Meine Tochter 2 1/2 ist meinem neuen Freund gegenüber ängstlich?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.01.2009 | 8 Antworten
Ich kann nicht genau sagen ob sie angst hat oder einfach nur verwirrt ist. Wir verbringen, seit ich mit ihm zusammen bin, jeden Tag zusammen und er vergöttert meine Kinder. Aber meine Große scheint irgendwie Angst vor ihm zu haben. Ihr Vater war immer sehr negativ gestellt auch mir gegenüber. Ich schiebe ihr Verhalten deswegen meist auf ihre bisher SEHR schlechte Erfahrung mit Männern, aber sollte sie das nicht langsam vergessen haben, bzw. sehen wie toll es doch ist jetzt einen Fürsorglichen Papi zu haben!? Wie kann ich ihr denn nur begreiflich machen, dass ihr niemand etwas tun will bzw. niemand etwas weg nehmen möchte!?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@youngmom19 Ich denke, mit 2, 5 Jahren dürfte da noch nicht allzuviel bei einem solchen Gespräch bei rauskommen, und sei das Kind auch noch so redegewandt für sein Alter.
Tara1000
Tara1000 | 18.03.2016
7 Antwort
Die anderen haben alles gesagt. Zeit und Geduld. Und sie kann es nicht automatisch toll finden, jetzt einen fürsorglichen "Papi" zu haben. da sie dies ja scheinbar nie gehabt und so im Prinzip auch nie vermisst hat und bin dem Sinne noch zu jung dazu ist. Ich würde sogar dazu raten, dass dein neuer Partner sich gar nicht allzu extrem um sie bemühen sollte. Lieber etwas zurückhaltend und sie auch selbst mal auf sich zukommen lassen.
Tara1000
Tara1000 | 18.03.2016
6 Antwort
Hallo Youngmummy, wie lange ist die Trennung her? Wie alt ist Deine Tochter? Wie lange bist Du mit dem neuen Partner zusammen? Auf jeden Fall lautet das Schlüsselwort: GEDULD Überzeugen könnt ihr sie nur mit Handeln, mit guten Erfahrungen, mit jeder Menge Liebe, mit viel, viel Sicherheit. Ich stelle mir vor, dass es von ihr auch klug ist, erstmal sehr vorsichtig zu sein. Nicht böse zu verstehen, aber: Woher soll sie wissen, dass dieser Mann jetzt ein sicherer Hafen ist, dass er bleibt, dass es Sinn macht sich auf ihn einzulassen? Sie hat ihn nicht gewählt, sie kennt ihn nicht wirklich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2016
5 Antwort
Man das ist auch echt manchmal ganz schön schwer
Ich zeige immer Verständniss, er und auch ich wollen sie in keinster Weise zu irgendwas drängen! Sie verbringt sogar Zeit alleine mit ihm OHNE PROBLEME, aber sobald ich dann dazu komme wird sie so distanziert ihm Gegenüber. Aber sie ist JEDEM Mann gegenüber sehr ängstlich!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2009
4 Antwort
hallo
ich kenne deine sorge das gleiche habe ich mit meiner großen auch durch, als ich mein jetztigen partner kennenlernte hatte ich zuvor noch einen partner der auch schlecht zu uns war , ich war auch oft ratlos warum das alles so ist aber ich denke sie möchte vor allem dich beschützen das war bei meiner so sie sagte mir oft er solle weggehen ich fragte sie dann warum sie zog zwar die schultern hoch aber ich verstand es jetzt nach 3 jahren hat sie ihn soweit akzeptiert das sie auch hin und wieder mal papa sagt und sich auch zu ihm auf das sofa setz ich kann auch kurz aus dem haus .gib ihr zeit sie braucht sie lg
sweetmaus
sweetmaus | 07.01.2009
3 Antwort
Das g eht vorbei!
Also ich hatte das auch mit meiner Tochter. Anfangs sind sie alle skeptisch aber man darf auch nie vergessen: Auch wenn ihr richtiger Papi vielleicht nicht der Beste war, er bleibt ihr Papi und in der Regel ist es oft so dass die Kinder am anfang keinen anderen Mann akzeptieren wollen, auch aus Angst dass dann der richtige Papi auf einmal nicht mehr da ist oder abgeschoben wird. Kinder brauchen da recht lange, bei meiner hat das auch ein Weilchen gedauert, mittlerweile verstehen sie sich aber. Lass ihr einfach zeit dränge sie nicht zum kontakt mit dem neuen PArtner, die wird schon von alleine kommen. Vielleicht macht ihr mal einen Auflug zusammen, also auf neutralem Boden etwas besser kennenlernen?
Athene26
Athene26 | 07.01.2009
2 Antwort
also ich kann nur von meiner erfahrung sprechen
und zwar hatte ich damals als meine mutter einen neuen freund hatte, hatte ich zwar keine angst, aber ich war skeptisch gegenüber der ganzen sache. und noch dazu war ich auf einmal extrem eifersüchtig! weiß auch nicht wieso.... aber ich würde mit deiner tochter reden, sie fragen ob sie was bedrückt, und ihr vielleicht die ganze situation erklären... ganz liebe grüße
youngmom19
youngmom19 | 07.01.2009
1 Antwort
nunja wenn das urvertrauen einmal nen kleine knacks hat
wirst du nicht viel tun können außer abzuwarten. das vertrauen in diesen mann muss ich entwickeln, entwicklung ist ein prozess also habe geduld. ich denke, so wie du ihn beschreibst wird er sicher auch die geduld und einsicht haben nicht vorschnell etwas von ihr zu verlangen. gib zeit, sich mit der situation anzufreunden und bedenke auch die tatsache, dass sie mama teilen muss, was auch wiederum ängste hervorrufen kann.
sidai
sidai | 07.01.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Unsicher gegenüber "Freunden"
21.07.2012 | 9 Antworten
zusammen ziehen mit neuen freund
07.04.2011 | 11 Antworten
Probleme mit freund und ex freund
05.04.2011 | 22 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading