Die alten Märchen

Solo-Mami
Solo-Mami
13.01.2011 | 27 Antworten
von Grimm, Hauf oder Andersen .. lest Ihr sie Euren Kindern vor ?

Es war einmal .. eine Welt voller bunter Gestalten, voller Abenteuer, Gefahren und zum Ende fast immer ein Happy End. Das Böse wird vom Guten besiegt. Und doch ist die Geschichte an sich spannend und zum Teil ängstigend. Böse Gestalten lösen sich in Luft auf, werden verwandelt, zerreissen sich in der Luft oder werden verbrannt --- die Unschuldigen und Guten gehen immer zurück nach Hause und leben glücklich bis an Ihr Lebensende ..

Kinder leben in einer Fantasiewelt, denken sich Dinge aus, malen sich alles bildlich aus .. wünschen sich Helden an ihre Seite, spielen Geschichten und Märchen nach ..

Lest Ihr Euren Kindern Märchen vor ?
Lasst Ihr sie teilnehmen an einer Welt voller Farben und sonderbarer Gestalten ?
Oder sagt Ihr: nein, Mickey Maus und Schrek sind harmloser, ich tue das meinem Kind nicht an ..

WARUM ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
Mickey maus, shreck und konsorten
sind für mich keine märchen... Also ossikind legt man, denke ich, besonderen wert auf gebrüder grimm und co.
susepuse
susepuse | 05.02.2011
26 Antwort
Hi
Klar gibts Märchen, ich kenne sie alle fast aus dem Kopf, weil ich selber früher Märchen verschlungen habe. Den neumodischen Kram hasse ich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2011
25 Antwort
Moin Judy!
Hab gestern schon geschlafen . Also ich hab mir vor 3 Jahren aufm Flohmarkt nen ganz altes Buch mit Grimms Märchen geholt. Und ich muss ehrlich sagen, als ich so die ersten gelesen hab, hab ich mir gedacht: Hui brutal und erschreckend. Das kam Dir doch als Kind nicht so vor . Aber ich denke auch, Kinder sehen das ganz ganz anders. Noch kann Romy mit vielen Märchen nix anfangen. Sie durfte ab und an SimsalaGrimm auf Kika gucken, da hab ich auch gemerkt, dass sie das noch gar nicht so versteht. Was sie allerdings erst relativ spät lesen wird, ist Struwelpeter, da weiß ich noch von meiner Oma, dass ich da ganz ganz dolle Angst hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2011
24 Antwort
@Solo-Mami
ach ja die Meerjungfrau - mensch hab ich da geheult als ich die geschichte das erste mal gelesen habe. Und bei dem Maedchen mit den Schwefelhoelzern auch. Zu dem Thema wie nimmt mein Kind den Inhalt der Geschichte auf und wie reagiert es darauf: Mein Sohn ist da im Moment das beste Beispiel. Er beginnt gerade unheimliche Sachen zu entdecken, geht Monster jagen, hat Angst vor Monstern und sagt Mama, gell wir haben keine Geister und Aliens. Seine absoluten Lieblingsbuecher sind "Alien love underpants" und "Tobias and the super scary ghostbook" in dem es wie es im Titel schon heisst um Aliens u Geister geht. Die Buecher sind aber so suess geschrieben das da keine Angst aufkommen muss. Und das obwohl bei dem Geisterbuch ploetzlich Monster auftauchen usw. Ich muss ihm das jeden abend im Bett vorlesen. Hatte am Anfang echt gedacht oh noe, da darf ich jetzt bestimmt alle 5 min rein und monster verscheuchen aber ne er findet das einfach cool
suna
suna | 13.01.2011
23 Antwort
hi
für mich gehören diese märchen genau so zur kindheit wie kindergarten, spielen, lernen... ich werd sie meinen sohn bestimmt nicht vorenthalten. kinder sehen nicht da hat jemanden wen ermordet sondern das böse wurde besiegt wie du sagst. meine lieblingsgeschichten waren neben märchen und disneymärchen wie könig der löwen bambi... selbst erfundene geschichten meines papas die immer anfingen es war einmal ein mädchen... :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2011
22 Antwort
hallo
ich lese meinen kindern märchen vor, achte ebend drauf, wie sie geschrieben sind, also ob meine große das überhaupt schon verstehen würd, oder bis zum ende zuhören, sie ist jetzt 3, 5 und länger als ne 15stunde am stück brauch ich ihr nichts vorlesen. ich habe ihr auch schon das Märchen vom Mädchen mit den Schwefelhölzern gelesen, sie fand es traurig. ansonsten freut sie sich immer, wenn die guten die bösen besiegen. ihre liebningsmärchen sind, hänsel und gretel, aschenputtel, der wolf und die 7 geislein, und einige russische märchen. ich persönlich mag auch einige disney märchen so wie der König der Löwen oder das dgungelbuch, habe auch schöne bücher , aber die sind zu lang zum lesen. fernsehe gucken wir nicht so viel, und unsere Tocher mag keine filme im Fernsehen, nur zeichentrick, hab noch gesehen wo die märchen richtig schön und nicht zu lang erzählt werden. lg
kiska86
kiska86 | 13.01.2011
21 Antwort
.....
Ich lese meinen kleinen Märchen vor, aber nicht die Originalversion sondern die abgeschwächte Form. Ich finde das eigentlich net so schlimm, wenn ich überlege das schlimmste Buch was ich als kleines Kind zuhause hatte war ein Buch vom Struwelpeter, wenn ich an diese Geschichten denke und die Bilder dazu war das ja schlimmer als die Märchen jetzt.
Arwen84
Arwen84 | 13.01.2011
20 Antwort
@Solo-Mami
mit welchen augen mein kind so eine geschichte sieht kann ich genauso wenig beurteilen und genau das ist der grund, warum ich diese geschichten meide und lieber geschichten vorlese, die auch mir gefallen und die ich für sinnvoll halte. das ist jedem seine sache ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2011
19 Antwort
Hallo
Ich werde meinem Mäusel mal die ganzen Märchen vorlesen, ich hab schon als Kind sehr viel gelesen und meiner Schwester immer vorgelesen ich find da bekommen die Kinder in den normalen täglichen Nachrichten weitaus schlimmere Dinge mit als eine fiktive Hexe die besiegt wird. Ich hatte und habe auch nie Albträume, lese jetzt noch sehr viel Horror, Fantasy und Science-Fiction. lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2011
18 Antwort
@amysmom
Kinder sehen das mit anderen Augen. Für sie ist es kein Mord, für sie symbolisiert es die Zerstörung des Bösen und die rettung der Guten. Gerade Kinder brauchen eine klare Grenze - da darf nix verwischt sein. Verbrennen, zerreißen, vergiften ... das Böse wird zerstört und nur das ist wichtig. Das Drumherum wird nicht mit den Augen gesehen wie wir es tun Aber da hab ich zu wenig Ahnung von Psychologie, daher mag ich mich nicht zu sehr aus dem fenster lehnen. Märchen, Zauber, Fantasie ... es tut dem Kind nicht weh, im Gegenteil. Sie verbinden sich mit den Figuren und freuen sich, wenn sie alle wieder zu Hause sind ... sozusagen
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2011
17 Antwort
@Solo-Mami
darum gehts mir nicht. nehmen wir mal hänsel und gretel..... die zwei entscheiden sich einfach mal bewusst zum mord indem sie die hexe in den ofen stoßen... super. die sieben geisslein.... der jäger schlitzt den wolf auf, packt ihm steine in den bauch und wirft ihn in einen brunnen... klasse kindergeschichte. so gehts immer weiter. ich denke mal für kinder bis 6 jahre gibt es bessere geschichten. wenn sie lesen können, dürfen sie sich aussuchen, was sie lesen wollen. bis dahin entscheide ich das für sie und suche mir pädagogisch wertvolle geschichten aus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2011
16 Antwort
@amysmom
Da leiden und sterben die Figuren aber auch ..
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2011
15 Antwort
@Solo-Mami
hier war die frage was ich meinen kindern vorlese.... wenn meine kinder später selber einmal die grimm-märchen lesen möchten, können sie das gerne tun, aber ich werde sie ihnen nur auf wunsch vorlesen. und michael ende ist nicht grimm ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2011
14 Antwort
@amysmom
Solche kleinen Geschichten sind auch schön - wir haben auch Bücher von Conni hier. Gerade weil sie die Dinge aus dem Alltagsleben wiedergeben. Deine Maus wird älter und sie wird auch die grimmmärchen lesen, da kommst Du nicht drumm rum. Ist halt ein Erbe ... ich hab damals mit 8 angefangen zu lesen, der erste Roman war die Unendliche Geschichte vom Michel Ende. Ich hab geheult, ich hab gelacht, ich hab gehofft und gelitten ... und ich hab es heimlich mit Taschenlampe unterm Bett weiter gelesen, weil es mich nicht losgelassen hat Ab da hab ich viel gelesen, auch grimm, Hauf und all die anderen Märchen. Hab hier noch meine alten Bücher. Spanische Märchen, finnische Märchen, russische Märchen ... aber die grimmmärchen waren mir immer mit am liebsten :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2011
13 Antwort
---
meine Oma lebt noch, meine Mama lebt noch, ich leb noch und wir haben sie alle vorgelesen bekommen.Also werd ich meinen Kindern die Geschichten auch vorlesen.Die meisten neuzeitigen Märchen sind inhaltlich so stumpfsinnig und so hässlich gemacht da schätze ich die alten umsomehr....
queenilly
queenilly | 13.01.2011
12 Antwort
@Solo-Mami
schön wenn deine mädchen die märchen mögen. jedoch genauso wie ich das fernsehprogramm für mein kind aussuche, suche ich auch aus, welche märchen ich ihnen vorlese. grimm gehört nunmal nicht dazu. meine tochter liebt es zu lesen und kann ihren bücherschrank so langsam als bibliothek anmelden, aber grimm-märchen werde ich ihr einfach nicht kaufen. es gibt so viele schöne andere geschichten. aktuell mag sie am liebsten die pixie-bücher mit der connie und ihrem bruder jakob oder die geschichten mit caillou.... da lernt man auch noch viel bei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2011
11 Antwort
@suna
... und am ende fast immer ... Das Mädchen mit den Schwefelhölzern ... das ist von Andersen glaub ich und sie liegt am Schluss erfroren im Schnee ... oder ?? Die Märchen von Hauf, Anderson und Grimm sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht ... Die Meerjungfrau bei Andersen stirbt zum Schluss auch ... ein trauriges Ende, wo meine meine Große echt mitgelitten hat ... Gefühle pur
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2011
10 Antwort
...
meine kleine liebt zwar caillou und hat auch schon diverse dvd von ihm und bücher aber genauso hat sie auch märchen bücher und schaut auch des öfteren märchen... ich liebe die märchen heut noch ... zu letzt schaute sie tischlein deck dich und frau holle .... von meiner hebi bekam sie zum 3 geb. auch ein tolles buch der struwelpeter...lg
MamavonSamira
MamavonSamira | 13.01.2011
9 Antwort
@amysmom
Meine Mädchen lieben die Grimm-Märchen ... den Froschkönig genauso wie Hänsel und Gretel ... gerade weil sie klar struktuiert sind und das Böse am ende auch wirklich wahrhaftig weg ist. Kinder sehen die Märchen nicht so wie wir. Sie erleben die Geschichten ganz anders als wir Erwachsene ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2011
8 Antwort
auf jeden Fall!
Ich lese gerne Maerchen - moechte das auch an meinen Sohn weitergeben! Eines der ersten Geschichtenbuecher das ich ihm gekauft habe war ein Maerchenbuch. Nur ne kurze Anmerkung am Rande - nicht alle Maerchen gehen gut aus - da waere zum Bsp "Das Maedchen mit den Zuendhoelzern"
suna
suna | 13.01.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Märchenrätsel-Runde II
21.12.2011 | 26 Antworten
Ich glaub ich bin im Märchen
27.06.2011 | 4 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading