Theater beim zähne putzen Hilfe!

sevte26
sevte26
10.04.2012 | 5 Antworten
UNser Sohn ist jetzt 2, 5 Jahre und eigentlich ein ganz lieber aber beim Zähne putzen klickt es komplett aus. Er sitzt heute mit seinem Ostergeschenk im Bad geht auch fleissig aufs Töpfchen alles besten und als es ans Zähene putzen ging dreht er den Kopf weg. Ich sage schau dein Buch an und Mama putzt Zähne. Nichts Da habe ich ihm nochmal gesagt mama putzt Zähne, er wollte nicht. Ich meinte, dann ist das Buch erstmal weg. Da ging dann das geschrei los. ich sagte wenn wir geputzt haben dann kannst du das Buch wieder anschauen. Bis er ankam jetzt Zähne putzen, ich mit ihm ins Bad, dreht er den Kopf wieder weg.Hab ich ihn wieder gefragt er nein nicht Zähen putzen. Da hab ich die Zahnbürste aufgeräumt, hab ihn ins Zimmer gesteckt und gesagt wenn er wieder lieb ist und Zähne putzen lässt dann kann er wieder vor kommen. Ich kann mich ja von meinem Kind nicht veralbern lassen. Schließlich hat er dann nach ner halben Stunde vom Papa putzen lassen.
Ich hab echt alles schon probiert, dass er bei mir Zähne putzt, dass er vorputzt, mit Spiegel, mit Zahnteufelchen rausputzen klappt alles mal so 5 Tage und dann ist es vorbei.
Hab es auch schon versucht wenn er nicht will, dass ich mich hinter ihn stelle und gegen seinen willen putze was wir uns da wehren können, bin aber der Meinung dass das auch keine Lösung ist. Hat jemand noch nen Rat. Irgendwann weisst du nicht mehr weiter.
Und dazu kommt noch ich bin im 6. Monat schwanger und kann den Stress echt nicht gebrauchen kann doch fürs Baby auch nicht gut sein. Danke schon mal für eure Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Bei uns gibt's auch oft die Frage "freiwillig oder mit Gewalt?" Das hilft! Bei der ersten Verweigerung gibt's noch den deal "in 10 min" oder "nach dieser Geschichte" - und wenn er dann nicht will, dann eben "freiwillig oder mit Gewalt?" Aber ich frag ihn schon auch "WARUM" - denn manchmal hat er sich in die Wange gebissen, dann tut's eben weh ... dann hat er auch ständig die Finger im Mund, dann wird schon mal gaaaanz vorsichtig und nicht ganz so gründlich geputzt ...
BLE09
BLE09 | 10.04.2012
4 Antwort
@mama-pucki Da schau ich ja schon manchmal. das kann ich mir auch ganz gut vorstellen und da sage ich auch ich mach ganz vorsichtig auch wenn mann noch nichts sieht die Kleinen werden die kommenden Zähne schon merken. Kann auch sein dass das mit dem schimpfen dann zu viel ist aber irgendwo ist ein punkt erreicht muss da echt "ruhiger" werden. Vorallem das schlimme ist mann hat manchmal das Gefühl man schon irgendwie was falsch gemacht.LG
sevte26
sevte26 | 10.04.2012
3 Antwort
@sevte26 Ja manchmal muß man hart durchgreifen, auch wenns einem schwer fällt. Ich habe dann beim festhalten auch nie geschimpft, habe einfach zügig geputzt. Und als wir fertig waren hab ich immer gesagt 'Siehst du, war doch gar nicht schlimm und hat nicht weh getan, das hast du ganz toll gemacht.' Auch wenn es eigentlich keine Glanzleistung vom Kind war, aber es hat ihm ein wenig selbstvertrauen gegeben. Am nächsten Tag hab ich dann gefragt, ob wir zusammen putzen wollen oder ob ich ihn wieder festhalten soll. Wie gesagt am 3. Abend hat er super mitgemacht! Meist gibt es auch Probleme, wenn neue Zähne durchbrechen? Da tut das putzen echt weh.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.04.2012
2 Antwort
@mama-pucki Wahrscheinlich muss ich es auch so durchziehen. Lass ihn ja auch vorher putzen und lobe ihn auch wenn er es macht aber jetzt müssen wir echt konsenquenter werden weil so hört das nie auf. Dank dir das Unterstütz mich doch schon ein bisschen. LG
sevte26
sevte26 | 10.04.2012
1 Antwort
Ich glaube diese Phase macht fast jedes Kind durch ;) Bei uns war das damals ähnlich, er wollte nicht putzen lassen und es auch nicht selber machen - egal mit welchen Versprechen oder Drohungen. Naja, es endete damit, dass ich ihn auf den Schoß genommen, ihn richtig festgehalten habe das er sich nicht wegdrehen kann. Klar er fing an zu brüllen - optimal zum putzen, dann ist der Mund eh auf. Hört sich brutal an, aber nach dem 3.Abend hatten wir den Deal, dass er zuerst putzt, und ich dann nochmal kurz nachputze. Ist vermutlich nicht die Optimale Lösung gewesen, aber das andere Theater fand ich schlimmer.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.04.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Zähne putzen
19.07.2012 | 6 Antworten
Zähne putzen- wer hat einen guten Rat?
10.07.2012 | 5 Antworten
Ab wann Zähne putzen?
16.02.2012 | 19 Antworten
bad und fliesen putzen
01.07.2011 | 11 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading