Hilfe bei ADS

toni927
toni927
08.09.2008 | 6 Antworten
Hallo Ihr lieben ich habe vor zwei Wochen di Diagnose ads bei meiner sieben-jährigen Tochter gesagt bekommen von ihrem Kinderartzt.Es spricht alles dafür ich habe mir alles gründlich durchgelesen in einer vom Kinderartzt gegebenen Broschüre mit der Lehrerin gesprochen wie gesagt es spricht und deutet alles auf ADS .Der Kinderartzt hat ihr auch gleich Medikinet verschrieben doch ich habe es noch nicht gegeben von lauter Angst wegen derschweren Nebenwirkungen .
Wir möchten es erstmal hooöopatisch versuchen aber ich bin sehr verunsichert und weiß nicht weiter.Bitte könnt ihr mir helfen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Hallo
Hallo! Ich bin Erzieherin und meiner Meinung nach wird die Diagnose viel zu schnell von Ärtzen gegeben.. Ich würde mir auf jeden Fall noch zwei Meinungen von anderen Kinderärtzen holen.. Mein Tipp.. Viel Unernehmen LG
JeJu
JeJu | 08.09.2008
5 Antwort
Ads
Hallo, also ich habe auch eine Tochter mit ADS. Das hat aber ewig gedauert bevor wir die Diagnose hatten. Ja alina bekommt auch Tabletten. Aber wir - auch der Arzt - hat erst alles andere versucht. Wir kommen sehr gut mit den Tabletten zurecht. Alina geht es super-von heute auf Morgen KEINE Probleme mehr. auch die Lehrerin ist begeistert. Wenn Du mehr - bzw. genaueres wissen willst kannst Du mich gerne per PN anschreiben. Ich habe aber auch eine Gruppe zu diesem Thema gegründet. Da sind alles Mamas mit Kindern die mit Tabletten behandelt werden. Würde mich freuen wenn Du mal vorbeischaust. Alles gute!!
chantal-mausi
chantal-mausi | 08.09.2008
4 Antwort
ADS
Hallo, aus meiner Erfahrung ist es sehr schwierig ADS wirklich genau zu ermitteln! Viele Eltern kommen in Selbsthilfegruppen zur wirklichen Hilfe. Oft helfen eigene Lösungen besser bzw. effizienter als Medikamente. Wir haben total gute Erfahrungen mit viel Sport und Freizeit in der Natur gemacht. Gutes Gelingen
MariaAB
MariaAB | 08.09.2008
3 Antwort
Ich weiß von 3 Bekannten
das die homeophatischen Mittel nichts gebracht haben! Das Medikament plus einem super geregelten Tagesablauf haben ADS fast gestoppt! Für meine Bekannten war es ein mühsamer Weg...aber es hat sich gelohnt! Ein fast normales Leben! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 08.09.2008
2 Antwort
Wurde sie denn überhaupt getestet?
Also ich würde es erstmal testen lassen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2008
1 Antwort
hallo
wie oft hat er ihn denn untersucht bevor er die diagnose gestellt hat? hast ja anscheinend nen super arzt der verschreibt dir gleich medikamente is doch toll :(( scheint was zu verstehen von dem thema
MamiundDeryck
MamiundDeryck | 08.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ärztedeutsch
09.07.2012 | 4 Antworten
Diagnose Leukämie,erfahrungen?
14.12.2011 | 1 Antwort
Diagnose
24.05.2011 | 6 Antworten
Wer kennt die Diagnose Plexuszyste?
10.02.2011 | 9 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading