Startseite » Forum » Familienleben » Allgemeines » S O S Jugendamt und Kindergarten

S O S Jugendamt und Kindergarten

spiel_1



Hallo,

mein Kind (4 Jahre) geht in den Kindergarten, (Förderkindergarten seit 01.08.2008). Habe vorher auch in dem Einzugsgebiet gewohnt, mußte leider dann umziehen.

Wohne jetzt ein paar Minuten von da entfernt. Also nicht mehr Einzugsgebiet. Deshalb habe ich mich und den kleinen bei meiner Mutter angemeldet.

Habe jetzt aber ein riesen Problem.
Ich hänge mit dem KV bald vor Gericht also laufendes Verfahren (Umgangsrecht), weil unser Sohn nicht zu Ihm möchte. Bin schon beim Therapeuten , Erziehungsberatung ect. habe jeden Weg durchlaufen. Er muß dem kleinem was getan haben.

Jetzt versucht er mich anzuschwärzen beim Jugendamt da ich bei meiner mutter gemeldet bin. Ich habe daß doch nur gemacht wegem dem Kleinem. Ich habe über zwei Jahre gekämpft um diesen Platz. Weil sonst hätte er denn Platz verloren.

Jetzt fragt auch noch die Frau vom JA immer nach, wo ich doch wohne. Weil er kommt mit dieser Dame nicht zurecht und deshalb versucht er jetzt auf diesem Wege also das JA zu wechseln. Ich kann Ihr doch nicht die Wahrheit sagen.

Was ist mit 1 Wohnsitz bei meiner Mutter und 2 Wohnsitz un der anderen Wohnung. Was zählt denn dann fürs Jugendamt und Kindergarten?

Ich bin richtig verzweifelt..

Bitte hilft mir!
Wie ist es rechtlich?

DANKE
von spiel_1 am 02.09.2008 12:02h
Mamiweb - das Babyforum

8 Antworten


5
chantal-mausi
Förderkindergarten
Hallo, also meine tochter ging auch 2 Jahre auf einen Förderkindergarten und kommt auch dort in die Schule. Bei uns geht es aber nicht nach Einzugsgebiet sondern nach Grad der Förderung. Also glaube ich brauchst Du Dir das doch gar keine gedanken machen. 2. Punkt. Rede offen mit dem Ju-amt. Ist doch "zum Wohle des Kindes" beweist doch das Du alles für Dein Kind tust!! Alles Gute!!
von chantal-mausi am 02.09.2008 12:32h

4
Itzipizi
du kannst
trotz umzug deine neue anschrift angeben und dann da im kiga bleiben. ganz einfach. ich hab das auch so gemacht. war überhaupt kein thema. und wenn doch sagst du denen eben das wäre für das kind zuviel stress aus dem und dem grund und fertig. erst mal ruhig bleiben. und wenn der kleine nicht zum vater will, gibt es da sicher auch mittel und wege. es soll ja zum kindeswohl sein und nicht wie der vater das will.
von Itzipizi am 02.09.2008 12:07h

3
Zoey
......
ich würde mit dem jugendamt offen sprechen... kindergarten haben keinen einzugsbezirk normalerweise.... und erst recht nicht wenn es ein förderkindergarten ist...denn von denen gibts nicht soviele... lg tina
von Zoey am 02.09.2008 12:06h

2
Solo-Mami
Rede mit der Frau vom Jugendamt
Und doch: sage ihr die Wahrheit so wie Du es ebend getan hast und frag sie was Du machen sollst und bitte sie um Hilfe... Der beste weg ist manchmal geradeaus und nicht hintenrum, denn das könnte man Dir dann tatsächlich übel nehmen Auch die Dame vom JA ist nur ein Mensch und höchstwahrscheinlich auch Mutter. Und: die Mitarbeiter müßen sich zwar an Regeln halten, aber diese sind ziehmlich auslegungsfähig LG und viel Glück
von Solo-Mami am 02.09.2008 12:06h

1
janina2712
also
ich würde ihr sagen das du deine sohn nciht aus dme kindergarten reißen woltlest...er hat da sien freunde und so.. ich würde es versuchen zu erklären..
von janina2712 am 02.09.2008 12:05h


Ähnliche Fragen


Fall fürs Jugendamt?
10.08.2012 | 51 Antworten

Jugendamt in Verzug
06.08.2012 | 11 Antworten

Notruf beim Jugendamt?
04.08.2012 | 28 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter