Wie gewöhn ich ihn an sein Bett? Vorsicht Lang

Taba
Taba
12.01.2010 | 6 Antworten
Ich habe folgendes selbstverschuldetes Problem!

Mein kleiner ist 3 1/2 jahre alt und schläft seit seiner Geburt bei uns im Bett, er war als Baby öfter schwer Krank und für mich war das einfach sicherer das er bei uns ist!

Nun ist es so das wir im Mai ein weiteres Kind bekommen, und ihn also doch endlich an sein Bett und sein Zimmer gewöhnen wollen, wir haben das Zimmer zusammen Renoviert, ein Hochbett mit Rutsche gekauft und alles schön Eingerichtet so wie er es wollte!

Seit einer Woche versuchen wir ers nun jeden abend, entweder legt mein Mann oder ich mich mit zu ihm ins Bett.die erste halbe std ist auch o.k, da lesen wir noch ein Buch oder hören eine Geschichte auf Cd an, aber dann gehts auch schon los, er weint, schreit und will in unser Bett, das geht teilweise eine std oder länger und dann kann ich nicht mehr und gebe nach! Klar auch flasch, aber ich kann ihn nicht so lange weinen und schreien lassen.

So langsam verzweifel ich echt ob es jemals klappt, jetzt liegt mein Mann mit ihm im Bett seit 19 uhr und seit 20 min ist wieder terror!

Wie gesagt ich weiß selbst das wir schuld sind, und brauchen jetz keine Vorwürfe deswegen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
...fast vergessen
ein festes ruhiges sbendritual was er mitbestimmen kann kann sovieles erleichtern
mamaspatz
mamaspatz | 12.01.2010
5 Antwort
...
ja konsequenz ist das einzige was helfen wird. ich kann dann noch das buch" jedes kind kann schlafen lernen" empfehlen. und unsere hebamme gab uns den tipp, was gebrauchtes mit in das bett geben, kopfkissen oder so. das kann er sich ja auch abendlich als ritual aus eurem bett holen. auch ich wünsche viel glück und starke nerven. unser sohn hatte sein stubenwagen in unserem zimmer, mit 4 monaten hat er da aber nicht mehr reingepaßt. also mußte erin sein zimmer/ bett umziehen. mit dem buch, ganz viel nerven und schoko für die mami hat es dann nach 3 wochen geklappt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2010
4 Antwort
also
wir haben es so gemacht das wir zuerst ein buch gelesen haben und dann hab ich gesagt das ich aufs klo muss und bin fünf minuten draussen geblieben haben ihm das licht ggelassen und haben ihm ein buch gegeben das er es anschauen kann hat ziehmlich gut geklappt mann braucht zwar ein bisschen nerven aber nach drei tagen hat er schon ganz alleine eingeschlafen viel glück lg dani
danik28
danik28 | 12.01.2010
3 Antwort
....
bleibt konsequent legt ihn in sein bett und wenn er schreit geht nochmal zu ihm rein alle 5 min und dlasst die zeitabstände größer werden damit er mitbekommt " aha meine mama schläft nicht hier kommt aber trotzdem rein und sie ist da wenn ich rufe" dass kann ein sehr langer prozeß werden aber bleibt konsequent und gebt nicht nach- erklärt ihm dass es was tolles ist sein eignes cooles zimmer zu haben dass er ein großer junge ist .... seid seeeehr verständnisvoll ich glaub dass braucht er am meisten in so einer situation- viel glück und starke nerven
mamaspatz
mamaspatz | 12.01.2010
2 Antwort
immer wieder versuchen
immer wider liebevoll versuchen, mehr weiss ich leider auch nicht, weil meine zwar im schlafzimmer bei uns, aber im eigenen bett schlief, somit hatte ich nicht gar so große probleme, als sie dann ins kinderzimmer kam
Felia12Linde340
Felia12Linde340 | 12.01.2010
1 Antwort
lasst ihn doch bei euch im Bett einschlafen
und dann ins eigene Bett tragen...so lang bis er sich gewöhnt hat. Und, beim Kind Nr 2 bitte nicht den selben Fehler machen;-))) Weil, ich hatte da selbe Problem mit meinem Sohn. Ich weiß, es dauert verdammt lang bis die Umgewöhnung stattgefunden hat.
thereallife
thereallife | 12.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading