Baby im Ehebett

püppi-m
püppi-m
17.01.2008 | 13 Antworten
Hallo!
Mein Kleiner wird nächsten Montag 8 Monate alt und hat bisher bei uns im Bett geschlafen. Ich muß sagen, mich stört es absolut nicht und meinem Mann eigentlich auch nicht. Ich hatte als er noch ganz klein war Verlustängste in der Nacht und somit ist er bei uns ins Bett gewandert. Ich genieße es ganz doll, weil er sich ganz eng an mich kuschelt oder mich immer irgendwo festhält.
Nun redet aber meine Umwelt auf mich ein, daß er jetzt endlich aus dem Bett müsste, weil es sonst Probleme geben könnte im Kindergarten oder wenn er mal bei Oma und Opa schläft. Ich muß noch dazu sagen, wir legen uns auch noch kurz dazu, wenn er beim Einschlafen ist, auch beim Mittagsschlaf. Also kurz und gut - ja er ist verwöhnt!
Wir haben nun seit 2 Tagen einen sogenannten Babybalkon gebaut, damit es uns beiden leichter fällt uns zu trennen. Aber wenn er wach wird, dann rollt er sich immer in mein Bett oder er weint, weil ich ihn nicht zu mir nehme.
Mir tut das ganz doll weh, hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht? Ich hoffe jemand kann mir helfen und mir sagen, was ich jetzt tun soll.
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
ehebett
unser bruno war 6 monate in unserem bett, nils ist jetzt auch bei uns. in den ersten 3 wochen war er in der mitte, jetzt hat er ein babybalkon. allerdings haben wir immer darauf geachtet dass die jungs möglichst schnell alleine einschlafen. anfangs kann man das nämlich leichter angewöhnen. wir hatten auch nie probleme: beide sind immer ohne ein muckser nach kurzem herumschauen im zimmer eingeschlafen. nach 6 monaten haben wir bruno in sein bettchen umgezogen. das bettchen war im schlafzimmer, 1 meter entfernt von meiner bettseite. es musste sein, weil er nicht nur kuschelte, sondern im bett immer quer lag und irgendwann kamen wir nicht mehr zur ruhe. das aussiedeln war unproblematisch, ebenso wie das aussiedeln von seinem bettchen ins kinderzimmer . ich denke es liegt an dem einschlafen dass euer zwerg nicht im babybalkon bleiben will. weil ihr euch zum einschlafen dazu legt. kuscheln ist sehr wichtig vor dem einschlafen, aber in dieser form wird es irgendwann für euch immer lästiger werden. wenn das kind in der nacht dann kurz aufwacht einschlafen so nicht! sucht also nach dir um wieder einschlafen zu können. wenn ihr langsam was ändern möchtet, würde ich zuerst diese sache anpacken. lg, mameha
mameha
mameha | 17.01.2008
12 Antwort
ich muss
sagen ich kanns schon die verlustängste verstehen, denn mein Kind wäremir in der ersten nacht im kh fast weggestorben und trotzdem hat sie von anfanga n in ihrem bett geschlafen und seit sie 8 wochen is in ihrem zimmer! Schläft euerkleiner durch? Sie is nu auch 7monate und schläft von 7 bis 8 uhr durch! und natürlich is die nähe schön etc, aber wenn er dann in die krippe oder kiga geht, dann wird er ein riesen prob. haben da zu schlafen. oder wie gesagt bei anderen, wenn er gewöhnt is das ihr euch immer mit dazu legt! und ich weiß auch das es ganz schwer ist die kinder so spt noch an ein eigenes bett geschweige an ein eigenes zimme zu gewöhnen. Mir fällt das auch nihc leicht das sie in ihrem zimmer schläft und nich bei mir aber so bin ich ausgeschlafener und sie schläft so auch besser und wir sind beide besser gelaunt! Aber letztendlich it das deine entscheidung ganz allein
regensang
regensang | 17.01.2008
11 Antwort
Hmmm... meine Mttlerste...
...meine Mittlerste hat auch seeehr lange bei uns im Bett geschlafen, als sie mit ca 2, 5Jahren damit anfing nachts in unser Bett kam. Es war sehr nervig, wenn auch für mich teilweise ganz angenehm , aber wenn unser Bett vor Weihnachten nicht kaputt gegangen wäre würde sie sicherlich damit weitermachen. Auch Babys gewöhnen sich zu schnell an bestimmte Rituale, so wie hier im Elternbett schlafen...am besten wäre eine langsame Abgewöhnung bzw.Angewöhnung ins eigene Bett und nicht schwach werden! Ihr seit zwar Eltern aber auch ein paar, und bei einer guten &stabilen Beziehung ist so ein Zwerg im Bett i.wann sicherlich belastend.
tatti79
tatti79 | 17.01.2008
10 Antwort
Meine Tochter ist 2J und 8M...
und schläft auch bei uns im Bett. Nur das wir Sie schon oft genug dazu brinngen wollten in ihrem bett zu schlafen. Aber nein Dann schreit sie lieber die ganze Nacht. Nur irgentwann wird der platz zu wenig. Sie fangen an Sich mehr zu bewegen und du freust dich über jeden fuß den du im Rücken hast. Ich glaube wenn du irgentwann mal morgens aufwachst und Rückenschmerzen hast weil, dein zwerg dir ungf. 20 mal in den Rückengetreten hat, wirst du dich Fragen " Kann er nicht in seinem Bett schlafen?" Also wenn du kannst solltest du ihn an sein eigenes Bett gewöhnen.
LLN28
LLN28 | 17.01.2008
9 Antwort
Maya ist 10 monate
und ich hätte sie gerne noch weiter bei mir im bett. ich find das gar nicht schlimm. nur ist es leider so..dass maya immer mobiler wird und auch vor uns wach ist und schon mal neben uns sitzt. und ich habe angst, das sie aus dem bett fällt. naja jetzt schläft sie zwei tage in ihrem bettchen durch. das war aber ein kampf. mach so lange wie es dir dein mamagefühl sagt. lg
MamavonMaya
MamavonMaya | 17.01.2008
8 Antwort
Muss nicht sein, dass er zwangsläufig weint...
meine Kleine hat noch nie geweint. Habe sie immer bei uns gehabt, manchmal im Ehebett, oder auf dem Arm im Wohnzimmer. Sie hat immer bei mir geschlafen. Irgendwann war ihr das zu unbequem. Dann ist sie in ihrem Laufgitter eingeschlafen bei uns im Wohnzimmer. Hab sie dann mit hochgenommen. Sit hat auch dann nicht geweint, als sie allein im Zimmer schlafen musste. Ich hab sie halt immer in den Schlaf begleitet und sie hat irgendwann von selbst bestimmt, dass das nicht mehr notwendig ist. Seit einem 3/4 Jahr bringe ich sie ins Bett, wir machen unser Gute-Nacht-Ritual und dann gehe ich. Ohne Geschrei, ohne Weinen. Ich hab das immer so gemacht, wie ich selbst gedacht habe und wie es für uns am Besten war.
Tine118
Tine118 | 17.01.2008
7 Antwort
Hallo,
unsere Prinzessin schläft auch bei uns im Bettchen, und sie ist fast 11 Monate alt! Da gehen die Meinungen auseinander, aber ich kann auch nicht anders, sonst wäre ich total unruhig! Mittags schläft sie allerdings in ihrem Zimmer, dass es nicht ganz einstaubt. LG
cybell
cybell | 17.01.2008
6 Antwort
baby im ehebett
hi du! also unser sohn schläft auch im ehebett und uns stört es auch nicht, empinden es eher als bereicherung und nur weil es in unsere zivilisierten gesellschaft üblich sein kind nachts weg zu legen, das eigentlich völlig unnatürlich ist, mußt du das doch nicht machen. du schreibst es stört euch nicht, also lass es so wie es ist so lang es gut ist für euch, laß dir nichts drein un einreden, hör auf dein bauchgefühl und glaub mir er wird nicht mit 30 noch in eurem bett liegen *g* er hat doch sein eigenes bett? irgenwann geht das von ganz allein...du kannst es ihm ja wenn es so weit ist immer wieder sein bett anbieten mit der option er kann immer zu euch kommen.
Tragetuchtante
Tragetuchtante | 17.01.2008
5 Antwort
Hallo
Also das du dein kleinen nicht wegen der angeblichen Probleme im späteren leben "raus schmeißen" solltest ist klar, denn das empfinde ich als quatsch, Habe mit meiner Tochter Dennoch würd ich davon abraten die nachts im Bett zu lassen weil das kann absolut gefährlich sein, versuch ihn doch wenn er eingeschlafen ist rüber zu legen. Merk dir in 14-16 Jahren will er bestimmt nicht mehr bei dir liegen also verwöhn ihn ruhig noch!! LG Steffi
Steffi28
Steffi28 | 17.01.2008
4 Antwort
entscheide das so, wie Du es für Euch am besten ist.
... ich schließe mich meiner Vorrednerin an. Lass Dich von Deinen Muttergefühlen / -instinkten leiten, nicht von Außenstehenden. Du wirst wissen, was für Euch und Dein Baby am besten ist. Und, warum sollte er im Kindergarten Schwierigkeiten bekommen?
Tine118
Tine118 | 17.01.2008
3 Antwort
8 monate ist...
schon ganz schön lange! Meine Hebamme hat auch immer geschimpft, weil unser Zwerg auch mit im Ehebett geschlafen hat. Dann haben wir sein Bett an einer Seite die Wand abgeschraubt und ran gestellt. Er ist jetzt 6 Monate und wir ziehen nächste Woche um. Dann soll er in sein eigenes Zimmer. Bin ich mal gespannt. Ich kann es auch immer schwer ertragen, wenn er weint. Und wir legen uns auch immer kurz mit hin, wenn er schlafen geht. Da kommt wohl ne harte Zeit auf uns zu. Werd dir schreiben, wenn es soweit ist!!! Bis dahin Kopf hoch!!!
Trudchen27
Trudchen27 | 17.01.2008
2 Antwort
.........................
meine Grosse hat auch bis sie 12 Monate alt war im Ehebett geschlafen.... wenn Du den KLeinen noch länger bei Dir haben möchtest, dann lass ihn doch.... so oder so wirst Du dadurch müssen das er weint wenn Du ihn ausquartierst.. da spielt es eigentlich keine Rolle ob Du es jetzt machst oder erst später...... Wenn er Euch nicht stört, würde ich die schöne Zeit noch geniessen, abgewöhnen kannst Du es ihm später noch.... ;-)
Nikola76
Nikola76 | 17.01.2008
1 Antwort
meine süsse liegt auch im ehebett
lass dich von deinen muttergefühlen leiten-du weisst am besten was euch gut tut, ich lasse sie im ehebett -weil ich es sehr gut finde, uns gehts gut, wir lieben kuscheln-tag und nacht, euch alles gute
linak
linak | 17.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: