Startseite » Forum » Erziehung » Kindergartenalter » Mein Kind ist trotzig ohne Ende, hat jemand Tipps im Umgang damit?

Mein Kind ist trotzig ohne Ende, hat jemand Tipps im Umgang damit?

LilithsMama
Hallo ich bin neu hier bei Mami.web. Ich habe ein heftiges Problem mit unserer Tochter Lilith. Sie wir im Februar 3 und hat seit 3 Tagen eine unerträgliche Phase. Mein Mann und ich sind mittlerweile einem Nervenzusammenbruch nahe. Lilith hat schon immer einen extremen Dickkopf gehabt und Schwierigkeiten in ihrem Bett zu schlafen. Nachdem wir ihr ein großes Bett mit Baldachin und allem Schnick und Schnack hingestellt haben, wurds besser. Sie hat sich zwar jede Nacht gemeldet um in unser Bett zu kommen, aber das war für uns ok. Seit 3 Tagen jedoch will sie nicht mehr in ihrem Bett schlafen und ist sehr schwierig im Umgang. Sie heult sofort los und schlägt um sich, wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Abends wenn sie ins Bett soll macht sie 3-5 Stunden Theater, so dass wir aufgeben und sie in unser Bett legen. Problem bei ihr ist, dass sie sich dermaßen reinsteigert, dass sie aufhört zu atmen, das hat sie seit Geburt so. Also hat man Angst sie lange schreien zu lassen. Wir haben alles möglich durchprobiert, Lieblingsspielzeug weggepackt, ignorieren, die oft angewandte schlimme "ich sag das dem Christkind-ErpresserGeschichte" .. alles ohne Erfolg. Wir haben uns lediglich zum Affen unserer Tochter gemacht. Sie sagte ganz frech "kannst das Christkind ruhig anrufen, ich will nichts". Ihr Lieblingsspruch ist zur Zeit: "Laß mich in Ruhe ich bin böse". Im Kiga ist sie das absolute Gegenteil, da ist sie so wie sie sonst war. Neugierig, aufgeweckt und hilfsbereit. HILFE!
von LilithsMama am 10.12.2007 10:13h
Mamiweb - das Babyforum

17 Antworten


14
Mamaundtochter
hallo
ich denke jedes kind ist anderes und es sollte auch jder selber entscheiden was er tut und was nicht.
von Mamaundtochter am 10.12.2007 11:31h

13
chrissib
Natürlich
ist es am besten, wenn die Eltern konsequent sind und sich Autorität verschaffen, doch die Legende vom Christkind wurde ja erfunden, um Eltern zu helfen, die das nicht von sich aus schaffen. Weihnachten ist nicht einfach nur eine Geschenkefest, eigentlich geht es um Liebe, Geborgenheit, Familie ect. Ich werden meinen Schatz nicht einfach nur viele, große Geschenke schenken und zugucken, wie er damit spielt und dann schnell das Interesse daran verliert. Viele Eltern kaufen ihren Kindern ständig was, das ist nix besonderes mehr für die Kids. Da wundert mich nicht, wenn ihnen das Christkind egal ist. Ich möchte euch das nicht unterstellen, da ich euch nicht kenne. Aber es ist moralisch nicht verwerflich, das Christkind als Drohung zu benutzen und diese im Notfall auch umzusetzen!
von chrissib am 10.12.2007 11:30h

12
mameha
kleinkinder sind klein aber nicht dumm
ich bin mit mäusebein einverstanden: es hapert bei euch vermutlich vor allem an konsequenz. drohungen die man nicht einhalten kann und nicht WILL, soll man lieber lassen. kinder wissen sowieso ob es ernst gemeint ist. und weil es nicht der fall ist, macht man sich -wie du sagst- damit eigentlich nur zum affen. das christkind steht jedem kind zu, es ist nicht sehr wahrscheinlich dass das bettchen beim nachbarskind landen wird, usw. da blickt sie schnell durch. viel wichtiger als solche drohungen wäre zu zeigen, dass sie mit so einem verhalten nicht durchkommt. da ist es schwer konkrete tipps zu geben, da jedes kind anders ist. bei uns hilft z.b. wenn ich mich zu bruno reinsetze und sage dass ich abwarte bis er sich hinlegt ich kann dir gerne eine beitragsserie aus dem mamiweb-magazin empfehlen über trotzphase, wutausbrüche und disziplin. da findest du ganz viele praktischen beispiele. die serie hatte hier eine sehr positive resonanz und vielleicht gibt das auch euch einige ideen um euer problem zu lösen. hier der link zum teil 1 . lg, mameha http://www.mamiweb.de/magazin/2/399/0/0/0/trotzanfaelle, -wutausbrueche-und-disziplin--teil-1.html
von mameha am 10.12.2007 11:08h

11
chrissib
hey na
vielleicht habt ihr ja nachbarn, die den spaß mal mitmachen und das bett dann zurück geben
von chrissib am 10.12.2007 11:07h

10
i-am-mum
Hmmm...
Frag sie doch mal warum sie sich so benimmt. In diesem ALter werden den Kindern ihre Ängste bewußt.Sie haben Angst vor "Monstern", der Dunkelheit usw....ich glaube nicht das sie einfach grundlos so ist, dafür sind 3-5 stunden zu lang.Frag sie was sie stört und was sie gerne anders hätte. Viel Erfolg Lg
von i-am-mum am 10.12.2007 11:00h

9
mäusebein
ich meinte ..
aufsessig... rechtschreibung is schwer:D
von mäusebein am 10.12.2007 10:52h

8
mäusebein
@chrissib
das problem dabei ist, daass sie es dann wirklich nem nachbarskind schenken muss, damit sie sieht, dass sie konsequent is - und wenn sie denkt, oh toll, ohne bett kann ich immer beoi mama schlafen ists problem noch größer! hm... sie muss einfach hören, nix ist auf lange scht schlimmer als ein audsässiges kind!
von mäusebein am 10.12.2007 10:51h

7
chrissib
Uiuuiuiui
Jetzt mag das ja noch niedlich sein, wenn sie etwas zickig ist, aber stell die mal vor, was das für ein Teenager wird. Ihr solltet auf keinen Fall nachgeben und wenn sie sagt: "Ruf doch das Christkind an"! Wieso hast du noch nicht den Telefonhörer in der Hand? Wenn sie nicht in ihrem schönen Bett schlafen will, sag ihr doch, dass sie es wohl dann nicht mehr braucht und du es einem Nachbarskind schenken willst! Vielleicht hilft das! Ich wünsch dir viel Kraft, jede Erziehung die ihr jetzt durchsetzt, hilft eurem Kind mehr als eure Nachgiebigkeit!!!
von chrissib am 10.12.2007 10:46h

6
sandra19280
Habe deine Frage gelasen.
Ein tip von meiner seite da unsere kleine das gleiche versucht, und swar must du und dein Mann sie einmal schreien lassen, das tut zwar weh aber du wirst sehen das sie bald merkt das sie es nicht mit euch machen kann, denn meine Tochter macht das gleiche, den sie schmeißt sich auf den Boden schlägt wild um sich schreit, schlägt nach mir obwohl ich Schwanger bin, da geht mein Mann dazwischen und schimpf erst einmal scharf dan geht sie in ihr zimmer und tütscht, sollte das schreien nicht aufhören müßte einer von euch mit in ihr Bett gehen, aber nur solange (wenn sie eingeschlafen ist leise aus dem Zimmer schleichen, und bitte bewart die Nerven, wie schon gesagt, ich weiß wie ihr euch fühl.Und Nimals nachgeben denn das merken sich die kleinen ganz besonders schnell, wen sie nich schlafen gehen will wenn es schlafenzzeit ist müßtet ihr ihr z.b. Fernsehverbot erteilen, oder sonst irgent etwas.Das schaft ihr schon, das glaube ich.Das mit dem Atmen ist nicht so gut.
von sandra19280 am 10.12.2007 10:46h

5
Michelle2004
Hallo
meine Tochter ist auch 3 und hat grad auch ne zickige phase mein mittel was gut funktioniert ist wenn sie heult oder umsich schlägt einfach ignorieren denn wenn sie merkt das dich das nicht nervt dann hört sie ganz schnell auf. Und ganz wichtig Konsequent zu sein auch wenn sie noch so schreit, gibst du einmal nach hast du verloren. Viel Glück :-)
von Michelle2004 am 10.12.2007 10:40h

4
sahin-5
.........
Hallo, habt ihr es schon mal probiert wenn sie zickt u böse ist einfach das zu ignorieren und sie ganz lieb gefragt ob sie euch helfen will wie z.b. komm wir 2 kochen heut zusammen du darft mit helfen nur du u ich!!!! ich hatte das auch mit meinen ältesten zuhause kleines Monster u in Kindi das liebste vorzeige Kind, habe ihn dann viel mehr miteinbezogen nur er u ich od er u Papa!!!Zusätzlich habe ich noch eine "War ich heute lieb" Tafel gemacht jedesmal wennes extrem lieb war bekommt er am Abend einen Autosticker auf die Tafel od wenn es mir toll geholfen hat od sein Zimmer aufgeräumt hat u bei 10 Sticker gibt´s dann ´ne Belohnung ein kleines Geschenk beim Einkaufen od wir machen einen Ausflug.... Seit wir das so handhaben fragt er manchmal selben war ich heute lieb???Bekomme ich einen Autosticker??? Manchmal fängt man Mäuse mit Speck ;-))) Ich denke die Phase muß jeder mal durchmachen ich wünsche euch viel Erfolg und Geduld mit der Kleinen lg
von sahin-5 am 10.12.2007 10:35h

3
mäusebein
wahrscheinlich...
hat sich einfach gelernt, dass ihr früher oder später nachgebt... es ist sicher sinnvoll, klare grenzen zu setzen und sich daran zu halten, egal, was da kommt. aber um des friedens willen, könnte man sie da shcon ein biss berücksichtigen - zum beispiel in dem ihr mit ihr vielleicht 10 min in eurem bett kuschelt und sie dann, egal was sie dazu sagt in ihr bett verfrachtet- zwar bringt das sicher ein paar tage kampf mit sich, aber irgendwann muss sie akzeptieren, dass ihr terror ihr keien erfolg bringt - sie sucht einfach einen stärkeren!;) ich wünsch dir, dass es besser wird!!
von mäusebein am 10.12.2007 10:20h

2
Mamaundtochter
hallo
unsere kleine ist 4 jahre und ich habe dieses problem seid sie drei ist. sie schläft in ihren bett aber mitten in der nacht kommt sie rüber und möchte bei uns schlafen. und wenn der papa was sagt da hört sie nicht mehr hin und schaut weg oder geht einfach. wenn was nicht nach ihr geht dann heult sie aber so das es jeder mitbekommt im haus denken die leute bestimmt schon das sie haue bekommt was aber nicht der fall ist. und zur zeit ist es ganz schlimm das sie alles haben will und wenn mann sagt der weinachtsmann kommt bald und der bringt bestimmt was dann heißt es der bringt mir das sowieso nicht was ich will. also wie du siehst seid ihr nicht die einzigen aber mann hört ja immer es geht vorbei aber wann das sagt keiner achso ihr lieblings satz ist wenn mal schimpft oder so. lea sagt: "soll das heißen du hast mich nicht mehr lieb"
von Mamaundtochter am 10.12.2007 10:19h

1
Momo2001
Hallöchen!
Ich denke, das Wichtigst ist, dass ihr absolut konsequent bleibt, Du und Dein Mann. Wenn sie nämlich merkt, dass ihr eine Einheit seit und Euch nicht mehr "einlullen" laßt, wird es ihr irgendwann zu anstrengend. Du darfst nur nicht den Fehler machen und nachgeben, dann hat sie gewonnen. Sag ihr, dass sie sich ruhig mal ärgern darf, wenn sie etwas blöd findet, aber, dass sie nicht immer so ausflippen soll. Hat bei unserer Tochter bisher immer gut geklappt. Es erfordert nur ein wenig Geduld und gaaaaaanz viel Disziplin und Konsequenz!!! Viel Glück!
von Momo2001 am 10.12.2007 10:18h


Ähnliche Fragen



Umgang (abholen/bringen)
05.07.2012 | 10 Antworten

umgang mit kindern
17.06.2012 | 26 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter