für ein weiters Kind aufbringen kannst und deine Sehnsucht sich an dem neuen Leben stillt. Das eure Familie ein glückliches dasein erhält. Ich kann dir auf jeden Fall gut nachempfinden und deine Wünsche nach einem weiteren Kind verstehen. Wenn die Trauer sich legt und du und deine Familie Kraft habt, ein neues Wesen zu empfangen, dann lass dich davon nicht abhalten.
Happymammi
Happymammi | 13.09.2008
42 Antwort
Zu Anfang habe ich mir und meinem Mann Vorwürfe gemacht ..
allerdings wie gesagt, kann ich diesen Punkt weglassen, da meine Religion mir dazu verhilft mir oder irgendwemkeine zu machen. Es ist alles vorher bestimmt. Ich hab bis heute keine Ärzte gesprochen und kein Arzt hat mich aufgesucht. Es hat keiner mit mir geredet und ich möchte auch mit keinem Arzt reden, dene es verhilft mir doch zu nichts .. es ist alles geschehen und ich möchte am liebsten alles nur noch vergessen .. Aber gut zu wissen, dass man sich nach solch einem Gespräch nicht wirklich besser fühlt also werde ich es enn es dazu kommen sollte vermeiden
mc123
mc123 | 13.09.2008
41 Antwort
Also genau wie bei uns.
Machst du dir Vorwürfe? Wie haben denn die Ärzte reagiert? Aus eigener Erfahrung sind Ärzte oft nicht so wie man sich das erwünscht. Man kann sich nach einem Gespräch so schlecht fühlen. Oft wird man in einen Schatten des geschehenen gedrängt. So als wäre man wirklich Schuld.
Happymammi
Happymammi | 13.09.2008
40 Antwort
Niemand hat mir was darüber gesagt ..
ich hab natürlich schon oft darüber gehört .. aber mich nicht wirklich damit auseinander gesetzt, den man geht nie davon aus das es gerade einem selber so ergehen wird .. Ich habe sie nicht alle eingehalten .. Ich hate ein Kissn in ihrem Bett, allerdings ist es o dünn gewesen das ich mir nichts dabei gedacht habe, vielleicht war es nit mal einen Zentimeter dick... ich weiß nicht warum aber in dieser nacht hab ich sie bis zu den schultern hin zugedeckt obwohl sie einen Schlafsack hatte .. ich hatte nur nen Teddy am Ende des Bettes zu beschwerung der Decke damit sie nicht hochrutsch .. aber was ich für so ungewöhnlich und mir nicht erklären kann ist ..sie lag au ihrer linken seite am kopfanfang als ich sie das letzte mal gesehen habe .. am morgen lag sieunt der decke auf dem bauch allerdings mit dem kopf zum fussende d bettes und die decke hat sich so gut wie nicht gerührt also viellehtnur einen zentimeter nach unten hin verschoben
mc123
mc123 | 13.09.2008
39 Antwort
Mein Arzt hatte mir damals gesagt.
es ist immer schlimm ein Kind zu verlieren, egal in welchem Alter Und Recht hat er! Ich wünschte mir es nicht gespürt zu haben, dachte es wäre dann leichter...Eine andre Mami vieler Sternenkinder sagte mir mal, dass sie das gleiche sagte, wegen dem Mutterpass...Also sie wünschte es vorm Mutterpass zu verlieren, wenn sie es doch eh verliert... Schuld hat in solchen Fällen niemand! Mir wurde u.a. gesagt, dass ich mir den Infekt damals zu 90%bei meinem Mann wohl geholt habe , aber bei dieser SS hiess es nur mit Kondom besser gar kein Sex. Wir haben uns dran gehalten und ich hatte aber uch bei dieser SS eine Infektion. Trotz Mega-Aufpassen und Sagrotan-Tüchern und -sprays... Schicksal eben!
senna
senna | 13.09.2008
38 Antwort
Was wirst du ändern?
Hast du die Faktoren eingehalten ? Du hast gesagt, man hat dich nicht darüber aufgeklärt. Wie hast du es denn bisher gemacht? Mit Kisse und Decke usw.
Happymammi
Happymammi | 13.09.2008
37 Antwort
Ja mach es bitte.
ich hätte auch mit allem gerechnet aber nie damit ... jeder mensch weiß das man irgendwann versterben wird .. aber man geht immer davon aus im hohen alter oder an einer krankheit zu sterben .. aber unser Schicksal hat mich des besseren belehrt .. Meine Familie versucht mir Kraft zu geben, jedoch sind sie auch noch geschockt von dem Schicksalsschlag
mc123
mc123 | 13.09.2008
36 Antwort
So sehe ich das auch.
Wie ich schon erwähnt habe, können wir nicht über Leben und Tod entscheiden.
Happymammi
Happymammi | 13.09.2008
35 Antwort
Beim nächsten Kind wird alles anders gemacht
Mein Mann und ich haben uns vorgenommen, beim nächsten Kind alles anders zu machen. Wir möchten das Kidn auch ein Jahr bei uns im Zimmer lassen und alle Ratschäge die wir gelesen haben zu beachten. Aber wiederum, da ich praktizierende muslimin bin und mien Glaube mir sagt, dass alles vorher bestimmt ist nach dem dritten Monat im Mutterleib das wenn es passieren soll man nichts dageben unternehmen kann. Das einzige was man machen kann ist sich an allem zu halten was beachtet werden muss, damit man sich danach keine Schuld daran geben kann und das Gewissen beruhigt werden kann in dem man sich sagen kann man hat alle Vorsichtsmassnahmen beachtet.
mc123
mc123 | 13.09.2008
34 Antwort
Wie geht es deiner Familie?
Gibt dir denn deine Familie Kraft und den Halt den du benötigst?
Happymammi
Happymammi | 13.09.2008
33 Antwort
Ich habe mich das schon oft gefragt.
Nachdem ich wieder solche Schicksalsschläge vor Augen geführt bekommen habe, ist mir wieder bewusst, wie schnell es einen doch treffen kann und wie wenig Einfluss man darauf hat. Du hast recht. Morgen werde ich das gleich wieder ändern. Es gibt viel zu viele Solche Schicksale um sich davon nicht betroffen zu fühlen.
Happymammi
Happymammi | 13.09.2008

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hallo ihr lieben,
23.07.2012 | 4 Antworten
schmerz
21.06.2012 | 4 Antworten
Auuua
20.06.2012 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien: