Kindergarten

Honigbiene80
Honigbiene80
21.02.2008 | 13 Antworten
Hallo ..
Meine Tochter(3) geht seit Januar 08 in den Kindergarten, bisher hat auch alles problemlos geklappt, nur seit dieser Woche hat sie keine Lust mehr dahin zu gehen, sie geht da auch nicht mehr auf die Toilette sondern hält ein bis ich komme und sie zuhause gehen kann, ich bringe sie morgens um 9 Uhr dahin spiele ein Spiel mit ihr und fahre dann wieder, so gegen halb 12 12 Uhr gehe ich sie wieder holen, jetzt meint die Erzieherin das wäre zu lang weil sie seit einigen Tagen schon um halb elf nach der Mama schreit. Die Erzieherin meint das ich sie doch jetzt bitte um halb elf abholen könnte! Bisher ist sie immer bis 12 Uhr geblieben, ich bin geteilter Meinung auf der einen Seite würde ich sie gerne wieder um halb elf abholen, auf der anderen Seite bin ich aber der Meinung das genau das wieder ein "schritt" zurück ist!
Und sie uns dann evtl auf der Nase tanzt so nach dem Motto "Wenn ich schreie kommt meine Mama früher" Was meint ihr .. ?!?!
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Kindergarten...
Hallo... Meine Tochter ist auch3 Jahre alt und geht seit September 2007 in den Kindergarten. Vorher ging sie schon ein Jahr in die Kinderkrippe. Da war nach einer kurzen Zeit Schluß mit dem Theater frühs. Aber im Kindergarten geht es mit kurzen Unterbrechungen auch nur so, dass sie sich teilweise an mein Bein klammert und Theater macht. Aber mir wird jedesmal gesagt, dass sie sich innerhalb von 1 Minute wieder beruhigt. Ich denke auch, es ist eine Phase von Deiner Maus. Aber beobachten oder mit anderen Eltern unterhalten würde ich mich auch mal, wie die denn so zufrieden sind mit den Erzieherinnen. Eher abholen würde ich die kleine auf keinen Fall. Denn das ist definitiv einen Schritt zurück. Was mir allerdings auch zu denken gibt, ist das Wasseranhalten... Hat sie vielleicht mal in die Hose gemacht und es wurde geschimpft??? Ich hab aus der Erzählung echt den Eindruck, dass die Erzieherinnen es sich wirklich einfach machen. Sprich mal mit anderen Eltern und schau dir auch andere Kindergärten an. Vielleicht ist ein Wechsel ja doch eine option für Dich und Deine Maus...
nicky1974
nicky1974 | 22.02.2008
12 Antwort
Für mich hört sich das so an,
als wenn die Erzieherinnen nicht besonders motiviert sind. Wenn Du ein ungutes Gefühl hast würde ich mir vielleicht andere Kindergärten als Vergleich anschauen. Bei uns war es auch nicht so einfach ... habe den Kleinen mit 2 Jahren in den Kindergarten gegeben für 3 Std. täglich, die erste Zeit hat er geweint, nach ca. 2 Wochen aufgehört. Problem war auch dass er ständig krank war und mehr zu Hause als im Kindergarten war. Ich wollte es am Anfang auch so sehr, dass er das schafft, da wir auf Teneriffa leben und er Kontakt zu anderen Kindern haben sollte und schnell den Sprachkontakt haben sollte. Die Kinder kommen hier ohnehin schon mit 3 in die Schule und da wollten wir ihn vorbereiten ... lange Rede kurzer Sinn, ich habe ihn dann wegen der Krankheiten über 3 Monate rausgenommen, dann ist er eingeschult worden und seitdem keine größeren Probleme mehr. Ich habe den Unterschied gemerkt dass er sich auch erst in der Schule wohlfühlte. Versuche etwas über deine Tochter rauszukriegen. Meiner hat immer gesagt: war traurig im Kindergarten ... auch wenn man keine Details rauskriegt, meistens fühlt man sowas ja. Wichtig ist auch, dass man Vertrauen an die Erzieherinnen hat, vielleicht beobachtet wie sie im Allgemeinen mit den Kindern umgehen, ob sie sich bemühen usw. ... Ich denke du wirst es rausfinden, hoffe du kannst was mit meiner langen Antwort anfangen *g, LG Kerstin
Krapfen
Krapfen | 22.02.2008
11 Antwort
Da bin ich wieder =)
Sorry hat etwas länger gedauert! Man sagte mir das nichts vorgefallen ist...! als ich heute kam um sie abzuholen saß sie mit der Erzieherin seit einer Stunde in der Küche und haben auf mich gewartet haben aus dem Fenster geschaut wann ich komme.. ohne Spielsachen Bücher etc.. Leider hat der kindergarten auch den Ruf das sie sich nicht wirklich viel mit den Kindern beschäftigen...Also wäre es ja einfacher zu sagen komm bitte wieder um halb elf um sie abzuholen...und wenn man sie drauf anspricht sagt sie nur das sie der Meinung ist das es zu lang ist für die kleine! Jetzt sind wir erst seit zwei Monaten da und ich habe schon so nen Hals =( Aber danke für all eure lieben Antworten!
Honigbiene80
Honigbiene80 | 21.02.2008
10 Antwort
meiner
hat auch Aufstand gemacht und meine Erziehrin hat gesagt, wenn ich ihn jetzt mitnehme will er immer mit, kaum saß ich im Auto hat er aufgehört zu weinen und ist mit den Anderen spielen gegangen. Aber das mit dem Wasserlassen ist/oder könnte ein Anzeichen sein das etwas vorgefallen ist und ich würde mal bei der Erzieherin nachfragen oder mal mit deiner Tochter reden ob was war die rzählt dir das schon musst ihr nur sagen, das sie dir alles erzählen kann auch wenn jemand gesagt hat sie dürfe es nicht, mach es in Ruhe und nicht mal zwischendurch, am besten beim kuscheln...
blue25
blue25 | 21.02.2008
9 Antwort
------------------
Sorry, bin gleich wieder da mein Mann muß kurz an den PC!
Honigbiene80
Honigbiene80 | 21.02.2008
8 Antwort
Sehe ich ähnlich
Da schließe ich mich Kriatal an, rede zusätzlich nochmal mit den anderen Mamis oder Erzieherinnen. Vielleicht ist ja wirklich was gewesen.
dino
dino | 21.02.2008
7 Antwort
***=)***
Sie ist auch nicht die einzige, es gibt da noch nen Jungen der auch keine Lust hat...aber auf GARNICHTS und schlimm finde ich es das die erzieher ihn dann stehen lassen und nicht mit ihm spielen etc.
Honigbiene80
Honigbiene80 | 21.02.2008
6 Antwort
kiga....
die erzieherin ist irgendwie seltsam! sorry, aber ich bin selber aus diesem beruf und ich denke da wie du man geht doch keinen schritt zurück! meiner meinung nach hat sie keine lust sich mit einem weinenden kind zu beschäftigen oder es ist ihr zu viel! bei vielen kindern ist es so, das wenn sie am anfang problemlos in den kiga gegangen sind der trennungsschmerz später kommt! was mich nur stutzig macht ist das einhalten des wasserlassens! irgendwas stimmt da nicht! hast du das gefühl das sich die erzieherinnen bemüht um die kinder kümmern und sie auch wahrnehmen??? wieviele erz sind es denn und wieviele kids??? hast du schon mal mit den anderen müttern oder den betreuern gesprochen? wenn nein würd ich das mal machen und wenn es sich nicht bessert den kiga dringenst wechseln!!!
kriatal
kriatal | 21.02.2008
5 Antwort
Langsam Zeit erhöhen
Hi! In unserem Kiga ist das so, daß die Neuen Kinder die im Sommer dazu kommen die ersten 3 Tage nur 2 Stunden bleiben und dann erst den ganzen Vormittag zum eingewöhnen. Und bei den kleineren Kindern, die vielleicht noch nicht ganz eingewöhnt sind nach drei Tagen, wird die Zeit im Kiga Schritt für Schritt immer um eine halbe Stunde erhöht. Und was vielleicht helfen kann ist ein kleines Ritual, abgesehen von dem Spiel. Wenn ich meine Große zum Kiga bringe helfe ich ihr noch beim Jacke ausziehen und so, dann gehe ich zusammen mit ihr in die Gruppe und sag guten Morgen und evtl quatsch ich dann noch mit den Erzieherinnen oder einer Mama und dann "schmeißt sie mich raus". D.h, . sie geht mit mir zur Tür, gibt mir noch ein Küsschen und gibt mir dann einen kleinen Schubs. Dann winke ich noch kurz und gehe dann. Zu Anfang würde ich immer eine Erzieherin bitten mit zu gehen, wenn sie dann anfängt zu weinen, können die sie gleich in den Arm nehmen und ablenken. Bei uns hat das gut funktioniert. Andere Eltern verabreden sich mit Ihren Kindern an einem Fenster noch zum Winken. Vielleicht hilft das Deiner Maus. Und sonst, sei einfach geduldig, irgendwann steht sie neben Dir und fragt Dich, wann Du endlich gehst. Ich wünsche Dir viel Geduld und drücke Dir die Daumen , das es schnell vorbei geht. LG Dino
dino
dino | 21.02.2008
4 Antwort
LiebHabHasi
DAs funktioniert gar nicht - da hast du Gebrüll ohne ende, weil das geht nicht ins kleine Köpfchen rein ... Kind will nach Hause, Mutter kommt und geht dann wieder - ohne Kind ... nene - das kannste so net abziehen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.02.2008
3 Antwort
...mach doch mal einen Test...
..bevor du einfach nachgibst und dein Kind früher abholst, versuche es doch einfach mal, dass du kurz kommst, kurz mit ihr spielst und dann wieder gehst...das kann die erste Eingewöhnungsphase sein....das legt sich wieder. Aber das Kind ienfach abholen und gehn wäre wirklich ein Schritt zurück. Rede einfach mal mit den Erzieherinnen...
LiebHabHasi
LiebHabHasi | 21.02.2008
2 Antwort
manchmal ist es sinnvoll einen schritt zurückzugehen, um vorwärts zu kommen
Kinder gehen gerne in die Kita. Am Anfang ist alles neu und aufregend. Irgendwann checken sie jedoch, dass es jeden tag so ist und es schleicht sich ein gewisser Alltag ein. Und dann kommen sie natürlich auf sollche Ideen und rufen nach mami ... Wenn es deinem Kind gut tut, dann hole sie wieder etwas früher ab, nach ein oder zwei Wochen könnt Ihr es ja wieder ausdehenen, so im 10-15 Minuten Takt ... dann bist Du bald wieder da wo Du gewesen bist .... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.02.2008
1 Antwort
++++++++++++++
also ich denk im Kindergarten ist was vorgefallen, wenn du am Anfeang keine Probleme hattest, und sie auch auf Toilette ging und nun inne hält bis du kommst, dann ist da was vorgefallen
12Linde340
12Linde340 | 21.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kindergarten Maria Schutz Pasing
25.04.2008 | 1 Antwort
Kindergartenplatz in Brandenburg
25.04.2008 | 2 Antworten
Kindergarten
18.04.2008 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: