"kleine" Pubertät

killy
killy
15.10.2008 | 3 Antworten
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der sogenannten "kleinen" Pubertät?
Mein Sohn wird bald 8 und benimmt sich im Augenblick sehr grenzwertig. Er schreit und tobt, statt Antwort zu geben. Er fühlt sich bei jeder Kleinigkeit kritisiert und ist dann tödlichst gekränkt. Er weint sehr oft. Frage ich ihn nach dem Ausbruch dann was los war, gibt er an es selbst nicht zu wissen.Er sagt, dass er sein Verhalten nicht erklären kann.
Für mich sieht das alles nach Hormonschub aus.
Was kann ich tun? Wer musste da auch durch?
LG Killy
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Auch meld!
Bei Junior war es ähnlich. Nur wie das jetzt vorübergegangen ist, weiß ich nicht. Oder sein Verhalten fällt gegenüber seinen Schwestern nicht mehr auf. Irgendwie ist er jetzt ordentlicher als die Mädels, steht ständig mit in der Küche und ist auch nicht so knatschig. Also nehmt es als Phase.
halorena
halorena | 15.10.2008
2 Antwort
das vergeht wieder
aber leider kommt es auch wieder...ich hab ihn einfach in ruhe gelassen wenn er was wollte ist er eh zu mir gekommen.nur mit dem schrein und schimpfen musste er aufhören.. viel spass noch mit den jungs.......meiner ist 11jahre und schon in der pupertät lg
gitti27
gitti27 | 15.10.2008
1 Antwort
Ja ich!!!!!!!
Mein Sohn ist 9 Jahre geworden und er benimmt sich auch so. Ist ganz schlimm bei Ihm gerade! Wenn ich ihn schmipfe fühlt er sich gleich ungerecht behandelt egal was ich sage, er macht es dann eh nicht!
Judithdiva
Judithdiva | 15.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ab wann beginnt die Pubertät?
03.08.2009 | 5 Antworten
Pubertät?
16.01.2009 | 7 Antworten
Adhs Kind in der Pubertät
21.11.2008 | 4 Antworten
Pubertät und Mordgedanken
29.09.2008 | 5 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading