Mein 16- jähriger Sohn will nicht mehr bei mir leben Was tun?

Päivi
Päivi
11.07.2008 | 3 Antworten
Wir hatten bis vor einem halben Jahr eine sehr gute Beziehung. Dann veränderte er sich total und ich liess ihn in Ruhe. Pubertät, dachte ich. Ich bin geschieden und lebe mit meinem Verlobten, der sehr lieb ist und vier weiteren Kindern zusammen. Die Streits gingen immer um eine fund. Freikirche, wo er immer mit seinem Vater hinging. Ich wollte das nicht, da ich aus Erfahrung weiss, wie man dort Kinder und Jugendliche manipuliert. Jetzt will mein Sohn bei seinem Vater leben, da ich ihm Sachen verbiete. Er wirft mir lauter Lügen vor und sagt, ich wäre keine gute Mutter.Zuhause fehlte es ihm an nichts. Sein Vater bezahlte bis vor einer Woche fünf Monate keine Alimente und nützt jede Gelegenheit mich zu verletzen und mein Leben zu erschweren, da er selbst kein Privatleben führt. Aber das sieht mein Sohn nicht. Was soll ich tun? Ist das nur eine pubertäre Masche, die sich legt? Wir würden ihn gerne zurück haben. Er hat ein Problem mit der Trennung. Meiner Meinung nach müsste er Hilfe bekommen, eine Therapie, oder ähnliches. Hat jemand Erfahrung damit? Soll ich ihn einfach gehen lassen? Das bricht mir das Herz ..
Mamiweb - das Mütterforum

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
ist das deiner Meinung
mit der Kirche, oder ist das allgemein bekannt, was du mit der Manipulation beschreibst? Und inwiefern wird "manipuliert"? Welcher Glaubensrichtung gehört die Kirche an? Dann schreibst du, dass du "Sachen verbietest" - ist halt auch die Frage, was du verbietest, mit 16 ist der Abnabelungsprozess vom Elternhaus voll im Gange. Ich weiß ja auch nicht, wie lange ihr schon getrennt seid, das mag sicher auch eine Rolle spielen. Auch wenn es dir das Herz bricht wenn er geht oder gehen sollte, irgendwann muss du ihn auch gehen lassen, das musste deine Mutter auch mal mit dir.
Dreijungsmama
Dreijungsmama | 11.07.2008
2 Antwort
Ich weiß auch
nicht ob ich di helfen kann. Aba meine schwester zieht gerade die gleche Masche mit meiner mutter ab! Aba sorg echt dafür das er von der Kirche weg kommt! Hol dir nen familien helfer, hat meine mam auch gemacht! Und es hat sich ales schon etwas verändert! Stark bleiben Positiv denken die machen und sagen das nur weil du grenzen setz! bekomme es lles bei meiner Familie mit! LG
spanimama
spanimama | 11.07.2008
1 Antwort
Hilfe
Viel helfen kann ich dir nicht, aber sieh zu das du deinen sohn von der kirche weg bekommst, ich kenn das von einer bekannten, die ist damals auch zu einer beratungs stelle gegangen , weil sie es allein nicht geschafft hat, von so einer kirche weg zu kommen
LucasMom05
LucasMom05 | 11.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

2,5 Jähriger wirklich gemein ....
09.08.2012 | 18 Antworten
2,5 - jähriger kann nicht rennen
11.07.2012 | 17 Antworten
Sohn soll beim Vater leben
22.04.2012 | 33 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: