Einschulung noch nicht

Jenny1981
Jenny1981
13.08.2007 | 22 Antworten
Hallo.
Meine Tochter wird im Oktober 5. Bis auf 3 Kinder aus ihrer Kindergartengruppe sind alle Kids in die Vorschule gekommen. Meine Tochter ist in der neuen Gruppe mit Abstand die Älteste. Demnach wird sie auch erst in 2 Jahren eingeschult. Dann wird sie 7. Ist das nicht blöd? All ihre Freundinnen fehlen ihr und ich haben Bedenken, dass sie bald keine Lust mehr hat, da sie nicht gefördert wird. Sie kennt alle Buchstaben, kann ihren Namen und den ihres Bruders schreiben. Sie kann bis 100 zählen. Ich denke, sie wäre allemal bereit für die Vorschule.
Was soll ich machen?
Mamiweb - das Mütterforum

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
Einschulung
ich kann nur wiederholen - in manchen bundesländern ist das überhaupt kein Problem, die Kleine in dem Alter einschulen zu lassen. Es gibt allerdings noch den Spruch: "ein Kind ist dann schulreif, wenn es die Schulhofreife hat", also sich auch alleine an-und ausziehen kann, nicht immer die Mama um sich braucht und auch 45min am Stück stillsitzen kann...und sich auch anderen Kindern gegenüber durchsetzten kann.
Winterwind
Winterwind | 13.08.2007
21 Antwort
Die Erzieherin
meinte, dass ich ihr mit der Vorschule keinen Gefallen tun würde, weil sie nicht lange still sitzen mag. Dann frage ich mich, warum es zu Hause klappt? Sarah guckt sich leider viel von anderen Kindern ab. Und wenn heute einer aufsteht, nur mal als Beispiel, dann macht sie es morgen oder übermorgen auch. Für sie ist es dann normal. Schreiben tut sie ja schon seit m halben Jahr, macht Vorschulhefte ohne Hilfestellung. Mit rechnen hat sie begonnen, da hab ich gesagt, dass sie das erst in der vorschule lernen soll. Sie hat einen Lerncomputer, mit dem sie auf der schwierigsten Stufe alle Aufgaben löst. Und sie kann sich dann auch auf eine normale Tastatur umstellen.
Jenny1981
Jenny1981 | 13.08.2007
20 Antwort
Probleme
hat sie damit, weil ihr die Freundinnen fehlen. Sie war in einer "Clique", bestehend aus 4 Mädchen. Sie sieht sie zwar auf dem Spielplatz, aber sie spielen nicht mehr mit ihr! :-( Wenn ein anderer sagt, dass er in die Vorschule geht, wird meine MAus immer richtig traurig. Und wenn ich mit ihr Schule spiele, wie in der ersten Antwort vorgeschlagen, wird sie bald lesen können. Damit wäre ihr nicht geholfen, ganz im Gegenteil.
Jenny1981
Jenny1981 | 13.08.2007
19 Antwort
wenn sie
tatsächlich so weit ist .. würde ich auch erstmal mit den erziehern reden.. und wenn das nicht hilft mit dem kinderarzt drüber reden.. ob man vielleicht schon nen IQ test machen.. mein patenkind wird ende september 6 jahre und wurde auch jetzt im august schon eingeschult... weil er schon angefangen hat zu schreiben und zu rechnen.. lg tina
Zoey
Zoey | 13.08.2007
18 Antwort
wo ist...
...deine nachricht hin? :-(
Jenny1981
Jenny1981 | 13.08.2007
17 Antwort
Schule
hier in Bayern sind alle Kinder, die bis Dezember 6 Jahr alt werden, Kann-Kinder. Die Kinder, die bis nächstes Jahr Oktober 6 Jahre alt werden, müssen in die Schule. Die Möglichkeit der Zurückstellung besteht natürlich weiterhin.
Winterwind
Winterwind | 13.08.2007
16 Antwort
Vorschule
genau. naja, weil sie erst im Oktober Geburtstag hat, ist sie kein sogenanntes Kann-Kind. Sie wird dann also erst 2009 eingeschult. Hat sie also gar keinen Anspruch auf einen Vorschulplatz? Ich sehe nur, dass sie mit der Umstellung Probleme hat. So ist es auch, wenn sie einige Wochen nicht in den Kindergarten geht. Dann macht sie was sie will. Die Erzieherin hatte auch immer Probleme mit ihr, was das Schlafen betrifft. Oft hat sie sie in den Nebenraum gebracht, wo es, in meinen Augen, zu gefährlich ist. Sie kann sie dort ja nicht sehen. Da steht so ein Regal, wo die matratzen rein kommen.Meine tochter klettert doch dort hoch, wenn sie sich langweilt. naja, da gibt es noch mehr, wo ich mich frage, woher sie das nur hat? zuhause hab ich keine probleme mit ihr.
Jenny1981
Jenny1981 | 13.08.2007
15 Antwort
Schule
Hat sie selber Probleme damit, daß sie noch bei den "Kleinen" ist? Wenn ja, würde ich nochmal mit den Erziehern sprechen. Wenn wirklich gar nichts hilft und sie WIRKLICH Probleme hat, würde ich erst nochmal mit dem Kinderarzt und wenn dort auch keine Hilfe kommt, sie mal austesten lassen. Wenn sie wirklich so fit ist, wie du sagst, quält man sie nur und Unterforderung ist wirklich schlimmer als Überforderung.
Winterwind
Winterwind | 13.08.2007
14 Antwort
aaaah..jetzt..*lach*
hab ich das verstanden.. aber so ein kindergarten kenn ich gar nich wo se nach dem alter zusammengenommen werden... normalerweise sind se doch von 3-6 oder eben bis zur einschulung in einer gruppe... wenn du nun mit deinem kinderarzt redest ..und er dir bescheinigt das sie nächstes jahr ..also mit noch 5 jahren schon in die schule kann.. dann müssten sie deine kleine doch in die nächste gruppe machen..alsooo in die in der alle vorschulkinder sind... ich würde das mal probieren.. lg tina
Zoey
Zoey | 13.08.2007
13 Antwort
ich glaub
ich bin heut bissi zu blond ..*gggg* meint ihr nun das vorschulangebot im kindergarten...???? Meine beiden großen sind in Baden-Württemberg in den Kindergarten gegangen..meine 4jährige geht hier in NRW in den kindergarten.. egal wo.. eigentlich sollte die vorschule für kinder sein die in die schule müssten aber noch nicht soweit sind... bei meiner 13jährigen bin ich in den kindergarten und hab gesagt das ich sie ein jahr früher in die schule machen möchte und sie wurde im kindergarten mit in das vorschulangebot genommen.. allerdings gab es dort wie auch jetzt hier im kindergarten keine extra gruppe.. sondern die vorschulkinder wurden an einem nachmittag zusammengenommen ..die restliche zeit waren sie in ihrer gewohnten gruppe.. lg tina
Zoey
Zoey | 13.08.2007
12 Antwort
also...
bei uns gibt es eine gruppe für 3-4 jährige. dann kommen die 4-5 jährigen, wo meine tochter jetzt das zweite jahr drin ist. und dann eben die vorschule. ich muss ja auch sagen, dass sie früher aus der krippe genommen wurde, weil sie so ziemlich die einzige war, die mit 2 jahren trocken war. sie konnte ganze sätze sprechen, sich allein an-und ausziehen. mir wares damals nicht bewusst, wie selbstständig sie war. erst als sie in die krippe kam... heut fällt es mir umso mehr auf, weil sich die entwicklung bei meinem sohn hinzuziehen scheint. dabei entwickelt er sich normal. na gut, er ist erst mit 18 monaten gelaufen, aber sonst...
Jenny1981
Jenny1981 | 13.08.2007
11 Antwort
Vorschule
Ich weis jetzt nicht genau, wo du wohnst, aber hier in Bayern kann man sehr wohl in die Schule, nächstes Jahr sind die Kinder, die im Oktober 6 Jahre alt werden, sogar ganz normale Schulkinder.Meine Tochter wird nächstes Jahr erst Ende August 6 Jahre und kommt auch in die Schule . Wenn sie jetzt schon so fit ist, ist es doch Quatsch, sie noch 2 Jahre in den Kindergarten gehen zu lassen. Da wäre sie doch total unterfordert! Frag doch mal beim Kinderarzt nach, wie das bei euch ist. Aber eigentlich kann man doch ein Kind auch frühzeitig einschulen, wenn es bei euch ein anderes System gibt?
Winterwind
Winterwind | 13.08.2007
10 Antwort
Pampers im kindergarten ????
was für ein kindergarten ist das denn ??..meine 4jährige geht auch in den kindergarten..und es gibt wenig kinder die pampers tragen.. und sie is in ihrer gruppe auch nicht die älteste weil ja noch 5jährige da sind.. aber hör dich doch mal um..es wird doch in dem kindergarten nicht nur eine gruppe geben.. vielleicht sind ja in der anderen gruppe mehr kinder in ihrem alter oder bischen älter und sie fühlt sich dort wohler.. lg tina
Zoey
Zoey | 13.08.2007
9 Antwort
nein, wollte sie nicht in ...
nein, wollte sie nicht in die schule schicken, aber in die vorschule.
man hätte sie ja auch noch mitnehmen können in die vorschulgruppe. und wenn sie eben dort 2 jahre gehen würde, das wäre für sie doch einfacher. zumal dann wieder ein paar kinder in der vorschule bleiben würden, wenn sie nicht schulreif sind.
so muss sie in eine gruppe, wo sogar noch welche mit m schnuller rumrennen oder zum schlafen windeln tragen. das soll besser sein??????????????????????????
sie ist jetzt total frech, zickig und schreit los, wenn etwas nicht nach ihrem kopf geht!
toll!
Jenny1981
Jenny1981 | 13.08.2007
8 Antwort
Ich hatte mit meinem Sohn ...
Ich hatte mit meinem Sohn ein änliches "Problem". Alle seine Freunde sind in die Schule gekommen und er stand wirklich alleine da. In seiner Gruppe waren nur noch Mädchen.

Aber er hat es gut wegesteckt, ich denke Kinder nehmen dass Viel leichter an als wir Erwachsene. Die Kinder brauchen Ihre Kindheit.
elis
elis | 12.08.2007
7 Antwort
entschuldigung ..aber du ...
entschuldigung ..aber du hast doch nich wirklich mit dem gedanken gespielt ..deine NOCH 4 jährige tochter schon in die schule zu schicken ?????

meine älteste ist ein august kind ..sie hatte 2 wochen vor der einschulung ihren 6ten geburtstag.. sie war also ein sogenanntes kannkind...

da sie im kindergarten den anderen kindern schon vorgelesen hat ..hatten wir entschlossen sie einzuschulen. .es war bis zur 6ten klasse auch kein problem.. doch in der 6ten klasse wurde es eins.. alle kamen in die pubertät und sie war immer die jüngste in der klasse.. 1 jahr jünger wie die anderen ..jetzt macht sie das 7te schuljahr zum zweiten mal weil sie einfach nich mehr mit klar kam ...

deine tochter wäre teilweise 2 jahre jünger wie die anderen kinder.. nimm ihr nicht die kindheit ...sie wird sich an die neue erzieherin gewöhnen und auch an die neuen kinder die gekommen sind..das es am anfang ne umstellung ist und schwer für kleine kinder ist klar..

lg tina
Zoey
Zoey | 12.08.2007
6 Antwort
Sie ist auch traurig, wei ...
Sie ist auch traurig, weil sie eine neue Erzieherin hat. klar einige kinder von der vorschule sind nicht eingeschult worden, weil sie noch nicht so weit sind. somit ist die gruppe ohnehin etwas größer geworden.
dennoch finde es ihr gegenüber unfair. andere, die in die vorschule gekommen sind, sind noch nicht mal vom sprechen her soweit, eingeschult zu werden.
ausserdem wurde meine schwester letztes jahr auch in die vorschule genommen. und jetzt hat sie bald einschulung! es kann doch nicht wirklich an 2 Monaten liegen!!!!!
Jenny1981
Jenny1981 | 12.08.2007
5 Antwort
Also ich würde bis nächst ...
Also ich würde bis nächstes Jahr warten und sie dann einschulen. Ich finde das noch zu früh mit fünf. Ich finde die brauchen einfach die Zeit im Kindergarten noch. Und sie können ihr ja auch sagen das ihre Freunde ja nicht für immer weg sind sonder ihr euch zu jeder Zeit wieder sehen könnt. Und ich Denke das sie die schwierigeren Fälle erst mal holen bevor sie Kinder holen die keine Probleme haben.

LG Yvonne
Yvonne79
Yvonne79 | 12.08.2007
4 Antwort
ich geh mal davon aus das ...
ich geh mal davon aus das sie nächstes jahr schon eingeschult werden kann ..wenn sie das alles schon kann und bei der schuluntersuchung auch gesagt wird das sie soweit ist..

eigentlich sollten die vorschulplätze für kinder sein die normalerweise schon in die schule gehören aber noch nicht soweit sind...

red doch einfach mit den erziehern in der gruppe ..und sag ihnen sie sollen deine kleine in das vorschulprgramm im kindergarten aufnehmen da du beabsichtigst sie nächstes jahr mit knapp 6 jahren einschulen zu lassen...

lg tina
Zoey
Zoey | 12.08.2007
3 Antwort
Ich finde das nicht gut, ...
Ich finde das nicht gut, wenn sie schon so weit ist. Im Kiga ist ein Mädchen schon mit 5 eingeschult worde, weil sie schon total Schulfit war. Es nur vom Alter abhängig zu machen, finde ich nicht gut. LG Heidi
Sommermama
Sommermama | 12.08.2007

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

vorzeitige Einschulung
20.08.2011 | 9 Antworten
einladungstext für einschulung
22.06.2011 | 1 Antwort
einschulung
13.02.2011 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: