Dickes Problem, muss mich mal ausheulen

palle1479
palle1479
10.01.2013 | 12 Antworten
Seit Tagen überlege ich ob ich diese Frage hier rein stelle, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Bin mit meinen Nerven total am Ende.
Zur Vorgeschichte, ich bin seit fast 3 Jahren von meinem Mann getrennt und wir haben einen Sohn der nun 6 Jahre alt ist und in die erste Klasse geht. Mit meinem Neuen Freund habe ich einen Kleinen Sohn der nun 21 Monate alt ist und eine schwere ADHS hat. Überwiegend ist da die Hyperaktivität, er ist immer in Aktion Tag und Nacht, er schläft auch nur 2x 3 Stunden in der Nacht. So sehr ich den kleinen auch liebe aber er ist ein Belastung für die ganze Familie bzw mit seinem Geschreih sogar für das ganze Haus.
Kurz vor Weihnachten fing mein Großer auf einmal an er will zu seinem Vater, was ich ihm zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal für Übel nehmen konnte, da er das letzte mal (für länger) vor Monaten bei ihm war und auch nur für eine Woche.
Das ganze Drame ging so weit dass er vor lauter weinerei sich mehrmals übergeben mußte. Ich habe meinen Ex angerufen und Alarm geschlagen, dass jetzt was passieren muß, das einzige was er getan hat ist, dass er mit ihm telefoniert hat, was die Situation nicht besser machte.
Die Ausrede: Er kann nicht von der Arbeit daheim bleiben.Das ist das einzige was für ihn zählt und auch mit ein Trennungsgrund war. Er hat die Arbeit immer VOR die Familie gestellt. Den einzigen Urlaub den er hatte war im Winter und selbst da war er auf Abruf.
Eine weitere Woche später ging es mit dem Großen nicht mehr und ich habe ihn praktisch gezwungen sich eine Woche Urlaub zu nehmen, der Große konnte zu ihm und war dann auch 3 Wochen bei ihm. Ich weiß nicht was in diesen 3 Wochen passiert ist, jedenfalls will mein Großer jetzt (am besten schon gestern) zu seinem Vater ziehen.
Organisatorisch geht das überhaupt nicht, denn er hat keine Betreuung, er hat um 12 bzw um 11 Schulschluß und die Mittagsbetreuung im Hort ist komplett ausgebucht.
Hört mein Ex das arbeiten auf kann er das Haus verkaufen....
Aber auch mein Ex ist wohl davon nicht abgeneigt dass der Große zu ihm zieht.
Ich muß dazu sagen dass er nie die Hoffnung aufgegeben hat dass ich auch wieder zurück komme, was aber ein "Traum" bleiben wird. Er blendet mein 2. Kind + die neue Beziehung aus. Wobei der Kleine natürlich mit in Haus darf.
Mein Ex streitet meine Vermutungen ab und der Große lässt diesbezüglich auch nichts raus.
Wenn ich nach dem Grund frage warum er denn unbedingt beim Papa wohnen will sagt er nur dass er seinen Papa lieb hat und vermisst, was ja total normal ist. Die ganze Zeit kam er mit den Wochenenden gut klar und hat sich immer gefreut. Jetzt habe ich nur noch ein trauriges Kind was viel weint und es mir das Herz zerreißt.
Auffällig ist auch dass er seine Depriphase dann bekommt wenn wir den Kleinen von der Kita geholt haben, dass habe ich ein schreiendes Kind und ein weinendes Kind daheim und ich weiß gar nicht was ich zu erst machen soll. Deshalb war auch mein erster Gedanke es liegt am kleinen weil der jetzt wieder 100%ige Aufmerksamkeit braucht, bekommt er diese nicht kann ich damit rechnen dass der Tag wieder im Krankenhaus endet, weil der kurze sich wiedermal selbst verletzt hat (mit Absicht) Ein zusammen spielen ist auch kaum möglich da der kleine sich nicht an Regeln oder an einen normalen sozialen Verhalten hält. Ach es ist irgendwie alles im Moment Schei.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@palle1479 Also soweit ich das weiß, ist auch das ein Teil von Frühförderung, wenn die Kinder ein "gestörtes" Sozialverhalten haben. Wem hattet ihr denn ein Gespräch? Hier bei uns werden die Kinder von der Frühförderstelle getest/eine Diagnose erstellt und das wird dann beim Kostenträger eingereicht. Ich glaube, bei uns ist das entweder das Gesundheitsamt oder das Sozialamt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.01.2013
11 Antwort
hallo, von meiner freundin der kleine jetzt 3, 5j war so wie dein kleiner....mittlerweile haben die das so gut in schuß gebracht seit er reittherapie geht...er liebt tiere und ist dort total berruhigt....auch zu hause hat es sich viel gebessert. er hat 3 mal in der woche diese therapie stunde....zusätzlich wurde er ausgependelt vom heilpraktiker und nimmt jetzt pflanzliche tropfen...auch wurde festgestellt das er keine kuhmilchprodukte darf..die kratzen ihm so auf. lg vielleicht kannst du sowas in anspruch nehmen
keki007
keki007 | 10.01.2013
10 Antwort
@palle1479 Dass es schwer bis unmöglich sein kann, ein Kind mit ADHS auszupowern, glaube ich Dir. Kenne einen Fall, da war ein Mädchen auch so, aber damals gab es nicht die Diagnosen oder Unterstützungen. Bei meiner Ältesten war mal die Verdachtsdiagnose . Damals hatten wir eine Einrichtung der Lebenshilfe in der Nähe und wir bekamen das Angebot, meine Tochter in Ergo-Therapie zu geben. Gab es sowohl als Einzel, als auch als Gruppe. Wir haben das Angebot angenommen und ich muss sagen, es war erstaunlich. Klar, Wunder sind nicht geschehen, aber irgendetwas veränderte sich, vor allem innerhalb der Familie, ohne dass ich sagen kann, was. Sie war etwas umgänglicher und somit entstanden etwas weniger Spannungen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.01.2013
9 Antwort
@MiriamEvelyn tja das muß erst noch entschieden werden ob eine Frühförderung für ihn sinnvoll ist, da er ja alles perfekt kann und eben "nur" sein sozialverhalten gestört ist.....so die aussage
palle1479
palle1479 | 10.01.2013
8 Antwort
@Moppelchen71 schön währe es, aber du kannst dieses Kind nicht auspowern. Das schaffen noch nicht einmal 8 Stunden Indoor, auf der Heimfahrt wird fröhlich Party gemacht. Für unseren örtlichen Turnverein ist er zu jung Mutter-Kind-Turnen ist ausgebucht. Bei schönen Wetter gehen wir mit ihm auf den Sportplatz zum rennen aber.....inzwischen habe ich es durch gebracht dass er den ganzen Tag in den Kindergarten geht, dass ich mehr Zeit für den Großen habe, denn Hausaufgaben müssen ja auch noch gemacht werden und das ist mit dem Kleinen unmöglich. Ich habe Angst dass der Große an seiner Sehnsucht kaputt geht, obwohl ich mit meinem Ex jetzt ausgemacht habe dass er ihn jedes Wochenende nimmt bis es mal irgendwann besser ist.
palle1479
palle1479 | 10.01.2013
7 Antwort
Und was ist, wenn du für den Kleinen Frühförderung beantragst?! Frag diesbezüglich doch mal deien Familienhilfe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.01.2013
6 Antwort
Mein erster Gedanke war eine Familienhilfe, die Dich unterstützen kann. Da Du bereits ein hast, könntest Du vielleicht mit ihr besprechen, ob sie Dich unterstützen kann, für den Kleinen 1-2x die Woche ein Nachmittagsangebot zu nutzen, das seinen ANsprüchen gerecht wird. Beispielsweise eine Art Turnverein, wo er sich auspowern kann, aber auch lernt, Regeln befolgen zu müssen. Vielleicht nicht gerade leicht, aber eventuell eine Möglichkeit. Die Zeit, die der Kleine dann in der Aktivität ist, kannst Du einzig und allein für den Großen nutzen, denn ich denke, dass ein möglicher Grund, zu seinem Vater zu wollen, auch sein könnte, dass Papa ja, wenn er Zeit hat, auch nur für ihn Zeit hat. Er muss sich Papa also nicht mit einem Bruder teilen, der ihm die Aufmerksamkeit immer wieder entzieht.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.01.2013
5 Antwort
@gina87 das machen wir jeden Tag nach der Schule, am Montag haben wir 2 DS gezockt, vorgestern waren wir beim MC, gestern sind wir spazieren gegangen und haben geredet, heute gehen wir zum shoppen.....
palle1479
palle1479 | 10.01.2013
4 Antwort
naja aber wenn der grund für seine probleme der kleine sind, führt der weg an dem kleinen ja nich vorbei.. wenn dem kleinen geholfen wird und er irgendwann ggf nich mehr soviel rumschreit und sich dadurch das familienleben wieder etwas entspannt, ginge es dem großen ggf auch wieder besser.. gäbe es denn ggf die möglichkeit, an bestimmten tagen/zeiten nur was mit dem großen zu machen? das dein partner oder jemand anderes mal den kleinen hütet und du nur für den großen da bist und ihr was zusammen macht
gina87
gina87 | 10.01.2013
3 Antwort
mir geht es in erster Linie nicht um den Kleinen sondern um den Großen. Alles reden bringt nichts :(
palle1479
palle1479 | 10.01.2013
2 Antwort
@Schaefchen93 Ich habe bei allen Ämtern und Ärzten Alarm geschlagen, habe eine Familienhelferin wegen dem kleinen, aber bei Ärzten sind die Wartezeiten katastrophal. dank der Familienhelferin wurde ich erst mal von denen ernst genommen, alle anderen haben es als trotziges Kind abgestempelt, mehr nicht, doch sie hat ihn real mit seinen vollen Wutausbrüchen gesehen.
palle1479
palle1479 | 10.01.2013
1 Antwort
Gibt es für den Kleinen eine Unterstützung vom Amt oder so? Das ist total kompliziert aber vielleicht solltest du dir wirklich professionelle Hilfe holen. Ich wünsche euch viel kraft.
Schaefchen93
Schaefchen93 | 10.01.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ausheulen
15.08.2012 | 13 Antworten
keine frage nur mal ausheulen =(
16.07.2012 | 12 Antworten
Mal ausheulen :(
12.07.2012 | 12 Antworten
Nur mal ausheulen (weinen)
11.07.2012 | 8 Antworten
Nur mal kurz ausheulen
10.07.2012 | 7 Antworten
ausheulen
06.07.2012 | 14 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading