Startseite » Forum » Familienleben » Allgemeines » wie stille ich meinen 21 Monate alten Sohn ab?

wie stille ich meinen 21 Monate alten Sohn ab?

susnik
Ich möchte abstillen, habe jedoch Angst, daß es für ihn ein Trauma wird. Ich stille meinen Sohn mittags, abends und nachts. Er kennt es nicht ohne Brust einzuschlafen. Abends geht er allein, freudestrahlend ins Bett und ist superbegeistert, sobald er meine Brust sieht. Ich fürchte es wird ein Entzug wie bei einem Drogensüchtigen. Wir haben uns schon Globoli bei der Kinderärztin besorgt, gegen Verlustangst und Panik, aber ich glaube nicht so recht an die Dinger. Mein Mann wird auch helfen. Er wird ihn die ersten Abende zu Bett bringen, ich hoffe ich halte die Geräuschkulisse aus (vielleicht gehe ich auch joggen, während er ihn zum schlafen überredet. Sollte ich auch nachts aus dem Schlafzimmer ausziehen (dort schläft auch unser Sohn)? Wer kann mir Tipps geben, wie es leichter wird?
von susnik am 27.08.2008 22:13h
Mamiweb - das Babyforum

15 Antworten


12
Krakra
Abstillen langsam und sanft!!!
Nochmal hallo! Es geht langsam und sanft! Wenn Dein Kind alt genug ist und Deine wertvolle Milch nicht mehr braucht und sich Nähe, Sicherheit und Kuscheleinheiten auch anders bei Dir holen kann - dann wird es sich von selbst langsam und sanft - oder von heute auf morgen abstillen!!! Es stimmt einfach nicht, daß man "abstillen" muß mit Zwang! Haut mich wenn ihr wollt - aber das ganze "du verwöhnst das Kind" "Dein Kind wird nie ohne Dich und Deinen Busen einschlafen können" " Wenn Du´s einmal mit ins Bett nimmst, geht´s freiwillig nie mehr..." ist einfach nur SCH..... und Dumm!!!!!!!!!!!!!!!!!! Kinder wollen uns nicht ärgern oder böse sein, sie haben Bedürfnisse, die erfüllt werden müssen - dann können sie friedlich und fröhlich groß werden! Da werde ich echt ...militant! Überzeugte Grüße Krakra
von Krakra am 27.08.2008 22:51h

11
susnik
wow, ihr seid ja schnell, danke für die antworten
jetzt fühle ich mich gestärkt. Ich danke Euch. Schade das man es nicht langsam und sanft machen kann, aber das ist wohl nicht möglich, das sehe ich nun auch ein. Vielleicht wird es ja wirklich nicht so schlimm.
von susnik am 27.08.2008 22:42h

10
Krakra
Abstillen
Hallo, darf ich Dich fragen, warum Du abstillen möchtest? Denn eigentlich könntest du ja einfach weiterstillen bis ihr beide zusammen beschließt, daß es genug ist? Denn wenn Du wirklich dahinter stehen würdest, würdest Du Dir nicht diese Sorgen machen! Denn selbst wenn Du arbeiten musst, könntest Du wenn Du da bist weiterstillen...wenn Mütter weg sind warten die Kids!Eigene Erfahrung... Ich würde Dir gerne das Buch "Mein Kind will nicht essen" oder auch "In Liebe wachsen" beide bei der La Leche Liga zu bestellen empfehlen - ansonsten kannst mich auch gerne direkt anmailen! Mein erstes Kind habe ich "zwangsabgestillt" weil ich dachte das müsse so sein - furchtbar für uns beide! im eigenen Bett durchgeschlafen!Der 3. ist jetzt 8 Monate und stillt noch voll!Nur Mut - Stillen ist das Normale!Gruß
von Krakra am 27.08.2008 22:37h

9
assmia
Oh....das habe ich tatsächlich überlesen...
........Sorry!....*handgegendiestirnklatsch*.......Dann wird es aber höchste Zeit! Flasche ist dann tatsächlich nicht mehr so angebracht! Den Tipp hat eine Stillberaterin einer Freundin gegeben, der Junge war allerdings 13 Monate alt. lg
von assmia am 27.08.2008 22:34h

8
Solo-Mami
Sorry ...
..der JUNGE natürlich ... sorry
von Solo-Mami am 27.08.2008 22:26h

7
Solo-Mami
keine Flasche !!!
Fange jetzt blos nicht damit an ... das Mädel wird 2 Jahre alt LG
von Solo-Mami am 27.08.2008 22:26h

6
Maxi2506
Ich denke
es wird schwer werden und es wird Tränen geben....aber bestimmt kein Trauma :-) Leg ihn hin und erkläre ihm das die Milch alle ist....es wird eine Weile dauern aber wenn du es konsequent und liebevoll durchziehst ists geschafft! LG
von Maxi2506 am 27.08.2008 22:22h

5
assmia
Abstillen
Du könntest mit Deinem SOhn zusammen ein Fläschchen kaufen . Mach daraus ein Highlight, erklär ihm, dass er ja jetzt schon sooooooo groß ist, dass er eine Flasche haben darf. Es kommt ja oft vor, dass den Kindern das Abstillen leichter fällt als den Eltern. Mach Dich nicht so verrückt, versuch, gelassen zu bleiben, dann ist es Dein Sohn auch. Wenn Du zeigst, dass das Abstillen eine harte, schmerzliche Angelegenheit ist, wird Dein Sohn das auch so empfinden und dann wird es seeehhr anstrengend :-) Toi toi toi
von assmia am 27.08.2008 22:21h

4
Jacky71
meine Freundin hatte das gleiche Problem
ihre Tochter war fast 2 und wollte sich einfach nicht von der Brust trennen. Sie ist dann allein für 3 Tage weggefahren und als sie zurückkam war das Thema gegessen. Wünsch euch viel und schnellen Erfolg!
von Jacky71 am 27.08.2008 22:20h

3
Anythewitch
Ich glaub da musst du jetzt irgendwie durch...
Wird mit Sicherheit hart, aber du musst da jetzt konsequent bleiben auch wenn dein Kleiner erst einmal völlig durchdreht. Am besten wäre natürlich gewesen ihm die Brust schon viel früher zu entziehen. Jetzt wirds natürlich richtig shwierig. Vielleicht schläfst du wirklich mal im Wohnzimmer die erst Zeit. Hab leider auch keinen besseren Rat für Dich.
von Anythewitch am 27.08.2008 22:19h

2
Solo-Mami
Manchmal sehen die Eltern (besonders Mütter) das Problem größer als es eigendlich ist
... Lege Dein Kind einfach ins Bett mit dem Satz: Milch ist alle ... morgen wieder ... Tja, und wie es der Teufel will ...am nächsten Abend ist die Milch wieder alle ... Es wird Tränen geben, aber bestimmt kein Trauma LG
von Solo-Mami am 27.08.2008 22:18h

1
nikolaus12345
mhmm
hab gelesen, am besten wäre es, ein paar tage woanders zu schlafen und dem kind dem vater zu überlassen.wer die "droge" nicht sieht, denkt nicht dran... oder so. steht uns noch bevor...
von nikolaus12345 am 27.08.2008 22:17h


Ähnliche Fragen






Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter