was macht man da

Brilline
Brilline
01.08.2017 | 9 Antworten
hallo ihr
her mit euren tips zu folgendem problem:
mein sohn ist 12 monate. frei laufen tut er noch nicht. aber er hält sich überall fest, zieht sich hoch und läuft eben am laufstall, an möbelstücken entlang. und hält sich dabei noch mit einer hand. nun ist folgendes problem: ab und an muss man ja mal fix in der küche was machen oder aufs klo oder simple dinge wie mal duschen...in der zeit habe ich ihn immer in den laufstall. das war auch nie ein problem, da es ihm da für die kurze zeit gefällt und er darin spielt und sich beschäftigt. seit 2-3 tagen zieht er sich nun mit aller kraft am laufstall hoch und droht wirklich kopfüber drüber zu stürzen. daher traue ich mich nicht mal mehr ihn für kurze momente wie aufs klo flitzen reinzutun. klar kann man matratzen vorlegen usw aber das kanns ja auch net sein. ich kann ihn aber unmöglich alleine auch nur ne sekunde im wohnzimmer usw lassen, da er in kamikazeart so schnell schaut man nicht überall versucht hochzuklettern usw. es geht mir dabei nicht darum, dass was kaputt geht sondern darum dass ihm was passieren könnte. natürlich ist alles weg, was ne gefahr darstellen kann. aber couch, tisch, fernseher und und und, das ist halt nun mal da. es ist extrem bei ihm. bei meiner tochter war das nicht. sie ist mit 10 monaten gelaufen und latschte mir hinterher oder lief einfach rum. aber er klettert extremst. nun frage ich mich gibts denn laufställe oder irgendwas das deutlich höher als standard ist??? damit ich mal für klo usw ihn absetzen kann. das ist bei ihm so extrem. ich hab schon die stühle ausm wohnzimmer, da er sobald er aussen ist sofort nen stuhl schnapp und sie umkippt etc. also sowas kenne ich null. ich bräuchte quasi nen höheren laufstall oder irgendsowas. mein mann meinte trocken "dreh das ding halt um dann hats an deckel"..ja..*G* sehr lustig
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Sind doch auch kleine "Rocker", was die immer alles anstellen. ;-)))
babyemily1
babyemily1 | 02.08.2017
8 Antwort
Glaub das kam weng falsch rüber. Er ist sonst immer aussen und macht und tut ;-) es ging mir nur um kurze sachen wie klogehn usw. Wo ich ihn sonst geparkt hab. Pampersrocker.... gott ne das wort merk ich mir
Brilline
Brilline | 02.08.2017
7 Antwort
Also, für den Laufstall halte ich ihn einfach schon für "zu groß". Er ist doch ein Jahr alt und möchte nunmal die Welt entdecken. Nickerchen kann er auch in seinem Bettchen machen. Dafür braucht er doch den Laufstall nicht. Und je mehr übt mit Hochziehen und Laufen desto eher wird es auch klappen. Ja, ist auf jeden Fall eine stressige Zeit, weil man ja überall hinter den kleinen Pampersrockern her sein muß. Aber klar, daß er dann nicht im Laufstall sitzen bleiben möchte, wenn Mama aus dem Zimmer geht. Er will ja dann auch wissen, wo Mama ist und was Du machst. Nimm ihn zum Duschen mit. Oder laß ihn "helfen" in der Küche. Er kann ja vielleicht mal rühren oder ähnliches. Binde ihn mit ein anstatt ihn in den Laufstall zu packen. Jetzt kommt bei ihm die Entdeckerphase durch und dann wird jetzt das Sitzen in dem Teil schnell extrem langweilig.
babyemily1
babyemily1 | 02.08.2017
6 Antwort
huhu also ich habs jetzt erst mal so gelöst, der laufstall bleibt da, weil er mittags da ein nickerchen macht, wenn er keins macht, kommt er nun eben überall mit, ich hab in der küche, aufm klo und im flur kleine körbchen hin mit plastiktellern und plastikschüsseln usw..das findet er klasse. dann kann ich in der zeit wurschteln und er scheppert und klappert rum ;) ich hoffe, dass er bald läuft, erste ansätze macht er ja. denn dann wird er sicherlich ein bisschen weniger überall sich hochziehen, weil er ja aufstehen kann und dann steht. das ist nämlich bei ihm aktuell das problem, er klettert und zieht sich in einer art und weise hoch, dass er mit dem wo er sich hochzieht droht umzufallen. also ist erst mal alles kippbare weg. auch die stühle. ausser ich sitze drauf *g*
Brilline
Brilline | 02.08.2017
5 Antwort
Geduscht hab ich auch entweder mit ihm oder wenn mein Mann eben da war. Und er durfte natürlich auch mit in die Küche. Küchentüre habe ich zu gemacht wenn ich mal auf Toilette bin oder so, bzw wenn ich nicht dazu sehen konnte. :-)
Steff201185
Steff201185 | 01.08.2017
4 Antwort
Meiner kommt mir selbst mit seinen 2 Jahren noch mit auf Toilette, weil er nur Blödsinn im Kopf hat :D Also höhere Laufställe kenne ich auch nicht und geduscht wurde und wird während der Schlafenszeit
xxWillowXx
xxWillowXx | 01.08.2017
3 Antwort
Klar kann er mit in die küche. Nur dann muss ich ihn echt auch mit aufs klo etc nehmen. Er schaffts auch in der sekunde.
Brilline
Brilline | 01.08.2017
2 Antwort
geduscht habe ich persönlich immer bevor meine Kinder aufgestanden sind und in die Küche kann er doch mit oder?
eniswiss
eniswiss | 01.08.2017
1 Antwort
Hallo, ich hatte auch so nen draufgänger, aber er ist mit 11 Monaten bereits gelaufen. Kannst ihn denn ins kizi setzen? Ggf musst ihn mitnehmen. Meist ist er mir nachgelaufen oder gekrabbelt. An der Treppe hatte ich ein schutzgitter dran und küchentüre zu. Im Wohnzimmer war er normal brav. Wie gesagt entweder er hat gespielt oder ist halt nachgelaufen. Türe hatte ich sowieso offen. Wird schon werden :-)
Steff201185
Steff201185 | 01.08.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading