Wer hat auch eine/n 4-jährige/n in der Trotzphase?

JuliaM81
JuliaM81
04.05.2010 | 5 Antworten
Meine flippt grad regelmäßig aus. Wenn sie ihren Kopf nicht durchsetzen kann, dann lässt sie manchmal einen schrillenden Schrei raus und weint. Wenn sie dann nicht sowieso dabei in ihr Zimmer geht und die Tür hinter sich zuknallt, dann schicke ich sie da rein und sag ihr, sie darf erst wieder kommen, wenn sie sich beruhigt hat und nicht mehr schreit und weint. Danach kommt sie zwar zu mir und entschuldigt sich, aber 10 min später kann dann genau das selbe wieder passieren. O.k., ich muss zugeben, das macht sie meistens dann, wenn sie nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit von mir hat, wie jetzt z.B., aber ich finde, in dem Alter muss das auch mal drin sein, dass ein Kind sich eine Stunde lang selbst beschäftigt und die Mutter etwas für sich tut, oder? Schließlich muss sie sich auch dran gewöhnen, wenn das Baby da ist..

Habt ihr noch ein paar andere Ratschläge, wie ich ihr klar machen kann, dass sie mit Rumschreien gar nichts bewirken kann? Erklärt habe ich ihr das natürlich auch schon oft, in Ruhe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
meine waren alle so
das ist eine normale pychische entwicklung beib ruhig, kosekvent und verständissvoll dann gibt sich das wieder zumindest erstmal
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2010
4 Antwort
@danny82
ich würde mich als konsequent beschreiben. Kann Inkosequenz gar nicht ab, hab das bei meiner Mutter und meinem jüngsten Bruder beobachtet, wie das enden kann. Gerne schicke ich dir noch ne Nachricht.....
JuliaM81
JuliaM81 | 04.05.2010
3 Antwort
@KiBaWue
doch, ich nehm sie sehr oft in den Arm. Ich finde, das ist so wichtig. Ich nehme mir auch sonst viel Zeit und das mache ich gerne. Sie ist auch sonst wirklich ein sehr pflegeleichtes Kind, aber ich wollte noch hören, was man in so einer Situation noch machen könnte. Aber ich denke, das ist keine schlecht Lösung mit ins-Zimmer-schicken, dann merkt sie, dass sie nicht weiter kommt und ich rege mich nicht auf.
JuliaM81
JuliaM81 | 04.05.2010
2 Antwort
Befürchte.....
da musst Du durch. Klingt doch schon ganz gut. Ich würde vielleicht, falls Du das nicht eh tust, sie im moment ein paar mal mehr in den Arm nehmen. Vielleicht braucht sie das gerade. Wenn mein Sohn solch anstrengende Phasen hat, dann hilft uns das häufig. Nicht als Belohnung für Rumgeschreie, sondern zwischendrin mal. Einfach so, weil ich ihn so lieb hab. LG
KiBaWue
KiBaWue | 04.05.2010
1 Antwort
hi!
mein sohn ist zwar erst knapp vier aber das gleiche monster!ich hab leider auch keinen tipp.ich glaub aber es ist wichtig das man konsequent bleibt, auch wenns schwer fällt ich weiss.ich wünsch dir viel kraft! ps.hab gesehen du bist aus stuttgart, ist quasi bei mir um die ecke!vielleicht hast du ja mal lust dich zu melden! lg danny
danny82
danny82 | 04.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Oh Mann
20.06.2012 | 9 Antworten
2,5 jährige tochter ständig krank!l
09.03.2012 | 7 Antworten
trotzphase
24.01.2012 | 12 Antworten
Was für Spielzeug für 2,5 jährige?
21.11.2011 | 10 Antworten
Trotzphase?
14.02.2011 | 5 Antworten
wie die trotzphase bewälltigen?
31.01.2011 | 7 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading