Hilfe! Wie soll ich mit meiner Stieftochter umgehen?

Nesrin80
Nesrin80
07.12.2008 | 8 Antworten
Na gut, um realistische Antworten zu bekommen, muss ich wohl trotzdem Alles sagen. Ich kenne meinen Mann und seine insgesamt vier Kinder seit Januar 2007. Wir sind auch relativ schnell zusammengezogen, wobei nur seine zwei jüngsten Töchter zu Hause sind. Die anderen beiden sind volljährig und außer Haus. Die Kleine (jetzt 9 Jahre) hat mich von Anfang an angenommen und nennt mich aus freiem Willen Mama. Die Ältere (jetzt 15 Jahre) macht mir Probleme. Am Anfang ging es so mit ihr. Aber schon nach einigen Wochen wurde sie immer frecher (Vorbild ihre ältere Schwester und vorallem ihr großer Bruder der bereits in Haft wegen Körperverletzung gewesen ist). Mein Lebenspartner arbeitet auf Montage, ist also kaum zu Hause. Sie schwänzt regelmäßig die Schule, umgiebt sich mit Freunden die sie zum stehlen verleiten weswegen sie schon Anzeigen bekommen hat und zu Hause gibt sie den Ton an. Geringste Kleinigkeiten nimmt sie zum Anlass um zu explodieren. Was heißt das? Sie beschimpft im lautstarken Ton ihre kleine Schwester mit Worten wie: du Hund, du Schäbige, kleines Pißplag. Das sind die gängigsten Beleidigungen und zwar täglich Mir geht es kaum anders. Ich muss mir Worte bieten lassen wie: Du hast hier gar nichts zu sagen. Was willst du eigentlich hier. Verpiss dich zu deiner schäbigen Familie. Du bist ein Stück Scheiße für mich. Gut sie hat es auch nicht immer leicht gehabt. Das wußte ichvon Anfang an. Ich bin die dritte Stiefmutter. Doch nach Erzählungen aller Kinder und Familienmitglieder bin ich auch die Beste Stiefmutter die die Kinder je hatten. Also warum muss ich so mit mir umgehen lassen? Ich kann doch nichts für die Vergehen der anderen Stiefmütter? Könnt ihr mir einen Rat geben wieich damit noch umgehen soll? Ich habe es mit Ruhe, Geduld und Fragen nach dem Warum immer wieder probiert. Antworten gibt sie mir nicht. Was soll ich denn noch tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Stieftöchter
Ich kann nachfühlen wie es Dir geht! Zum ersten muss ich zustimmen, dass sich Dein Partner wesentlich mehr einbringen müsste! Es muss klare Grenzen geben, und da Du nicht die Mutter bist, was das Mädchen mit 15 voll ausnutzt, müssen diese Regeln vom Vater kommen und vorallem auch vom Vater strikt eingehalten werden! Meine Stieftochter ist 12 und wir leben seit 4 Jahren zusammen! Das zusammen Leben ist aber keineswegs leichter als bei Dir! Ausserdem würde ich Dir raten schnellst möglich zu einer art Familientherapie zu gehen! Das Mädchen ist schon in Kriminellen Kreisen und da sollte sofort gehandelt werden!
Caro0311
Caro0311 | 18.12.2008
7 Antwort
Wow das ging schnell
so viele Antworten schon. Sind ja einige harte Wahrheiten dabei. Leider entsprechen eure Ansichten auch meiner Meinung. Gefällt mir aber nicht, weil ich immer irgendwie das Gefühl habe doch etwas falsch zu machen. Auf die Frage ob "mein Mann" nicht bei uns in der Nähe eine Arbeit finden kann: schwierig. Erstens wären seine Chancen hier Arbeit zu finden wesentlich schlechter und zweitens würde er viel weniger verdienen. Wir kommen ja jetzt schon kaum klar. Die leibliche Mutter hat keinen Kontakt zu ihren Kindern. Ich telefonierte sogar mal selbst mit ihr und sagte ihr das ich auf keinen gegen einen Kontakt zwischen ihr und den Kindern wäre. Doch ihre Antwort darauf war: Sie möchte uns nicht stören. Die Kinder sollten sich selbst bei ihr melden.
Nesrin80
Nesrin80 | 07.12.2008
6 Antwort
Kinder des Partners
Das Mädchen ist zwar in der Pubertät, aber gewisse Regeln hat sie zu befolgen. Ich finde es nicht gut von deinem Partner das er auf Montage arbeitet und dich mit den Kindern die nicht deine sind alleine läßt. Kann er sich nicht eine Stelle suchen wo er tääglich heimkommt? Die Probleme die du mit den Kindern hast müßte er eigentlich lösen. Er setzt doch seinen Kindern immer wieder neue Stiefmütter vor.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 07.12.2008
5 Antwort
hmmmmmmmm
ich glaub auch nicht, daß du viel machen kannst. sein nett zu ihr und warte ab. könnte mir vorstellen, daß sie nur so zu dir ist weil sie denkt du gehst auch wieder. redet sie mit ihrem vater auch so? was ist mit der leiblichen mutter?
Nightangel
Nightangel | 07.12.2008
4 Antwort
...
Im Gegensatz zu den anderen, kindlichen Antworten möchte ich dir Nahe legen ein Gespräch mit ihr zu suchen. Immer wieder versuchen auf Sie zu zugehen, auch wenn es schwer ist. Du bist sicher schon sehr verletzt. Bedenke aber uach die Zeit, es sind nun fast 2 Jahre, das ist nicht viel. Und da die Kinder auch schon mehrmals erleben mussten, wie ihnen quasi eine Mutter 'vorgesetzt' wurde, haben Sie ihre eigene Art das zu be7ver-arbeiten. Was sagt denn dein Partner, deren Vater, dazu? Letztendlich, solltest du garnicht klar kommen, musst du dir Hilfe von Aussen holen, eine reale Beratungsstelle. Ich finde es auch ein bisschen komisch von dem Vater, sich derart aus dem Staub zu machen, wenn die Kinder deutlich Wunden haben, was das Leben angeht, er kann und darf den Kindern nicht einfach eine 'neue' Mama vorsetzen, und von dir verlangen, das du 'das schon regelst'.. Ich meine das nun nicht so hart wie es sich liest. Es ist nur vielmehr seine Aufgabe als deine.Er ist Vater, du unterstüt
engelchen0705
engelchen0705 | 07.12.2008
3 Antwort
tja ganz erlich
ich denke nicht das du da viel tun kannst.. da haben der leibliche vater ..sowie auch mutter versagt!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
2 Antwort
stieftochter
hallo kenn mich da zwar nicht so aus aber versuch es doch mal mit einem tag wo nur ihr beide alleine seid und nenn dich selber nicht stiefmutter oder seine tochter stieftochter, denn das kann schon mal böse enden weiss ich von einer bekannten lass dich nicht provozieren und versuche immer optimistisch zu sein wenn alles nichts hilft rede mit deinem partner. Für sie ist es schwer in der pupertät eine andere frau an seiner seite zu akzeptieren und auf das musst du eingehen sie kommt dann bestimmt von alleine. viel glück und lieben gruss
chantalsophie
chantalsophie | 07.12.2008
1 Antwort
da
kannste nix machen, lass sie machen was sie meint und lass sie auf die schnauze fliegen. Die ist ja nun keine 8 mehr, und wird immer rebellischer, je mehr du versuchst. Lass sie machen, und sei da, wenn sie von alleine auf dich zukommt.... Viel Glück!
Camourflage
Camourflage | 07.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

weiß nicht wie ich damit umgehen soll
22.06.2012 | 11 Antworten
wie mit der trauer umgehen
01.09.2011 | 13 Antworten
Wie soll i damit nur umgehen
13.12.2010 | 23 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading