ich hab mal ne Frage wegen unseren Sohn

mama2301
mama2301
05.09.2007 | 10 Antworten
Unser Großer Sohn ist (3 J.) kann noch immer nicht richtig sprechen.schon seit er 18 Monate war ist mir das schon aufgefallen und ich habe immer und immer wieder unseren Kinderarzt drauf angesprochen, dass man da mal was unternehmen müsste aber bis vor einen halben Jahr hat er immer nur gesagt das es Zeit hat bis er 3 oder 3 1/2 ist.Er hatte uns dann im März eine Überweisung zum Pädaudiologe(oder so ähnlich) gegeben mit dem Nachsatz, das wir noch nicht gleich hingehen sollten weil es noch " zu früh" wäre was zu machen. Wir sind aber gleich 2 Tage später hin und er(der Pädaudiologe) meinte, wir sollen mit unseren Sohn Theraplay machen bei einer Logopädin.Wir haben jetzt schon 9 "Sitzungen" gehabt und er spricht noch nicht wirklich besser. Er hat zwar schon mehr einzelne Worte als vorher aber keiner kanns verstehen außer wir. Jetzt ist er in die Kita gekommen und wir haben den KA gewechselt. Er meinte(der neue KA), dass, wenn es nach einem Jahr keine Besserung gibt, er auf einen Sprachgeförderten Kindergarten muss.

Die einzigsten Worte die er wirklich deutlich spricht, sind: Mama, Papa, Oma, Opa, Popo .. das wars eigendlich schon.
Zu seinem Bruder, der Benjamin heisst sagt er Ninnin.Und zu Ball sagt er Boa.
Was ich auch komisch finde, er kann "Papa" sagen, auch "Popo" aber zu "Pipi" sagt er "titi" ..

Könnt Ihr mir helfen?

DANKE

LG Ivonne
Mamiweb - das Mütterforum

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
ähnlich bei meinen Beiden
sie haben auch nicht gesprochen.Alle Ärzte haben es immer auf Frühchen geschoben und auf Zwillinssprache und haben gesagt, wir sollten warten bis sie drei sind.Glücklicherweise fing mein Sohn vor der Zwillingsschwester an zu sprechen.Das war dem Arzt dann doch so suspekt, dass er uns noch einmal zum HNO geschickt hat. Bei beiden mußten Polypen und Rachenmandel raus, die Ohren durchstochen werden.Und dann klappte es auch mit dem Sprechen.Allerdings war es dann doch auch zu spät, beide brauchten dann Logo um wieder aufzuholen.Bei Talea war dann nach einem halben Jahr Therapie alles supi.Tobbi hat nach wie vor so genuschelt, dass nur ich ihn verstehen konnte.Er hat ein Jahr Logo gemacht und ist dann auf Anraten der Ärztin zur Ergo gewechselt.Zunächst war mir auch nicht klar, was die Motorik mit der Sprache zu tun hat.Aber er macht das jetzt seit einem halben Jahr, und es unglaublich, wie er jetzt aufholt.Unsere Kinderärztin wollte ihn in einen Sprachheilkindergarten schicken, hat mich als verantwortungslos beschimpftm, weil ich nicht glauben wollte, das ihm das hilft.Und ich hatte recht.Je besser seine Motorik wird, je besser kann er sprechen.Er ist jetzt 5 1/2.Es war ein langer Weg und er hat wirklich viel Zeit gebraucht.Aber manchmal ist das einfach so.Manchmal brauchen sie einfach länger als andere.Für diese Sprachentwicklungsverzögerungen kann es tausend Ursachen geben.Oft erfährt man nie warum es so ist, man kann nur schauen, dass man die Kinder dabei unterstützt. Lg Sanne
knutschmaus82
knutschmaus82 | 05.09.2007
9 Antwort
Danke für die Antworten!!!!!!
DANKE AN ALLE!!!!!!!!!!!!
mama2301
mama2301 | 05.09.2007
8 Antwort
-----
Mein Sohn , heute 9 Jahre , hat auch erst sehr spät angefangen zu sprechen. Habe das mit dem Pädaudiologen und Logopädie auch gemacht. Dann kam er in den Kindergarten und fortan beobachtete ich große Fortschritte. Heute quasselt er wie ein Wasserfall, aber leider bleibt die korrekte Grammatik auf der Strecke. Wird jedoch mit jedem Schuljahr besser. Also, gib die Hoffnung nicht auf, zumal ja alles gesund an dem Kind ist. Gruß von Kathi
kathi1966
kathi1966 | 05.09.2007
7 Antwort
Also es
kann ja sein, dass es noch einfach so kommt, auch dass ihr zur Logopädin geht ist toll und wichtig. Ich haben einen kleinen Bruder, der ist jetzt 7 und der war zuerst in einem normalen Kindergarten, dort gefiel es ihm nicht so gut, weil er immer gehänselt wurde und die Erzieherinnen haben ihn dumm angemacht, wenn er was nicht richtig ausgesprochen hat. Dann haben meine Eltern ihn in einen Sprachgeförderten Kindergarten gesteckt und er war begeißtert. Und seine Sprache wurde jeden Tag besser. Jetzt ist er auf der Schule, eine Sprachförderungsschule ihm gefällt es gut und die Schule ist toll. Es ist wichtig früh was zu unternehem!!! Denn umso früher man was unternimmt um so besser sind auch die Heilungschancen. Toll, dass ihr dem Arzt ein bisschen Druck gemacht habt. LG Debbie
Debbie
Debbie | 05.09.2007
6 Antwort
alsoo
Ich gebe mit Tim seid 2005 zur Logopädin. Es dauert. Wichtig ist das Du die Übungen auch zuhause mit ihm machst. Hast sie schon tests mit ihm gemacht damit sie genau sagen kann weil welchen verbindungen Dein Kind probleme hat? Sie meinte Tim hätte die ganzen Wörter nicht richtig gespeichert. deswegen erkennt er auch nicht wenn man lange Wörter falsch ausspricht. habe geduld und überlege mit der logopädin 2 mal die woche hinzugehen falls ihr jetzt einmal geht Gruss Steffi
SteffiSG
SteffiSG | 05.09.2007
5 Antwort
Sprechen...
Also ich kenne da auch so einen Fall!!! Mein kleiner Cousin hat er mit ca. 4 1/2 Jahren gesprochen spricht er auch ganz normal, wie jedes andere Kind in seinem Alter auch. Vielleicht lernt dein Spatz ja nun im Kindergaren zu kommunizieren. Gruß Anne
anne1409
anne1409 | 05.09.2007
4 Antwort
Mein Sohn wollte auch nicht reden
Bis er in den Kindergarten kam. Vielleicht wird es bei deinem noch. Wenn der Arzt sagt, man sollte noch abwarten...
elis
elis | 05.09.2007
3 Antwort
mach dir keine sorgen
wenn er schon in einer logopädichen behandlung ist dann ist es gut meine tochter ist gerade erst 4 geworden und ist schon seit januar durt in behandlung und hat schon über 30 sitzungen hinter sich und es werden noch viele folgen weil es bei ihr genauso war nur bei ihr war es da sie immer wasser hinter dem trommelfell hatte und sogar paukenrörchen bekommen hat aber warte ab der logopäde bekommt das schon hin also ich bin begeistert was meine tochter heute alle spricht und im januar waren es nur ein paar wörter wie bei deinem sohn also viel glück und halt mich mal auf den laufenden LG jeanny
virgill
virgill | 05.09.2007
2 Antwort
Gehör
also beim Pädaudiologe wurde er von Kopf bis Fuss untersucht auch die Ohren und er meinte das Maximilian sogar das Gras wachsen hört.
mama2301
mama2301 | 05.09.2007
1 Antwort
.........
wurde er mal auf sein gehör untersucht ??..also nicht nur vom kinderarzt sondern von einem HNO-arzt ?? mein ältester hatte das gleiche problem.. allerdings wurden wir vom kinderarzt schon zum hno geschickt als er knapp 2 war.. das wurde festgestellt das seine polypen zu groß sind und durch seinen ständigen schnupfen sich hinterm trommelfell wasser angesammelt hatte.. er bekam die polypen raus und in jedes trommelfell ein schnitt damit das wasser ablaufen konnte und schon fing er an zu reden.. lg tina
Zoey
Zoey | 05.09.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: