ärger im kindergarten!

zu_zu
zu_zu
11.09.2009 | 4 Antworten
hallo ihr lieben!

meine tochter ist 3, 5 jahre und besucht seit ca 7 monaten den kindergarten.
bevor sie in den kindergarten kam musste ich aus der stadt in der ihr vater lebte umziehen und habe nun einen neuen freund, der sich aber sehr sehr gut mit meiner tochter versteht.

der anfang der kindergartenzeit war echt hart! wenn ich die kleine abholen wollte, war sie bockig und wollte nicht mit.
klar, sie kannte das vorher nicht, hatte keine spielkameraden und ihr gefiel es dort richtig gut.
jetzt sind wir endlich so weit das sie genau weiß, mama holt mich mittags ab, genau wie alle anderen kinder abgeholt werden.
momentan scheint sie im kindergarten ärger zu machen!
als ich sie heute abholen wollte saß sie mit nur einen schuh im sandkasten. ich schmunzelte weil ich wusste das ist keine große sache und wir kriegen das geregelt, sie hat einfach nur mal wieder ihr "böckchen"
die erzieherin sagte mir dann ganz arrogant, die kleine würde ihr momentan richtig ärger machen, sie könnte meiner tochter bei 24 kindern und nur 2 erzieherinnen nicht dauernd ne halbe stunde lang erklären das sie jetzt hören muss und sie ist der meinung, ich würde zuhause nicht durchgreifen!
ich bin aus allen wolken gefallen denn zuhause funktioniert es! klar zickt mein mädchen mal rum und testet ihre grenzen aus, ich komme da aber ganz gut mit klar und setze mich durch!
ich habe der erzieherin erklärt das meine tochter nun mal ein einzelkind ist. zuhause darf sie alles haben womit sie sich nicht verletzt oder es kaputt machen kann. sie muss zuhause mit niemanden teilen!
die trennung vom papa verarbeitet sie bestimmt auch immernoch, dann der neue kindergarten, das andere haus und und und .. das sind alles eindrücke die dieses 3, 5 jährige mädchen verarbeiten muss oder nicht?
ich habe mein bestes gegeben und habe versucht es meiner tochter etwas einfacher zu machen indem ich ihr sehr sehr viel aufmerksamkeit geschenkt habe. wir haben viel gebastelt, gemalt, waren sehr viel draußen, schmusen immer.. ganz normale sachen eben!
jetzt weiß ich nicht was diese erzieherin von mir will!

bitte helft mir, ich habe keine lust das die das jugendamt auf mich hetzt! mit denen stehe ich schon im kontakt weil ich das unbefristete aufenthaltsbestimmungsrecht für die kleine haben will! vor 7 monaten wurde es mir von einem richter für 6 monate zugesprochen und meine anwältin hat mir erklärt, die machen das heut zu tage so um zu sehen ob es die richtige entscheidung war. ich habe den vater der kleinen so weit das er mir das aufenthaltsbestimmungsrecht außergerichtlich übergibt.

ach ja noch etwas! als es damals in verhandlung stand, ob die kleine bei mir bleibt oder zum papa geht hat das jugendamt im kindergarten angerufen und die tante erzieherin hat mir kein wort davon gesagt! da war ich schon echt sauer, hab mir aber nichts anmerken lassen und wollte es auch gar nicht weiter ansprechen weil ich eh nichts zu befürchten habe!
sie soll aber damals, wie ich vor gericht dann erfahren habe nur gut von uns gesprochen haben!

was will diese frau von mir?

lg
zuzu
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
ich kenn es selber.....
....nur das meine tochter in einen hpk geht und mittlerweile steht fast täglich drinn im mittelungsheft julie hat heute .... nur geärgert....sie bleibt nicht am tisch sitzen....bla bla bla...ich muss dazu sagen ich glaube ich bin doch etwas streng....eine regel beim essen ist zb wenn jemand aufsteht dann hat er keinen hunger mehr und es gibt nichts mehr bis zur nächsten mahlzeit....und im kiga ist das halt nicht genauso wie es nicht bei der oma ist.... ich kenn das nur zu gut.... kopf hoch das legt sich mit sicher heit wieder....hoffe ich zumindest.... glg timmy2102
timmy2102
timmy2102 | 11.09.2009
3 Antwort
gute idee
hallo solo mami dein tipp gefällt mir sehr gut, ich werds auf jeden fall ausprobieren! nur ist der heimweg nicht unser problem, sondern ihr verhalten im kindergarten. wenn sie brav war im kindergarten, bekommt sie einen aufkleber in ihr buch. ob die kleine das jetzt versteht oder die erzieherin das gut findet, keine ahnung, ich werds ausprobieren! bitte mehr:-) bin für jeden rat dankbar!!
zu_zu
zu_zu | 11.09.2009
2 Antwort
Hmmmm ... da hat sie kein glückliches Händchen gehabt in dem Gespräch
ich denke, sie wußte selbst nicht weiter. Erzieher haben viele Kinder zu beaufsichtigen, das ist klar. Sie wisen aber auch um die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Kindes. Vielleicht kannst Du einen Deal mit Deiner Tochter ausmachen. Bastelt Euch einen Wochenplan, wo auch das WE eingetragen ist. An jedem Tag, darfs sie, wenn alles OK war ein Sternchen oder ein Herzchen reinkleben oder malen, wenn der Heimweg problemlos war. Sind am Freitag mindestens 3 Sternchen zu sehen gibt es eine kleine Belohnung ganz in Deinem Ermessen. Sind 5 Sternchen zu sehen, darf es sich was wünschen Vielleicht ist dies ein guter Weg sie zu einem netten, höfflichen Mädchen "um zuerziehen) LG PS: die Kita braucht Dich nicht zu informieren, wenn sie Kontakt zum JA haben
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.09.2009
1 Antwort
sicher keine leichte zeit für deine tochter
eine trennung ist nie schön für kinder , es bricht oft eine welt für sie auseinander, versuche mit der erzieherin die probleme zu lösen, geh auf deine tochter ein und frag sie warum es ihr nicht im kindergarten gefällt, vielleicht liegt es an den erzieherinen und anderen kindern, finde dass problem heraus, alles liebe
linak
linak | 11.09.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ständig Ärger mit dem Nachbarn
29.06.2011 | 14 Antworten
Nur noch Stress und Ärger zuhause
02.02.2011 | 7 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading