Startseite » Forum » Erziehung » Jugendliche » Pubertärer Teen, agressiv, schlampig, null Bock(nicht nur in der Schule) - aber was .

Pubertärer Teen, agressiv, schlampig, null Bock(nicht nur in der Schule) - aber was ist, wenn er´s immer noch nicht BEGREIFFT?

fliewatueh
von fliewatueh am 09.04.2008 17:50h
Mamiweb - das Babyforum

8 Antworten


5
pattyw
Null Bock
Hallo, wir haben 2 Söhne, 12 und 9 Jahre, der Große ist hochbegabt . Zum Glück ist er sehr motiviert und fleißig. Beim Kleinen , aber für gute Noten gibt es dann auch Belohnungen. Außerdem zeigen wir an Beispielen, welche Berufsmöglichkeiten man mit Fleiß und entsprechendem Abschluss bekommen kann, und was für Gehalt man bekommen kann, Beispiel alleine welches Auto man dann vielleicht fahren kann. Vielleicht solltest du ihn nicht zu sehr unter Druck setzten, ich weiß ja nicht wie es bei euch abläuft, aber bitte auf keinen Fall dem Großen Vorhaltungen machen, dass der Kleine das alles viel besser macht. Zeig dem Großen, dass du ihn genauso liebst, aber biete ihm auch Hilfe an und spare nicht mit Lob. Dann sollte vielleicht jemand anders auch mal mit dem Jungen reden, das bringt viel mehr als wenn die Eltern reden, . LG Patty
von pattyw am 12.04.2008 00:02h

4
fliewatueh
Geschwisterneid
Ich glaube, es ist noch nicht deutlich rüber gekommen: Der große 12jährige hat null Bock und geht in die 6. Klasse einer Gesamtschule. Sein kleiner 10jähriger Bruder ist bereits jetz schon in der 6. Klasse eines Gymnasiums. Also momentan sind beide in de 6. Klasse. Doch wenn der Große so weiter macht, ist er nächstes Jahr wieder in der 6. Klasse und sein kleiner Bruder in der 7. Klasse. Der Große ist ja jetzt schon immer der Meinung, das wir den Kleinen vorziehen. Er hat sogar schon davon geredet, dass er ausziehen will , weil er glaubt, das wir ihn nicht mehr lieb haben, da wir ja nur auf ihn "Druck" ausüben. Allerdings ist es so, dass der Kleine von ganz alleine lernt und dadurch natürlich auch gute Noten mit nach Hause bringt. Der Große will aber nicht und ist deshalb vielleicht sogar in der Schule bald klassenmäßig unter seinem Bruder. Wie wird er damit zurecht kommen? Trotz allem wollen wir auch beim Großen eigentlich keinen Druck ausüben, doch wie gelingt es uns anders, ihm diese Situation begreiflich zu machen? Denn diese Situation wird sicherlich noch mehr seine Meinung bestärken, dass wir angeblich seinen Bruder vorziehen. Er begreift diese ganze Situation einfach noch nicht!!!
von fliewatueh am 09.04.2008 18:24h

3
chormama
Kinder Kinder
Hallo, wir hatten ein ähnliches Problem.Bei unserem Sohn wurde die Hochbegabung in der ersten Klasse festgestellt und er hat in der 8.Klasse eine Ehrenrunde gedreht, ist von einem Gymnasium auf ein anderes und dann auf die Realschule gewechselt.Ist jetzt in der 10 und will sein Abi an einer Gesamtschule machen.Unsere Tochter ist bereits mit 5 in die Schule gekommen und jetzt in der 8.Gesamtschulklasse bei normaler Begabung.Wir haben beiden Kindern immer wieder erklärt, dass sie verschieden sind und jeder für sich anders behandelt wird.Lernverweigerung kennen wir auch und die Ehrenrunde hat unser Sohn auf einer anderen Schule gemacht, weil wir nicht wollten, dass er an der alten Schule noch mehr Probleme hat.Der Wechsel wirke wie ein Wunder, er wurde ausgeglichener und schlief besser, erzählte mehr und wir bekamen einen besseren Draht zu ihm.Liebe Grüße
von chormama am 09.04.2008 18:09h

2
big-family
meine tochter wird 10 jahre
und ich mußte heute zu einen gespräch in die schule weil sie sagte zu der lehrerin ich habe kein bock...meine tochter ist zur zeit leider auch nicht so nett zu mir und ihren geschwistern..verstehe dich total....ein tipp habe ich leider nicht für dich
von big-family am 09.04.2008 18:00h

1
fliewatueh
Leider ist der Text nicht mit gekommen...:
Also, auch mein Ältester Sohn ist 12 und in der 6. Klasse. Anscheinend macht auch er eine pubertäre Phase durch. Doch ehrlich gesagt wissen mein Mann und ich nicht mehr weiter. Neben seinen Aggressionen und seiner Null-Bock Tour haben wir sehr große schulische Bedenken. Denn er BEGREIFT es ehrlich gesagt noch nicht, dass er NICHT für uns, bzw. für den Lehrer lernt. Er glaubt wirklich, wir wollen ihm alle etwas Böses. - Ja, ja, wir haben ja auch schon überlegt, ob es denn wirklich so schlimm ist, wenn er mal ne Ehrenrunde dreht, denn dann würde er es sicherlich schneller begreifen. Doch genau hier steckt das große Problem: Sein 2 Jahre jüngerer Bruder ist Hochbegabt und ist zum einen als Kannkind ein Jahr früher eingeschult worden und zum zweiten hat er auch noch ein Jahr übersprungen. Somit ist er inzwischen trotz des Altersunterschiedes in der gleichen Jahrgangsstufe. Wenn wir also unseren Ältesten jetzt ein Jahr wiederholen lassen würden, wäre er für den Rest der Schullaufbahn sogar eine Klasse unter seinem 2-Jahre Jüngern Bruder. Das ist doch wohl total frustrierend und demotivierend, oder? Da haben wir dann Angst, dass er total zum Schulverweigerer wird. Wie würdet ihr dieses Problem lösen? Zum Glück haben wir das Problem mit den Mädels noch nicht. Eigentlich lebt er sogar sehr zurückgezogen. Von anderen hört man ja ständig, dass die täglich stundenlang duschen. Bei uns ist ehr das Problem, ihn überhaupt zum duschen zu kriegen. Auch so läuft er total verloddert rum...
von fliewatueh am 09.04.2008 17:51h


Ähnliche Fragen




Schulkind entwickelt sich zum Tyrann
24.04.2009 | 8 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter