Startseite » Forum » Erziehung » Baby » HILFE! WIE KANN ICH MEINE TOCHTER ZUM DURCHSCHLAFEN BEWEGEN?

HILFE! WIE KANN ICH MEINE TOCHTER ZUM DURCHSCHLAFEN BEWEGEN?

Sweet-Honeymoon
Hallo Mamis und Papis,
Ich habe eine 9 Monate alte Tochter die noch nicht durchschläft.
Ich habe vor ca. 2 Monaten ganz abgestillt und seitdem auch einen festen Mahlzeiten und Schläfchenzeitenplan erstellt an den ich mich so gut wie möglich halte ..
Meine Tochter geht somit um 21 Uhr ins Bett, allerdings muss ich mich mit ihr ins Bettchen legen und gegebenefalls das Köpfchen streicheln. Nun schläft sie bis um 1 oder 2 uhr nachts (obwohl das auch öfter mal sehr unterschiedlich ist) sehr gut aber danach stellt sie sich in ihr bettchen hin und schreit bis ich komme und sie wieder hinlege.Manchmal reicht es wenn ich nur kurz stehen bleibe aber größtenteils muss ich mich wieder mit ins Bett legen bis sie schläft. Allerdings wird sie dann immer zwischen 10 Minuten und 1 Stunde wach.
Ich habe es bereits mit einer Trinkflasche versucht und auch nach der methode von anette kast zahn aus dem buch jedes kind kann schlafen lernen, hab aber schlechte erfahrungen damit gemacht ..
Ich weis nicht mehr was ich machen soll, jetzt zur zeit hab ich auch noch eine Grippe und der mangelnde schlaf zerrt sehr an meinen kräften. da ich alleinerziehend bin und niemanden habe der mich unterstützen könnte fällt es mir noch schwerer. Ausserdem beginnt mein schuljahr( ich bin noch schülerin) bereits im August .. BITTE HELFT MIR!
Danke im vorraus
LG Eure Jassy mit Töchterchen Taleesha
von Sweet-Honeymoon am 10.05.2008 23:18h
Mamiweb - das Babyforum

13 Antworten


10
Sweet-Honeymoon
HILFE! WIE KANN ICH MEINE TOCHTER ZUM DURCHSCHLAFEN BEWEGEN??
Ich hatte bereits in meinem ersten Beitrag erwähnt das ich die Methode aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" bereits probiert habe und damit schlechte erfahrungen gemacht habe : Ich habe mich genauestens an den Behandlungsplan gehalten und nach einer Stunde ist sie auch eingeschlafen und hat auch durchgeschlafen aber für was für einen Preis ... Sie ist vor Erschöpfung jedes mal im Stehen eingeschlafen und dann umgekippt. Einmal ist sie so doll aufgeschlagen das sie sich den kopf aufgeschlagen hat und da habe ich definitiv gesagt das ich mit dieser methode mehr schaden anrichte als nütze... ausserdem hat sie das schlafen sowie ihr bettchen im allgemeinen als etwas negatives angesehen und nur wenn sie es gesehen hat total panisch geschrien und an mir festgeklammert... also ich meine das ist es nur wirklich allemal nicht wert!! Am Tag hat sie 2 Mittagsschläfchen von je 1 und 1, 5 Stunden... Ich glaube nicht das das zu viel schlaf am tag ist...oder?
von Sweet-Honeymoon am 11.05.2008 22:00h

9
ksdd1
Schlafgewohnheiten tagsüber?
Hallo, das mit dem Bettchen im eigenen Schlafzimmer finde ich schon mal einen guten Vorschlag. Unsere Kleine schläft auch noch bei uns. Ich würde auch mal prüfen ob Sie vielleicht tagsüber nicht mehr soviel Schlaf benötigt. Den die Schlafgewohnheiten wechseln, je älter die kleinen Zwerge werden. Ich kann dir auch das Buch "Babyjahre" von Remo H. Largo empfehlen. Da findest Du zu ganz vielen Sachen nützliche Tipps.
von ksdd1 am 11.05.2008 11:20h

8
Gelöschter Benutzer
Durchschlafen
Stell dir mal vor, wie das so wäre für dich: beim Einschlafen war dein Mami in deinem Bett und hat dich gestreichelt. Und als du dann mitten in der Nacht erwacht warst, war dein Mami nicht mehr da und niemand streichelt dich. Und dann beginnst du zu weinen. Dein Mami kommt, streichelt dich. Wenig später das gleiche von vorne. Versuche doch mal, dein Kind zu knuddeln, ihm Gute Nacht zu sagen und es dann alleine einschlafen zu lassen. Wird vielleicht ein paar Tränchen geben. Doch nach ein paar Tagen wird es vielleicht möglich sein, dass dein Kind nicht mehr schreien muss, weil sich die Situation verändert hat und alleine wieder einschlafen kann. Es ist auch durchaus normal, dass die Kinder mehrmals nachts erwachen. Gute Tipps bekommst du auch im Buch: Jedes Kind kann schlafen lernen. Liebe Grüsse Nadia
von Gelöschter Benutzer am 11.05.2008 08:48h

7
scarlet_rose
durchschlafen!
kinder müssen nicht durchschlafen, babys sowieso nicht. hast du mal versucht, sie zu dir ins zimmer zu holen? vielleicht fehtl ihr die nähe? warte einfach ab, hab geduld und irgendwann wird sie von selber durchschlafen. mein sohn ist 20monate und schläft auch nicht durch, kommt noch so ca 2-5mal pro nacht. das ist auch ok so und auch verkraftbar, auch wenn man in die schule muss oder arbeiten. auf das nicht durchschlafen war man ja eigentlich im voraus vorbereitet. das kriegst schon hin! hol sie mal in dein zimmer, dann musst du nicht aufstehen, wenn sie wach wird und damit wirst du dann auch nicht ganz wach und das kurz aufwachen und trösten macht dir sicher viel weniger aus!
von scarlet_rose am 10.05.2008 23:40h

6
Sweet-Honeymoon
HILFE! WIE KANN ICH MEINE TOCHTER ZUM DURCHSCHLAFEN BEWEGEN??
Also sie hat nach dem abstillen gar nicht mehr durchgeschlafen und davor auch lediglich 2 mal... ich werde es einfach mal probieren sie mit in mein zimmer zu nehmen... nur wenn sie dann wach wird sas soll ich machn? sie einfach immer wieder hinlegen? Fläschen geben?Wird sie dann nicht trotzdem immer wieder wach weil sie das Fläschen dann als gewohnheit sieht? Mit der Schule habe ich nicht ausgesetzt ich habe als meine Tochter 5 MOnate alt war mit ihr zusammen an einem projekt von rebus zum erwerb des externen hauptschulabschlusses teilgenommen und stecke zurzeit mitten in den Prüfungen... danach gehe ich auf eine weiterführende schule für den realschulabschluss.. deshalb beginnt mein schuljahr im August... Schon einmal ein großes Dankeschön an euch für eure schnellen Antworten LG Jassy und töchterchen Taleesha
von Sweet-Honeymoon am 10.05.2008 23:40h

5
Mamamalila
Wenn dich das tröstet:
Meine Tochter hat erst im Schulalter durchgeschlafen!
von Mamamalila am 10.05.2008 23:32h

4
Mamamalila
Was ist mit dem momentanen Schuljahr?
Hast du da ausgesetzt?
von Mamamalila am 10.05.2008 23:31h

3
Tornado
Durchschlafen
Die kleinen Mäuse schlafen erst durch wenn sie selbst soweit sind, dazu bringen kann man sie nicht. Das ist eben ganz verschieden, manche machen das extrem bald und andere erst spät. Mein Sohn hat erst mit 16 Monaten durchgeschlafen. Mir ist schon aufgefallen, dass Stillkinder meistens länger brauchen bis sie durchschlafen, da sie einfach nachts, wenn sie wachwerden, die Nähe von Mama brauchen, sowie sie es beim nächtl. Stillen gewohnt waren. Muss gestehen, dass ich meinen Sohn dann einfach oft mit ins Ehebett genommen hab, damit er bei mir sein kann. Das war die stressfreieste Lösung für uns. Schläft Deine Tochter bei Dir im Zimmer? Vielleicht würde das schon helfen, wenn sie weiß, dass Du da bist. LG
von Tornado am 10.05.2008 23:28h

2
chormama
Schlafen
Hi, hast Du die Möglichkeit, ihr Bett an Deines heranzustellen?So habe ich es mit meiner großen Tochter gemacht, sie hatte aufgrund von immer wiederkehrender Spastischer Bronchitis mit Atemnot nachts oft Panik.Ich habe das Gitter auf einer Seite entfernt und das Bett ganz an meines rangestellt, so konnte ich sie nachts immer wieder zurückschieben.Dann, nach einer Weile habe ich das Gitter wieder davorgemacht und dann das Bett jede Nacht etwas weiter weg aufgestellt, bis es schließlich wieder im Kinderzimmer war.Das dauerte eine Weile, aber es hat funktioniert.Nach drei Monaten schlief sie in ihrem Zimmer und wieder durch.Liebe Grüße
von chormama am 10.05.2008 23:26h

1
Gelöschter Benutzer
...........
Kannst du die Kleine nicht mit ins Schlafzimmer nehmen??Oder ihr Bett an deins stellen, wenn sie aufwacht bist du zumindest gleich bei ihr.Dann fühlt sie sich geborgen und weiß das Mama da ist.Sonst habe ich leider keine Idee.Hat sie denn schonmal durchgeschlafen oder noch nie???? Liebe Grüße
von Gelöschter Benutzer am 10.05.2008 23:24h


Ähnliche Fragen


schmerzender eileiter beim bewegen
15.11.2011 | 16 Antworten


Kind zum lernen bewegen?
10.11.2010 | 3 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter