mein zwerg 2 1/2 jahre will nicht hören

mami1102
mami1102
29.07.2008 | 11 Antworten
hallo ihr lieben-ihr seid ja richtig aufmunternd, wenn ihr schreibt, das sei alles nur eine phase und sie kostet nerven, aber mein zwerg testet mich zum verzweifeln und wenn ich dann noch im tv nanny katja saalfrank mit ihren problemfamilien sehe, kriege ich angst das meiner auch mal so wird! er ist eigentlich ein süßer, den man einfach liebhaben muß-absolutes wunschkind(ich habe schon mit 14jahren gesagt, wenn später mal ein kind, dann solls ein richtiger lausbub werden)-er ist es auch-und ich darf eigentlich nicht meckern! bin ich nicht konsequent genug? ein klaps auf den windelpo nützt nichts(hält maximal 1minute an und dann gehts weiter wie vorher), habe den sogenannten stillen stuhl ausprobiert, zwerg bleibt ohne großes geheule drauf sitzen, singt und spielt drauf, aber als erziehungsmaßnahme scheint er es nicht anzusehen! knallhart ist es ihm seine lieblingsspieluhr zu entziehen-das bringe ich nur für sekunden übers herz! versuche es seit 2tagen mit der wegnehm und wegziehmethode, sage ihm z.b. oft, daß er nicht mehr mit dem laufrad draußen fahren darf, wenn er nicht stehen bleibt, wenn ich ihn rufe! gemacht habe ich es bis jetzt noch nicht - laufrad hat er seit 3monaten, letzte woche habe ich ihn zum 1.mal die letzten 2straßen nach hause laufen lassen, weil er nicht mit dem laufrad hören wollte-ist das konsequent? habe mich dabei unwohl gefühlt, weil er geweint hat! wie findet man ein gesundes mittelmaas?

sage ich ihm ganz leise aus der küche raus, z.b." ich habe ein gummibärchen(melone, keks oder sonstiges) für dich" steht dieser kleine zwerg aus dem hintersten zimmer sofort bei mir - also kann er doch hören! was mache ich bloß falsch? liebe grüße mami1102
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Liebe Mami
Hab das auch absichtlich in einem scharfen Ton geschrieben, dass du dir wirklich bewusst wirst, das du was an deiner Situation ändern solltest. Und es ist auch ein bisschen angekommen bei dir, so wie du reagiert hast. Wenn man in einem Forum unterwegs ist, sollte man auch die Meinung anderer einstecken können. Manche umschreiben es, manche sagen es direkt. Ich finde es wirklich gut von dir, dass du dir Hilfe und Anregungen suchst, also ran an die Tasten, lies dich durch und wennst ne Frage hast, auch wenns unangenehm ist, stell sie rein! Alles Liebe...
ministar
ministar | 29.07.2008
10 Antwort
ministar
fühle mich manchmal auch hilflos, daher habe ich mich bei mamiweb angemeldet - das mit der spieluhr habe ich nur 2mal durchgezogen und wie gesagt"nur für wenige sekunden"!
mami1102
mami1102 | 29.07.2008
9 Antwort
Ich hab auch Angst
wenn ich das mit der Supernanny sehe. Frage mich dann immer was kann man falsch machen das Kinder so werden und keinen Respekt mehr vor ihren Eltern haben. Bei meinen beiden Mädchen gibt es halt mal nen Zickenkrieg ;-) aber nich so auf diese Weise. Mein Sohn naja er wird halt verwöhnt. Testet auch schon alles aus. Wenn ich schimpfe geht er zu seinen Schwester, die trösten ihn ja immer. Zur Zeit is das Schauspielerweinen angesagt wenn er was nicht bekommt. Is zum Glück vom richtigen zu unterscheiden und fall da nicht draufrein, er hört irgendwann auf. Versuche viel mit ihm in Ruhe zu reden, klappt aber nicht immer. Wenn er Blödsinn macht und dabei lacht kann man garnicht anders als nachgeben und mitlachen.
Jessy38
Jessy38 | 29.07.2008
8 Antwort
...
Da brauchst dich nicht wundern! Finde, das du überhaupt nicht konsequent bist. Wenn nicht mal ein klapps hilft, dann hat er ja gar kein Respekt vor dir! Der denkt sich, mit meiner alten kann ich ja machen was ich will, krieg däfür noch ein Gummibärli! Als meine ihr Laufrad kriegt hat, und anfangst net gehört hat, sagte ich, wennst nicht aufhörst, kommts Rad in Keller. Meine weiß aber ganz genau, das ich das mache... Seine Lieblingsuhr wegzunehmen, das klingt aber ganz schön hilflos. Sorry
ministar
ministar | 29.07.2008
7 Antwort
Es ist nur eine Phase :-))
Ein Satz ist mir hängengeblieben : Erziehung heißt sich beim Kind auch unbeliebt zu machen! Meiner ist auch nicht anders trotzdem bin ich vor allem bei relevanten Sachen konsequent auch wenn er weint :-)) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 29.07.2008
6 Antwort
hi
ich denke auch das kosequenz das wichtigste ist und wenn ich das lese er dir schon auf der nase rumtanzt. vielleicht solltest du längerfristige bestrafungen ausdenken das er sein laufrad eine woche nicht bekommt und das auch konsequent durchziehen und wenn er nach den laufrad fragt du ihm erklärst warum er das nicht haben darf. und das kann ein kind in dem alter auch schon verstehen oder das er sich entschuldigen muß bei dir vorher braucht er nicht bei dir ankommen.
seerose85
seerose85 | 29.07.2008
5 Antwort
hi
mein zwerg ist auch 2 1/2 und bringt mich auch so manches mal zur weißglut aber etwas wegzunehmen ist glaub ich nicht unbedingt die beste methode ich habe es so gemacht wenn er gar nicht gehört hat dann habe ich ihn in sein zimmer geschickt und wenn er nicht gegangen ist dann habe ich ihn mir genommen und ihn in sein zimmer gesetzt, ich habe ihm gesagt das er erst wieder kommen darf wenn er sich beruhigt hat und wieder lieb ist und hört, wenn er vorher rausgekommen ist und nicht hört habe ich ihn wieder ins zimmer geschickt hab bisher immer gut geklappt und seit dem hört er auch ganz gut, musst es halt mal ausprobieren aber nicht schwach werden wenn er im zimmer sitzt und heult wenn du ihn dann rausholst hat er wieder gewonnen. probier es mal vielleicht klappt es ja auch bei euch! lg jamina
dragonfly86
dragonfly86 | 29.07.2008
4 Antwort
na les dir deine eigene Frage noch mal genau durch ;) !
du bist eben nicht konsequent! Drohe nie was an was du dann nicht durchziehen kannst, damit machst du es nur noch schlimmer. Kinder brauchen ihre Grenzen und die testet er grad aus und er überschreitet sie indem er die Regeln die du aufstellst mißachtet und was lernt er daraus? Passiert eh nix weiter, Mama kann sich nicht durchsetzen.... Sei konsequenter, nicht nur einmal sondern immer, dann habt ihr es beide bald leichter miteinander, viel Glück und starke Nerven ;O)
Jacky71
Jacky71 | 29.07.2008
3 Antwort
ja, du sagst es ja selbst,
das kann ich aber nicht lange, denn es bricht mir das herz, mir tat es auch leid wenn ich mal sagte heute kommen die tiere aus dem bett zum schlfen oder wenn ich mal laut geworden bin, oder wenn sie mal ihren spongebob nicht kucken durfte, aber ich habe es gesagt also hab ich es auch durchgezogen, un das mit dem stillen stuhl, bei mir muss sie ins zimmer, und wenn sie sich beruhigt hat oder eben etwas oben war, dann ruf ich sie, erklär ihr das, und wir vertragen uns wieder, aber trotzdem wenn ich vorher gesagt habe, dann zieh ich das auch furch wenn wieder alles gut ist. ich finde es nicht wirklich schwer das alles durchzuhalten, erstens sorgt es für anstand und benehmen und das hat meine kleine, trotz mancher zickereien die dazu gehören. Und es wird nicht noch schlimmer wenn sie etwas größer ist, weil sie weis was geht und was man lieber nicht machen sollte.lg
wolke21
wolke21 | 29.07.2008
2 Antwort
Hallo
ich denke er hat dich gut im Griff! Es muß dir nicht leid tun, wenn er weint, hätte er gehört, dann könnte er damit fahren und brauchte nicht weinen, er hatte die Wahl und das muß er begreifen! Ich denke da mußt du einfach die Sachen die du androhst auch mal durchziehen! Meine Zwillinge sind knapp 20 Monate und die verstehen das auch schon, würde sonst verückt werden! Liebe Grüße Nicole
hannalouis
hannalouis | 29.07.2008
1 Antwort
konsequenz
ist alles! wenn du das drauf hast erledigen sich 90 prozent der dinge die du hier aufgezählt hast von selbst. hört sich an als wenn der kleine dich einfach nicht für voll nimmt. wenn du ihm sachen die du machen willst androhst, es aber nicht tusu, oder nicht immer tust, wie soll er dich dann auch für voll nehemn? IMMER hinter dem stehen was man sagt!
melemi261
melemi261 | 29.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Unser Zwerg 22 Wochen alt
20.06.2012 | 16 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: