ADHS Kinder

Tamara|Rossel
Tamara|Rossel
28.08.2017 | 13 Antworten
Hallo zusammen.

Wir haben ein 9 jähriges ADHS Kind. Ich würde mich gern ein wenig austauschen wollen.

Hoffe auf eure Antworten :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Dajana eine schöne Geschichte. Ich wünsche Euch alles gute für die Zukunft und Höhen und tiefen gibt es überall.
Tamara|Rossel
Tamara|Rossel | 31.08.2017
12 Antwort
Ich hab zwar "nur" einen Mann mit ADHS, aber es ist ne Mutmach-Geschichte :-) Er hat einen sehr unsteten Lebenslauf, hat viel ausprobiert...und ist seit 8 Jahren Lehrer. Und zwar ein guter! Wenn ein Teenie vor ihm steht und, verzeiht den Ausdruck:nölt "Ich kaaaaaann das nicht, ich hab ADHS..."...schmunzelt er. Und schimpft dann. Weil man ALLES kann, wenn man sich mit der Störung auseinander setzt und seine Stärken kennt! Ja...er hat die typische Suchtanfälligkeit. Ja, er ist oft überfordert. Aber ich liebe ihn, trotz oder auch wegen seiner ADHS
dajana01neu
dajana01neu | 31.08.2017
11 Antwort
Wir haben das vom MDK auch empfohlen bekommen, also den Integrationshelfer. Nächste Woche habe ich eh ein Gespräch mit der Klassenlehrerin. Mal schauen, was sie dazu sagt. Eigentlich hat sie ihn gut im Griff. Sie war auch die jenige, die das mit dem KJP angestoßen hat. Suse wir haben Familienregeln, Regeln fürs Kind und einen Tagesstrukturplan für meinen Sohn erstellt. Somit kann man sich darauf beziehen und einfach weg gehen, wenn eine Diskussion aufkeimt. Passiert mir dennoch auch immer mal, das ich mich auf eine Diskussion einlasse. Wir sind halt nur Menschen. So sehr sich unsere Kinder "ändern" sollen bzw. Verhaltensweisen lernen müssen, so lernen wir Eltern doch auch jeden Tag dazu. Ach und um nochmal auf die Kur zurück zu kommen. Mein Sohn war 9 Wochen in der KJP. Seine Klassenlehrerin hat einen Plan für die dortige Lehrerin geschrieben. Nicht mal 1/3 von dem wurde erledigt. Der einzige Vorteil an alle dem war, das er die 2. Klasse wiederholt hatte und ihm dadurch nicht so viel Stoff verloren ging. Bin da nun ein wenig ein gebrandmarktes Kind.
Tamara|Rossel
Tamara|Rossel | 30.08.2017
10 Antwort
An die TE: Kenne ich alles, was du schreibst, v.a. der Teil mit den Diskussionen. Und nicht drauf eingehen.......jaja, das ist nur leicht gesagt ;-) Warum machst du nicht eine Gruppe hier für Eltern mit ADHS Kindern zum allgemeinen Austausch und auch mal rumjammern, das braucht man ja auch häufig. Vielleicht gibt es so eine Gruppe ja auch schon.
SuseSa
SuseSa | 30.08.2017
9 Antwort
@babyemily1 Dann hat sich wohl einiges verändert, oder das arme Niedersachen konnte es sich nicht leisten. Schön das zu hören, fand es damals eine totale Ungerechtigkeit.
SuseSa
SuseSa | 30.08.2017
8 Antwort
Ja, die gibt es auch für Kinder mit ADHS. Jedenfalls hier bei uns . Ich habe voriges Jahr selber eine Fortbildung zur Integrationshelferin gemacht und hatte während der Fortbildung einen Jungen mit ADHS. Es hat ihm wirklich geholfen den Schulalltag zu bewältigen. Auch die Klassenkameraden waren froh, daß jemand da war, der diesen Jungen betreute, da er vorher doch sehr den Unterricht störte.
babyemily1
babyemily1 | 30.08.2017
7 Antwort
@babyemily1 Nur aus Interesse. Gibt es Integrationshelfer für ADHS? Uns hatte man damals in DE gesagt, die Diagnose ADHS würde für einen Integrationshelfer nicht reichen. Sowas bekommen nur Autisten! Hätte damals heulen können..... Integrationhelfer wäre ein Segen gewesen!
SuseSa
SuseSa | 30.08.2017
6 Antwort
Da gebe ich Dir recht. Es ist wirklich frustrierend, wenn man sieht, daß sich das Kind bemüht, aber durch die leichte Ablenkbarkeit immer wieder scheitert. War bei Chrissi genauso. Er hat dann aber Glück gehabt, daß er tolle Klassenlehrerinnen hatten und sie wirklich sehr gut auf ihn eingegangen sind. Dadurch hat er es sogar geschafft, die Schule als Klassenbester abzuschließen. Danach hat er dann eine Lehre als Fachkraft für Lagerlogistik angefangen. Aber diese Firma hat ihn einen Tag vor Ende der Probezeit mit der Begründung gekündigt: "Er macht Fehler." Toll, aber was erwarten diese Menschen von einem Azubi? Wenn man alles schon könnte, bräuchte man keine Ausbildung mehr machen, oder? Naja, er hat dann gut anderthalb Jahre als Bufdi hier im Seniorenwohnheim gearbeitet und dadurch dann seinen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Altenpflege bekommen. Das macht ihm einen Riesenspaß und er fühlt sich megawohl dort. Daher war es vielleicht ganz gut, daß der erste "Versuch" nicht geklappt hat. ;-) Kleiner Tipp: Habt ihr vielleicht mal überlegt, Eurem Sohn eine/n Integrationshelfer/in an die Seite zu stellen? Für viele Kinder mit Konzentrationsproblemen ist das wirklich eine sehr gute Hilfe. Sie helfen auch falls mal Schwierigkeiten mit dem Lehrer oder den Mitschülern auftreten sollten und versuchen dann zu vermitteln. Bezüglich einer Kur: Es gibt ja auch Kuren, wo die schulpflichtigen Kids während des Kuraufenthaltes dort auch weiter zur Schule gehen. Erkundige Dich doch einfach mal. Oder vielleicht könnte die Kur während der Ferien stattfinden.
babyemily1
babyemily1 | 30.08.2017
5 Antwort
@babyemily1 Da könnt ihr euch wirklich glücklich schätzen, auch wenn ihr es bestimmt auch nicht immer leicht habt. Unserer ist so leicht Ablenkbar und würde eine Schulstunde nur schwer schaffen. Durch die lrs war auch immer viel Frust dabei. Hat jetzt ne 2 in Lesen und ne 3 im abschreiben bekommen. Wir sind echt stolz. Zu schaffen machen uns die Nachmittage und das er sich mit Freunden schwer tut. Über eine Kur habe ich auch schon nachgedacht, nur wäre es glaube ich fatal, ihn aus der Schule raus zu lassen.
Tamara|Rossel
Tamara|Rossel | 30.08.2017
4 Antwort
Ja, das mit dem Diskutieren kennen wir auch. Und er neigt zu Übertreibungen. Das ist dann manchmal echt stressig. Wir haben es dann auch genossen, wenn der Tag dann mal einigermaßen "normal" verlaufen ist. Wir haben ja noch 3 weitere Kinder . Ist dann manchmal schon ganz schön anstrengend. Grenzen sind da echt wichtig. Ich war vor Jahren mit unserem Sohn und seiner Schwester in Wangen/Allgäu in einer Mu-Ki-Kur. Das war dort wirklich klasse und man hat echt viel gelernt, wie man sich und dem Kind den Alltag erleichtern kann. Super war auch, daß man dort andere Eltern kennengelernt hat, die ähnliche Probleme hatten. Man hat sich dann nicht mehr so alleine mit seinen Problemen gefühlt. Gerade bei dem Thema "Medis"...! Da habe ich dann damals gesehen, daß es manchmal einfach nicht anders geht, weil das Kind ohne überhaupt nicht "zu beherrschen" ist oder auch nicht "beschulbar" wäre. Ich bin eigentlich gegen diese Medis, aber manchmal geht´s einfach nicht ohne. Da habe ich vor diesen Eltern schon Respekt, was sie durchmachen. Unser Sohn hat zwar auch ADHS, aber eine gemäßigte Form im Vergleich. Bei uns klappte es mit Ergo super. Aber das ist ja wirklich wohl eine Ausnahme und nicht so häufig.
babyemily1
babyemily1 | 30.08.2017
3 Antwort
Guten Morgen :) Fragen hat man wahrscheinlich immer mehr als genug. Ich würde mich gern allgemein austauschen wollen. Heut Morgen, ich hatte ein komplett anderes Kind. Aufstehen, waschen, Zähne putzen, anziehen, Tabletten nehmen ... Kein Theater, keine Aufforderung meinerseits. War der absolute Wahnsinn, im positiven Sinne natürlich :D Wir haben einen Kinderbeistand vom Jugendamt bekommen. Gestern hat er mit ihr zusammen einen Tagesstrukturplan erstellt. Ich bin mal gespannt, in wieweit uns das die nächsten Wochen weiter hilft. DIe Lieblingsbeschäftigung von ihm ist nämlich über Gott und die Welt zu diskutieren. Natürlich weiß ich, lass dich nicht drauf ein, aber immer klappt das leider auch nicht. Wünsche Euch einen schönen Tag
Tamara|Rossel
Tamara|Rossel | 30.08.2017
2 Antwort
Ich habe zwei Jungs mit ADHS . Wenn du Fragen hast, immer her damit. :-)
Ich-werde-irre
Ich-werde-irre | 29.08.2017
1 Antwort
Hi, wir haben einen mittlerweile 20jährigen Sohn mit ADHS. Er macht z.Zt. eine Ausbildung zur Fachkraft für Altenpflege, ist vor kurzem ausgezogen und hat seine Erkrankung eigentlich ganz gut im Griff. Wir haben mit ADHS daher schon lange Zeit Erfahrung.
babyemily1
babyemily1 | 29.08.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading